Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • dieJule
    dieJule (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    101
    0
    Single
    27 Februar 2006
    #1

    Feindiagnostik

    hey leute bei meinem letzten ultraschall wollte meineärztin wissen ob irgendwelche erbkrankheiten vorliegen. bei meinem freund in der familie gibt es so einen fall, wobei noch nicht geklärt ist, ob es vererbbar ist. der eine arzt sagt es so, der andere eben so. meinte ärztin meinte jedenfalls das sie uns dann zur feindiagnostik schicken würde deswegen. nun hab ich mich dami noch nicht so viel auseinander gesetzt...

    was genau wird bei der feindiagnostik gemacht?
    welche untersuchungen zählen denn zur feindiagnostik?
    wer zahlt das denn? meine mutter meinte die kosten würde die krankenkasse zahlen...
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Feindiagnostik
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    27 Februar 2006
    #2
  • glashaus
    Gast
    0
    27 Februar 2006
    #3
    Wieso fragst du denn bei so etwas nicht gleich nach?


    Meine Cousine hats machen lassen, da der Bruder ihres Freundes an einem Herzklappenfehler gestorben ist. Bei ihr hat es auch die Kasse übernommen.
     
  • Marla
    Marla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    27 Februar 2006
    #4
    Bei einer Bekannten wurde ein Feinultraschall (heißt das so?) gemacht. Das wurde auch von der KK bezahlt.. Eine Fruchtwasseruntersuchung wurde ihr ebenfalls angeboten, da aber schon viele Leute dadurch ihr baby verloren haben hat sie es sein lassen.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    27 Februar 2006
    #5
    Fruchtwasseruntersuchung ist was anderes als ne Feindiagnostik

    Feindiagnostik ist ein besserer Ultraschall mit dem speziell die Organe und Organanlagen gecheckt werden können.
    Wenn du ne Überweisung zu bekommst, wegen Erbursachen, dann übernimmt die Kasse die Kosten.

    Ne Fruchtwasseruntersuchung würde ich übrigens net wirklich risikieren, die Risiken das dabei was schief geht sind meines Erachtens nach echt höher als der Nutzen.

    Kat
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    27 Februar 2006
    #6
    Also meines Wissens liegt die Quote der Aborte durch eine Fruchtwasseruntersuchung bei ca. 1%, um hier mal mit Zahlen zu agieren und nicht mit "viele" :zwinker: Wie gesagt, das ist aber meiner Meinung nach ein zu hohes Risiko. Feindiagnostik (eben dieser bessere Ultraschall) ist aber bei möglichen Risiken schon zu empfehlen.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #7
    Also ich hab höhere Risiken im Kopf. Und hab auch von nem Fall gehört wo die Fruchtblase dann sich net wieder richtig geschlossen hat und daher immer Fruchtwasser abging.

    Ist auch net so toll:cry:

    Kat
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #8
    Im Kopf. Aha. Das hilft ja nicht wirklich weiter.

    Ich hab jetzt auf die Schnelle nix gefunden, kannst du da vielleicht Zahlen mit auf den Tisch legen?
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #9
    Ne weil mir nur so das rumschwirrt was durch Gespräche mit ner Freundin rauskam wo es so zwischen 5-10 % lag.
    Aber ich glaube das gibt sowieso jeder und jede Seite anders an.

    Ich weis nur das mir sowas net in die Tüte gekommen wäre und auch net ist.

    Das mit dem Verlust des Fruchtwassers ist halt aus dem Bekanntenkreise.....da muste auch knapp 2 Monate eher die Geburt eingeleitet werden, weil das Fruchtwasser nichtmehr ausreichte.
    Und im nachhinein hat sich wohl ergeben, das es wohl an der Fruchtwasseruntersuchung lag, das da halt was net wieder richtig zusammengewachsen ist.

    Kat
     
  • Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.192
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #10
    also 5-10% bei ner Fruchtwasseruntersuchung klingt für mich dann doch bissl arg viel.

    Wobei ne Fruchtwasseruntersuchung das Kind einfach einer Stresssituation aussetzt.

    soweit ich weiß wird, wenn auch noch eine erbkrankheit bei euch vorhanden ist, die feindiagnose auf jeden fall von der kk übernommen
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #11
    Hab überall zwischen 0,5% und 1% gelesen...aber auch das Risiko würd ich nicht eingehen wollen...es ändert am Kind ja nichts mehr und eine Spätabtreibung kommt ja auch nicht für jede Frau in Frage, falls tatsächlich etwas nicht stimmt. :ratlos:
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #12
    Naja kleine Streßsituation ist gut, man hat anhand von Ultraschallaufnahmen herausgefunden , das die Kleinen ziemlich panisch darauf reagieren und versuchen auf Teufel komm raus, dieser Nadel auszuweichen usw.

    Kat
     
  • Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.192
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2006
    #13
    ja, sag ich ja, dass sie stresituation ausgesetzt sind.

    und mal im ernst: ich würde es, wenns geht, nicht machen, also fruchtwasser.

    eben wegen der situation, dass mit einer nadel "eingestchen" wird und das kind dies eben mitbekommt
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    28 Februar 2006
    #14
    Eben, eben. Das ist mir auch zu viel. Ist doch heutzutage völlig vermeidbar, weil der Ultraschall so gut ist (jedenfalls wenn mans braucht). Aber ich glaube, wenn das Risiko bei 5% läge, wäre die Fruchtwasseruntersuchung von allen Ärzten schon vollkommen abgelehnt oder verboten worden... Das ist allerdings nur meine Meinung. *klarstellenwill*
     
  • dieJule
    dieJule (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    101
    0
    Single
    2 März 2006
    #15
    um mich jetzt auch mal wieder einzumischen :grin:

    es ging mir ja nie um ne frustwasseruntersuchung. wollte bloß wissen was man bei ner feinbiopsie alles gemacht bekommt. und wenn der arzt dann gesagt hätt es ist besser wenn wir ne fu machen, hätt ich ihm sowieso nen vogel gezeigt. der link von marzina mit den erfahrungsberichten mit ner fu hat mich in meiner meinung die ich vorher schon hatte noch unterstützt. dort sind auch meiner meinung nach nicht wenige frauen die geschrieben haben, ihr gesundes (!) baby durch die fu verloren zu haben. genausowenig würde ich den triple oder nackentransparenztest machen, denn wenn das risiko da erhöht ist, sollte man ja sowieso zur fu und das fällt für mich nunmal aus. und von der risikoberechnung hab ich ja auch nix.

    am 20.3. hab ich wieder nen vu termin bei meiner ärztin, und diesmal will mein freund wohl mit :smile: und dann werden wir uns entscheiden ob wir zur feindiagnostik gehen oder nicht. genauso wie wir uns noch für oder gegen den test wegen den katzen (ich komm grad mal wieder nicht auf den namen) entscheiden müssen. den hab ich bei der ersten blutuntersuchung ausgelassen. könnt ihr mir da n ratschlag geben?
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 März 2006
    #16
    Ich glaub der Toxoplasmose Test ist nur wichtig, wenn du ne Katze daheim oder in der Umgebung hast, mit der du dich auch mal beschäftigst. Wenn du absolut nie in Berührung mit ner Katze kommst kannst du dir den Test auch sparen. Denn wie solltest du dir da sonst was einfangen?!
     
  • dieJule
    dieJule (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    101
    0
    Single
    2 März 2006
    #17
    es kann auch über rohes fleisch wie gehacktes übertragen werden... ich hatte als ich noch inner schule war jahrelang ne katze, dananch hatte ich noch eine... ich denke mal das ich das ich das dann eh schon hatte wenn man über so viele jahre ne katze hat. und jetzt wenn ich im haus von meinem freund bin läuft hier ab und zu nachbars katze rum, mit der ich mich dann n bissl beschäftige... und darum weiß ich noch nicht ob ichs machen soll oder nicht :zwinker:
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 März 2006
    #18
    Naja dann wäre es nicht so verkehrt, den Test zu machen. Ist ja meines Wissens nach nur ein Bluttest, kommt halt drauf an wie das mit der Krankenkasse ist, ob die da was zahlt oder nicht. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, weil bei uns in Österreich ist das vermutlich wieder ein wenig anders.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    2 März 2006
    #19
    Wie gesagt Feindiagnostik ist im Endeffekt ein besserer Ultraschall. ALso wenn du viele und schöne BAbyTV Bilder haben möchtest ist das ne Super Gelegenheit)


    Toxoplasmose empfiehlt sich wenn du bestimmten Risiken ausgesetzt bist, eben wenn ihr KAtzen habt dann würde ich den vielleicht machen lassen.

    Oder aber dein Freund muss das KAtzenklo sauber machen (sollte er vielleicht eh besser) und zuviel rumschmusen ist dann auch net, bzw man sollte drauf achten die Hände gründlich zu waschen nach Katzenkontakt.

    Wenn ihr nen Garten habt, dann solltest du in der Erde nur noch mit Handschuhen buddeln.
    Und alles was erdwachsendes Obst und Gemüse ist gründlich waschen.
    Rohes Fleisch da ist nur Hackfleisch und Lamm bzw Hühnerfleisch gefährlich, heist also das netmehr roh sondern gut durchbraten

    Ne du muss es net, meine Mutter hat es sich letzens auch eingefangen obwohl sie seit Jahren schon KAtzen hat.
    Hatte halt ne kleine Katze die viel rohes Ei und Hack gefressen hat und irgendwie hat die Kleine es dann und meine Mutter hatte es sich dann auch eingefangen von der Miez,.......dabei hat sie schon seit ettlichen JAhren Katzen (auch kleine Katzen)

    Kat
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    2 März 2006
    #20
    Naja, also Triple-Test muss ja nu nich sein, aber Nackentransparenz wird dein FA wohl auf jeden Fall machen. Das kann man mit jedem popligen US-Gerät sehen. Und wenn der Wert grenzwertig ist (was in gaaanz wenigen Fällen vorkommt) musst du ja nix weiter machen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste