• Boogie60
    Boogie60 (64)
    Ist noch neu hier
    45
    6
    0
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #1

    Feminismus

    Fragen an Frauen.
    Ziehen sich mache Frauen extrem aufreitzend an um die Blicke der Männer auf such zulenken oder sind das meist andere Gründe?

    Welche Gründe sind das?

    Wieviel Prozent der Frauen oder Mädchen waren Schätzungsweise schon ohne Slip unterwegs?

    Wieviel Prozent der Frauen die in aufreitzender Kleidung wurden schätzungsweise von Männern angefasst?

    Wieviel Prozent der Frauen die in aufreitzender Kleidung wurden schätzungsweise von Frauen angefasst oder darauf angesprochen?
     
  • User 158340
    Sehr bekannt hier
    1.098
    188
    1.965
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #2
    Ich frag mich grade ein wenig, wie man das so pauschal beantworten soll. Bis zum nächsten Meeting aller Frauen der Welt ist es noch ein Weilchen hin und die Tagesordnung ist schon so voll...
     
    • Witzig Witzig x 16
    • Kreativ Kreativ x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • fatladythinks
    Öfters im Forum
    138
    53
    32
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #3
    Was haben deine Fragen mit dem Feminismus zutun? :what:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 11
  • Armorika
    Armorika (39)
    Meistens hier zu finden
    1.258
    138
    828
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #4
    Woher sollen wir da Zahlen haben? Was nennst Du aufreizend?
    Und was hat das Tragen einer Unterhose mit Feminismus zu tun?

    Um mal einen Teil zu beantworten: ich ziehe mich hauptsächlich hübsch an, um mir selbst zu gefallen. Und wenn ich keinen Slip anhabe, wissen das genau zwei Leute.
    Ich genieße es aber durchaus manchmal, wenn ich auch anderen gefalle, Blicke auf mich ziehen passt aber nicht, das geht mir zu sehr in Richtung anstarren- das hasse ich.

    Wenn, dann mag ich dezente Blicke und die passende Reaktion auf meine Signale, nämlich erst anlabern oder flirten, wenn ich das Go dafür gebe.

    Angefasst von jemandem, bei dem ich es nicht wollte, wurde ich leider häufiger, auf die Kleidung kam es dabei aber nicht an und wenn, dann wäre es ein Unding. Ist egal, was ich trage, ungefragt antatschen ist widerlich und nie gerechtfertigt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • Sophie2001
    Sophie2001 (19)
    Ist noch neu hier
    25
    3
    2
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #5
    Da wahrscheinlich die wenigsten hier wissenschaftliche Studien zu deinem Thema durchgeführt haben, wird dir auch vermutlich niemand eine Antwort geben können.
    Verstehe auch den Hintergrund nicht wirklich und noch weniger die Wahl des Titels :grin:
     
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    1.005
    188
    1.780
    nicht angegeben
    6 Januar 2020
    #6
    Ist wahrscheinlich abhängig von der jeweiligen Frau. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen, die im männlichen Auge "freizügig" herumlaufen, das oftmals a. selbst anders sehen und b. das nicht tun, um sich besonders sexy und reizvoll zu inszenieren, sondern weil gewisse Teile nunmal einfach so geschnitten sind oder entsprechend sitzen. Schöne Beispiele: Basic Tops...können viele Frauen tragen, sieht bei mir nach einem sehr auffallendem und riesigen Ausschnitt aus. Ist also absolut relativ. Beispiel 2: Rollkragenpullis bedecken bekanntlich recht viel, unterstreichen aber gerade bei Frauen mit großen Brüsten die Oberweite. Die Alternative wäre dann wohl die Burka, ein - aus meiner persönlichen Sicht - nicht gerade feministisches Kleidungsstück. Noch dazu eher unpraktisch. Wie wäre es also, die Präsenz von Brüsten und einem höheren Gehalt von Fettgewebe am Hintern bei Frauen also einfach mal nicht zu übersexualisieren? Habe gehört, das kann helfen.

    Vielseitige. Hat aber wahrscheinlich meistens nichts mit dir zu tun :zwinker: (Nicht böse gemeint)

    Keine Ahnung... Inwiefern ist das für den Feminismus wichtig?

    Wenn diese Frauen das nicht wollten, dann lautet die Antwort "zu viele". Man sollte keinen Menschen einfach gegen seinen Willen anfassen. Oberkörperfreie Männer wollen ja auch nicht angefasst werden und die zeigen sogar den Nippel.

    Ich habe den Eindruck, dass Frauen eher in Gruppen übergriffig werden. Explizit schweben mir dort entgleiste Junggessellinnenabende vor dem geistigen Auge. Ansonsten eher weniger.
    Aber nochmal: Was hat das mit dem Feminismus zu tun?

    Und überhaupt: Was sagt ein nicht vorhandener Slip über Freizügigkeit aus? Waren Frauen früher freizügiger unterwegs als es noch keine Slips gab? So viele Fragen..
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Boogie60
    Boogie60 (64)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    45
    6
    0
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #7
    ok vielleicht hast du danach eine Antwort.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 6 Januar 2020 ---
    Mir ist kein andere Bezeichnung eingefallen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 6 Januar 2020 ---
    Danke für deine nicht brauchbare Antwort.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 6
    • Witzig Witzig x 1
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    1.005
    188
    1.780
    nicht angegeben
    6 Januar 2020
    #8
    Kurz: Die wichtigste Frage eines weltweiten Frauengipfels wäre also wieder: „Was ziehe ich an?“
    Wahrscheinlich dicht gefolgt von: „was koche ich meinem Mann zum Abendessen?“
     
    • Witzig Witzig x 4
    • Kreativ Kreativ x 1
  • Boogie60
    Boogie60 (64)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    45
    6
    0
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #9
    Ok dann waren das wohl Scheiß fragen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • Reaper0309
    Reaper0309 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    135
    28
    33
    Single
    6 Januar 2020
    #10
    Ich sehe keinen direkten Zusammenhang zwischen Feminismus und nacktheit. Es gibt jedoch Männer als auch Frauen die das gerne vermischen. Für mich bedeutet Feminismus einfach, dass eine Frau sich von dem Bild das früher gang und gebe war lösen möchte. Berufstätig, beide Eltern erziehen das Kind, eine Frau muss sich nicht mit Röcken kleiden und schminken. Wenn man so will, dass eine Frau als gleichwertiger Mensch betrachtet wird und sich Feministinnen dafür einsetzen, dass dies auch an Stellen geschieht, wo man in der Entwicklung noch hinterher ist.

    Ein Gedanke den ich grundlegend gut finde und auch verstehe.

    Wo sind für mich die Grenzen bei Feminismus?

    Nun, die Grenzen liegen für mich immer da, wo die Rechte anderer eingeschränkt werden.
    Zum einen wenn sich jemand also gestört fühlt, aber auch dann, wenn Feminismus missbraucht wird, als ein Wort das dann als Waffe verwendet wird, nach dem Motto: Ich bin Feministin! Weil ich das so finde ist das so, sonst bis du frauenfeindlich!

    Ich hatte es bisher zwei mal, dass eine Frau ihre Brüste bei Instagram gezeigt hat. Zum einen Mal war es...ich glaube gegen Nippelzensur und zum anderen so eine Art "Anti-Bodyshaming". Sie hatte unter das zweite Bild dann noch den Satz: Im sorry if you feel offended by a womans body, geschrieben. Das hat gar nichts mit Feminismus zu tun und ist etwas, dass die "seriösen Feministinen" schlecht darstehen lässt.

    Das zum einen. Brüste prinzipiell, tolle Sache, nicht falsch verstehen.

    Andersrum scheint es für manche Männer okay zu sein einer Frau im kurzen Rock zu sagen, dass sie zwischen ihren Bergen gerne mal Schlitten fahren würden.

    Hier finde ich es knackiger.

    Natürlich ist es belästigend so etwas zu sagen. Es gibt aber auch Frauen denen die bloßen Blicke schon unangenehm sind und die dann hysterisch werden. Keine Frau muss sich diese Sprüche gefallen lassen, ABER wenn ich mich im Borat Anzug an den HBF stelle, führt das zwangsläufig dazu, das ich Blicke auf mich ziehe, auch wenn das bei mir dann vermutlich eher ekel und würgereize hervorruft komm ich nicht drum herum, diese Blicke selbst zu verschulden. Und ja, wenn eine Frau mit einem großen Busen oder tollen Hintern an mir im Sommer vorbeiläuft kann ich mir die Blicke nicht verkneifen, bin ich deshalb ein Sexist? Eher nicht.

    Allerdings kann jeder für sich entscheiden wie er auf diverse Anblicke reagiert, ob er nun sagt: boah geil, oder es sich denkt und nur schielt, der Gedanke ist da.

    Frauen in Führungspersonen, Frauen im Sport, Gehalt von Frauen, dass sind für mich Themen mit denen sich Feministinen auseinandersetzen und nicht damit ob es okay ist einen kurzen Rock zu tragen, ob sich Frauen Achseln und Beine rasieren müssen, oder nicht.

    Ich finde dieses Wort Feminismus ist so negativ behaftet, dass es eine ganze Weile dauern wird, dem Verein ein einigermaßen seriöses Auftreten zu verleihen.

    Deinem Titel und der Beschreibung nach habe ich angenommen, dass du einen Zusammenhang zwischen Nacktheit und Feminismus diskutieren willst, darauf kann man auch als Nicht-Frau antworten.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Boogie60
    Boogie60 (64)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    45
    6
    0
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #11
    Danke für diese Antwort.
    So ähnlich habe ich mir das gedacht.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 6 Januar 2020 ---
    Danke für deine Antwort.
    Wie wäre nach deiner Meinung die richtige Bezeichnung anstelle von Feminismus?
     
  • Sophie2001
    Sophie2001 (19)
    Ist noch neu hier
    25
    3
    2
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #12
    Bin da größtenteils deiner Meinung. Der Kerngedanke von Feminismus ist eigentlich gut. Leider wird diese Fraktion von, meiner Meinung nach, sehr speziellen Frauen repräsentiert, weshalb ich mich da auch nicht zu zählen will. Mir gefällt die Ansicht des Individualismus da lieber:smile:

    Zum Thema Kleidung. Prinzipiell darf jeder tragen was er will. Wer aber sehr freizügig herumläuft, muss natürlich auch mit Blicken rechnen. Es schaut doch jeder manchmal kurz hin, dass lässt sich schwer vermeiden. Langes Anstarren, sexistische Kommentare oder sogar unerlaubtes Anfassen sind hingegen einfach nur respektlos und widerlich:X3:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Reaper0309
    Reaper0309 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    135
    28
    33
    Single
    6 Januar 2020
    #13
    Ich kann das gar nicht bezeichnen weil jede der Fragen total unabhängig von der anderen ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier
    2.870
    188
    1.131
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #14
    Sexistische wärst du wenn wohl eher wegen deiner Gedanken dabei, wobei es einen entschiedenen Unterschied zwischen gucken und starren gibt. Es ist einfach unangenehm von jemandem angestarrt zu werden, egal wegen was.
    Für den Thread? Aufreizende Kleidung bei Frauen und ihre Wirkung oder sowas.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Reaper0309
    Reaper0309 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    135
    28
    33
    Single
    6 Januar 2020
    #15
    Ich starre niemanden an....aber wenn es sexistisch ist bei einem schönen Busen den man sieht zu denken: Verdammt ist der geil, dann bin ich sexistisch, fuck it :grin:
     
  • Boogie60
    Boogie60 (64)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    45
    6
    0
    Verheiratet
    6 Januar 2020
    #16
    Danke für deine Meinung
     
  • Sophie2001
    Sophie2001 (19)
    Ist noch neu hier
    25
    3
    2
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #17
    Sexistisch sein bedeutet andere Personen aufgrund ihres Geschlechtes zu diskriminieren. Mal einen kurzen Blick auf eine attraktive Person zu werfen würde ich daher nicht als sexistisch bezeichnen auch nicht wenn man sich dabei etwas denkt.
    Ich selbst schaue auch ab und zu mal sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Finde daran ist auch nichts verwerflich:smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier
    2.870
    188
    1.131
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #18
    Off-Topic:
    Demnach können auch Gedanken sexistisch sein.

    Das habe ich auch nie behauptet.
     
  • Sonnenblumensalat
    Sorgt für Gesprächsstoff
    253
    28
    42
    nicht angegeben
    6 Januar 2020
    #19

    Der Mann stellt Fragen!! Da stellt sich bei mir (gar nicht mal langsam) der eine oder andere Zweifel ein...
     
  • Sophie2001
    Sophie2001 (19)
    Ist noch neu hier
    25
    3
    2
    in einer Beziehung
    6 Januar 2020
    #20
    Die Betonung liegt hier aber stark auf "können". Die Gedanken sind ja nicht zwingend mit ein Gefühl von geschlechtlicher Überlegenheit verbunden. Ja aber so formuliert verstehe ich dich besser, es klang erst so als sei jeder Gedanke sexistisch:smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten