• haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 September 2008
    #281

    Hab grad mal nach den Dingern gegoogelt.
    Helfen die wirklich?
    Mir tun nämlich auch immer unglaublich die Ohren weh beim fliegen und auch Schlucken oder Gähnen usw. hilft bei mir nicht. :flennen:
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 September 2008
    #282
    Angeblich bringen die sehr viel!
    Ich habe mir jetzt mal einige Erfahrungsberichte durchgelesen und in einem anderen Forum einen Thread dazu gefunden, Vielen hilft es!
    Ich hatte bei meinem letzten Flug allerdings auch keine Schmerzen, da habe ich andere Ohrstöpsel benutzt.

    Am Besten du probierst es mal aus, oder ich berichte, wenn ich wieder da bin :tongue:
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    3 September 2008
    #283
    Wie sieht es denn eigentlich mit dem Barotrauma aus und wie häufig kommt es vor, dass man beim Landeanflug starke Schmerzen hat? Das macht mir jetzt nämlich gerade am Meisten Sorgen...
     
  • Clocks
    Clocks (34)
    Meistens hier zu finden
    550
    128
    92
    in einer Beziehung
    3 September 2008
    #284
    bla bla bla bla blubb
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    3 September 2008
    #285
    Danke nochmal für deine Antwort :smile:

    Merkwürdigerweise habe ich momentan vor allem Angst, dass mir übel oder ich starke Ohrenschmerzen bekommen könnte.
    Wundern tut mich das nicht, weil ich als Kind mal einen unschönen Flug hatte, bei dem ich dachte, mein Trommelfell platzt (Meinen Eltern gings da aber auch so und wir mussten alle zum HNO).

    Eigentlich habe ich keine großen Problemen mit den Ohren, das letzte Mal habe ich auch gar nichts gemerkt aber man kann ja nie wissen.. Habe vorhin gelesen, dass man das auch auf ganz normalen Flügen bekommen kann.
    Glücklicherweise bin ich nicht verschnupft oder erkältet. Also gute chancen, dass ich nichts merke?! :engel:
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.597
    218
    447
    Verheiratet
    3 September 2008
    #286
    Steck Dir Kaugummis ein, und mach "notfalls" Druckausgleich wie beim Schwimmen/Tauchen: Nase zuhalten und Luft "reinpusten" :engel:

    :engel_alt:
     
  • Emilia16
    Emilia16 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    5 September 2008
    #287
    Jetzt sieht man ja wo der Hund begraben liegt, du hast schlechte Erfahrungen gemacht! Das ist blöd und kann jetzt echt niemand mehr rückgängig machen, aber weil es dir mal passiert ist, heißt das noch lange nicht, dass es wieder passiert.

    Mach dir doch bitte nicht so viele Gedanken, es fliegen so viele Leute regelmäßig, wenn man sich nicht so sehr auf den Druckunterschied konzentriert, dann macht man das sowieso automatisch und es fällt einem gar nicht so unangenehm auf.
     
  • User 29290
    User 29290 (41)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    5 September 2008
    #288
    Ich hatte nur zweimal schlimme Ohrenschmerzen beim Fliegen und das waren die beiden Fluege mit Tubenkatharr und Nebenhoehlenentzuendung. Da ging es mir ganz schlecht und beide Fluege waren innerhalb von drei Tagen. Sonst merke ich gar nichts.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.354
    123
    4
    Verheiratet
    5 September 2008
    #289
    Da ich vor 4 Jahren so große Probleme mit den Ohren hatte, habe ich mir "Earplanes" geholt, ich bin gepannt, ob die wirken.
     
  • LakeHeart
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    11 September 2008
    #290
    Die Earplanes helfen wirklich, ich fliege nie wieder ohne. Bei mir war der Wirkungsgrad 100% (völlige Schmerzfreiheit).
    Bezüglich Flugangst hat es mir geholfen mich mit der Materie auseinander zu setzen. Das Portal www.treffpunkt-flugangst.de habe ich regelrecht aufgesaugt und im Forum dort wurden meine Fachfragen kompenten beantwortet. Wer also wirklich, wie ich es war, Flugangstgeplagt ist sollte einfach einmal versuchen durch Aufklärung und Wissen seine Angst zu reduzieren. Völlige Angstfreiheit wird jedoch nur schwierig zu erreichen sein.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    11 September 2008
    #291
    So gings mir neulich auch, aber eine Kombination aus Schlucken, Nase zuhalten und atmen und Kaugummi kauen hat gut funktioniert. Mit irgendwelchen Stöpseln wär ich vorsichtig, da ich auch schon gehört habe,dass sie das Ganze verschlimmerten. (Allerdings auch, dass sie ein Segen sind..).
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    20 September 2008
    #292
    sooooo, bin wieder aus dem tollen Urlaub zurück! Es war einfach klasse :herz: :herz:

    Zum Flug:
    Ich war ja tierisch aufgeregt! Wir sind um 10:30 Uhr losgefahren. Da wir von Frankfurt aus geflogen sind, mussten wir noch gut über eine Stunde mit dem Auto hinfahren.
    Dort angekommen, erstmal erschrocken, weil die Schalter schon offen und die Schlange eeeewig lang war. Ich habe mir keine Gedanken gemacht, da wir ja die Sitzplätze schon reserviert hatten.
    Der Schock kam dann erst beim Einchecken: "Das mit den Sitzplätzen hat leider nicht geklappt, Sie fliegen mit einer anderen Maschine" und zack hat sie uns dann einfach andere Plätze zugeteilt.

    Ich natürlich gleich in Tränen ausgebrochen, weil ich dachte, wir müssten jetzt mit so ner ausländischen Maschine fliegen, da auf dem Boarding-Pass sowas Merkwürdiges draufstand :grin:
    Mit den Plätzen war ich zufrieden soweit... Beim Boarding hieß es dann, wir würden doch andere bekommen - Reihe 2 . Ich mich wieder aufgeregt, bis ich dann sah, dass es doch eine Condormaschine ist und wir sogar in der Comfort Class saßen :grin: :grin:
    Man, war das geil :grin:

    Als ich im Flieger saß, gings dann auch wieder mit der Nervosität, obwohl wir 1 Stunde warten mussten, da ein Gepäckcontainer fehlte.
    Der Start war dann doch etwas schlimm... ich mag das Gefühl eben einfach nicht!
    Der Flug ansich sehr ruhig, die Crew supernett und das Essen auch voll in Ordnung!
    Zu der Landung: Noch nie so ne tolle Landung erlebt! Ich hab aus dem Fenster gesehen und mir einfach die Gegend angeschaut, es war überhaupt kein unangenehmes Gefühl zu spüren. Vielleicht hatten wir da aber auch einfach Glück wegen dem Wetter oder der Maschine.

    Beim Rückflug war es auch ok, die Sitze waren in Ordnung und irgendwie fand ich es am Flügel doch wackeliger als Vorne ?!
    Der Start war diesmal auch nicht so schlimm, nur die Landung etwas wackelig aufgrund von Windböen.
    Allerdings hatte ich vor dem Rückflug viel weniger Angst und irgendwie ist es einige Tage vorher am Schlimmsten, ich weiß auch nicht wieso.

    Ach ja: Wir sind bei beiden Flügen anstatt mit einer 757, mit einer 767-300, also mit einem Langstreckenflugzeug geflogen!
    Vielleicht ist es da auch einfach ruhiger?!

    Zu den Ohrenschmerzen: Ich habe Earplanes benutzt und hatte keinerlei Schmerzen.

    Nochmal danke an euch alle! Ihr habt mir echt total geholfen!!! :knuddel:

    Ich hoffe, dass ich das nächste Mal lockerer an die Sache rangehen kann, der Flug hat sich auf jeden Fall gelohnt - der Urlaub war spitze :herz:
     
  • Clocks
    Clocks (34)
    Meistens hier zu finden
    550
    128
    92
    in einer Beziehung
    20 September 2008
    #293
    bla bla bla bla blubb
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    20 September 2008
    #294

    Es freut mich, daß der Urlaub schön war und du die Flüge gut gemeistert hast! :knuddel_alt:

    Wann steht der nächste Flug an? :engel:
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    20 September 2008
    #295
    Danke :knuddel: :knuddel:
    Ich bin vor allem sehr froh, dass die Flüge so ruhig waren! Turbulenzen o.ä. hätte ich echt nicht brauchen können.
    Beim Hinflug war das alles schon sehr nervenaufreibend aber ich habs zum Glück geschafft.

    Der nächste Flug? äääh, mal sehen... so schnell erstmal nicht :engel: Frühestens nächsten Sommer!

    Off-Topic:
    Wart ihr schon im Urlaub? kannst ja mal PN'n :smile:
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    20 September 2008
    #296

    Du mußt regelmäßig fliegen ;-) Dann kann sich angeblich die furcht nicht wieder aufbauen ;-)

    So ruhige Flüge wünsche ich mir auch!

    Wir sind seit gestern zurück, hatten aber nur drei Tage Sonne, der Rest war bewölkt. Da sind wir dann halt etwas in der Gegend rumgefahren und haben uns was angeschaut.
     
  • Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    113
    72
    Verheiratet
    16 Dezember 2008
    #297
    So, ich muss den Thread mal wieder raufholen, denn ich hab - wie könnte es anders sein - wahnsinnige Flugangst.

    Warum kann ich nicht genau sagen, eigentlich bin ich immer gern geflogen bis wir eines Tages in Turbolenzen kamen. Während das Cockpit vorher für jeden zu besichtigen war und die Flugbegleiterinnen fröhlich herumgelaufen sind brach auf einmal Hektik aus und alle setzten sich hin, schnallten sich an und das Cockpit wurde geschlossen...da wurde mir wirklich mulmig zumute.

    Seitdem ist meine Angst eigentlich eine Panik. Ich habe angefangen mich damit zu beschäftigen, warum Flugzeuge abstürzen und jede Doku im Fernsehen darüber kenne ich wohl bereits auswendig. Dumm, ich weiß, aber irgendwie ist es ein innerer Drang. Ich muss quasi einfach wissen, in welche Gefahr ich mich begebe.

    Nun ja, mir ist auch klar, dass Fliegen sehr sicher ist, nur wenn ich drinnen sitze, dann nicht mehr - das ist zumindest mein Gefühl. Deswegen habe ich jetzt schon einige Jahre das Fliegen vermieden und konnte immer relativ gelassen sein, weil ich ja in naher Zukunft sowieso nicht vor hatte ins Flugzeug zu steigen. Tja, das wirklich Blöde an der Geschichte ist, ihr könnt es euch sicher denken, ich muss wieder fliegen. Als ob das allein nicht schon schlimm genug wäre, muss ich nach Australien...ja auf die andere Seite der Welt.

    Im März soll es so weit sein und schon jetzt hab ich alle Zustände deswegen. Seit ich die Flugtickets habe ist es ganz schlimm. Ich kann diesen Flug leider auch nicht vermeiden, da meine Oma in Australien wohnt und es ihr nicht mehr so gut geht, wer weiß schon, ob sie sonst nochmal wieder sehen würde?
    Ich muss also wirklich dorthin, mein Freund und meine Mutter werden dabei sein, das ist aber auch schon das einizg Positive.

    Wir werden erst mit einer kleinen Propellermaschine nach Frankfurt fliegen, was mir alleine schon wegen dem Flugzeug Kopferzerbrechen bereitet. Ich bin noch nie mit einer Propellermaschine geflogen in meinem Kopf sind die als altertümlich abgestempelt und bis jetzt war ich immer froh, da nicht einsteigen zu müssen. Natürlich weiß ich wohl, dass diese Maschinen auch nicht viel schlechter als andere sind, dennoch...
    Tja, von dort geht es weiter in eine Boeing 747-400. Ein Jumbo Jet also. Ich hab gleich mal nach Boeing gegoogelt und habe dann auf wiki gleich mal nachgelesen. Seit 1970 sind über 3000 Menschen mit einer Boeing abgestürzt od. verunglückt, das hat mir sofort den Angstschweiß auf die Stirn gestrieben. Insbesondere auch Sätze wie: Jeder 32. Boeing 747 wurde frühzeitig abgeschrieben. Ähm, ganz toll.
    Dann geht's mit einem Airbus A330-300 von Singapur nach Adelaide. Danach hab ich noch nicht gegoogelt, denn die "Erfolge" der anderen haben mir gereicht.
    Ich hab keinen Plan, wie ich das machen soll. Ich war jetzt schon ein paar Mal am Flughafen und habe den Betrieb dort beobachtet. Solange ich nicht selber einsteigen muss fahr ich immer wieder gerne zum Flughafen. Flugzeuge sind für mich wahnsinnig faszinierend und ich könnte stundenlang im Panoramarestaurant sitzen und einfach nur zusehen.
    Ich werde mich wohl auch ein Buch gegen die Angst bestellen, ein Seminar kann ich aus Finanzgründen nicht bezahlen, bin Studentin

    Am liebsten würd ich mir einen Piloten suchen, der mir alles erklärt, aber ich kenne keinen und somit fällt das flach. Beim Arzt werde ich mir auf jeden Fall Medikamente besorgen, habe aber Sorge, dass man diese nicht mit nach Singapur bringen darf und ich dort dann Probleme bekomme, die sind ja sehr streng. Am liebsten würd ich einfach eine Schlaftablette nehmen und von allem nichts mitbekommen.

    Ja wirklich, ich bin jetzt schon völlig fertig mit den Nerven und ich habe noch gute drei Monate Zeit...
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2008
    #298
    Hab zwar nur ne PPL, aber Du kannst mich gerne ne ganze Menge dazu fragen :cool1:
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2008
    #299
    Hallo Amygdala!
    Ich kann deine Angst soo gut verstehen, wie du dir vorstellen kannst :zwinker: Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hatte ich mir als Erstes die Frage gestellt, ob es nicht eine andere Möglichkeit gäbe, als mit der Propellermaschine nach Frankfurt zu fliegen? Das erhöht doch den Stressfaktor gewaltig und du bist mit so einer Maschine noch nicht geflogen, da kommt ja dann auch wieder die Angst des Unbekannten dazu.
    Ist das schon gebucht? Woher kommst du denn, könntet ihr nicht mit dem Zug fahren?

    Und zum Googeln: Ich habe das ja auch immer gemacht und es ist ja auch klar, dass man von Abstürzen liest. Boeing ist der weltweit größte Hersteller von Flugzeugen, da ist es doch klar, dass man auch von Abstürzen dieser Maschinen liest. Was glaubst du denn, wieso soviele Fluggesellschaften hauptsächlich mit Boeing- und Airbusmaschinen fliegen? Richtig, weil sie eben BESONDERS sicher sind!!
    Und was Turbulenzen angeht: Die Boeing 747-400 ist eine sehr große Maschine und da spürt man die Turbulenzen nicht so arg wie in kleinen Flugzeugen.

    Vor was hast du denn genau Angst? Vor einem Absturz, dass es wieder zu Turbulenzen kommt oder was genau?

    Wie wäre es denn, wenn du vor dem Flug nach Australien einen Inlandsflug mit deinem Freund machen würdest? Vielleicht würde dir das ein bisschen Sicherheit geben und du wirst merken, dass es doch nicht so schlimm ist. Es gibt ja recht günstige Flüge innerhalb von Deutschland.

    Zu den Medikamenten: Ich würde es mal mit etwas Pflanzlichem versuchen, weil du auch gar nicht weißt, ob du etwas anderes verträgst.

    Eine kleine Empfehlung habe ich noch: http://www.treffpunkt-flugangst.de
     
  • Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    113
    72
    Verheiratet
    16 Dezember 2008
    #300
    Danke ihr zwei!

    @dummdidumm

    Meine erste Frage ist, was ist eine PPL? Privat Piloten Lizenz? :zwinker:

    @HyperboliKuss

    Ja, in den ganzen Flugangst-Foren bin ich seit Erhalt der Tickets Dauergast! :schuechte
    Ich komme aus Wien bzw. meine Eltern wohnen in Salzburg und von dort fliegen wir auch weg. Diese Propellermaschine fliegt täglich von dort nach Frankfurt und es dauert auch gar nicht lange, aber Angst hab ich trotzdem. Es soll ja auch lauter sein, als in anderen Flugzeugen. Ändern werd ich das wohl nicht können, meine Liebsten würden mir wohl den Vogel zeigen, wenn sie wegen mir mit dem Zug fahren müssten und gebucht ist ja auch schon alles.

    Ich hab gelesen, dass Boeing derzeit Probleme hat und außerdem die Mitarbeiter wohl gebeten wurden freiwillig Überstunden zu machen. :ratlos: Für mich klingt das alles so fürchterlich. Außerdem hat Qantas ja momentan auch immer wieder Pannen, zwar ist bei Qantas seit der Gründung 1920 noch kein Mensch zu Schaden gekommen, aber irgendwann ist ja immer das erste Mal und wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich wohl fix davon überzeugt, dass es mich trifft. :flennen:

    Ich weiß selber, dass das blöd ist, aber ich komme nicht drumherum mir in meiner Fantasie die schlimmstes Horrorstories auszudenken und die Galileo Mystery-Folge von letzter Woche mit dem Bauchgefühl hat es auch nicht wirklich besser gemacht (es ging darum, dass die innere Stimme eines Mannes davor gewarnt hatte, einen gebuchten Flug anzutreten und tatsächlich stürzte die Maschine ab, genau so wie es in seinem Traum vorkam, er hatte Glück, weil er auf seine innere Stimme gehört hat).

    Wovor ich Angst habe? Absturz, ganz klar. Gegen einen Berg krachen, ein Unglück wie mit Spanair, einem Crash auf der Startbahn, betrunkenen Piloten oder Piloten, die ihre Kinder ans Steuer lassen, Technikprobleme, über die Startbahn/Landebahn hinausschießen etc.
    Es gibt leider soooo viel. :kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten