Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #1

    Flugticketsteuer, aber nicht für Privatjets: typisch schwarzgelbe Koalition?

    Die Regierung will als eine neue Steuerquelle eine Flugsteuer von 26 € pro Flug von jedem Passagier erheben. Ausgenommen davon sind u.a. Privatjets (von reichen Leuten). Ist das nicht typisch für diese Koalition? Arme Leute sollen zahlen aber reiche Leute werden verschont? Und was ist mit der Steuersenkung, die die FDP versprach? Alles Lüge
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #2
    Da Leute mit Privatjets für ihr eigenes Flugzeug logischerweise kein Ticket benötigen, wäre eine solche Steuer in dem Fall wohl etwas albern.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #3
    Was heißt schon albern? Gerade die Reichen sollte man doch zur Kasse bitten. Wenn nicht über Flugticket, dann über einen anderen Weg. Ich weiß ja nicht wessen Idee das war. Aber dadurch, dass sie ausdrücklich Privatjets ausnehmen, erwecken sie wieder einmal den Eindruck der Günstlingswirtschaft, was man der FDP schon immer nachsagt.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.911
    398
    2.200
    Verheiratet
    16 Juli 2010
    #4
    Eine Steuer dient dazu, dem Staat zu Geld zu verhelfen.

    Ich würde NICHT mit dem Staat fliegen, sondern mit einer Airline.
    Also verlangt der Staat das Geld ohne Voraussetzung, oder für die Benutzung des Luftraums, oder was immer.
    Drum könte man auch Privatflieger belasten.

    Ob es typisch ist für die Regierung?
    GELB steht für Geldverteilung von Unten nach Oben.
    SCHWARZ nennt sich "christlich", die müssten den Namen mal ändern.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 42876
    Meistens hier zu finden
    391
    148
    368
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #5
    Ich sag nur "Kerosinsteuer" - die ist mMn überfällig!

    :jaa:
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #6
    ich denke "Privatflieger" wurden schlicht "vergessen" - glaube zwar das zig Leute über so ein Gesetz bzw. Vorschlag drüberlesen - aber "übersehen" kann man immer etwas... z.B. werden auch Frachtflüge nicht belastet...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #7
    Frachtflüge werden nicht besteuert, um die Wirtschaft nicht zu belasten.
    Passagiere werden dagegen besteuert.:cry: Wenn wenigstens die Deutsche Bahn eine gute Alternative zu Flugzeugen wäre, könnte man das ja wenigstens als eine Umweltschutzmaßnahme verkaufen. Aber dadurch, dass sie Privatjets und Frachtflüge verschonen und die Deutsche Bahn so unzuverlässig ist, leiden wieder die Ottonormalverbraucher :flennen:
     
  • User 97191
    Meistens hier zu finden
    269
    128
    89
    Single
    16 Juli 2010
    #8
    privatjets oder eben die kleineren privaten flieger sind von der neuen abgabe ausgeschlossen, da sie kerosinsteuer entrichten.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #9
    Zahlen Passagiere von Passagierflugzeugen keinen Kerosinzuschlag? Ist er abgeschafft worden?
     
  • User 97191
    Meistens hier zu finden
    269
    128
    89
    Single
    16 Juli 2010
    #10
    du musst mal das eine vom anderen trennen: der kerosinzuschlag wird von den gesellschaften verlangt und ist keine steuer. die airlines haben ihre preise mal drastisch gesenkt um kunden zu locken - nachher gab es alle möglichen zuschläge ...
    das die fluggesellschaften im passagierverkehr keine treibstoffsteuer zahlen müssen ist übrigens schon länger ein streitthema der politik.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    16 Juli 2010
    #11
    Aber eine Flughafensteuer zahlt doch jeder Passagier. Oder ist auch nur eine Gebühr, die Flughäfen verlangen und keine Steuer im eigentlichen Sinne?
     
  • User 97191
    Meistens hier zu finden
    269
    128
    89
    Single
    16 Juli 2010
    #12
    quelle: www
     
  • User 15875
    Meistens hier zu finden
    922
    128
    226
    Single
    16 Juli 2010
    #13
    Was wenn dann alle regulären Flüge als "Privatflüge" deklariert werden. Die Airlines werden alle zu Vereinen, Clubs etc. in denen man Mitglied wird und schon kann man eine vollbesetzte 747 als Privatflugzeug in die USA schicken.

    Ein Frachtflugzeug ist genauso umweltschädlich wie ein Passagierflugzeug, denn dem Flugzeug ist es egal ob da nun Paxe oder Fracht drin sind.

    Wenn schon so eine Steuer/Gebühr/Geldgierquelle eingeführt werden soll, dann bitte pauschal pro in Deutschland startender Maschine. Egal ob ich mit meiner Cessna von nem Infoplatz nen VFR-Privatflug mache oder ob nen Jumbo mit Fracht oder Paxen auf einen Interkontinentalflug aufbricht.
    Man kann diese Gebühr dann ja an die Größe des Flugzeugs und den damit gebundenen CO2-Ausstoß des Flugzeugs koppeln.

    Außerdem ist das ganze mit dem Uweltaspekt eh nur vorgeschoben. Moderne Passagierflugzeuge haben nachweislich umgerechnet pro Passagier einen geringeren CO2-Ausstoß als die meisten PKW.

    Unsere Politiker haben aber immer die verrücktesten Ideen wenn es darum geht Geld in die Staatskasse zu wirtschaften, aber auf die simpelste Idee, einfach mal den Ausgabenhahn zuzudrehen kommen die nicht. Nein wir haben ja kein Geld für die propagierten Steuerentlastungen, nein. Aber wir haben x Milliarden für die sich selbst in den bankrott gewirtschafteten Griechen. Ja dafür haben wir Geld. Oh Mist jetzt müssen wir ja richtig sparen. Wie wär's denn mit so einer Luftverkehrsabgabe pro Fluggast. Müsste ne Milliarde pro Jahr bringen.
    Ich sehe es schlicht und einfach nicht ein wenn auch indirekt über 10 Ecken für die Gyrosfresser zu zahlen während die mit 60 in Rente gehen und sich nen faulen Lenz machen. Sparmaßnahmen der griechischen Regierung werden mit Aufständen und Demos inkl. Todesopfer beantwortet.

    So jetzt alle wach?
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    799
    128
    182
    Single
    16 Juli 2010
    #14
    Du regst dich auf über eine Flugticketsteuer? Sei dir mal bitte im Klaren, was so ein Privatjet kostet. Und ich rede nicht vom Anschaffungspreis oder Unterhaltung. Nein, ich spreche nur von den anfallenden Kosten eines Starts/einer Landung.

    Davon kannst du allein 5x fliegen, worauf allerdings der nette, reiche Mann nur einmalig seine Steuern zahlt.

    Ein Privatjet kostet scheißen viel Geld. Klar, Luxus und Wohlstand. Aber durch die enormen Stueern, die ein "Reicher" zahlt, kommt genügend wieder rein
     
  • User 15875
    Meistens hier zu finden
    922
    128
    226
    Single
    16 Juli 2010
    #15
    Die anfallenden Kosten eines Starts und einer Landung fallen aber genauso bei Fracht- und Passagierflugzeugen an. Nur dass diese Start- und Landegebühren, Abfertigungsgebühren. Luftraumdurchflugsgebühren etc. von den Airlines ja im Ticketpreis mit verechnet sind (bei Frachtflügen halt durch den Transportpreis der Ware), somit hat auch der Linien- oder Tourifluggast die ach so hohen Start- und Landegebühren bereits mitgetragen.

    Also bitte neuen rechtfertigungsversuch für diese Flugticketsteuer starten.
     
  • objekt.f
    objekt.f (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    338
    103
    4
    Single
    17 Juli 2010
    #16
    Joa ich denke auch dass das ziemlich typisch ist.
    Manchen Herren von der FDP sollte man mal ihr eigenes Gelaber vorlesen, hoffen dass sies kapieren und als konsequenz die Politik verlassen und in ein Kloster ziehen
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    17 Juli 2010
    #17
    Mir ist es eigentlich völlig Wurst. Auch als Urlaubsflieger kann ich mir den Flug mit dieser Steuer noch leisten.

    Schlimmer die Debatte die das "Bundes Familien und Soziale Kücken Ministerin" da wieder angestoßen hat mit ihren Vorschlägen zum Kindergeld/Freibeträge/Elterngeld......das gekürzt werden soll.
     
  • User 18168
    User 18168 (34)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.844
    348
    1.830
    nicht angegeben
    17 Juli 2010
    #18
    öhm.. du musst ja nicht unbedingt in frankfurt/main landen wo es 108,50€ kostet.. mit nem kleineren privatjet unter 4,5t mtow (z.b cessna 510) zahlst du etwa 20 - 50€ landegebür auf einem kleineren oder einem weniger angeflogenen flugplatz
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste