Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #1

    Frage wegen Fitnessstudio

    Hallo, ich habe vor mich diese Woche in einem Fitnessstudio anzumelden und dann auch regelmäßig zu trainieren, habe schon ein Probetraining absolviert.

    Ich dachte schon so, dass ich 3 mal die Woche, wenn ich viel Zeit hab zb. Ferien auch 4 mal die Woche, dahinzugehen und Muskelaufbau zu betreiben und Fett zu verlieren.

    Was meint ihr wie viel man bis Ende Juni erreichen könnte, wenn man regelmäßig hingeht? Ende Juni halt weil es da in Urlaub geht:zwinker: .

    Aber ich möchte auch danach regelmäßig weitertrainieren, also nicht das ihr denkt ich mache das nur wegen dem Urlaub, das ist halt ein positiver Nebeneffekt.

    Danke schommal für eure Antworten.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.622
    168
    426
    nicht angegeben
    19 Februar 2007
    #2
    bei anfängern gehts gemeinhin recht schnell und bis juni wirst du sicher erfolge sehen können.
    es soll aber auch leute gehen, die rennen täglich in studio und auch nach jahren sieht man keinen unterschied :zwinker:
     
  • shabba
    Gast
    0
    19 Februar 2007
    #3
    wenn du deine ernaehrung entsprechend anpasst, kannst du in den verbleibenden 13 wochen einen gewaltigen sprung machen. allerdings wie gesagt nur bei entsprechend "richtigem" training und "richtiger" ernaehrung und "richtiger" regeneration.
     
  • Andi7
    Andi7 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    19 Februar 2007
    #4
    Ich gehe seit 3 Monaten regelmäßig 3x die Woche (inkl. paar Ausnahmen natürlich) ins Studio, war davor ziemlich untrainiert und habe jetzt 3 Monate nach einem Ganzkörperplan trainiert...also an jedem Tag den ganze Körper trainiert mit je 20 Wdh.

    Also für mich persönlich sehe ich recht große Unterschiede, den Bizeps, den man vorher gar nicht gesehen hat, sieht man nun auch im nicht angespannten Zustand ein bisschen :smile2: Brust und Beine haben sich auch verändert, Bauch sieht man noch nicht viel, aber ich spüre total, dass ich da an Kraft dazugewonnen habe.

    Allerdings würde ich mir nicht allzu große Hoffnungen machen, nen Sixpack oder so kriegste bis dahin nicht hin^^

    Du persönlich wirst schnell Veränderungen feststellen, andere werdens nach 3-4 Monaten an dir nicht direkt merken, dass du dich groß verändert hast, denke ich.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #5
    klar kannste bis juni fitter werden. wie ist dein "körperlicher zustand" denn jetzt? was passt dir nicht, was gefällt dir schon jetzt an dir?

    hinweis:
    mit dem training auch nicht übertreiben - nach dem training benötigen die muskeln auch zeit zur regeneration vor den nächsten trainingsimpulsen. in einem guten studio wird dir ein kompetenter trainer das auch erklären.

    (im frühling bietet sich neben dem training im fitnessstudio natürlich auch sport draußen an, konditionstraining macht meiner ansicht nach in der natur mehr spaß als laufband, ergometer etc.)
     
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #6
    Ja wie schon gesagt ich möchte gerne mehr Muskeln und weniger Fett haben.

    Im Moment bin ich 1,86m groß und wiege ca. 91 Kilo.

    Ich finde ist ein bisschen viel, weil ich weiß, dass das nicht alles Muskeln sind.:zwinker:

    Am meisten stört mich halt, dass ich relativ starke Muskeln an den Oberschenkeln und Waden, aber man dieses halt nicht so sieht und an den Beinen stört mich vor allem der Bereich der Adduktoren, weil meiner Meinung nach ist da mehr Fett als Muskeln. Dann stört mich mein Oberkörper, weil das sieht einfach komisch aus, da halt an den Beinen relativ viele Muskeln sind, aber am Oberkörper halt nicht. Also den Oberkörper möcht ich komplett trainieren und der Bauch stört mich auch.

    Ich glaube einfach, dass ein Ganzkörpertraining am besten ist für mich. :zwinker:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #7
    fettreduktion klappt meiner erfahrung nach am besten über ausdauertraining. und die kombination aus ausdauer- und krafttraining finde ich ideal. mehr energie verbrauchen als zuführen ist das rezept - wie ernährste dich denn jetzt?

    dass fett sich nicht "in muskeln umwandeln" lässt, hat sich hoffentlich mittlerweile herumgesprochen. :zwinker: muskelaufbau gut, fettreduktion außerdem anstreben.
     
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #8
    Ja das weiß:zwinker: .

    Joa wie ernähre ich mich jetzt. Esse so ganz normal eigentlich, ich werd ja nicht mehr schwerer oder so.

    Also morgens einmal frühstücken und dann so gegen 4 Uhr Mittagessen, joa und das wars eigentlich für den Tag.

    Und natürlich viel Wasser und Apfelschorle trinken, dann klappts auch mit dem Hunger, dass der einen während des Tages nicht überfällt.
     
  • shabba
    Gast
    0
    19 Februar 2007
    #9
    13 wochen und sixpack ist uebrigens moeglich :zwinker: schau mal bei menshealth (auch wenn das per se keine experten sind) vorbei, die haben da entsprechende trainings- und ernaehrungsplaene.
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #10
    Iss lieber mehrere kleine Mahlzeiten als zwei große. Außerdem ist es nicht gut, wenn du nur früh morgens (schätzungsweise gegen 7 Uhr) was isst und dann erst 9 Stunden später wieder was. Du übst doch sicher eine Tätigkeit aus, dafür brauchst du auch Energie. Fürs Training auch.
     
  • Dasmaedl
    Dasmaedl (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2007
    #11
    Hab das mal in der Schule gelernt, mit der richtigen Ernährung.
    Esse morgens am besten das größte, also ein Müsli, Toast oder sonst was, zwischendurch eignet sich ein Joghurt oder Obst und Gemüse, mittags würde ich dir Essen mit Gemüse empfehlen, nachmittags wieder eine kleine Zwischenmahlzeit und abends am besten Vollkornprodukte.
    Vollkornprodukte sind eh immer am besten, da sie länger satt machen, während beim Weißmehl nur das Korn verarbeitet wurde, ist beim Vollkornmehl das ganze Korn mit Schale und Samen verarbeitet worden, so braucht der Magen länger es zu zersetzten und dadurch macht es länger satt.
    Meide Cola und süße Säfte, versuche Wasser zu trinken. Giftig in einer Diät sind süße Sachen (wobei auch mal ein Stückchen Schokolade erlaubt ist) und versteckte Fette. Versteckte Fette findest du z.B. in zu viel Schokolade.
    Ich kann dir das nur so weiter geben, was ich in der Schule gelernt habe, hatte 5 Jahre Haushalt und Ernährung.
    Zum Kalorienabbau eignet sich besonders gut Ausdauersport, wie Fahrradfahren, Laufband oder Crosstrainer, wenn du Muskeln aufbauen willst nützt dir das allerdings nichts, dient wirklich nur zum Kalorienabbau. Wenn du zunehmen solltest, darfst du dich nicht wundern, denn Muskeln wiegen mehr als Fettgewebe. Und wenn du dir z.B. sagst, dass du am Bauch abnehmen willst, das haut auch nicht unbedingt hin, dein Körper sucht sich aus, wo er die Kalorien verbrennt, es kann dann genauso gut sein, dass du an den Beinen schlanker wirst. Ich habe auch nicht unbedingt am Bauch abgenommen, sondern eher an den Beinen.

    Lass dich nicht entmutigen, wenn du nicht zu schnell ein Ergebnis siehst, wünsche dir trotzdem viel Erfolg.
     
  • deresel
    Gast
    0
    25 Februar 2007
    #12
    Wichtig ist das du auch regelmäßig gehst und langsam anfängst mit den Gewichten. In den ersten 2 wochen wirst du so trainieren das du es locker schaffst, damit die Muskeln nciht überanstrengt werden und ab da an musst du leiden :grin: Ich mach so das ich jede 2tewoche ein gewicht höher einstelle damit ich mich auch anstrengen muss.
    Ich schaffe zwar meine 15 wiederholungen nicht aber das ist ja nicht schlimm. Meine muskeln werden sodurch mehr beansprucht und besser aufgebaut.
    Du musst dich also darauf einstellen dich zu qäulen :tongue:

    Und wichtig ist das du viel läufst ... also eher Joggen. Wenn du schon so oft Zeit hast dann fang erst mit 30 minuten an für die 1 -2 wochen und dann jedes mal wenn du da bist 5 minuten länger !!!

    Dann wirst du es auch bis juli locker schaffen :grin:

    Natürlich zählt deine Ernährung auch dazu ... diese ist sehr sehr sehr wichtig!!!
    Du kannst normal essen ... Allerdings nur Frühstück, mittags und abends. Und zwischen durch rein gar nix ...

    So habe ich in 2-3 wochen 4-5 kg abgenommen :tongue:
     
  • Herz-aus-Eis
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    Single
    2 April 2007
    #13
    Bin grad per Zufall rauf gekommen.

    Leute, ihr macht vieeel zu viele Wiederholungen. Viele Wiederholungen sind für den Muskelaufbau nicht umbedingt.. erforderlich.. Das ist ehr um den Kreislauf und Kondition zu stärken. Das wichtigste aber dass man Fett abbaut.

    Wollt ihr Muskeln aufbauen reichen 8-10 Wiederholungen vollkommen. Wichtig ist dass du nicht locker lässt, du musst Regelmäsig gehen, sonst bringt das alle snicht.

    4 mal ganz Körpertraining ist aber zu viel, so schaffen es deine Muskeln nicht sich zu erholen und sich aufzubauen.

    3-6 mal die Woche ist in ordnung, an einem tag eben Arme, brust, schultern rücken e.t.c. halt oberkörper und nächsten tag dann Laufen, beinpresse e.t.c. pp. Und das immer abwechselnd.

    Das training, b.z.w. dehnen nach dem Training ist unwichtig. Früher wurde gedacht die Muskeln entspannen sich so besser, was aber falsch ist. Denn früher wurde auch noch gedacht dass der Muskelkater durch fehlendes Eiweiß oder sonstiges verursacht wird, was aber falsch ist.

    Der Muskel kriegt ganz viele kleine Risse, was den Muskelkater verursacht. Das heisst dass das dehnen ehr schadet als hilft..

    Besser sind da heiße Bäder und Sonnenstudio e.t.c.. Dann wärmen sich die Muskeln auf und werden lockerer.

    Wichtig ist auch dass du nicht zu viel Eiweiß zu dir nimmst, da du schon ziemlich viel Masse hast.

    Ausserdem solltest du viel gesundes essen, und das über den ganzen tag verteilt.

    Das heisst statt dir nen Döner zu kaufen, nimmst du dir etwas Paprika, Gurken e.t.c. halt Gemüse mit und klein geschnittenes Hühnchen OHNE HAUT, das ist sehr gesund. Ansonsten kannst du ja mal im Kampfkunst-board vorbei schauen, da bin ich auch angemeldet und das Bodybuilder forum darin is auch sehr lobenswert. Wende dich an Mars wenn du hilfe brauchst!

    (www.kampfkunst-board.info)

    Ansonsten wenn du fragen hast steh ich dir gerne zu verfügung.

    Gruß
     
  • Nukekid
    Nukekid (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    3 April 2007
    #14
    Max Kraft: 1-5 Wdh. TuT (Satzdauer) < 20 sek
    Hypertrophie: 6-12 Wdh. TuT 20-60 Sek
    Kraftausdauer: 15+ Wdh. TuT bis 120 sek

    Ganzkörpertraining als Einstieg in den ersten Monaten halte ich für sinnvoll. Irgendwann sollte man auf einen Split wechseln.

    Was du über Eiweiß sagst, halte ich für falsch. In der Definition ist Protein genauso wichtig, wie für den Masseaufbau. Es ist der "Baustoff" der Muskeln und die sollte man auch in der Diät versorgen. Masse baut man auf, indem man seinem Körper die Energie (Kalorien) zukommen lässt, die er benötigt bzw. mehr davon. Das hat mit Eiweiß direkt nichts zu tun!

    Tatsächlich sind Fachleute heute der Ansicht, dass dehnen nach dem Training eher kontraproduktiv ist. An anderer Stelle kann es dafür durchaus sinnvoll sein (zb an einem trainingsfreien Tag). Empfehlenswert ist stattdessen lockeres Auslaufen.

    NukeKid
     
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 Juli 2007
    #15
    So da bin ich wieder:zwinker:

    Habe jetzt die letzten Monate immer 2/3 mal auf Maximal Kraft trainiert und auch schon was aufgebaut

    Ich spüre die Muskeln schon ganz gut wenn ich sie anspanne, nur leider sieht man sie (noch) nicht:zwinker:

    Wie mache ich das jetzt am besten mit der Ernährung und dem Training, dass ich die Muskeln definiert bekomme:smile:
     
  • mangoice84
    mangoice84 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    407
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 Juli 2007
    #16
    Als erstes solltest du mal vom Maximalkrafttraining runterkommen und stattdessen für ne Weile im Bereich Hypertrophie oder Kraftausdauer trainieren, denn normalerweise sollten Maximalkraftzyklen nur höchstens 8 (eher weniger bei Anfängern) dauern. Dein Körper brauch einfach wieder mal andere Belastungensparameter, um sich weiter verändern zu können, sprich nicht nur andere Wiederholungszahlen, sondern auch andere Satzpausen, Übungsvariationen, Trainingseinheiten pro Woche etc. Eine bloße Erhöhung des Gewichts bringt nicht immer gleich mehr, sondern sollte vielmehr sogar erst ganz zum Schluss, wenn alle anderen Möglichkeiten der Trainingsvariation ausgeschöpft sind, erfolgen - zumindest bei Otto-Normalverbraucher-Studiogänger.
     
  • Djinn
    Djinn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    1 Juli 2007
    #17
    Jetzt sagt jeder was anderes!!!
    Was den nun, was soll er am besten machen, wie soll er vorgehen???
    Also wenn ich in seiner Situation wäre, dann käme ich hier total durcheinander.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    3 Juli 2007
    #18
    naja, djinn - wie wäre es, wenn er seine trainer im fitnesscenter mal anspricht? die sind doch genau für diese zwecke dort...?


    oder hast du das gemacht, matze, und bist trotzdem nicht zufrieden? in welchem abstand lässt du dir trainingspläne machen?
     
  • Djinn
    Djinn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    3 Juli 2007
    #19
    Ganz ehrlich??? Ich hab drauf geschissen was die Trainier zu mir gesagt haben und bin auch froh drüber, sonst hätte ich nie erreicht, was ich jetzt erreicht habe.
    Klar trainiert man am anfang falsch, aber wenn man es mit Gewichten nicht gleich total übertreibt, wird man nach der Zeit alles lernen.
    Ich habe viele Tipps bekommen, aber nicht von den Trainern dort sondern von anderen erfahrenen Leuten.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste