Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • blitzmerker0815
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2008
    #1

    Frage zur 3 Monatsspritze

    Hi.
    Meine Freundin nimmt nun schon seiht mehreren Jahren die 3 Monatsspritze Depo-Clinovir.

    Bisher wurde sie immer in die Pobacken (abwechselnd links rechts) gepikst.

    Heute war wieder Termin, und sie hat zum 1. mal die Spritzen in die Oberschenkel bekommen...

    warum das? ist das ein fehler der schwester? besteht "verhütungsgefahr"?
     
  • ecko4life
    ecko4life (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    26
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2008
    #2
    durch die spritzen verstärkt sich das bindegeweben,und deswegen muss man immer ne andere stelle nehmen,die verhärtungen gehen aber wieder weg...aber ob das was an der verhütung ändert kann ich dir nicht sagen sorry
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2008
    #3
    Darf ich mal fragen wie alt deine Freundin ist und warum sie die 3-Monatsspritze nimmt (und keine Pille etc.)? Auf Grund der hohen Dosierung und der Risiken sollte die 3MS eigentlich nicht bei jungen Frauen angewendet werden.

    Zur Sicherheit: Ich denke nicht, dass die Verhütungssicherheit darunter leidet. Die Hormone werden tief in den Muskel injiziert und das geht ja auch beim Oberschenkel.
     
  • blitzmerker0815
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    141
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2008
    #4
    sie ist jetzt 20 und nimmt die spritzen jetzt seit über 3 jahren, bisher keine probleme

    über pro und contra wollt ich eigentlich nicht diskutieren, ich weis das sie nicht so toll sein sollen bzgl nebenwirkungen und so, aber nun läufts schon lange, damals wusst ich nichts von...also wie auch immer....^^


    solange wie durch den anderen "spritzort" nix zu befürchten ist, hat sich das topic erledigt^^


    danke :smile:
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2008
    #5
    Es ging mir zwar weniger um Nebenwirkungen, als vielmehr um die Nachwirkung bzgl. des stark erhöhten Osteoporoserisikos und der langen Phase des Wiedereinpendelns des natürlichen Zyklus bis zu 2,5 Jahren nach Absetzen der Spritze. Aber das ist natürlich eure Entscheidung.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    18 Dezember 2008
    #6
    Off-Topic:
    Ich finds auch merkwürdig, dass ein Arzt einer 17jährigen die 3-Monatsspritze empfiehlt. Hat deine Freundin nie andere Verhütungsmethoden probiert?
     
  • Kelly85
    Kelly85 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    103
    15
    Verheiratet
    18 Dezember 2008
    #7
    Off-Topic:
    Das muss ich auch sagen. Schon bei mir hat meine Ärztin gemischte Gefühle gehabt, weil ich erst 23 bin.
    Mit 17 ist das doch unverantwortlich, wenn die Spritze so negativ auf die Knochendichte wirkt und da irreparable Schäden anrichtet! :kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste