Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #1

    Fragen zum 400€ Job

    Hi.

    Ich hab eine Anzeige in der Zeitung gefunden, ein Getränkemarkt wird hier eröffnet und die stelllen nun ein Team zusammen. Haben noch Kassiererinnen auf 400€ Basis gesucht.
    Habe angerufen und konnte heute vorbeikommen.

    Mir wurde ziemlich schnell ein Vertrag in die Hand geddrückt.
    Ich bekomme 6€/Stunde (ist das ok? Also, ich finde es ok... aber ich hab auch nicht wirklich Ahnung) und arbeite ungefähr 60Std. im Monat.
    Meistens muss ich wohl von 9-15Uhr arbeiten. Kann aber auch mal anders kommen.

    Da ich so froh bin, endlich mal was gefunden zu haben... wollte ich mir das nicht direkt mit doofen Frageb versauen, also frage ich euch:

    Durch die Stundenanzahl bedingt werde ich offenbar nur 2-3 Mal die Woche arbeiten.
    Wie ist das normalerweise... falls ich mal etwas geplant habe... ist das relativ einfach, die Arbeitstage zu verschieben?

    Ich frage vorallem deshalb, weil ich in 2. Wochen anfangen kann, aber schon für Ende Juli und Anfang August auf Festivals fahre.
    Ich habe die Tickets bereits gekauft und freue mich schon seit fast einem Jahr darauf.

    Meint ihr dass man da einfach son bißchen hin und her schieben kann... wenn sowas ist?
    Oder ... muss man da irgendwie Urlaub nehmen... aber gibt es das bei der geringen Stundenanzahl überhaupt?

    So... und dann...ich brauch eine Lohnsteuerkarte + polizeiliches Führungszeugnis... wo kriege ich das, muss ich da was bezahlen, wie lange dauert das?
    Und... ich bin ja momentan über meine Eltern mit krankenversichert... muss ich da irgendwas verändern?
    Muss man sonstige Versicherungen abschließen?

    Ich hoffe jemand kann mir den ganzen Krempel beantworten.
    Danke
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.622
    168
    424
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #2
    6 € finde ich für einen Schüler(?)job im Getränkemarkt okay, schließlich braucht man dafür wirklich gar keine Qualifikation und besonders anstrengend wird die Arbeit auch nicht sein.

    Wenn du im Vorfeld weißt, wann du nicht da bist, ist es bei solchen Aushilfsjobs in der Regel kein Problem, die Dienste so zu legen, dass es passt.
    Wenn kurzfristig was dazwischen kommt, musst du dich halt mit den anderen absprechen, ob sich noch was tauschen lässt.

    Lohnsteuerkarte solltest du eigentlich zugeschickt bekommen haben, wenn du die nicht (mehr) hast, kannst du dir beim Bürgerbüro eine neue geben lassen, kostet ca 10 €. Führungszeugnis gibt es auch beim Einwaohnermeldeamt, was die kosten, weiß ich aber nicht mehr. Dürfte aber auch so um die 10 € sein. Brauchst du das wirklich? :eek_alt:
    Versicherungen musst du für einen Minijob nicht ändern, warum auch?
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #3
    Ich hatte noch nie eine Lohnsteuerkarte :/
    War bisher ja nur Schülerin ...

    Und ja.. er hat ausdrücklich gesagt, dass er dieses Führungszeugnis braucht.
     
  • Ike
    Ike (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    30 Mai 2007
    #4
    Hmmjoah, gibt bessere Bezahlung. 6€ sind ok, aber auch nicht gerade die Welt. Ich denke die Arbeit ist nicht so extrem anspruchsvoll, da passt das schon.
    (Falls du irgendwann man mal mehr Verantwortung übernehmen sollst wär aber meiner Meinung nach eine Gehaltserhöhung fällig.)

    Kommt auf deinen Chef, und im Zweifelsfalle auf deine Mitarbeiter an. Er muss zustimmen, die anderen müssen Zeit haben um einzuspringen. Ich würde einfach mal fragen.

    Off-Topic:
    Welche Festivals?


    Wie lang im voraus werden die Zeitpläne denn festgelegt? Wenns ein toller Chef ist, kannst du ihm bereits vorher sagen dass du an den Tagen X und Y nicht kannst, dann sucht er jemand anderen.
    Im allgemeinen sollte das kein Problem sein, mit Aushilfen sollte man recht flexibel umgehen können. Nur könnte es sein, dass du für die "ausgefallenen" Stunden dann keinen Ersatz bekommst, weil alle anderen Termine schon vergeben sind = Lohnausfall.

    Habe ich noch nie von gehört, meine letzte Beschäftigung in dem Sinne ist aber auch schon ein halbes Jahrzehnt her, bzw. wurde von meinen Chefs später sehr "locker" geregelt. :smile:

    Bei uns: Stadtbüro
    Bei dir: Auf der HP deiner Stadt nachsehen.
    Lohnsteuerkarte... keine Ahnung, aber entweder auch "Stadtbüro", oder Finanzamt glaube ich...

    Nein, nicht dass ich wüsste. Über die Eltern lief das bei mir einfach weiter, und auf meinem Lohnzettel stand auch noch was von Rentenkasse, aber da hab ich mir nie einen Kopf drum gemacht.

    Nach bestem Wissen, gern geschehen.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.622
    168
    424
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #5
    Ok, dann bekommst du sie trotzdem bei der Stadt. Ob die erstmalige Ausstellung dann was kostet, weiß ich nicht. Normalerweise sollte sie nicht.

    Dass du für einen Minijob ein Führungszeugnis brauchst, find ich echt krass - ich hab das zum ersten Mal für meine Bewerbung bei der POlizei gebraucht, vorher hat das keinen interessiert.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #6
    Führungszeugnisse sind doch mittlerweile schon normal. Ich brauchte das für jedes Praktikum neu und viele Freunde von mir ebenfalls. Naja, die Chefs wollen halt sicher gehen, ist ja auch nicht schlimm.

    Das Führungszeugnis bekommst du beim Amt. Das dauert ein bis zwei Wochen und kostet hier etwa 13 €.

    Die Lohnsteuerkarte ist umsonst.
     
  • dingends
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    30 Mai 2007
    #7
    Hallo,

    6€/Std ist schon ok.
    Bei uns im Betrieb stellen wir Aushilfen auf 4,50 - 5,50€/Std ein, je nach Quallifikation ist eine Steigerung moeglich, danach sind 6€/Std schon ok:smile2:

    Wenn du bei der Stadt anrufst schicken sie dir eine Lohnsteuerkarte zu, die erste ist kostenlos, du bekommst jedes Jahr eine neue, solltest du sie verbummeln sind (glaube ich) 10€ (kann auch 7€ gewesen sein) fällig.Wenn du noch keine Lohnsteuerkarte hattest und z.b. morgen bei der Stadt anrufst sollte sie Montag da sein, sowas geht immer recht schnell.

    Polizeiliches Führungszeugnis bekommst du auf dem Polizeirevier in deiner nähe, ist zumindestens bei uns so, hin gehen, 10€ bezahlen, Zeugnis abholen.

    Urlaub steht dir wenn ueberhaupt erst nach 6 Monaten(waren doch 6? Unsre bekommen nach dem 6. Monat betriebszugehoerigkeit Urlaubsanspruch)..

    Zum Thema Krankenversicherung, bei einem 400€ Job sollte es ueber die Eltern weiter laufen, ist so gesehn ein Minijob, Versicherungsbeitraege muss man (glaube ich..) ab einem Vollzeitjob bzw. einem bestimmten Lohn zahlen, der Prozenzsatz isz von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden.

    Wenn dein Chef ok ist wird er auch verstaendnis haben das du dann und dann nicht kannst, sag ihm am besten rechtzeitig bescheid damit er bescheid weiß und dementsprechend den Arbeitsplan schreibt.

    Ich hoffe ich konnte helfen...

    dingends
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    30 Mai 2007
    #8
    also Urlaub kriegt man erst nach der Probezeit! So kenn ich das eben nur..

    vana
     
  • starlight.fire
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    103
    1
    Single
    30 Mai 2007
    #9
    Also, 6 € in der Stunde sind in Ordnung.

    Für die Lohnsteuerkarte musst du einfach ins Rathaus gehen, bei uns haben die sogar nen Extraraum dafür. Ich musste nur den Ausweis mitbringen, dann wurden meine Daten auf die Lohnsteuerkarte übertragen und nach 3 Minuten hatte ich sie dann. Kostenlos.

    Mit dem Tage verschieben wirst du mit deinem Chef reden müssen. Ne Freundin von mir hat mal in nem Getränkemarkt Leergut sortiert und die konnte sich ihre Arbeitstage so legen wie sie wollte, notfalls auch ne halbe Stunde vorher anrufen und absagen.

    Off-Topic:
    *Thread missbrauch* Jetz hätt ich noch ne kurze Frage... Ich hatte letzten Monat auch nen Nebenjob, hab 180 € in 2 Tagen verdient und dazu nen kurzfristigen Arbeitsvertrag unterschrieben. Ist es normal bzw. so üblich, dass ich als Schülerin Lohnsteuer, Solizuschlag und Kirchensteuer zahlen muss? Für einen Mininebenjob von 2 Tagen? Ich hab nämlich nur 145 € gekriegt...
     
  • Ike
    Ike (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    30 Mai 2007
    #10
    Off-Topic:
    Lohnsteuer? Keine Ahnung.
    Soli? Hab ich nie bezahlen müssen.
    Kirchensteuer? Auch nie. Sonst wär ich endlich mal ausgetreten.
    Da kann was nicht ganz stimmen.
     
  • _AnDy_
    _AnDy_ (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    30 Mai 2007
    #11
    Jetzt muss ich aber auch nochmal nachfragen hier..

    War das nicht irgendwie so das man bei 400€-Job nur ne gewisse Stundenanzahl erreichen darf im Monat?
     
  • jenkins
    jenkins (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #12
    Also, ich hab vor ein paar Jahren mal im Supermarkt an der Kasse gearbeitet und dafür 9 Euro/Stunde bekommen. Die Arbeitspläne wurden, wenn ich mich recht erinnere, immer so 2 Wochen im Voraus gemacht. Die wussten im Voraus an welchen Tagen zu welchen Zeiten ich zur Verfügung stehe und haben dann meine nötigen Wochenstunden darauf verteilt. Wenn du nen netten Chef hast, kannst du da bestimmt auch mal ein bisschen was schieben. Ist vielleicht nur komisch, wenn du das gleich in den ersten Wochen machst. :zwinker:

    Was die Familienversicherung angeht.. meiner Meinung nach fliegt man da raus, sobald man mehr als 400€ im Monat verdient. War zumindest bei mir so. So richtig steige ich da auch nicht durch.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Familienversicherung
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #13
    du darfst 15 Wochenstunden haben.

    Das erklärt für mich auch grade warum hier ne Lohnsteuerkarte gebraucht wird, die braucht man nämlich bei nem Minijob (bis 400€ net).
    Er kommt aber über die 15 Wochenstunden bei 60 Stunden im Monat.
    Das heist es ist kein Job auf 400€ Basis sondern er unterliegt der Gleitzonenregel.

    Zahlt Sozialversicherungebeiträge wie jeder andere auch, nur nicht soviel wie normal-(alles was in die Gleitzonenregel 401-800€ fällt wird nicht nach der normalen 50/50 Regelung für Sozialversicherungsbeiträge gerechnet.)- DU bist zwar vom Gehalt her unter den 400€- aber mit den Stunden halt net und daher ist das kein Minijob mehr.

    Und ja in dem Fall brauchst du ne Lohnsteuerkarte, aber auch ne eigne Krankenversicherung (mach dich da mal bei deiner Krankenkasse über die du bisher familienversichert bist schlau)

    Aber ganz ehrlich du verdienst 360€ Netto, da bleibt trotz Gleitzonenregel denke ich nichtmehr viel über nach Abzug.

    Kat
     
  • crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #14
    Diese 15-Stunden-Obergrenze existiert seit dem 1.4.2003 nicht mehr.
    (Quelle: http://www.vereinsbesteuerung.info/minijobbw.htm <- nicht uninteressant)

    Solange sie nicht über 400€ kommt, ist es ein Mini-Job.
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #15
    das austellen einer lohnsteuerkarte ist kostenfrei, erhälst du beim einwohnermeldeamt deiner gemeinde/stadt

    dort beantragst du auch das führungszeugnis, kosten sind mir nicht geläufig. gebe aber an, wofür du das zeugnis benötigst. es gibt nämlich unterschiedliche varianten.

    ninja
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #16
    Also mir wurde gesagt, dass es da keine Abzüge gibt?!

    Ist also doch richtig, oder?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #17
    Mein 400 € Job damals war von den Stunden und dem Verdienst her nicht viel anders als deiner und da gab's keine Abzüge. Was soll man von 6 € auch noch groß abziehen?

    Ne, ich kenn' es nur so, dass das dann wenigstens netto ist.
     
  • Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    Verheiratet
    31 Mai 2007
    #18
    Ich fang morgen meinen neuen Nebenjob in nem Supermarkt an der Kasse an und verdien ca 8,70 € pro Stunde.

    Aber ich brauch keine Lohnsteuerkarte für dort.Muss nur meine Sozialversicherungsnummer angeben.

    Solange man unter 400 € verdient, zahlt man doch gar keine Steuern, oder?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #19
    Ich musste damals trotzdem meine Lohnsteuerkarte abgeben, weil mein Chef sagte, er bräuchte die für seinen Steuerberater.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    31 Mai 2007
    #20
    Bei uns ist das so dass du normalerweise nach 6 Monaten Urlaubsanspruch hast, aber bei einigen Jobs ist das nicht so genau. Wenn du nix verschieben kannst (bezügl. Festivals) lässt dich halt krank schreiben. Warum trotz neuer Arbeit drauf verzichten?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste