Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.332
    298
    1.012
    Verheiratet
    9 November 2008
    #1

    Frauen, was denkt ihr über "männliche Schlampen"?

    Sorry schon mal an die Männer, aber ein anderer Thread forderte einen Gegenthread. :engel:

    Ich möchte nochmal ausdrücklich betonen, das ich Männer mit wechselnden Partnerinnen (solange Kondome benutzt werden und man ehrlich zu den Sexpartnern ist) nicht schlampig finde. Das gleiche gilt auch für die Frauen, aber darum gehts hier ja nicht.
    Aber wie sieht die restliche Damenwelt das?
    Kennt ihr männliche Schlampen?
    Würdet ihr mit so einem Mann eine Beziehung anfangen?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    9 November 2008
    #2
    Also ich hab nix gegen "männliche Schlampen", aber als Beziehungskandidaten würden die bei mir wohl eher durchs Raster fallen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    9 November 2008
    #3
    Ich kenne viele männliche Schlampen.
    Mein Partner ist zum Beispiel eine und ich mag ihn trotzdem. :-D
    Oder vielleicht unter anderem auch gerade deswegen, weil wir bei dieser Einstellung besonders gut harmonieren. :zwinker:
     
  • Starla
    Gast
    0
    9 November 2008
    #4
    Dem schließe ich mich an.
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    9 November 2008
    #5
    Ich finde es angenehmer, wenn ein Mann nicht alles bumst was bei drei nicht auf dem Baum ist, und nicht so leicht "rumzukriegen" ist.

    Das hat das Universum gesehen und mir natürlich ne ziemlich große männliche Schlampe als Freund geschickt.:ratlos: :herz: :grin:

    Mein Freund, der alte Jäger, fand die Geborgenheit und Wärme einer monogamen, liebevollen Beziehung (inklusive supertollem Sex :herz: ) dann allerdings doch schöner, als das unverbindliche Rumgebumse mit praktisch fremden Frauen.:zwinker:

    Manchmal sind reformierte Wüstlinge dann doch die allerbesten Freunde.:herz:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    9 November 2008
    #6
    Mir fällt spontan ein Mann ein, den ich als "männliche Schlampe" betiteln würde, und den mag ich gern. Wir verstehen uns hervorragend, aber das hat wohl nur einen einzigen Grund: Ich war nie mit ihm im Bett... :-p :grin:

    Für eine Beziehung käme er nicht in Frage. Es stört mich eigentlich gar nicht, dass er viele Frauen hatte, aber er sammelt auch die Telefonnummern ein und wenn er berufsbedingt durch die Welt tingelt, klingelt er immer mal bei der einen oder anderen Frau durch, die er bereits kennt, und sie treffen sich spontan. Meine Befürchtung wäre, dass das eine unmöglich abzulegende Gewohnheit wäre...

    Allgemein: Wenn ich selbst was loses suche, wäre so ein Mann natürlich perfekt, weil er selbst ja auch nicht interessiert an "mehr" wäre und ich kein Problem hätte, ihn wieder "loszuwerden". Aber für eine Beziehung käme er wohl nicht wirklich in Frage.
     
  • Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    412
    103
    1
    in einer Beziehung
    9 November 2008
    #7
    Auf freundschaftlicher Basis würde ich diese Person wohl schon dulden. Jedoch könnte ich mit so einer Person nicht mehr anfangen.
     
  • Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.275
    123
    1
    vergeben und glücklich
    9 November 2008
    #8
    Männer, die Spaß am Leben und an Frauen haben waren interessant für mich als ich Spaß haben wollte. Ich habe kein Problem damit, es ist eine Einstellungssache was man zu welchem Zeitpunkt will und so lange man dazu steht und das anderen auch vermittelt (und nicht einen auf Beziehungssuchend macht nur um jemanden ins Bett zu kriegen und dann fallen zu lassen) darf jeder machen, was er will.
    Um eine Beziehung einzugehen müsste mir eine "männliche Schlampe" aber deutlich beweisen, dass er kein Interesse daran hat sein Leben so fortzusetzen.
    D.h.: Wenn ich auf mehr aus bin als nur Leute kennen zu lernen mache ich vorsichtshalber einen Bogen um "männliche Schlampen", um das Risiko mich in so jemanden zu verlieben zu verringern. Aber jeder kann machen, was er will. Bisherige Partnerzahl ist unbedeutend wenn ich beim Beginn der Bekanntschaft (Beziehung :zwinker: ) den Eindruck habe, dass er jetzt auf Monogamie aus ist.
     
  • D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.113
    123
    2
    in einer Beziehung
    24 November 2008
    #9
    Ich hab mal dafür abgestimmt:

    "Ich bin sogar mit so einem Mann zusammen, aber nun ist er keine "männl. Schlampe" mehr "

    Da es ja vor einiger Zeit noch zutreffend war.Ich war mit so einem Mann zusammen,hab gedacht,dass er sich geändert hat.Leider war dies nicht der Fall sondern er hat mich mehrfach betrogen und trotz Beziehung andere gepimpert!:angryfire
    Das ist also ein klarer Fall von: Männliche Schlampe.Er wird auch immer eine bleiben!

    Und da ich damit leider keine Beziehung führen konnte,hab ich mich getrennt!
     
  • hatschii
    hatschii (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    25 November 2008
    #10
    single und abenteuerlustig? davon hab ich einige im freundeskreis (männlich und weiblich). schlampen sag ich zu denen nur mal aus spaß aber net mit bösem hintergedanken. ich finde ihre art zu leben gut solange die dabei glücklich und zufrieden sind und niemand damit schaden (kondome benutzen und keine fremde beziehungen zerstören).
    ich respektiere sie so wie sie auch mich respektieren - macht ja irgendwo zum teil auch die freundschaft aus finde ich.

    ausserdem haben se immer lustige abenteuer-geschichten zu erzählen - was für leute die so kennen lernen und was alles so passiert. interessant.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    25 November 2008
    #11
    Ich finde es nicht schlimm, wenn Männer sich austoben. Besser viele Erfahrungen sammeln und irgendwann ruhiger werden, als früh eine lange Beziehung zu führen und nach Jahren feststellen, dass man etwas verpasst hat. Ich mache da zwischen Männern und Frauen keinen Unterschied, das dürfen natürlich beide.
     
  • thommy_h
    thommy_h (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    25 November 2008
    #12
    Wieviel Wahrheit in dem Satz steckt... in dem "keinen Unterscheid zwischen Mann und Frau machen". Nicht nur auf dieses spezielle Thema bezogen.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    25 November 2008
    #13
    Nein, käme als Beziehungspartner nicht in Frage, so was törnt mich zu sehr ab. Mir sind so wenige Erfahrungen wie möglich sowieso lieber, dann passt man besser zu mir. :tongue:
    Freundschaftlich wäre das kein Problem.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.298
    398
    4.553
    Verliebt
    25 November 2008
    #14
    Dito.
    Das stört und interessiert mich nicht, ich würde es auch nicht mitbekommen, ich mische mich selten in das Intimleben anderer Leute ein.:grin:
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    25 November 2008
    #15
    Mir fällt spontan einer meiner ehemaligen Kumpels ein, der eine männliche Schlampe war. Im Schnitt hatte er alle par Wochen ne andere, die er durchgevögelt hatte. Die Frauen, mit denen er zusammen war, waren allerdings auch nicht besser.
    Wenn ich Frau wäre, würde ich mit einem solchen nie eine Beziehung anfangen.
    Abgesehen davon konnte man in seinem Falle das nur bedingt als Beziehung bezeichnen, wenn sie nur 2 Wochen oder so in der Art gedauert hatte.
    Ach ja, er hatte es immer ohne Kondom gemacht und sich darauf verlassen, dass sie die Pille genommen hatte. Und das musste zwangsläufig irgendwann schiefgehen.:kopfschue

    Den Rest der Story erspar ich Euch.
     
  • sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    103
    1
    Single
    25 November 2008
    #16
    Sowas finde ich aber interessanter als ein ONS :smile:

    Was kam dann? Kind oder AIDS?

    Ich kannte mal jemanden, der in einer Wochenendbeziehung war und jede Woche eine andere abgeschleppt hatte. Er galt aber nicht als männliche Schlampe, weil er das alles eher etwas "geheim" machte und die Öffentlichkeit somit wenig davon wußte.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    25 November 2008
    #17
    Find ich nicht schlimm. Nur weil jemand ONS einer Beziehung vorzieht und Spaß am Sex hat verurteile ich ihn nicht.
     
  • User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    25 November 2008
    #18
    Solange er Spaß dabei hat und verhütet kann jeder machen was er will. Ne Beziehung würde ich trotzdem nicht so gerne mit jemandem anfangen, der jedes Wochenende ne andere im Bett hatte, habmich bisher aber auch noch nicht in so jemanden verliebt, stehe eher auf schüchternere Männer.
     
  • Teresa
    Teresa (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    705
    103
    1
    vergeben und glücklich
    25 November 2008
    #19
    Ich kenne einige männliche Schlampen. Mein Freund war vor etwa 10 Jahren auch so einer (aber das ist zum Glück vorbei). Wenn er noch so wäre wie damals, wäre ich allerdings nicht mit ihm zusammen. Ich könnte auch nicht mit so einem Mann zusammen sein. An und für sich denke ich, dass jeder für sich selbst wissen soll, wie er leben will...
    was ich aber überhaupt nicht leiden kann sind Männer, die selbst in der Gegend herumvögeln und dann den Frauen vorwerfen, dass sie Schlampen (oder gar Huren) sind... das hab ich auch schon sehr oft erlebt (nicht nur auf mich bezogen)...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste