• pimpolino
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #21
    ich hab auch einen frauenarzt. mein freund ist zwar nicht begeistert wenn ich zu dem hingeh, aber er muss es wohl oder übel akzeptieren. Er meint dazu zwar immer, dass das da unten kein anderer (vor allem kein mann) sehen darf, aber wenn er wieder mit seinen eifersüchtlerreien auf den FA anfängt, dann hör ich meistens auch weg.
    Er geht irrsinnig ungern zu einem Arzt wo er sich ausziehen muss, zB. Urologen...
    Ich glaub er hat ein bisschen Panik davor, obwohl er es net zugibt...
     
  • HHerin
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #22
    bei meinem ex war es immer so das er mich versucht hat wegen jeder kleinigleit dahin zu schleppen (er wäre aber nicht mit reingekommen) ich konnte mich aber erfolgreich wehren:grin:
    dem wars aber egal das mein arzt ein mann ist.
     
  • Kleines
    Kleines (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2003
    #23
    Hallo

    Meinem Freund ist das glaube egal. Ich habe ja auch einen Frau. Er sieht das auch so, dass es ja nur ein Arzt ist...
     
  • Lila
    Lila (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.095
    123
    1
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2003
    #24
    Mein Schatz war total interessiert und wollte wissen, was denn da alles genau gemacht wird. Als ich es ihm dann detailreich geschildert habe, meinte er aber, das wär irgendwie eklig. :ratlos: Also mit diesem Gerät darin und mit den Abstrichen und sowas. Naja, er wollte es ja ganz genau wissen. :grin:
    Er findets auch ein bisschen unangenehm, dass da noch wer anders dran darf, aber eine Untersuchung ist ja was ganz anderes und er hat eigentlich keine Probleme damit.
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    15 Juni 2003
    #25
    Mein Freund wusste auch gar nicht so genau, was denn da gemacht wird bis ich ihm das mal erklärt hab (mit Abstrich etc..), plötzlich wollte er das gar nicht mehr SO genau wissen *gg*.
    Da ich bei ner Ärztin bin, gibts kein Gegrummel so von wegen "ich will der einzige mann sein, der da randarf".. :smile:
     
  • muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    487
    101
    0
    Single
    15 Juni 2003
    #26
    Mir ist es total egal zu welchem Frauenarzt meine Freundin geht, weil schließlich sitze ja ich nicht auf dem Stuhl sondern sie...
    Wenn der Frauenarzt einen notgeilen Eindruck machen würde, hätte sie ja soweiso schon gewechselt, aber nachdem sie da schon ziemlich lange ist, glaube ich nicht, dass das der Fall ist.
     
  • CountZero
    CountZero (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    101
    0
    Verheiratet
    15 Juni 2003
    #27
    Bei meiner Ex bin ich mit zur ersten Untersuchung gegangen. Sie war damals auch bei einem Arzt. Aber nicht, weil ich den "Kerl" beäugen wollte, sondern weil sie gerne etwas Unterstützung haben wollte. Jemanden der ihr die Hand hält.

    Meine jetzige ist auch bei einem Mann. Und ich glaube, wenn das mal terminlich klappt, möchte ich da auch noch mal mit. Find ich einfach interessant. Und der Typ soll auch total cool sein. mal gucken.

    C0
     
  • girlonthemoon
    0
    15 Juni 2003
    #28
    Ich war mit 20 zum ersten Mal beim Frauenarzt, und wenn ich nicht unbedingt die Pille haben wollte, wäre ich nicht hingegangen!
    :eckig:
     
  • Finja
    Finja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    881
    101
    0
    nicht angegeben
    15 Juni 2003
    #29
    hm...wenn ich ehrlich bin, finde ich diese Einstellung nicht so gut. Ich mein, es ist jedem selbst überlassen, wann er zum FA geht, aber da sollte man eigentlich nicht nur hingehen um sich die Pille verschreiben zu lassen, sondern um die untere Region des Körpers checken zu lassen.
    Kein anderer Arzt sonst kann dir sagen, ob du Gebärmutterkrebs hast, oder nicht...und ich bin lieber sicher, dass ich gesund bin, als dass ich nicht zum FA gehe.
    Ich mein, ich war auch erst mit 16 fast 17 das erste Mal dort, aber da haben sie mir schon gesagt, dass ich reichlich spät dran bin.
    Schließlich geht es ja um deine Gesundheit.
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    855
    103
    4
    Single
    16 Juni 2003
    #30
    Ich möcht nun auch mal meine Gedanken anfügen.

    Zuerst will ich aber sagen dass ich niemand provzieren oder die angelegenheit verharmlosen will.

    Dass da unten niemand anders dran darf kannman ja auch anders auslegen.Es kommt wohl sehr selten vor dass Frau nur einen einzigen mann da dran lässt,sprich nur mit einem ihr ganzes leben lang sex hat.Somit ist da unter umständen schon ein anderer "dran" gewesen.
    Obs nun in einer anderen Beziehung war ist nun mal nebensache bei diesem Gedanken.

    Zum anderen kommt mir der Gedanke ob manche Mädels ned doch ein Problem damit haben wenn ein anderer ausser eurem Freund da rumwerkelt.Der Freund weiss ja ohnehin wie ihr da aussieht,warum soll er dan ned sehen wie ihr die Beine breit habt.Beim Oralsex sind die Beine wohl genau so weit gespreizt ,nur halt ned auf einem solchen Stuhl.

    Obs nun sinnvoll ist dass er euch da zuschaut sei mal dahingestellt.


    Mich würd am meisten interssieren wie der Arzt die entspannte Atmosphäre zustandekriegt und die tatsache dass da ein fremder im Intimbereich guckt und rummacht.Auch wenn es notwendig ist.Ich könnt mir vorstellen dass Frau numal ned gern nackert die Beine breit macht,egal vor wem.
     
  • 17 Juni 2003
    #31
    @Finja

    dann meinst du praktisch, man sollte mit 16 mal zum FA auch wenn man garnix hat, einfach sich mal durchchecken lassen? weil da drüber mach ich mir schon ganze zeit gedanken ob ich da mal hinsoll, oder nicht. schon allein wegen bauchkrämpfen un so...
     
  • twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    17 Juni 2003
    #32
    es ist nie verkehrt sich mal durchchecken zu lassen, auch wenn man zb die pille noch nicht will, abe rich denke so mit 15 oder 16 kann man ruhig anfangen so halbwegs regelmäßig zum fa zu gehen.
    und wenn du sagst, das du zeimlich starke krämpfe hast, dann kann es sowieso nicht schaden, denn er kann dir zb sagen, warum du so krämpfe hast und verschreibt dir dann evtl die pille und du hast da nicht mehr solch e probs mit!
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (36)
    Meistens hier zu finden
    1.378
    148
    224
    Verheiratet
    17 Juni 2003
    #33
    Ja, das war bei uns auch so ein Thema.

    Ich habe es für mich gesehen mit einer gewissen Erleichterung zur Kenntnis genommen, dass meine Freundin zu einer Ärztin gewechselt hat.

    1. Hatt ich eben auch Reflexe a la "meine Scheide!!!", aber ich hab natürlich die Wichtigkeit nie in Frage gestellt.

    2. War ihr bisheriger Frauenarzt wirklich furchtbar zu einigen unserer Freundinnen.

    Ich war dann mit ihr mit, es war ihr echter, "richtiger" Frauenärztintermin mit Vaginaluntersuchung und dem ganzen Zeug. Ich muss sagen, ich finde ihre Ärztin toll. Ich würde mich ihr als Frau ohne Zögern anvertrauen. Ich hab sie auch selbst schon mal angerufen und um Rat gefragt.
    Nunja, kurz, ich denke, es ist wichtig und ich werde auch immer schaun, dass ich mitgehen kann, weil es ihr auch gefällt, dass ich in diese Richtung interessiert bin.
     
  • Blasted-Angel
    0
    18 Juni 2003
    #34
    ich dneke mal mein freund sieht das genauso wie stubsis
    also für ihn is es n arzt wie jeder andere fertig is
     
  • texx
    Verbringt hier viel Zeit
    1.065
    123
    1
    Single
    18 Juni 2003
    #35
    Mir ist absolut egal ob meine Freundin bei einem Arzt oder bei einer Ärztin ist. Es kommt doch darauf an ob der bzw. diejenige fachlich kompetent etc. ist und nicht auf das Geschlecht. Wenn sich meine Freundin bei ihrem Arzt wohlfühlt und meint, dass er gut ist, dann ist das für mich absolut in Ordnung. Warum sollte ich auch auf den eifersüchtig sein?
     
  • Finja
    Finja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    881
    101
    0
    nicht angegeben
    19 Juni 2003
    #36
    Ja finde ich schon. Ich mein, 16 ist jetzt nicht das vorgeschriebene Alter, so wars nicht gemeint, aber es ist wichtig sich durchchecken zu lassen, ob da auch alles okay ist. Denn wenn man wirklich krank sein sollte, ist eine frühe Diagnose sehr wichtig!

    Also mein FA verwickelt mich immer in ein Gespräch, damit ich nicht so nervös bin, weil angenehm ist es nun wirklich nicht. Aber ich denk mir dann immer, es ist notwendig und der kennt das alles eh schon, das macht es etwas erträglicher.
    Abgesehen davon erklärt er immer, was er gerade macht und das beruhigt auch.
     
  • Karstil
    Gast
    0
    21 Juni 2003
    #37
    ich glaub ich würd ned fragen ... wenns n mann is wärs mir sicher ned ganz so recht wie bei ner weiblichen fa, aber es is ja notwendig, also is es letztendlcih egal
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    855
    103
    4
    Single
    21 Juni 2003
    #38
    Das mit dem gespräch wo der Doc anfängt beim untersuchen ist ja recht und gut.
    Aber es sollte dich dann auch interessieren und ned einfach ein "gelaber" sein.

    Dabei sollte der Funke überspringen damit es auch was bringt und wirklich entspannend ist.
    Dies zu erreichen ist sicher ned einfach.
     
  • Luzi
    Gast
    0
    22 Juni 2003
    #39
    Blöde Frage: Gibt's auch weibliche Urologen? :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten