Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #1

    Frauenarztfragen...

    Hallöchen!
    Und zwar geht es darum, dass ich ja nicht mehr sehr jung bin und auch schon über ein Jahr die Pille einnehme allerdings noch nie beim Frauenarzt zur Untersuchung war!

    Jetzt hatte ich mir überlegt einfach mal zur Vorsorge hinzugehen, hab jetzt aber gelesen, dass da eierstöcke etc. abgetastet werden, wie kann ich mir denn bitte sowas vorstellen?? Ist denn die Untersuchung im allgemeinen beim FA schmerzhaft und ist es überhaupt sinnvoll hinzugehen? :schuechte
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    12 Juli 2006
    #2
    Es ist nicht nur sinnvoll, meiner Meinung nach ist es absolut nötig! Du schluckst da immerhin ein Hormonpräparat, und da sollte schon regelmäßig kontrolliert werden, ob alles in Ordnung ist. Ich finde es ja nach wie vor erstaunlich, dass manche Ärzte die Pille scheinbar ohne Erstuntersuchung verschreiben, aber dass die dann nicht irgendwann nach ein paar Monaten mal wegen der Untersuchung nachhaken, finde ich echt schon krass.

    Die Untersuchung ist kein Stück schlimm, wenn du einen Arzt hast, der etwas vorsichtig mit dir umgeht. Eierstöcke abrasten, ich nehme mal an, das ist die Aktion, bei der dir drei-, viermal leicht auf den Bauch gedrückt wird, und fertig ist. Dann werden meistens die Brüste abgetastet (tut auch nicht weh) und ein Abstrich gemacht (ist etwas unangenehm, aber kein Vergleich zum Zahnarzt oder so). Viel schlimmer und unangenehmer könnte alles sein, was sich unentdeckt entwickeln könnte und dann erstmal vor sich hin wuchert. Also, ab zum Arzt, und keine Panik :smile:
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    12 Juli 2006
    #3
    Ich finde es seltsam, dass manche Ärzte regelmässig die Pille verschreiben, ohne die Frauen zu untersuchen. Eigentlich gehört das doch dazu? An deiner Stelle würde ich mich mal durchchecken lassen. Es ist nicht schmerzhaft. Und ist auch aus Sicht der Krebsprophylaxe sinnvoll.
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    12 Juli 2006
    #4
    Es kann auch sein, dass die Eierstöcke via Ultraschall untersucht werden.
     
  • Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #5
    na, dann werd ich doch mal anrufen.... ich hatte mir darunter irgendwas völlig furchtbares vorgestellt :grin:

    Meine Mutti meint auch immer, dass es unmöglich wäre, dass mir mein Arzt immer wieder ein neues Rezept für die Pille gibt aber mich nie untersuchen will bzw. nie nachfragt ^^ komisch isses irgendwie schon.

    wie läuft denn das aufm stuhl ab, was wird da genau gemacht?
     
  • illina
    illina (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #6
    man legt sich hin ( untenrum frei )

    ja dann hat der Frauenarzt da so ein ding ka wie man das nennt was er einführt und dann tastet er mit der Hand meist noch ( man merkt davon aber so gut wie nix also keine angst haben

    dann wird noch ein Abstrich mit so einer art Wattastäbchen gemacht ( schmerzfrei keine sorge )

    und dann wars das auch schon

    danach musteihc mcih dann immer untenrum anziehen während sie den Abstrich unterm microskop angguckt hat und danach wurde die Brust abgetastet .. das wars ist ne sache von 2-3 minuten

    Utralschall wurde allerdings noch nie bei mir gemacht
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    12 Juli 2006
    #7
    Das Ding heißt Spekulum.
     
  • eternety
    eternety (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #8
    wurde dir die Pille verschrieben ohne das du je beim arzt gewesen bist???
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #9
    ich vermute, er hat ihr die pille nach einem beratungsgespräch verschrieben. gibt einige ärzte, die beim ersten mal die pille verschreiben ohne untersuchung.

    aber dass er danach weitere pillenrezepte ohne untersuchung ausstellte, finde ich daneben. und das seit nem jahr...
     
  • Mausch
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    nicht angegeben
    12 Juli 2006
    #10
    Is bei mir das gleiche wie bei der Threadstarterin.. nehm die pille nu ziemlich genau ein jahr, hat auch noch nie einer was von vorsorge etc gemurmelt ô.o
     
  • regen_bogen
    Verbringt hier viel Zeit
    971
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #11
    Also das erste mal beim Frauenarzt war (u.a. wegen der Pille), wurde ich auch untersucht. Tat war nicht weh und ging ganz schnell vorbei. Das Ausziehen war zwar bisschen ungewöhnlich - ist ja klar - das was sein muss, muss eben sein!
    Sie hat nen Ultraschall gemacht, (ich glaub zumindest, dass das so heißt. Hat mir so ne "Creme" auf den Bauch geschmiert und dann angeschaut.)
    Danach war ich nochmals darf weil ich eine andere Pille wollte, hat sie mir auch verschrieben ohne Untersuchung.
    Vor ca. 1 Woche war ich das 4. Mal dort (das 3. Mal war wegen einem verloren gegangen Tampon ^^), sie hat mir wieder ein Rezept gegeben und gesagt, wenn ich die 3 Blister aufgebracht habe is es dringend nötig für eine weitere Untersuchung!

    Also einfach mal anrufen. Kann ja nicht schaden und du weiß, ob du 100 % gesund bist!
     
  • ~sue~
    ~sue~ (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    Single
    12 Juli 2006
    #12
    Ich hab meine erste Untersuchung auch erst nach einem guten Jahr Pille gemacht. Ich war zwar von Anfang an überzeugt, dass die Untersuchungen wichtig sind, aber ich hatte halt bissl Bammel davor :zwinker:
    Aber jetzt finde ichs gar nicht schlimm wo ichs hinter mir hab (obwohl die erste mehr ne Zwangsuntersuchung wegen ner Infektion war), denn es ist wirklich halb so wild.
    Der Arzt war super nett, nachdem ich untenrum entkleidet auf den Stuhl draufgeklettert war (der stand so auf so nem Sockel) kam der Arzt dann um die Ecke (also das Ausziehen erfolgte nicht vor seinen Augen, da ist so ne halbe Trennwand in dem Sprechzimmer eingebaut) und hat dann den Abstrich wie schon beschrieben mit einem langen Wattestäbchen gemacht, von dem man nun wirklich gar nichts merk. Bloß dieses Spekulum sah aus diesem Metall so brutal aus, dass ich erst dachte "was will er denn jetzt damit??", aber da das genau auf die Anatomie des weiblichen Körpers abgestimmt ist hab ich davon auch nicht wirklich was gemerkt.

    Die Abtastung erfolgte bei mit mit Handschuhen und irgendeinem Gleitmittel mit einem beherzten Griff, während die andere Hand von oben auf den Unterbauch drückt.
    Und einen Ultraschall hab ich schonmal aufm Bauch mit dem Kontkaktmittel gehabt, aber auch schonmal mit einem interessant aussehenden Gerät von innen...

    Aber ich wollte dazu noch sagen: da ich bei der Verschreibung der Pille noch Jungfrau war hat mir meine erste Ärztin gesagt, dass sie mir da nichts kaputt machen will und deshalb habe ich keine Untersuchung bekommen, das hatte also nichts mit "Unwilligkeit" der Ärztin zu tun, sondern mehr mit einer nicht gewollten "Untersuchungs-Entjungferung". Sie hat damals bloß einen Ultraschall von Außen gemacht und damit kontrolliert.
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    12 Juli 2006
    #13
    Also es ist auf alle Fälle sinnvoll! Deine Brust muß ordentlich nach Knoten abgetastet werden, ein Krebsabstrich ist auch sinnreich.
    Der Arzt tastet dich kurz mit den Fingern ab, drückt dabei auf die Bauchdecke und fertig. Das ist ne Sache von 2 Minuten und absolut nicht schmerzhaft.
     
  • Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    734
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #14
    ich bin auch ein wenig erschüttert,dass es soetwas gibt. als ich damals mit 14 die pille verschrieben bekommen habe,meinte die ärztin auch sofort:"du willst die pille haben,und damit auch erwachsen sein,also wirst du eine untersuchung von 5 minuten auch überleben". ich wurde sofort untersucht.das übliche halt,abtasten mit den fingern,abstrich und ab und an mal vaginalultraschall.aber nix weltbewegendes. meine ärztin achtet auch genau darauf,dass ich alle 6 monate zur kontrolle komme,sonst bekomme ich die pille nich meh verschrieben.finde ich auch vollkommen in ordnung.
    apfeltasche
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2006
    #15
    Seh ich auch so! Als ich die Pille bekommen habe, wurde ich auch untersucht. (Gut, bei jungen Frauen finde ich das sowieso absolut erforderlich.) Und das finde ich richtig so.

    Es ist vielleicht nicht gerade angenehm, aber schmerzhaft ist es nicht! Mein FA sagt auch immer "Wenns weh tut, einfach Bescheid sagen". Man sollte einfach versuchen, locker zu lassen, wenn er/sie einen untersucht.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    13 Juli 2006
    #16
    ich geh alle 6 monate zur vorsorgeuntersuchung. sowie ich dran denk... :schuechte jedenfalls wird da immer ein abstrich gemacht, die bauchdecke und die brüste abgetastet. wurde noch nie was anderes gemacht. abstrich find ich immer ein bißchen schmerzhaft, vor allem, wenn man noch jungfrau ist, nun ists bei mir schon weniger schmerzhaft, aber immer noch ein bißchen, aber evtl liegt das daran, dass meine ärztin nicht so zaghaft ist... :ratlos:
     
  • girl1991
    girl1991 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    438
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #17
    muss man nich eigtl jedes halbe jahr zur untersuchung wenn man die pille nimmt?:confused:
     
  • ~sue~
    ~sue~ (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    Single
    13 Juli 2006
    #18
    nicht nur wenn man die pille nimmt, auch wenn man sie nicht nimmt sollte frau alles halbe jahr hin, kann sich ja auch so was verändern und dann merkt man das frühzeitig.

    apropos "nicht so zaghafte" ärztinnen, wie CCFly schrieb:
    habt ihr mädels erfahrungen damit gemacht, ob ärzte da etwas "liebevoller" bei der untersuchung sind als ärztinnen?
    könnte ich mir schon fast vorstellen, weil eine ärztin ja genau weiß, was eigentlich weh tut und was nicht, weil sie es ja selber kennt und ein arzt (weil er ja nicht in einem frauenkörper steckt) da behutsamer vorgeht?
    vielleicht war ja jemand schon bei ärztin UND arzt?
     
  • _kaddü
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #19
    Ich hab meine Pille auch nur nach einem vorgespräch bekommen, er wollte mich zwar untersuchen, aber hab mich nich so getraut.. jetzt soll ich demnächst nochmal vorbei kommen um das nachzuholen.. :schuechte

    Also mir wurde das auch so erzählt, von Freundinnen die ärzte un ärztinnen hatten, das Ärzte nicht so "grob" sind, weil sie ja nicht genau wissen. wie sich die patientin dann fühlt etc..
     
  • illina
    illina (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #20

    echt ? was tut denn da dran weh ? ist doch nur nen watestäbchen oder lieg ich da falsch ? ich merk das noch nicht mal
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste