Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #1

    Freund hat Schulden - weiß nicht, was ich machen soll... Wie soll ich reagieren?

    Mein Freund hat Schulden!

    Wie ich zu der Vermutung/Tatsache komme?Erstens finde ich öfters mal Anschreiben von Kreditinstituten in seinem Zimmer. Ich suche nicht danach, auf keinen Fall.
    Aber wenn ich da bin und am Schreibtisch sitze oder so, dann fällt mir sowas schonmal in die Finger. Manche Briefe sind auch erst garnicht geöffnet. Er macht auch kein Geheimnis daraus, versteckt sie nicht oder so, wie gesagt, die ganzen Briefe liegen dort rum.

    Außerdem hat T-Mobile ihm das Handy gesperrt. Das war jetzt schon mehrmals der Fall, ist aber dann nachdem er gezahlt hat, immer wieder freigeschaltet worden.
    Nun ist es schon wieder gesperrt, mittlerweile kann ich ihn nichtmal mehr anrufen, weil sie auch die eingehenden Anrufe bzw. SMS gesperrt haben. Das ist schon ziemlich scheisse.

    Ich habe eben mal bei T-Mobile angefragt (einfach auf jemanden anonymen bezogen) und die haben mir erklärt, dass T-Mobile den Anschluss nach einigen Tagen (meist ca. 15) komplett sperrt. Dann folgt ein negativer Eintrag in die Schufa und der Betroffene kann nie wieder Kunde bei T-Mobile werden.

    Was soll ich machen?
    Möchte ihm da irgendwie helfen, aber mich nicht aufdrängen. Ich hab' ihn einmal vorsichtig drauf angesprochen, als sein Handy gesperrt war und da meinte er nur, das wär ja jetzt mal egal.

    Mache mir da echt Gedanken, dass er sich da in irgendwas reinreitet... Schließlich wollten wir im Sommer zusammen in Urlaub fliegen...
     
  • no_fear
    Gast
    0
    9 Februar 2006
    #2
    tja du kannst ihm nur helfen wenn er das will!! also musst du erst mal mit ihm reden !!!! Und wenn er große Probleme hat dann hilft es ihm vll sogar schon wenn du mit ihm redest !!! Und reden wird er jawohl mit dir schließlich erzählt man sich sowas in ner Beziehung !!!!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #3
    Weiß nicht, hab' den Eindruck, dass es ihm auch ein bisschen peinlich ist...
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    9 Februar 2006
    #4
    Da muss ich dir widersprechen, ich denke nicht, dass ihm das so leicht fällt, darüber zu reden á la "Hey Schatz, ich bin 3000€ im minus. Brauchst du noch was ausm Supermarkt?"
    Wenn er die Briefe nicht einmal öffnet, verdrängt er das Problem offensichtlich. Hast du eine Ahnung, woher er die Schulen haben könnte? Hat er einen sehr ausschweifenden Lebensstil o.ä.?

    Wenn du ihn einfach so drauf ansprichst, kann er sich schnell angegriffen fühlen. Er steht vor dir und muss sich sofort rechtfertigen, deshalb würde ich einen passenden Moment abwarten. Aber reden solltest du trotzdem auf jeden Fall mit ihm!
     
  • Fabian83
    Fabian83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    Single
    9 Februar 2006
    #5
    Hallo,

    das ist natürlich eine blöde Situation. Du musst ihn darauf noch mal ansprechen. Und versucht, die T-Mobile Rechnung zu bezahlen, da so ein Schufa-Eintrag ganz übel ist. Damit kann er einige Dinge nicht mehr machen, wie zum Beispiel bei diversen Shops im Internet bestellen, Kredite anfordern, Verträge abschließen etc. Und was noch viel wichtiger ist, dass man so einen Schufa-Eintrag nur ganz schlecht und langsam wieder los wird, auch wenn man keine Schulden mehr hat.


    Liebe Grüße,
    Fabian
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    9 Februar 2006
    #6
    Tja, du kannst ihn nicht zu seinem Glück zwingen. Das muss schon von ihm kömmen.

    Hast du mit ihm denn schonmal (Frauen haben da ein Faible für hab ich gemerkt) auf Vorsorge angespriochen? Spart er? das muss nicht auf dieses Beispiel bezogen sein, sondern allgemein.

    Bausparverträge, Lebensversicherungen, Sparbücher...
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    9 Februar 2006
    #7
    sei auf jeden fall nicht böse wenns nicht die karibik sondern ein campingurlaub wird. sei auch nicht böse wenns gar kein urlaub wird...
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #8
    Ich bin auf keinen Fall böse, von mir aus könnten wir auch einfach ne Woche zu seiner Tante nach Bayern fahren oder so, das wäre mir egal.

    Er spart in so einem Sparkästchen in einer Kneipe.

    Nein, eigentlich nicht. Klar geht er schonmal weg, aber jetzt nicht, dass er jeden Tag unterwegs ist oder so. Er muss halt sein Auto abbezahlen aber das kann ja auch nicht den ganzen Lohn kosten.
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    9 Februar 2006
    #9
    Was ist denn ein Sparkästchen in einer Kneipe?

    Egal: Ein ausschweifender Lebensstil muss garnicht sein, es reicht sich immer mal wieder Sachen zu kaufen, die man eigentlich nicht braucht.

    Beispiel: Mir ist langweilig? Amazon: Bücher kaufen, mindestens 20€, sonst muss ich Versand zahlen. Allein diese Überlegung an sich ist Gift für die eigene Kasse. (ich hab meinen monatlich festen "Buchbetrag" dafür eingeführt, sonst könnt ich das auch tagelang machen)
    Besser: Bibliothek.

    das Beispiel kann man auf beliebig viel im Leben erweitern.
    Und fix ist das Gehalt wieder weg. Dann noch nen Dispo, und möglichst dient das Gehalt dann dazu den Kontostand vom Dispo auf 0 zu bekommen.
    Hat er einen Dispo? Wenn ja, lieber keinen unbefristeten sondern mit monatlicher Tilgung. Da geht zwar wieder Geld weg, aber das wenigstens für einen guten Zweck.

    Ansonsten: wie denkt er sich das? Was wenn sein Auto kaputt geht? Wovon die Reparatur bezahlen? In den Tag hineinleben geht einfach nicht.
    Ich weiß nicht, ob und wie ihr beide über das Thema Geld redet: aber kannst du ihm anbieten, dort deinen Blick draufzuhaben? Bei meiner Frau hab ich mit den Finanzen auch wenig zu melden. Wenn ich was will, dann frag ich auch. Hat nichts mit unterwürfig oder Rechenschaft zu tun, sondern einfach eine weitere OBJEKTIVE Meinung dazu. Wenn ich mir einen PC ins Auto bauen will, dann soll ich das tun. Aber nicht sofort einen halben Monatslohn in die Hardware stecken. (Der CarPC kommt übrigens doch! Ich fang aber erstmal an mir nen guten Touchscreen auszusuchen, dann sehen wir weiter)

    Lange Rede kurzer Sinn: Redet. Auch wenns unangenehm ist. Biete Hilfe an, aber zwinge sie nicht auf. Mach aber auch klar, dass du kein Interesse hast eine finanziell gescheiterte Persönlichkeit vielleicht irgendwann mal (zusammenziehen) hauszuhalten. Das muss ohne Vorwürfe und böse Worte geschehen. Bei Männern zieht das Beispiel mit dem Auto, was wenn kaputt, übrigens ziemlich gut

    Gilead
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.381
    133
    106
    Verwitwet
    9 Februar 2006
    #10
    Zunächst einmal: ruhig Blut. Dass da Briefe von Kreditinstituten rumliegen hat zunächst einmal gar nichts zu sagen. Tun bei mir tlw. auch ... Werbung für Girokonto, Aktiendeopots, etc. pp.
    Wenn ich weiß dass ich mit dem jeweiligen "Verein" nichts zu tun habe, mache ich die auch nicht unbedingt auf - bin aber mitunter zu faul das einfach in ablage P zu befördern :zwinker:

    Ein Schufa-Eintrag ist schlecht, aber auch den wird man irgendwann wieder los. Falls es noch nicht dazu gekommen ist er aber tatsächlich Probleme haben, dann sollte man Gegenmaßnahmen einleiten: Z.b. den T-Mobile Vertrag kündigen und auf Prepaid umsteigen.
    Da sind (wenn man kein Roaming etc. braucht) keine Kredite im Spiel, ergo auch keine Schufa - und wenn das Konto leer ist kann er halt einfach nicht mehr telefonieren, ist aber weiter ererichbar :smile:

    Und er sollte sich professionelle Hilfe suchen, die es zu genüge gibt -> Schuldnerberatungsstellen

    Um was für eine Größenordnung geht es denn schätzungsweise?
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #11
    Die Briefe, die da rumliegen sind keine Werbung.
    Das sind konkrete Schreiben, bezugnehmend auf Kredit Nummer XY, wo er mit irgendwas im Rückstand ist oder seinen Perso nachreichen muss.

    Keine Ahnung, wie er sich das denkt, wie gesagt, wir reden da nie drüber. Habe es ja einmal angefangen, da meinte er nur ganz schnell, das wäre ja jetzt mal egal.

    Welche Größenordnung...puh...
    Also das Auto ist auch so mit Ratenzahlung, das weiß ich.
    Die T-Mobile Rechnung ist ca. 130 EUR, die hat er mir mal zu kopieren gegeben.
    Er hat mir im Sommer, als er mal total besoffen mit Kumpels unterwegs war, mal was von 25.000 EUR gesagt, aber wie gesagt, da war er voll wie ein Eimer, weiß nicht, ob das stimmt.
     
  • kathye820
    kathye820 (31)
    Benutzer gesperrt
    468
    0
    0
    Single
    9 Februar 2006
    #12
    Also, das hat GARNICHTS zu bedeuten, auch ich bekomme solche sachen immer zugeschickt, das ist nur werbung.

    120,- ? Die schafft er auch noch zu bewältigen.

    Also sehe das alles nicht so eng
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #13
    ====>

     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 Februar 2006
    #14
    ihm ist das thema unangenehm. das ist verständlich.

    vom weggucken wird es nicht besser -aber verdrängen und "das jetzt mal lassen" führt NICHT zur lösung der probleme.

    und das würde ich ihm sagen - er soll sich um die behebung der probleme kümmern, MUSS das aber sicher nicht im detail mit dir besprechen, wenn er sich für seine schulden schämt. dafür kann er aber einen termin in der schuldnerberatung machen.

    dazu gibt es auch im netz einige gute seiten von schuldnerberatungsstellen (und zwar nicht die "kommerziellen", die für noch mehr probleme sorgen...).

    wenn er im suff da was von einem doch recht hohen betrag gesagt hat - warum hast du ihn danach nie drauf angesprochen? kannste auch jetzt machen. aber vielleicht wär das auch schon zu viel bedrängen...

    er weiß ja sicher, dass du auch mal an seinem schreibtisch sitzt. die briefe liegen da, dass du nicht blind bist, weiß er. er hat dir die t-mobile-rechnung zum kopieren gegeben. wenn er jetzt nicht mehr erreichbar ist, hat das auch mit dir zu tun - sag ihm, dass da eine lösung gefunden werden muss, und wenn er sich jetzt ein prepaid-kärtchen zulegt und die schulden bei t-mobile in raten zahlt (falls er grad viel zu wenig geld hat).
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #15
    we
    Keine Ahnung, hab' es vielleicht net ganz ernst genommen. Glaub', wenn ich ihn jetzt drauf ansprech', fühlt er sich bedrängt, ich kenn' ihn....

    Würde ihn ja schon mal gerne in ner ruhigen Minute drauf ansprechen, aber ich glaub', dann macht er total zu, dann komm' ich nimmer an ihn ran.:ratlos:
     
  • ...oleander...
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    17
    vergeben und glücklich
    9 Februar 2006
    #16

    Achtung!

    Schon mit einfachem gesunden Menschenverstand erkennt man, daß da was nicht in Ordnung ist. Jeder, der schon mal Kredite abbezahlt hat weiß, daß die Beträge meistens vom Konto abgebucht werden. Durch unglückliche Umstände kann es mal passieren, daß das Konto gerade nicht gedeckt ist (z.B. weil durch ein langes Wochenende die Kreditabbuchung vorgezogen wurde und sich die Gehaltszahlung verzögert hat).

    Kein Problem - dann antworte ich auf die Frage nicht "das wäre ja jetzt mal egal" sondern sage "das war ein dummer Zufall, da sind...".

    Wer so antwortet wie Dein Freund, hat was zu verbergen (bzw. es ist ihm peinlich). Dafür spricht auch das gesperrte Handy.

    Wer mit Geld nicht wirklich gut umgehen kann, und wer die kleinen Fallstricke der Werbung "5000 Euro Sofortkredit ohne Sicherheiten" nicht erkennt, landet sehr schnell in einer Schuldenfalle. Häufig führt das dazu, daß diese Menschen in die nächste Falle tappen, nämlich die "Umschuldung" bei "Kredithaien".

    Nach allem, was ich von Deinem Freund weiß, ist er mehr ein "Mann der Taten" und weniger der "strukturierte schüchterne Denker". Allein die Tatsache daß das Handy gesperrt wurde zeigt, daß er mit der Organisation ein (klein?) wenig überfordert ist.

    Jetzt bist tatsächlich Du gefragt - ihr habt gerade eine schwierige Situation ganz klasse gemeistert (Stichwort Janine), dann schafft ihr das auch.

    Er soll mit Dir ALLES gemeinsam auflisten und durchgehen. Einnahmen und Ausgaben (einschließlich Kreditzahlungen) in einer Liste zusammenstellen. Und wenn ihr erkennt, daß das "Plus" viel zu klein zum Leben ist, oder ein kleines "Minus" da ist, postest Du nochmals hier.

    Da die Tipps ohnehin kommen werden, nehme ich es schon mal vorweg: wenn das "Minus" erschreckend groß ist, geht ihr gemeinsam zur Schuldnerberatung. Die helfen beim Organisieren und sorgen für den richtigen Durchblick. Das ist nichts schlimmes! Die helfen wirklich! Schlimm wird es dann, wenn man die ersten Anzeichen (Mahnungen, gesperrtes Handy, etc) mißachtet.

    Nimm' das nicht auf die leichte Schulter - auch bei der Sache mit Janines Freund war es das beste, gleich was zu unternehmen. Aufschieben sorgt nur dafür, daß der spätere Ärger noch größer wird.

    Gruß o.
     
  • tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    616
    0
    0
    nicht angegeben
    9 Februar 2006
    #17
    Hilf ihm auf keinen Fall mit Geld. Wenn Du was tust, dann nur mit Reden, Begleitung, etc...

    Ich bin von jemandem, den ich sehr gut zu kennen glaubte, habe ihn immerhin mehrere Jahre mehrfach die Woche gesehen, voll gelinkt worden.

    Von den 1100 Euro, die ich geliehen habe und wo er laut Rückzahlplan bis heute 400 Euro hätte leisten sollen, habe ich bisher nicht einen Cent wiedergesehen.

    Habe mittlerweile durch Zufall auch erfahren, dass der sich bei anderen Leuten ebenfalls Geld geliehen hat und bei seinen Mitbewohnern parasitär lebt(z.B. heimliches Telefonieren, auf deren Kosten).

    Also lass Dir raten: Niemals mit Geld helfen. Du kannst mit ihm zur Schuldnerberatung gehen, zum Amt oder ihn mal zum Essen einladen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 Februar 2006
    #18
    dass da was passieren muss, ist klar.
    aber ich würd nicht drauf bestehen, dass er mit ambergray zusammen diese auflistungen macht - vielleicht ist ihm das wirklich zu unangenehm und es ist für ihn mit "fremden" beratern leichter.

    ambergray, dass du angst hast, dass er "zumacht", versteh ich - aber was willste sonst machen? abwarten? du musst ihn auf diese suff-sache ja nicht ansprechen. aber auf die handy-gesperrt-angelegenheit solltest du ihn unbedingt noch mal ansprechen und auch insistieren. weil es NICHT "jetzt mal egal" ist.

    vermutlich ist das, wenn er mehr schulden hat, nur ein kleiner "klacks" - 130 euro, was ist das schon....aber eins kommt zum anderen. je länger er wartet, desto mehr verzugszinsen etc läppern sich.

    also nimm deinen mut zusammen und sag, dass du mit ihm darüber reden willst und er finanzprobleme nicht verdrängen kann, weil es sich eben nicht heimlich erledigt, sondern nur schlimmer wird, wenn er nichts unternimmt.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    9 Februar 2006
    #19
    Die Zinsen sind nicht das Problem sondern die ganzen Abmahnungen mit Bearbeitungsgebühr etc.

    Da es nicht nur beim Reden bleiben wird und du eventuell mit dem Gedanken spielst ihm zu helfen, kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass es nicht sehr toll ist jemanden, mit dem man eine Beziehung führt, einen Kredit zu geben. Wenns nur irgendwie schiefläuft ist das eine saublöde Nummer. Ich hab einmal einer Freundin gemacht, weil es sehr unglückliche Umstände waren, in die sie reingerutscht ist. Folge war, dass sie mehr als ein halbes Jahr sehr viel Geld von einem mickrigen Lehrlingsgehalt an mich zahlen musste. Sie konnte sich von dem, was sie noch hatte, gerade so zu Essen kaufen. Und wenn man dann sieht, wie sehr jemand darunter leidet (wenn man sich gar nichts mehr als ein halbes Jahr leisten und nach Hause fahren oder abends weggehen zum Ultra-Luxus wird oder/und eine Fernbeziehung führt), ist das hart.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 Februar 2006
    #20
    stimmt, da hab ich mich unklar ausgedrückt.
    je nach höhe der schulden und der art des kredits können aber auch zinsen schon ganz schön nervig sein...wer weiß, wie lange er schon schulden mit sich trägt und sich nicht drum kümmert. mahnungen & folgekosten betreffen ja vor allem unbezahlte rechnungen.

    von krediten privater art an ihn würd ich auch dringend abraten. ich habe einmal meinem damaligen freund 2.000 dm geliehen, wir haben das damals mit kleinem vertrag gemacht, er hat, als er seinen neuen job bekam, dann in raten das geliehene geld zurückbezahlt - und das hat auch gut geklappt. trotzdem ist es immer so ne sache.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste