Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • The FedEx Pope
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Verliebt
    23 Dezember 2007
    #161
    mein gott, ich bin die ganze zeit hier schon am heulen. wie leid du mir tust. ich kann mir gar nicht vorstellen wie das wäre wenn das mit mir und meiner süßen passieren würde. ich weis einfach nicht was ich schreiben soll. ich hab erst vor ein paar tagen mal wieder seit monaten hier im forum vorbeigeschaut und hab dein thema gesehn und das ist mein erster beitrag seitdem, weil es mich einfach so dermaßen berührt..oh mann:cry:
     
  • Spiderprincess!
    Verbringt hier viel Zeit
    271
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #162
    Es tut mir auch furchtbar leid für dich. Mich hat das Thema auch nicht unberührt gelassen. Ich kann dir jetzt aber keine Ratschläge geben, weil ich das gottseidank noch nie miterleben musste.

    Ich hoffe nur sehr für dich, dass du das Ganze so einigermaßen schnell verarbeiten kannst - genauso seine und deine Familie.

    Fühl dich mal gedrückt. :knuddel:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.142
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #163
    :cry: :knuddel:

    Ich wünsche dir alles Liebe und das du dass alles überstehst! Sei stark!

    lg
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    23 Dezember 2007
    #164
    edit
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #165
    Mein herzliches Beileid!

    ich weiß auch gar nicht was ich dazu noch sagen soll, mir geht es da so wie Sellerie, es ist alles so furchtbar, unvorstellbar...
    Mir tut das alles so sehr leid :knuddel:

    Ich habe den Thread auch von Anfang an mitverfolgt, habe sehr gehofft aber war mir auch total sicher, dass er es schaffen wird und jetzt das...

    Aber weißt du was? das mit dem Ring, das soll wohl ein Zeichen sein, er wird für immer bei dir sein, er wird dich von der Ferne aus beobachten, mit dir weinen und mit dir lachen....:knuddel:
     
  • King Crimson
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    101
    0
    in einer Beziehung
    23 Dezember 2007
    #166
    Sehe ich auch so.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #167
    Das tut mir so wahnsinnig leid.:knuddel: Ich hoffe, dass Du mit Hilfe Deiner Familie und Freunde diese schwere Zeit ueberstehen kannst.
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.380
    348
    2.242
    Single
    23 Dezember 2007
    #168
    In deiner Situation erwartet niemand etwas von dir.
    Wenn es dir danach ist, hinzugehen, dann gehe hin und wenn es dir nicht danach ist, gehe nicht hin. Das wird mit Sicherheit jeder verstehen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.162
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #169
    Geh nach Deinem Gefühl. Du bist jetzt und in zwei Wochen und in nächster Zeit generell nicht verpflichtet, jetzt fröhlich zu wirken, um anderen einen Gefallen zu tun. Wenn Du zur Hochzeit willst, dann geh - aber wenn Dich das nur mit Kummer und Schmerz füllt, dann lass es. Es geht nicht um "sollen", sondern hier definitiv um "wollen" (und auch um "können").

    Nur prophylaktisch: Nicht drängeln lassen. Klar hätte Dein Freund nicht gewollt, dass es Dir schlecht geht, er hätte gewollt, dass Du glücklich bist - aber klar ist auch, dass es einem erst einmal schlecht geht, wenn man seinen Partner verliert, und unglücklich ist. Also lass Dich von irgendwem, der sagt "Das Leben geht weiter..." nicht unter Druck setzen. Du darfst jetzt trauern.

    Die Erinnerungen an Gespäche wie jenes über die Brautentführung mögen jetzt schmerzen, aber sie sind toll und wichtig - auch wenn sie dich jetzt weinen lassen.

    Es ist sehr schwer, diese Tage durchzustehen, aber Du bist nicht allein. Gut, dass Du noch zuhause wohnst und Deine Eltern da sind. Dass der Kontakt zu seinen Eltern so gut ist, ist toll. Dass sie zum zweiten Mal einen Sohn verlieren, muss hammerhart sein.
     
  • Björk
    Björk (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #170
    Hallo.

    Weiß gar nicht richtig, was ich schreiben soll, aber ich wollte irgendetwas schreiben, weil mich diese Geschichte - wie wohl die meisten hier - sehr mitgenommen hat...

    Ich hab auch schon öfter geliebte Menschen verloren, aus der Familie und Freunde und denke, dass ich deshalb ein bißchen nachempfinden kann, wie es dir geht.
    Es schmerzt so unendlich, da ist diese Lücke und man erträgt es kaum, dass man auf die Straße geht und alles seinen gewohnten Gang geht, wo man selbst die Welt anhalten möchte und gar nicht fassen und verstehen kann, was da eigentlich gerade passiert ist. Erst nach und nach wird es einem bewusst, vielleicht wird es einem auch niemals so richtig bewusst. Ich denke, dass Menschen, die sterben, im menschlichen Verstand nicht als "tot" gesehen werden können, sie sind einfach nicht mehr da, körperlich nicht mehr anwesend, aber sie hinterlassen eine Menge, was dich noch lange begleiten wird.
    Auch wenn es so sehr schmerzt, geht die Welt ihren gewohnten Gang... "Haltet die Welt an, es fehlt ein Stück"... Nach und nach kann man wieder mit der Welt mitgehen, aber bis dahin wird es noch ein Weg von Trauer und Schmerz.
    Jeder hat seinen Weg, damit umzugehen, du wirst deinen Weg finden, am besten mit der Trauer umzugehen, weine, sieh dir Bilder von ihm an, irgendwann wirst du sehen, dass ein Lächeln auf deinen Lippen ist, wenn du an ihn denkst.
    Es ist ein langer und schwerer Weg und ich hoffe und wünsche dir alle erdenkliche Kraft dafür.
    Auch wenn manche sich fragen, wo dieser Gott wohl ist... Vielleicht bleibt einem manchmal gar nichts anderes übrig, als ganz fest daran zu glauben, dass alles einen tieferen Sinn hat, auch wenn es für uns kaum begreiflich ist.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    23 Dezember 2007
    #171
    Ich denke ich werde nicht da hin gehen. das vertrage ich noch nicht. Meine Eltern versuchen sich so normal zu verhalten wie immer und das finde ich auch sehr gut so. so kann ich später langsam wieder in den alltag rein kommen.
    Das hätte mein schatz auch so gewollt.
    Ich glaube er hat es irgendwie geanht das was passiert denn er hat des öfteren mal sowas gesagt wie : "wenn mir was passieren sollte möchte ich das du auch ohne mich glücklich werden kannst "

    Jetzt glaube ich auch ganz fest an sein versprechen das wir uns irgendwann später wiedersehn und wir dann wieder zusammen sind :herz:

    Ich denke jetzt sehr viel nach und irgendwie ist es so als ob er bei mir wäre weil ich manchmal noch seinen Duft überall wahrnehme und dann kommt dann wieder dieses warme gefühl in mir hoch was ich habe wenn ich bei ihm war. Ich war vorhin mal an unserem Lieblingsplatz gewesen. Eine ganz bestimmte Stelle im Wald wo wir immer gessesn haben. Da haben mich de Gefühle noch einmal überrollt und ich habe alles rausgeschrien. Das tat wirklich sehr gut. Ich habe mir überlegt das ich jetzt an seiner Stelle auf seine kleine Schwester aufpassen werde.

    Bei seinem Bruder war es fast noch schlimmer. Ihn hat man bis heute nicht gefunden und somit für tot erklärt.Er war damals erst 8 jahre alt. Es ist wirklich unendlich schwer für seine Eltern jetzt auch noch ihren zweiten Sohn zu verabschieden.Ich habe auch nochmal wegen dem Schal gefragt. Man macht ihm den Schal sogar um den Hals. damit er nicht friert
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #172
    Daran sollst du auch glaube, liebe Pink Bunny. Er hat dir ja auch vesprochen, dass er für immer mit dir zusammen bleiben wird. Dies hat er ja auch gehalten, er wusste nur nicht, dass die Zeit leider nicht so lang sein wird.
    Und ihr werdet euch auch wiedersehen, so wie er ist dir versprochen hat.

    Genauso wirst du auch in deinem weiteren Leben noch oft spüren, dass er immer noch bei dir ist. Er lässt dich ja nicht allein.

    Ich weiß, dass es jetzt seltsam klingen mag, aber mir hat eine verstorbene Person, die mir sehr sehr sehr nahe stand, nach ihrem Tod noch bei der Lösung von Problemen geholfen. Es passierte in einem Traum, doch ich habe gespürt, dass er wirklich bei mir war.
    Natürlich war ich dann zugleich traurig, aber es hat mir doch eine tiefe innere Ruhe vermittelt. (Ist bei mir ja auch erst 2 Wochen her).

    Ich bin in Gedanken bei dir und schicke dir so viel Kraft wie ich kann.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    23 Dezember 2007
    #173
    Wenn einem ein Menschen, der einem nahe steht, plötzlich aus dem Leben gerissen wird, ist die grenzelose Ohnmacht und der brennende Schmerz, die man dabei empfindet, eine Erfahrung, mit der man nur sehr schwer umgehen kann.

    Natürlich verarbeitet das jeder Mensch anders. Ich kann es nur aus meiner Sicht schildern: Am Anfang und eine Zeit lang ist man wie betäubt, man funktioniert mechanisch im Alltag; so mechanisch, dass man sich zum Teil wundert, das das Ereignis einen mehr mitnehmen sollte. Aber alltägliche Dinge geben einen Halt -sich nicht damit zu beschäftigen- und das ist in dem Moment wichtig. Schlimm wird es, wenn man zuviel Ruhe hat und beginnt darüber nachzudenken.

    Der Schmerz kommt irgendwann später, aber man lernt damit umzugehen. Wie... das ist schwierig zu sagen, es ist ein emotionaler Prozeß, logisch kann man ihn nicht erklären. Für mich ist es wichtig, dass man sich den Menschen so in Erinnerung behält wie er war und nicht dass das tragische Ende dies in den Hintergrund stellt.
     
  • kathili
    kathili (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    103
    1
    Single
    23 Dezember 2007
    #174
    auch ich kann nur sagen,wie leid es mir tut und dass ich dir und euren familien sehr viel kraft wünsche!!!:herz: :herz:
     
  • Knüff
    Knüff (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #175
    Auch mir kommen immer wieder die Tränen wenn ich lese.:cry:
    Aber deine Worte und auch das was du von deinem Schatz erzählst lassen mich fest daran glauben dass eure Liebe so stark ist, dass sie dir jeden Tag aufs neue helfen wird, ein wenig besser damit umgehen zu können.
    Er hat dich nicht verlassen, da bin ich mir ganz sicher.

    Mein Beileid.
     
  • kerl
    kerl (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    23 Dezember 2007
    #176
    ja ich auch!
    immer wenn ich denke es kann nicht schlimmer kommen....

    lg
    olaf
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    23 Dezember 2007
    #177
    zumindest weiß ich das mich die Liebe zu ihm immer verbinden wird und das tröstet mich schon etwas. Das ich ihn nicht mehr sehn kann heißt ja nicht das er nicht mehr bei mir ist. Er ist noch bei mir, nur eben anders
     
  • Rapunzel
    Rapunzel (35)
    Sehr bekannt hier
    5.737
    171
    0
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #178
    Ich muss sagen, dass ich dich bewunder. Ich bin beeindruckt davon wie stark und gefasst du wirkst.
    Als ich deinen Thread gelesen hab, sind mir immer wieder die Tränen gekommen und ich muss sagen, dass es mir so unendlich leid für dich, seine Familie, Freunde und alle, die der Verlust betrifft, tut.

    Wünsch dir weiterhin viel Kraft und Zeit deine Trauer zu bewältigen.
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.231
    248
    684
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #179
    habe dir ja schon eine PN geschrieben aber trotzdem..
    tut mir echt leid,was du rgad alles durchmachen musst...
    es sit schrecklich..
    ich wünsche dir alles glück und zeit der welt,dass du irgenwann damit fertig wirst:frown:
     
  • Ron15
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    nicht angegeben
    23 Dezember 2007
    #180
    Tut mir Leid was passiert ist.
    Mein herzliches Beileid.

    Mir sind auch fast die Tränen gekommen als ich das gelesen habe.
    Es muss so weh tun einen geliebten Menschen zu verlieren, das wünsche ich niemandem!

    Für die Zukunft wünsche ich dir viel Kraft und alles gute.

    Vielleicht findest du irgendwann wieder solch liebenswerten Menschen :herz:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste