Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Pusteblume1
    0
    28 Dezember 2004
    #1

    freund sagt nie was er fühlt!

    Halihallo!

    hab ein kleines problem mit meinem freund und vielleicht könnt ihr mir helfen:
    wenn irgendetwas nicht stimmt also er traurig,sauer,böse usw.ist zeigt er nie sein wahres gesicht..frisst immer alles in sich hinein und ist dann immer ziemlich still..irgendwie ist die stimmung dann total betreten und wenn ich ihn frage was los wäre-ob ich irgendwas gesagt oder gemacht hat..schweigt er und behauptet es wäre doch alles ok..erst nach weiteren vergangenen stunden,,wenn es dann immer noch so ätzend ist und ich ihn zum 100mal frage was ist,rückt er langsam mit der wahrheit heraus..ist das normal..oder..wie soll ich bloß immer damit umgehen??habt ihr ideen??
    liebe grüße :zwinker:
     
  • purzel74
    Gast
    0
    28 Dezember 2004
    #2
    Mach dir keine Sorgen!! Viele Männer sind so.
    3/4 der Welt lebt von Missverständnissen. Männergehirne verarbeiten alleine, frei nach dem Glauben: ich setze mich in meine Höhle, grübele alleine bis ich eine Lösung habe. Nur im Notfall rufe ich eventuell einen richtig guten Freund an.
    Versuche ihn so zu akzeptieren. Er meint es sicher nicht böse und will dich damit auch nicht verletzen.
     
  • Pusteblume1
    0
    28 Dezember 2004
    #3
    mhh.
    naja..aber wenn ich irgendetwas falsch gemacht hab..möchte ich wenigstens wissen was es war,damit das nicht nochmal passieren kann :zwinker:
     
  • Würstchen
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Dezember 2004
    #4
    Hmm, ich manchmal auch Dinge in mich hineingefressen oder versucht Probleme für mich allein zu lösen. Zumindest in meiner ersten Beziehung hab ich lange gegrübelt, ob ich wirklich was sagen darf (dass sie z.B. was falsch gemacht hat), weil ich evt. nicht das Recht dazu hatte oder glaubte, dass ich irgendwo schuld sein könnte oder Dinge zu eng sehe.

    Das war meinerseits oft der Fall, weil ich mir unsicher war. Unsicher, ob ich alles richtig mache, weil nach meiner Meinung eher seltener Feedback von meiner Freundin kam, dass alles ok ist oder alles nach ihren Wünschen läuft.

    Ich kann dir nur raten ihm klar zu machen, dass es so nicht laufen kann. Der Schlüssel zu einer guten Beziehung ist Kommunikation. Du musst ihm klarmachen, dass dich interessiert was er denkt und was er fühlt, da du ihm sowas auch nicht verheimlichst. Denn sonst laufen Dinge automatisch schief, weil keiner weiß, wie der andere denkt und was es zu ändern gilt.

    Halt dein Verhalten und deine Ideen, Meinungen weiterhin für ihn transparent und zeig ihm so, dass er immer bei dir wissen kann, was mit dir los ist. Vielleicht zieht er dann bald nach.
     
  • purzel74
    Gast
    0
    28 Dezember 2004
    #5
    Ich glaube nicht, dass du etwas falsch gemacht hast. Mach dir nicht so einen Kopf um die Sache. Das verkompliziert alles...Leg die Angelegenheit beiseite und lebe weiter mit ihm...;-)
     
  • Würstchen
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Dezember 2004
    #6
    Das stimmt aber auch - wenn er absolut nicht mehr rausrücken will mit der Sache, oder es sich schon erledigt hat, dann sollte man sich vielleicht doch nicht ewig noch damit rumquälen.

    Das negative Extrem ist aber auch nicht gut: Nämlich wenn er ein verschlossener Typ ist jedes mal mit der Schulter zucken und sagen "Wird schon nix gewesen sein"
     
  • Marin
    Gast
    0
    28 Dezember 2004
    #7
    Meine neue alte Flamme frägt mich des Öfteren woran ich denn gerade denke.

    Ich habe eigentlich keine Probleme meinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Habe sie gebeten mich nicht immer zu fragen, wenn ich etwas sagen möchte, dann tue ich das auch.

    Nunja, einen Tag später habe ich sie gebeten doch wieder zu fragen...

    Zum Einen freut es mich ja dass sie es interessiert, und zum anderen habe ich dann auch eingestanden dass in der Tat vieles in meinem Kopf herumschwirrt und ich irgendwann mal mit dem Ergebnis einer "Gleichung" rausrücke.

    Nur die Herleitung dieses Ergebnisses passiert halt nur in mir, und ist für sie nicht transparent.

    Auf dein Problem eingehend... Vielleicht fällt es ihm leichter zu Reden wenn ihr draußen unterwegs spazieren seit, statt (falls es so ist) z.B. statisch am Tisch sitzend. Bei mir ist es so. Ich möchte auch kein vis-a-vis weil ich keine Barriere zwischen uns haben möchte, und sie auch anfassen können mag.

    Probiere doch mal das "setting" zu ändern.

    Viele Grüße,
    Marin
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    29 Dezember 2004
    #8

    Ich habe mal, als ich während meiner Ehe Krach mit meiner Frau hatte, konsequent zehn Tage lang kein Wort mehr mit ihr geredet....
    Fand sie im Nachhinein so schrecklich, daß ich teilweise heute das noch vorgeworfen bekomme.
    Ich weiß nicht wie das Dein Freund hält, aber wenn es einen Grund gibt, der mit der Frau zusammenhängt, dann denk ich mir : "Pöh..." und laß die Gute erst mal schmoren. Das kann, je nach Anlaß, ziemlich lange sein, (aber mehr als ein paar Tage sind mir seit meiner Trennung nie wieder passiert).

    Wenn der Grund mit der Frau nix zu tun hat, dann sage ich das auch ; auch wenn das nichts wesentliches an meiner "Kommunikationsfreude" ändert - ich hab der Frau dann zumindest Bescheid gesagt, daß es nicht gegen sie gerichtet ist. Es gibt aber gelegentlich Tage, wo mich andere Dinge beschäftigen als die Frau die ich mag, und da kann ich und will ich niemanden um mich herum haben. Oder wenn jemand da ist, dann ist eben nix mit reden ; teilweise hab ich dann sogar noch nicht mal Lust auf Sex (irgendwie kommt dann eine Abfuhr an das weibliche Geschlecht noch schlimmer an als wenn ich einfach nur nicht mit ihr reden will) :frown:

    klingt komisch, ist aber so. Ich denk mal, daß das unter Kerlen nicht so selten ist. Nimm halt Deinen Schatz so wie er ist. Wenn Du weißt, was er gern mag (Pudding, bestimmte Brötchen, an Nacken gekrault werden, usw.), dann mach ihm in den Zeiten, wo er so komisch ist, eine Freude. Es kommt an, auch wenn erst mal nichts zurück kommt.
     
  • zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.900
    123
    2
    nicht angegeben
    29 Dezember 2004
    #9
    Lustig, habe gestern gerade mit einem guten Freund darüber gesprochen:
    männer sind so, schnurz basta aus. die kannst du nicht ändern auch wenn du gerne möchtest.
    Ich mein ich bin eine FRau und verstehe manchmal nicht mal andere Frauen, wie bitteschön soll ich da männer verstehen?
     
  • susa88
    susa88 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    Single
    29 Dezember 2004
    #10
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    29 Dezember 2004
    #11
    Genau! Selbst die Therapeuten können nicht eine Person ändern, das muss sie selbst tun...*lol*

    Aber ich muss mich jetzt schon mal wehren. Es gibt auch Männer, die sind ein klein wenig gescheiter geworden. Ich habe kein Problem über Gefühle zu sprechen, bin aber seeeehr selektiv, wem ich das anvertraue.
     
  • LiebesPessimist
    Verbringt hier viel Zeit
    4.129
    121
    0
    Single
    29 Dezember 2004
    #12
    och.. da gibs so einige...


    Das liegt dann wohl doch am öhm... *Männer können alles Besser* denken...

    oder so... Ist wie nach dem Weg fragen: Ein Mann soll nach dem weg fragen?? tz..

    so is das...
     
  • chris1985
    chris1985 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    374
    101
    0
    Single
    29 Dezember 2004
    #13
    Ja, total normal, ist bei mir auchso.. denk dann immer, sie kann mir auch niht helfen.


    Wenn du an der schlechten Laune schuld bist, wird er es dich schon merken lassen :zwinker:

    ciao Chris:smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste