• Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2004
    #21
    Aus der Erfahrung von ner Kollegin die ein ähnliches Problem hatte: Bringt nichts.
    Höchstens dass noch häufiger angerufen wird.
    Solchen Typen kommt man mit vernünftigen Argumenten nicht bei, da hilft nur die Gesetzeskeule.
     
  • JimmyPage
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Oktober 2004
    #22
    udn wie kann man diese Keule anwenden??
     
  • localhost
    Gast
    0
    13 Oktober 2004
    #23
    UI, ok... Hätt ich nicht gedacht.
     
  • fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit
    444
    101
    0
    Single
    13 Oktober 2004
    #24
    Ich denke, da hälst du dich am besten an Kirbys Vorschlag.


     
  • scorp123
    Gast
    0
    13 Oktober 2004
    #25
    Hallo!

    Da gibt's nur eines: Auf den nächsten Polizei-Posten gehen und Anzeige erstatten! D.h. Du gehst auf den Polizei-Posten und sagst gerade heraus dass Du bzw. Deine Freundin anonyme Anrufe erhälst und dass Du Anzeige erstattest.

    Je nachdem was der anonyme Anrufer so von sich gibt, wird dieses Vergehen als "Verstoss gegen die Privatsphäre", "Belästigung", oder sogar "Drohung" eingestuft ... letzterer Fall wird im Normalfall bitter ernst genommen; ein Täter darf daher damit rechnen u.U. so hart bestraft zu werden als ob er die Tat auch tatsächlich begangen hätte (liegt im Ermessen des Richters) ...

    Und jetzt Insider-Wissen von mir (ich arbeite in der Telekommunikations-Branche ...): *KEIN* Anruf ist jemals anonym !!!!


    Auch wenn bei Dir auf dem Display nichts angezeigt wird, weiss Dein Provider bzw. dessen Telecom-Switches trotzdem wer angerufen hat!

    In einem Telecom-Netz (z.B. GSM) werden die Verbindungen und Abrechnungen nicht anhand der Tel.-Nr. vermittelt, sondern nach Switch-Adressen (gaaaanz andere Adressierungs-Methode, von welcher Du als Handy-Benutzer gar nichts merkst oder zu wissen brauchst) und sogenannten "Caller Detail Records" (im Prinzip sowas wie Log-Dateien welches *JEDES* Telefonat hinterlässt ... Dein Provider erstellt dann anhand der von Dir hinterlassenen CDR's Deine Telefon-Rechnung!). So ein Telecom-Switch weiss daher immer bis auf die Zehntel-Sekunde genau wer wann wo angerufen hat, und mit wem wie lange telefoniert wurde.

    So ein Telecom-Switch ist die "heilige Kuh" eines jeden Telecom-Anbieters, normalerweise lassen die niemand ran und fummeln aus Datenschutz-Gründen auch nicht daran rum ...

    Wenn, aber nur wenn Du Anzeige erstattest und die Polizei mit einem offiziellen Ersuchen daher kommt (z.B. richterliche Anordnung!) darf und kann so ein Provider mit den Daten ihrer Switches rausrücken ... und dann wird Log-Eintrag für Log-Eintrag pingelig genau angeguckt!

    Sofern der Möchtegern-anonyme Anrufer kein Genie war, z.B. ein Hacker oder "Phreaker" welcher den Anruf vorher manipuliert hat (solche Leute sind extrem seltene Gurus !!) und tatsächlich so unendlich doof war und von seinem eigenen Handy mit seiner eigenen SIM-Karte angerufen hat, hat er jetzt nämlich ein schweinemässig grosses Juristisches Problem am Hals ... Denn die Rufnummer-Unterdrückung verhindert nicht, dass der Telecom-Switch die Identität der SIM-Karte, die Gesprächsdaten usw. aufzeichnet.

    Kannst mir glauben ... so "anonyme Anrufer" sind dank heutiger Technik meistens alles andere als anonym und gucken echt verdattert aus der Wäsche wenn die Polizei mit einem Durchsuchungs- und Haftbefehl vor der Tür steht.

    Aber eben ... das alles geht nur wenn Du Anzeige erstattest!


    Gruss,

    - scorp123.
     
  • b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    13 Oktober 2004
    #26
    @scorp: die vermittlungs- u. abrechungstechnik würde ich mal interessieren. kannst du mir noch ein paar stichwörter zum googlen geben?

    btw: ich würde die handynummer wechseln und sie nur leuten geben, die ich kenne. das dürfte billiger sein, als einen anwalt einzuschalten.

    @kirby: funktioniert das mit der strafanzeige und der akteneinsicht durch einen anwalt wirklich so einfach wie du beschrieben hast, oder steckt da der teufel im detail? ich hätte mir das komplizierter vorgestellt.
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2004
    #27
    > btw: ich würde die handynummer wechseln und sie nur leuten geben, die ich kenne. das dürfte billiger sein, als einen anwalt einzuschalten.
    Kommt darauf an wieviele Leute das sind, etc.
    Wenn du Rechtsschutz hast und die das übernimmt?

    > @kirby: funktioniert das [...] wirklich so einfach wie du beschrieben hast
    Keine Ahnung. Theoretisch sollte es das.
    Genaueres kann ich da erst sagen wenn das Verfahren von meiner Kollegin durch ist.
     
  • scorp123
    Gast
    0
    13 Oktober 2004
    #28
    > das dürfte billiger sein, als einen anwalt einzuschalten.

    Aber hallo?! Anzeigen erstatten ist zuerst mal GRATIS. Und Du bist sicher nicht derjenige der einen Anwalt braucht, sondern viel eher dieser anonyme Lustmolch. Der wird eine Armee von Anwälten brauchen wenn er dran kommt. :grin:

    Hier in Bern hat irgend so ein schwachsinniger Idiot den Fehler seines Lebens gemacht: er hat eine Arbeitskollegin von mir belästigt, er hat ihr u.a. gedroht er würde sie vergewaltigen und aufschlitzen ... :eek:

    Wir und die Polizei fanden das gar nicht komisch. Nun rate mal wie wir vorgegangen sind. Nachdem meine Kollegin Anzeige erstattet hatte, dauerte es keine 24 Stunden und wir hatten seine Identität. Weil er ziemlich wirres und irres Zeugs von sich gegeben hatte (u.a. "ich f***e Dich, schlitze Dich auf ...."), nahm man an, er sei irre und gefährlich, entsprechend ging die Polizei extrem unzimperlich vor. :angryfire

    Ausserdem fand damals in Bern gerade eine Mord-Serie an Frauen statt, entsprechend war die Polzei alles andere als zum Spassen aufgelegt. Ich hab Fotos gesehen wie dieser Trottel nach seiner Verhaftung aussah ... als ob ihn ein Lastwagen überfahren hätte. Erklärung der Polizei: "erhöhtes Gefahren-Potential", "potentiell geistesgestörter Verdächtiger", "Widerstand bei der Verhaftung". Mit anderen Worten: Die haben den Typen echt in die Mangel genommen.

    Das Tüpfelchen auf dem " i ": Weil er zunächst als irre galt, hat ihn die Polizei in eine psychiatrische Klinik eingelocht (Richterlich angeordnete Zwangseinweisung!), wo er zuerst mal "fixiert" wurde, d.h. von Schwarzenegger-Typen in weissen Kitteln zwangsweise splitterfaser nackt ausgezogen, und dann an ein Bett gefesselt ... für die Leibesvisitation (beinhaltet auch dass Dir der Onkel Doktor seine Faust in den Ar*** schiebt ... könnte ja sein, dass Du da in Deinem End-Darm etwas versteckst ...). :wuerg:

    Bei der Verhandlung einige Wochen später war er dann sehr kooperativ ... hat alles zugegeben und sich für seinen "derben Scherz" entschuldigt. Nein wie lieb :gluecklic

    :grin:

    ==> Ergo! So eine Anzeige loht sich in jedem Fall !!!!! Der Typ im Fall meiner Kollegin hat für seine Missetat so eine Tortur erlebt, dass er sich für den Rest seines Lebens zweimal überlegen wird ob er eine Frau anruft oder nicht. Und vor allem wird er sich überlegen was genau er ihr sagt ...

    Einen Rechtsanwalt brauchst Du erst wenn Du noch Schadenersatz und anderen Mist heraus holen willst. Meine Kollegin hat's sein lassen ... die Schadenfreude war ihr Genugtuung genug :grin:


    Sorry für das lange Posting ... :grin:


    - Scorp123
     
  • scorp123
    Gast
    0
    13 Oktober 2004
    #29

    Google ist Dein Freund ... hier erklärt ein Angehöriger meiner geheimnisvollen Kaste wie unsere magischen Rituale ablaufen :grin:

    http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=3918064&forum_id=45589

    http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=3914488&forum_id=45589


    Tschüss!

    - Scorp123
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    13 Oktober 2004
    #30
    mir fällt jetz nur IMEI ein...und puk (pin) gibt's auch noch und all sowas. das nervt total, den normaluser mit sowas zu belästigen. aber so isses nunmal. :zwinker:

    interessante technische details, bin noch am lesen. das man nie anonym is, wußt ich schon, nur ned, wie man das nennt usw.. nützt aber alles nix, falls der ausgesprochen dumme fall zutrifft, dass das ein älteres handy is, was man noch ohne vorlegen eines persos kaufen konnte...oder auf andren illegalen wegen die zuordnung handy(nummer) <=> person praktisch nicht so einfach möglich ist. doch das nur am rande. haut rein. ich hatte mal solche anrufe mehrmals am selben tag. da ich ned oft angerufen werde *fg* und scho gar ned so oft am selbern tag und ohne rufnummer, hab ich dann einfach angenommen und sofort wieder aufgelegt, so dass es nur geld kostet. das hat dann erstaunlicherweise nach 2-3 mal schon aufgehört, wo es grad anfing, spaß zu machen. *gg*

    blöde frage, aber zahlt sowas ned der staat? dient doch der verbrechensaufklärung, zumindest wenn es als sex. belästigung oder drohung (was war es? "ich will dich ficken" oder so) eingestuft werden kann..
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2004
    #31
    Den strafrechtlichen Teil schon, das macht Polizei/Staatsanwaltschaft.
    Wenn man darüberhinaus aber zivilrechtlich vorgehen will (Unterlassungsklage, etc.) muss man das schon selbst blechen.
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    14 Oktober 2004
    #32
    vielleicht solltest du deiner freundin sagen, threadstarter, dass sie nicht jedem typen, den sie im internet kennenlernt, ihre handynr. geben braucht.
     
  • JimmyPage
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Oktober 2004
    #33
    sie ist ja schon vorsichtig wem sie die Handynummer gibt, deswegen wundert die sich ja auch so sehr wer das sein könnte. der so nervt...

    hm, naja, mal zum wochenende warten, dann bin ich iweder bei ihr und kann mal mit ihr drüber reden.

    vielen dank soweiterstmal :smile:
     
  • scorp123
    Gast
    0
    14 Oktober 2004
    #34
    Wenn einer einen Spruch wie "ich will Dich ficken" liegen lässt, und dies sogar noch via anonymen Anruf tut, dann fällt das in jedem Fall unter "Drohung" - denn er droht Dir ja mit einer Vergewaltigung (es ist nicht anzunehmen dass Du zu so einer "Nummer" einwilligen würdest, oder? Eben. Vergewaltigung). "Drohung" ist eine Straftat! Also Kinder, niemals jemals jemandem Sprüche an den Kopf werfen wie "Du Dumme Sau, ich bringe Dich um!"

    "Du Dumme Sau ... " ==> Ehrverletzung ("dumm") + Beleidigung ("Sau")
    "ich bringe Dich um ..." ==> Mordrohung!

    Sagt man das ganze noch zu einem Polizisten (es gibt so dumme Leute!), kommen noch "Beamtenbeleidigung" und evt. "Widerstand gegen einen Polizeibeamten" hinzu.

    Sagt einer "ich will dich ficken" ist das schon schlimm genug; Sagt einer "ich werde dick ficken und aufschlitzen ..." wird's noch schlimmer - und zwar für den Täter!

    Aber man muss schon Anzeige erstatten ... sonst kommt der Täter davon!


    - Scorp123
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    14 Oktober 2004
    #35
    schonmal dran gedacht, dass die nummer im netz "abgefangen" werden könnte, was zugegebenermaßen außerhalb eines LANs (für den DSL-zugang) doch recht unwahrscheinlich ist? aber so viele trottel fangen sich viren, trojaner etc. ein, da könnte doch durchaus ein pc von bekannten/freunden "offen" sein, mit deiner nummer...

    oder jemand is eben doch nich so sehr freund...viell. hast du mal wen (unbewußt?) verletzt oder verärgert, z.B. liebe nich erwidert...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten