Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Steve_aus_Long_Island
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2010
    #1

    Freundin will keinen Sex (mehr)

    Tach auch. :geknickt:

    Zur Zeit belastet mich ein "kleines Problem", was auch in meiner Beziehung für sehr viel Streit und Kummer beider Seiten gesorgt hat.
    Wie oben genannt, meine Freundin will keinen Sex mehr.
    Ich bin nun fast ein Jahr mit ihr zusammen und wir beide hatten unser erstes Mal nach ungefähr fünf Monaten Beziehung. (Zum Verständnis, ich 16 sie 14 - damals) Wir haben uns zu nie etwas gewzungen und wollten es beide.
    Wir hatten etwa 5 mal Sex, mit Kondom + Pille.

    Irgendwann hat sie einfach aufgehört die Pille zu nehmen.
    Ich war etwas geschockt und sie sagte sie hat was durcheinander gebracht und macht im nächsten Monat weiter.
    Später sagte sie dass sie es nicht mehr will, was mich sehr umhaute.
    Sie sagte es tut ihr weh, sie braucht es nicht, und sie empfindet keine Befreidigung oder Erregung dabei.
    Davon hatte sie vorher nie etwas gesagt.

    Irgednwann schreib sie dass sie sich die Pille wieder holen will, weil sie mit ner Freundin drüber geredet hat und die meinte dass es doch ganz normal sei.

    Und jetzt will sie halt wieder nicht mehr.
    Komischerweise auch wieder nach einen Gespräch mit der selben Freundin, die die nun sagt "Sex passt nicht zu dir" - jap, toller Kommentar übrigens
    Es kamen weiter Gründe dazu: (sie denkt mit 14 muss das noch nicht sein und sie will keine Verantwortung übernehmen)

    Ich habe nun leider dieses Bedürfnis und ich würde gern mit ihr schlafen. Nur sie will absolut nicht mehr.
    - zur Info: Wir haben es damals immer sehr ruhig angehen lassen, also
    es war nie zu schnell oder zu hart. Wir haben auch verschiedene Position ausgesucht die ihr am bequemsten waren. Also auf alles geachtet was uns in den Sinn kam.

    Ich kann ihre plötzliche Meinungsänderung nicht nachvollziehen und doch akzeptiere ich ihr Meinung und unterdrücke den Wunsch nach Sex (Ich weiß das ist nicht ok, aber was soll ich machen?)
    Ich liebe sie und würde niemals mit ihr schluss amchen nur weil ich kein Sex habe.

    Könnt ihr mir helfen oder habt ihr eine Idee warum ihr jegliche Lust fehlt und sie ihre Meinung so krass änderte?
    Wie soll s weiter gehen?

    Viele dank für hilfreiche Beiträge im Vorraus!
     
  • cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.686
    0
    115
    vergeben und glücklich
    13 Dezember 2010
    #2
    naja wenn sie nich will weil sie schmerzen hat ist das ja nachzuvollziehen... das problem solltet ihr gemeinsam vllt erstmal lösen...
     
  • twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    13 Dezember 2010
    #3
    denkt das deine freundin oder die freundin deiner freundin?
    denn wenn es deine freundin denkt, dann wirst du in meinen augen nicht viel machen können.
    sie hat dann ihre einstellung zum sex in ihrem alter geändert, vielleicht hat sie einfach gemerkt, das sie doch noch nicht so weit ist, wenn das wirklich so wäre, was wäre denn daran so schlimm, außer das du keinen sex mehr bekommst?

    davon abgesehen, finde ich den gedankengang mit der verantwortung auch gar nicht so verkehrt, wer sex hat muß bereit sein auch mit konsequenzen leben zu können und die verantwortung dafür auch tragen zu können und mit 14 muß man sich dafür definitiv noch nicht bereit fühlen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.849
    698
    2.619
    Verheiratet
    13 Dezember 2010
    #4
    Deine zwei vorherigen Threads beschreiben, wie deine Freundin beim ersten Mal Schmerzen hatte, obwohl ihr dem Mythos erlegen ward, dass das erste Mal nicht weh tut, wenn man alles richtig macht und das sie glaubt, Frauen seien nur am Kitzler erregbar und sie spürt sonst sehr wenig.

    Deine Freundin ist noch sehr jung und Sex ist Neuland für sie. Ihrer Reaktion nach würde ich meinen, dass sie noch nicht wirklich bereit für Sex war. Sie muss selber wissen, ob Sex zu ihr 'passt' oder nicht, und wenn sie sagt, sie ist zu jung und will keine Verantwortung übernehmen, dann finde ich das okay.

    Wenn du sagst, du willst deswegen nicht Schluss machen, dann ist das deine Sache. Die Chance, dass ihr beide bis euer Lebensende glücklich zusammenbleibt, ist gering. Ich vermute, dass du dich später ärgen wirst, nicht früher Schluss gemacht zu haben, um Sex in jungen Jahren (Teenageralter) zu genießen.
     
  • Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.184
    73
    100
    nicht angegeben
    13 Dezember 2010
    #5
    Ehrlich gesagt klingt alles, was du schreibst eher danach, als hätte deine Freundin beim Sex noch nie wirklich Spaß gehabt und als ob sie sich eigentlich auch noch gar nicht zum Sex bereit fühlt. Zwar vertraut sie dir und hat freiwillig mir dir Sex gehabt, aber sie möchte in dem Bereich momentan noch nicht experimentieren und ausprobieren, was ihr gut tut, sondern lieber noch warten, bis sie das Bedürfnis danach spürt - was jetzt noch nicht der Fall ist.

    Es ist durchaus "ok" wenn du deinen Wunsch nach Sex "unterdrückst", meines Wissens nach ist daran noch keiner gestorben. Genauso "ok" ist es allerdings, wenn du dich von deiner Freundin trennst, wenn du in einer Beziehung, in der es vielleicht die nächsten zwei, drei Jahre keinen Sex gibt, nicht glücklich wirst.
    Nicht gut ist hingegen, wenn du anfängst sie zu bedrängen. Sie hat dir ja ziemlich deutlich gesagt, dass sie momentan keinen Sex möchte...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten