• december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    5 August 2004
    #21
    Ich habe die erste Pilleneinnahme um einen tag verschieben müssen da ich mal wieder vergessen hatte mir ein Rezept zu holen. Habe also anstatt 7 Tage eine 8tägige Pause machen müsse.
    Also habe ich nicht mittendrin eine vergessen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    5 August 2004
    #22
    Steht doch in der Packungsbeilage, ob Du dann noch geschützt bist. In meiner steht glaub ich, wenn ich die Pille in der ersten Woche vergesse (was es bei Dir ja wäre), soll ich zusätzlich verhüten. Ich denk schon irgendwie, dass Du dann nimmer richtig geschützt bist...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    5 August 2004
    #23
    Wenn ich es richtig verstanden habe unterdückt die Pille durch ihren Hormonanteil die Bildung bestimmter Hormone im Gehirn der Frau. Diese Hormone sorgen eigentlich für eine Reifung der Eizelle und dem anschließendem Eisprung. Wenn die Hormone aber unterbunden werden in ihrer Bildung reift eigentlich auch kein Ei heran.

    Da der Eisprung eine logische Folge des Reifeprozesses ist, müssen durch die Hormone der Pille eigentlich auch beide Prozesse unterbrochen werden.

    Kat
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    5 August 2004
    #24
    Ja, die Pillenpause sollte man nicht verlängern. Verkürzen geht, aber bei einer Verlängerung (auch um 1 Tag) ist der Verhütungsschutz nicht mehr gegeben.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    5 August 2004
    #25
    hört sich ja auch ganz logisch an.. aber dann dürfte die pille doch nich ab dem ersten tag wirken, oder??

    stimmt.. aber ich finde, es passt nich mehr zu dem was du hier sagst (obwohl ich dass genauso sehe wie du)
    denn demnach müsste der eireifungsprozess mit der näxten pille dann wieder unterbunden werden
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    5 August 2004
    #26
    Janaja, so kann man das nicht sagen. Es ist ja so, dass die Pille macht, dass sich die Schleimhäute aufbauen und das Ei nicht reif wird, indem sie dem Körper vorgaukelt, er wäre bereits schwanger. Nachdem dann die Pille abgesetzt wird, fehlt dieses Hormon, das macht, dass der Körper denkt, er wäre schwanger, aber das Babybett ist dann ja schon fertig und wird erstmal ausgestoßen. Und noch ehe der Körper glauben könnte, jetzt kann er ja mal anfangen, alles für den nächsten Anlauf fertig zu machen, nimmt man ja schon wieder ne Pille und der Hormonpegel baut sich dann wieder auf, so dass der Körper wieder kein Signal bekommt, überhaupt ein Ei reifen zu lassen.

    War das irgendwie logisch? :tongue:
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    5 August 2004
    #27
    Falls ihr auch ne Frage von nem Mann annehmt, habe ich eine :zwinker:

    Die Pille schützt ja auf 3-fache Weise vor einer Schwangerschaft:

    - Unterdrückt Eisprung
    - Gebärmutterschleimhaut baut sich NICHT vollständig auf, damit sich kein Ei einnisten kann (steht in der Packungsbeilage)
    - Gebärmutterhals wird undurchlässig für Spermien, so daß es für sie sehr schwer wird, durchzudringen

    Aber ihr sagt, daß die Schleimhaut AUFGEBAUT wird. Wie passt das denn jetzt zusammen? Was ist denn nun richtig?
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    5 August 2004
    #28
    @Beastie aber nicht wenn der Körper aufgrund dieses plötzliches auf und ab der Hormone total durcheinander ist. Man darf nicht vergessen das die Pille nen ganz schönen Eingriff in den weiblichen Körper darstellt.

    Und ich kenne verdammt viele Gynäkologen mit durchaus sinnvollen Begründungen, die eben nicht der meinung sind das die Pille sofort wirkt. Sondern das man generell den ersten Einnahmezyklus damit noch zusätzlich verhüten sollte.

    @Schnarz es stimmt das die Gebärmutterschleimhaut etwas geringer aufgebaut wird durch die Pille, einfach damit selbst wenn eine Eizelle irgendwo durschlüpft und befruchtet wird, es schwerer bis fast unmöglich hat sich einzunisten.
    Das sich die Gebärmuterschleimhaut nicht in vollem Masse aufbaut, erklärt auch warum die Periode mit der Pille bisweilen etwas geringer ausfallen kann, als ohne Pille.

    Kat
     
  • december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    5 August 2004
    #29
    Okay, ich halte es zwar für unwahrscheinlich das ich schwanger bin aber bevor ich in ein paar Monaten eine böse Überraschung erlebe gehe ich zu meinem Gyn und frag den. Der muss es ja dann auf jeden Fall wissen...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    5 August 2004
    #30
    Der Gyn kann dir jetze aber auch nur ne Wahrscheinlichkeitszahl nennen, nen Schwangerschaft checken oder gar bestätigen kann er ein paar Tage dannach eh noch nicht. Das geht selbst mittels frühtest erst ab dem 15-16 Schwangerschaftstag. (damit meine ich den praktischen Schwangerschaftstag, nicht den berechneten vom Gyn, ich gebe zu ich rechne lieber damit, da ich halt durch den Ladycomp den Vorteil hätte ab dem 15 Tag nach der Befruchtung von der Schwangerschaft zu wissen)

    Kat
     
  • bjoern
    bjoern (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    5 August 2004
    #31
    Bin schon da, sorry für die Verspätung :zwinker:

    Wenn eine Pille vergessen wurde, bleint der Hormonspiegel danach nicht dauerhaft auf einem niedrigeren Niveau. Sonst könnte man ja auch durch deutlich verspätetes Nachnehmen der Pille die Verhütungswirkung wieder herstellen. Das Problem ist einfach, dass während der Zeit, in der der Hormonspiegel unter das nötige Niveau abgesunken ist, ein Eisprung stattfinden kann.
    Das Follikel muss zwar erstmal über verschiedene Stufen reifen, um einen Eisprung zu ermöglichen, aber nur wenn der Hormonspiegel dauerhaft über dem benötigten Niveau bleibt, kann man sich wirklich darauf verlassen, dass es keinen Eisprung gibt. Ein Tag Unterschreitung des Wirkspiegels kann schon ausreichen, um einen Eisprung zu ermöglichen.
    Daher ist auch gerade die erste Pille nach der Pause besonders wichtig, da muss von Anfang an verhindert werden, dass der natürlich Zyklus überhaupt erst in Gang kommt.

    LG, Bjoern
     
  • Bienchen16
    Gast
    0
    5 August 2004
    #32
    angenommen ich bekomme meine tage dann nach 2 tagen und die sind dann genauso stark wie sonst, kann sich eine eizelle dann überhaupt einnisten? eigentlich kann ich mir doch dann sicher sein, nicht schwanger zu sein, oder? weil wenn sie sich schon eingenistet hätte, bekäme ich doch meine tage gar nicht...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    5 August 2004
    #33
    Das kommt drauf an, es gibt auch die seltenen Fälle wo man trotz Schwangerschaft eine Periode bekommt. Gerade wenn Frau die Pille nimmt kann das passieren.

    Einfach weil es dann ne Abbruchblutung ist und keine normale Periode mehr. Klar wird auch bei der Abbruchblutung Gebärmutterschleimhaut ausgestoßen, aber vielleicht nur etwas, sprich ein Teil bleibt noch erhalten und reicht grade so für die Eizelle
    Oder aber es handelt sich eher um ne Zwischenblutung, bei dennen ist es keine Gebärmutterschleimhaut die Abgestoßen wird, sondern diese kommt laut meinem Gyn etwas anders zustande. Und zwar können sich Ablagerungen am Gebärmuttermund ansammeln, die dann ausgestoßen werden.

    Im Normalfall klar heist es eigentlich Periode= Ablösen der Gebärmutterschleimhaut und damit auch logicherweise Austoßen der Eizelle ob nun befruchtet oder nicht. Aber was ist schon normal!

    Im übrigen ist es gar nicht selten das befruchtete Eizellen ausgestoßen werden. ca 20 % der Paare die sich eine Schwangerschaft wünschen, und die es bis zur Befruchtung der Eizelle geschaft haben, werden letztendlich dennoch nicht schwanger, da der Körper eine Blutung einleitet (ist meist dann der Fall wenn der Körper der MEinung ist das irgendwas schief gelaufen ist)

    Kat
     
  • bjoern
    bjoern (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    5 August 2004
    #34
    Wenn Du zwei Tage danach Deine Tage ganz normal bekommst, dann war da auch keine befruchtete Eizelle, die sich hätte einnisten können.
    Vom Eisprung bis zur nächsten Menstruation dauert es immer ziemlich genau 12-14 Tage.
    Das Problem ist, dass Du nur nach der Zeitwahl-Methode nicht wissen kannst, wann Du einen Eisprung hattest. Du weißt nur, dass Du in zwei Tagen Deine Tage bekommen müsstest, wenn Dein Zyklus regelmäßig gelaufen wäre. Wissen kannst Du das aber zu dem Zeitpunkt aber nicht.

    Erst wenn Du Deine Tage hast und damit der neue Zyklus begonnen hat, weißt Du ziemlich genau über den Eisprung im vorigen Zyklus bescheid. Dann weißt Du, dass zwei Tage vor Menstruationsbeginn garantiert kein befruchtetes oder befruchtungsfähiges Ei da war.

    Kurzzusammenfassung: Beruhigung im Nachhinein: Ja! Planungshilfe vorher: Sehr unsicher!


    Edit:

    Moment mal, hier war doch vom ungestörten Zyklus ohne Pilleneinnahme die Rede, oder?
    Sonst kannst Du das, was ich oben geschrieben habe, gleich wieder vergessen. Wenn es trotz (Mikro-)Pille zum Eisprung kommt, dann kann der irgendwann sein und hängt auch nicht mit der nächsten Entzugsblutung zusammen. Und ja, ein eingenistetes Ei kann eine schwach ausgeprägte Entzugsblutung überleben.
     
  • Bienchen16
    Gast
    0
    5 August 2004
    #35
    das problem bei mir war, dass ich am ersten tag an dem ich meine pille wieder genommen hab, auch gleichzeitig das letzte antibiotikum genommen hab. naja war halt ein bisschen unsicher, ob dieses antibiotikum die pille noch beeinflusst hat oder nicht... wenn die pille an dem tag nicht geworkt haben sollte, wäre es ja nur ein pilleneinnahmedauer von 20 tagen...

    achso, die blutung ist nicht schwächer als sonst, normal eben.

    was meint ihr?
     
  • december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    5 August 2004
    #36
    So irgendwie muss ich jetzt doch nochmal nachfragen.
    ALSO, ich schreib einfach mal auf wie es bei mir war. Ich habe die Pille einen Tag später angefangen zu nehmen, danach regelmäßig eingenommen und am letzten Einnahmetag der Pille mit meinem Freund geschlafen ohne zusätzlichen Schutz und zwei Tage später kamen meine Tage wie immer.
    Schwangerschaftsöglichkeit?
     
  • bjoern
    bjoern (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    5 August 2004
    #37
    Uuups, jetzt verstehe ich Dein Problem.
    Erstmal vorweg: Antibiotika können bis zu zehn Tagen nach der letzten Einnahme noch die Wirkung der Pille beeinflussen. Damit könnte es sehr gut sein, dass das Antibiotikum bei Dir die Verhütungswirkung für den Zyklus aufgehoben hat.

    Soviel zur Theorie, jetzt zu deinem konkreten Fall:
    Hattest Du in dem Zyklus irgendwann Zwischenblutungen?
    Hattest Du während der Einnahme des Antibiotikums irgendwelche Magen-Darm-Probleme?
    War der Abstand zwischen letzter Pille und Entzugsblutung kürzer als sonst?
    War die Blutung irgendwie anders?

    Wenn Du eine dieser Fragen mit ja beantworten solltest, wäre das ein Grund zur Sorge.

    Wünsch Dir alles Gute!

    LG, Bjoern


    Edit: @december: Wegen des langen Abstands zwischen zu spät genommener Pille am Anfang der Packung und dem GV halte ich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft für sehr gering. Glaube echt nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst. Schau doch mal in Deine Packungsbeilage. Oft steht da drin, was man machen muss, wenn man in welcher Woche des Zyklus eine Pille vergisst.
     
  • Bienchen16
    Gast
    0
    5 August 2004
    #38
    puh, kann nichts davon mit ja beantworten... da hab ich wohl nochmal glück gehabt. vielleicht mache ich noch einen schwangerschaftstest, aber der ist wahrscheinlich ziemlich überflüssig... vielen dank erstmal! woher hast du denn dieses wissen über solche dinge bjoern? bin beeindruckt!

    und schönen gruß an december, die anscheinend ein ähnliches problem hat/hatte.
     
  • slamXtiger
    Gast
    0
    5 August 2004
    #39
    Hi december: solltest du genau in der Beschreibung lesen. Ist uns mal passiert und da stand drinnen, das 12h danach noch o.k. ist, danach ist zu spaet, da sonst das Schwangerschaftsrisiko ansteigt und man sollte anderweitig verhueten bis zum neuen Zyklus, die Pille aber weiter nehmen. Ist sicher je nach Pille verschieden.
     
  • bjoern
    bjoern (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    5 August 2004
    #40
    Hab mal im Chemiestudium zwei Semester Pharmakologie gehört.
    Ich hab mich aber auch damals, als meine Freundin wegen mir angefangen hat die Pille zu nehmen, gründlich informiert. Wollte schließlich wissen, was sie da schluckt, wie das wirkt, worauf wir achten müssen usw.

    LG, Bjoern
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten