• alpaslan
    alpaslan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    394
    88
    269
    vergeben und glücklich
    12 Januar 2017
    #1

    Fußball WM 2026 mit 48 Mannschaften

    Für Viele dürfte die Fußball-WM der Heilige Gral des medialen Sportkonsums sein. Somit kann die FIFA von Skandal zu Skandal wanken und der Fan wird brav am heimischen TV oder im Stadion das Spektakel verfolgen.
    Die Gründe für das Aufblasen der WM sind schnell gefunden. es geht um ein Wahlgeschenk an die unendlich vielen kleinen Verbände. Zudem könnte mit China und Indien ein neuer Markt für diesen Wettbewerb ausgemacht werden, der bislang kaum erschlossen ist.
    Die Gefahr, dass die WM, ähnlich der Europameisterschaft im letzten Sommer zu einem unerträglich lahmen Turnier verkümmert, ist sehr groß. Außerdem sind vier Spiele an einem Tag zu viel. Wer begeistert sich noch um 22 Uhr für Kanada gegen Botswana, wenn er zuvor schon Indien gegen Estland, Benin gegen Thailand und Österreich gegen Nordkorea gesehen hat?
    Aber auch hier ist die FIFA der Gewinner, weil sie nun noch mehr Möglichkeiten hat die Primetime in den jeweiligen Kontinenten zu füllen. Ich erwarte, dass spätestens dieses Turnier den Fußball in eine Rezession stürzen wird.

    Ich bin auf andere Meinungen sehr gespannt
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 36879
    Benutzer gesperrt
    600
    113
    33
    nicht angegeben
    12 Januar 2017
    #2
    Fürchterlich. Selbst die ganzen hohen Tiere in der Fifa wie Hoeneß, Bierhoff, etc. sind dagegen.
    Da geht es echt nur darum, den Fußball noch mehr aufzublähen.
    Dass einige Länder kein wirkliches Interesse am Fußball haben und das es auch ruhig so bleiben kann, sehen die nicht.
     
  • User 161456
    Meistens hier zu finden
    1.884
    138
    606
    in einer Beziehung
    12 Januar 2017
    #3
    Meine Meinung: :kotz:

    Aber leider scheinen ja fast alle anderen Nationen dies zu begrüßen.

    Also von daher ist es wohl ok
     
  • 12 Januar 2017
    #4
    Geld Geld Geld :love:

    Wo findet die WM denn statt? In China, Saudi-Arabien?
     
  • User 161456
    Meistens hier zu finden
    1.884
    138
    606
    in einer Beziehung
    12 Januar 2017
    #5
    Wohl ein Verbund aus Kanada/USA/Mexiko.
    Drunter geht wohl dann nicht mehr.
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.596
    198
    871
    nicht angegeben
    12 Januar 2017
    #6
    Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Wenn die Fifa-Kleptokraten den Hals nicht vollkriegen und dabei die Sportart ruinieren, ist das das Problem all derer, die damit - noch - Geld verdienen und anscheinend nicht in der Lage sind, ihre durchgedrehten Funktionäre zu bremsen. Die gehören doch schon allein wegen der WM in Katar auf den Mond geschossen.
     
  • Damian
    Doctor How
    8.944
    598
    8.181
    Verheiratet
    12 Januar 2017
    #7
    Es wird wohl noch etwas dauern, bis das kaputt geht...aber zurück geht da auch keiner mehr. Das muss wohl irgendwann kaputt gehen, damit man was neues aufbauen kann...

    Daran interessiert mich eigentlich nur, dass Steuergelder für sowas rausgehauen werden...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • alpaslan
    alpaslan (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    394
    88
    269
    vergeben und glücklich
    12 Januar 2017
    #8

    Das Turnier wird erst 2020 vergeben. Wenn ich mich täusche haben einige Verbände zwar Interesse bekundet, aber noch keine offiziellen Bewerbungen eingereicht. Algerien und Tunesien, aber auch Kanada, Mexiko und die USA haben würden wohl gerne das Turnier ausrichten.
    Es fällt auf, dass hier wie bei Olympia die Austragungsort nur noch an sportpolitische und finanziellen Interessen gekoppelt wird.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.222
    248
    729
    Single
    13 Januar 2017
    #9
    Gruselig. Einen Monat nur noch Fußball Fußball Fußball im TV und überall, man kann mit niemandem mehr normal reden weil es nur noch um "die WM" geht. Die Politiker werden jubeln, können sie doch dann wieder unangenehme Gesetze durchdrücken ohne dass es jemand merkt. :annoyed: :unsure: :what: :geknickt: :cry: :hmpf: :ups: :dizzy: :depri: :geknickt:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • montagfreitag
    Verbringt hier viel Zeit
    467
    113
    92
    in einer Beziehung
    13 Januar 2017
    #10
    Außer Deutschland fliegt schon in der Gruppenphase raus (unwahrscheinlich, aber möglich) :grin:
    Bin aber auch der Meinung, dass 48 Mannschaften eindeutig zu viel sind.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.222
    248
    729
    Single
    13 Januar 2017
    #11
    Aber selbst dann gucken die Leute weiter WM! :schuettel:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.690
    298
    1.265
    nicht angegeben
    13 Januar 2017
    #12
    Ich bin wahrscheinlich die einzige Person, die sich über das Plus an Spielen freut und die Entscheidung deshalb super findet. :tongue:
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.235
    598
    11.242
    vergeben und glücklich
    13 Januar 2017
    #13
    Ich wüsste nicht einmal, wie viel Mannschaften es bisher waren, ob mehr oder weniger als 48. :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Witzig Witzig x 1
  • User 44981
    User 44981 (33)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.863
    348
    2.573
    Single
    13 Januar 2017
    #14
    Die Sportart Fußball ist doch sowieso dermaßen langweilig, dass sie auch durch ein Aufblasen der WM auf 48 Mannschaften nicht noch langweiliger werden kann.
    Sollte das trotzdem die deutsche Staatsreligion Fußball in eine Rezession, Krise, oder sonst irgendwas stürzen, wäre ich jedenfalls alles andere, als traurig. Immerhin hätten dann andere Sportarten die Möglichkeit, einen Teil der bisher vom Fußball beanspruchten Medienpräsenz und Finanzmittel für sich einzunehmen, so dass wir dann hoffentlich in Zukunft eine deutlich buntere und interessantere Sportlandschaft haben, als unsere bisherige Fußball-Monokultur.
    Ich weiß zumindest, dass es bisher weniger Mannschaften waren... Aber wie viele? - Das hat mich auch noch nie interessiert. :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 65313
    Toto-Champ 2008 & 2017
    1.431
    248
    1.586
    Verheiratet
    14 Januar 2017
    #15
    Ansichtssache :tongue:

    Ich finds furchtbar. Ja, ich mag Fußball sehr, aber bei einer WM möchte ich packende und gute Spiele sehen, ansonsten kann ich auch ins dritte Programm zappen (was durchaus auch interessant sein kann, aber eben nicht bei ner WM). Ich möchte auch ein bisschen die Mannschaften kennen und die Möglichkeit haben, mich mit ihnen zu beschäftigen, aber bei 48 Stück brauche ich das erst gar nicht zu versuchen. "Kleine" Mannschaften können durch die Stimmung oder ihren Elan sicher auch mal ein Gewinn sein, aber das momentane Verhältnis finde ich da passender. Für mich persönlich also eine grausige Entscheidung, und ja, mir geht der Spaß daran ein bisschen verloren...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Januar 2017
  • alpaslan
    alpaslan (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    394
    88
    269
    vergeben und glücklich
    14 Januar 2017
    #16
    Im Wintersport gibt es in den Schneesportarten die umgedrehte Entwicklung. Die Anzahl der Exoten wird verkleinert, was erstmal der Sicherheit dient. Aber die Qualität der Skispringer aus Ungarn, Langläufer aus Libanon und Alpinen aus Armenien ist eben auch einfach unpassend.

    Ich will ein wenig auf die sportjournalistische Ebene eingehen. Wir werden nun noch mehr PR-Berichte erleiden und die Berichte über die lustigen Exoten aus Indien und China sehe ich fast schon vor mir.
    Es macht mich zornig, dass selbst die gewöhnlichen Wintertransfers aufgeladener sind als die Handball WM in Frankreich und die bevorstehenden Weltmeisterschaften im Wintersport.

    Ich habe ,mir mal eine mögliche, wenn gleich fiktive WM 2014, mit 48 Mannschaften konstruiert. Österreich gegen Saudi Arabien war fast noch das beste Spiel, was so möglich gewesen wäre.

    Der Fußball ist außerdem sehr unfair. Zwar gibt es in anderen Sportarten auch Rivalitäten, Norwegen gegen Schweden im Langlauf, Mexiko gegen die USA im Boxen.....
    Nirgendwo sonst ist das "wir" gegen "die" sonst ernst, hart und humorlos wie im Fußball.

    Der Sport, der mich sportlich sozialisiert hat und über den ich seit Jahren schreibe wird mir immer fremder. Die WM in Russland dürfte ihn mir völlig entfremden.
    Quo vadis Fußball
     
  • User 44981
    User 44981 (33)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.863
    348
    2.573
    Single
    15 Januar 2017
    #17
    Genau das finde ich beim Fußball auch immer wieder erschreckend.
    Für jedes hochkarätige Fußballspiel benötigt man ein Polizei-Großaufgebot und selbst beim F-Jugend-Spiel in Hintertupfingen kann es vorkommen, dass die zuschauenden Eltern aufeinander, oder auf den Schiedsrichter losgehen, oder mit Kraftausdrücken um sich werfen, die sie aus dem Munde ihrer Kinder niemals hören wollen. Das hat für mich einfach nichts mehr mit den Werten des Sports zu tun.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • alpaslan
    alpaslan (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    394
    88
    269
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2017
    #18
    Das war das "Erschreckende" bei "meiner" DM in der Leichtathletik. Der Ordnungsdienst hatte die Aufgabe mir den Weg auf die Presseplätze zu erklären und rivalisierende Fangruppen saßen einfach nebeneinander.
    Im Fußball ist das völliger Wahnsinn. Gerade im Bereich "Umgang mit dem Schiedsrichter" ist in den unteren Klassen respektive im Jugendbereich die Lage problematisch.


    Ich befürchte fast, dass die Fußball-WM bereits soweit dem Event geopfert wurde, dass der Sport die Nebensache geworden ist, Das ist kein guter Gedanke für die Entwicklung dieses Spiels.

    Das Schlimme ist, dass eine WM mit 48 Teams den Fußball in der Breite auch schwächt. Aufgrund der größeren Blase wird mancher eben ein Spiel Rumänien gegen Gambia dem lokalen Fußball vorziehen. Die Wahrnehmbarkeit des "normalen Fußballs" ist bereits durch die Zerfaserung der Spielpläne eingeschränkt.
     
  • User 36879
    Benutzer gesperrt
    600
    113
    33
    nicht angegeben
    15 Januar 2017
    #19
    Diese Meinung kann ich nicht teilen. Diese Kraftausdrücke der Elten kommt eher bei Kindern vor, die große Talente sind und die "aufsteigen" wollen. Die meisten im Verein spielenden sind doch ganz locker drauf denke ich.
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.596
    198
    871
    nicht angegeben
    15 Januar 2017
    #20
    Off-Topic:
    Ooooch - ich erinnere mich da noch ans letzte WM-Finale, als über zwei Stunden lang ereignis- und ergebnislos gekickt wurde - und wenn der Herr Goetze nicht einen lichten Moment gehabt hätte, wär's auf Elfmeterschießen rausgelaufen.

    Das war arg öde und irgendwann sitzt man da nur noch und denkt: Passiert jetzt vielleicht endlich mal was?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten