• Sel
    Sel (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Verliebt
    7 Januar 2017
    #1

    Gedanken an die Ex ...

    Hi Leute!

    Ich bin seit über einem Jahr glücklich mit meiner Freundin zusammen. Sie ist vom Aussehen her mein Traumtyp, sie hat einen wundervollen Charakter und passt perfekt zu mir. Ich liebe sie über alles und sie mich ebenso!

    Doch es gibt ein Problem ...

    Ich schaffe es einfach nicht, in Gedanken von meiner Ex-Freundin loszukommen. Das bereitet mir ein unendlich schlechtes Gewissen und macht mich psychisch fertig, aber ich kann einfach meine Gefühle diesbezüglich nicht wirklich kontrollieren ...

    Meine Ex und ich sind nun schon seit anderthalb Jahren getrennt. Davor waren wir zwei Jahre zusammen. Sie war meine erste Freundin und erste "große Liebe", ich habe sie über das Internet kennengelernt und 1,5 Jahre lang eine Wochenendbeziehung mit ihr geführt, da sie 250 km weg wohnte. Dann habe ich mein altes Leben aufgegeben und bin zu ihr gezogen.

    Ich habe für sie tausende Euro ausgegeben (Fahrtkosten, riesige Geschenke, Umzug), und ich habe alles für sie geopfert. Mein ganzes altes Leben. Ich habe sie wirklich über alle Maßen geliebt und sie mich auch.
    Doch als ich hergezogen war, stritten wir immer öfter und drifteten auseinander. Sie geriet auf die falsche Bahn und ich sorgte mich um sie, doch das fasste sie immer negativ auf. Sie dachte, ich würde ihren Träumen im Weg stehen und ihr nicht gönnen, doch eigentlich wollte ich nur auf sie aufpassen.

    Dann habe ich herausgefunden, dass sie heimlich in einen Typen von ihrer Arbeit verknallt war. "Ich will bei ihm sein" waren so Sätze die ich in einem Chat mit ihrer Freundin las (Shame on me). Als ich sie konfrontierte, log sie mich weiter an und weigerte es zuzugeben, bis ich ihr sagte, dass ich es gelesen habe. Dann weinte sie und sagte, es wäre nur eine Phase gewesen und sie will mich nicht verlieren.

    Es fiel mir schwer, darüber hinwegzukommen, und als sie anfing mit einem anderen Typen von ihrer Arbeit zu schreiben, habe ich ihr gesagt, dass ich das nicht will und nicht kann im Moment. Sie versicherte mir, dass er nur ein Freund ist und sie nix von ihm will. Als er ihr dann jedoch, wo ich sie auf der Arbeit abholte, im Regen nachlief und ihr zurief, dass er sie doch hätte nach Hause fahren können, rastete ich aus ... ich schrie sie an.

    Sie verließ mich, und eine Woche später landete sie mit diesem Typen im Bett. Er wollte jedoch keine Beziehung, sondern nur dieses Freundschaft+. Sie wollte mehr, doch er konnte es ihr nicht bieten. Ich versuchte derweil, damit abzuschließen, doch sie zog mich immer wieder zurück. Sie sagte, sie wolle mich nicht als Freund verlieren, doch immer wieder machte sie andeutungen, wie sehr sie mich vermisst, dass sie an mich denkt und einmal hat sie im Auto wo ich sie mal abgeholt habe angefangen mich anzufassen. Wir landeten zuhause auf meinem Bett, küssend, nackt, doch weiter ging es nicht, da ich in dem Moment zu verwirrt war.

    Immer wieder sagte sie, wie einzigartig unsere Beziehung war, und dass sie nie wieder jemanden so lieben werde wie mich.

    So ging das ganze weiter. Immer, wenn ich abschließen wollte und mich mit anderen Mächen traf, zog sie mich zu ihr zurück, nur um mir dann wieder zu sagen dass sie doch nicht mehr will bzw. im Moment nicht kann und auch andere Typen treffen will. Sie sagte immer, es wäre richtig mit uns, nur nicht jetzt gerade.

    Ich konnte damit nicht umgehen und sagte ihr, entweder du entscheidest dich für mich, oder ich bin weg. Sie sagte, dass sie es im Moment nicht könnte.
    Ein paar Tage später habe ich meine jetzige Freundin kennengelernt. Nach dem ersten Treffen wusste ich, dass das was ernstes war. Und diesmal wollte ich es mir nicht mehr kaputtmachen lassen.

    Meine Ex hat dann völlig durchgedreht und sagte mir plötzlich, sie liebe mich über alles und sie kann mich nicht verlieren, und dass es alles ein Fehler war und sie mich zurückhaben will. Ich konnte mich nicht direkt entscheiden, da es einfach zu viel war. Lügte sie wieder? Was, wenn ich mir dadurch wieder alles kaputtmache und sie mich dann wieder fallenlässt? Meine Gefühle für das andere Mädchen waren zu stark, und so konnte ich nicht "ja" sagen.

    Ich entschied mich deshalb, den Kontakt abzubrechen. Das nahm sie natürlich nicht gut auf. Und dann ist das ganze richtig eskaliert und alle meine Emotionen brachen heraus, ich bezeichnete sie als Schlampe weil sie in den drei Monaten die wir getrennt waren mit drei verschiedenen Typen geschlafen hat, teilweise abwechselnd ohne deren wissen, und selbst mit mir in dieser Zeit intim geworden ist.

    Da begann mein Hass auf sie. Mir wurde bewusst, was sie mir angetan hatte und wie sie mit mir gespielt hatte. Und unsere Beziehung war vorher sooo extrem liebevoll und vertraut gewesen, dass ich mir zu 100% sicher war, dass das für die Ewigkeit hält. Sonst wäre ich nicht dorthin gezogen. Und umso stärker traf mich dieser Verrat.

    Wir gingen also mit richtigem Krach auseinander.

    Das ganze ist jetzt so lange her, und ich liebe meine neue Freundin. Ich will meine Ex nicht zurück, da ich weiß, dass es nicht funktionieren würde. Meine Familie, meine Freunde, ALLE hassen sie für das, was sie getan hat. Und ich könnte ihr nie wieder richtig vertrauen.

    Ich will sie also nicht zurück und ich will eine Zukunft mit meiner Freundin, die ich wirklich ÜBER ALLES liebe.

    Ich hasse meine Ex.

    Und trotzdem: Ich muss STÄNDIG an sie denken. An unsere gemeinsame Zeit. Was ich für sie getan habe, was wir für wundervolle Momente hatten. Unseren Urlaub, unseren Jahrestag, alles. Ich träume regelmäßig von ihr, wenn ich sie sehe, kann ich den Rest des Tages an nichts anderes denken.

    Und dann bin ich gegenüber meiner Freundin natürlich auch manchmal abweisend wenn das der Fall ist. Weil ich mich einfach scheiße fühle, wie kann ich immer noch an meine Ex denken?

    Ich stelle mir so oft die Frage, wenn ich hier und jetzt entscheiden könnte, mit wem von den beiden ich zusammen sein will, wenn würde ich wählen? Dann würde ich meine jetzige Freundin wählen. Sie ist perfekt, sie ist meine Zukunft ... Aber irgendwas ist da in meinem Herzen, so ein richtig tiefgehendes Gefühl, dass mir richtig Schmerzen bereitet, aber gleichzeitig auch Wärme ... der Gedanke an meine Ex ...

    Bitte sagt mir jetzt nicht, dass ich meine Freundin verlassen soll, weil es unfair ihr gegenüber ist. Ich liebe sie wirklich aufrichtig und ich tue alles für sie, und ich will eine Zukunft mit ihr! Ich weiß nur einfach nicht, wie ich es schaffen soll, das meine Gedanken an meine Ex stoppen, es ist einfach so unkontrollierbar für mich .. ich hasse sie, ich liebe sie, ich versuche mir einzureden dass sie mir egal ist, aber nichts hilft...

    Ich habe auch noch die kleinen Dinge, die sie mir geschenkt hat. Eine Box mit gefühlt hundert Zetteln, auf jedem steht ein süßer Satz über was wir erlebt haben, wie sehr sie mich liebt, oder über unsere Zukunft die wir uns ausgemalt hatten, z.B. den Namen unseres zukünftigen Kindes .. ich habe "LÜGENBOX" draufgeschrieben, doch ich kann sie nicht wegschmeißen und einmal habe ich sogar sie rausgeholt und mir alles nochmal durchgelesen. Genauso unser Fotoalbum von unserem ersten Jahr, was sie mir zum ersten JAhrestag geschenkt hatte, wo so viele süße Sachen drinstehen und Fotos drin sind ...
    Ich kann das irgendwie nicht wegwerfen, ich denke mir dann, was ist denn wenn meine jetzige Freundin mich verlässt und wir irgendwann doch wieder zusammenkommen ...

    Oh Gott das hört sich alles so schlimm an gegenüber meiner Freundin ... glaubt mir ich tue wirklich alles für sie und glaubt mir, dass ich sie liebe ... bitte nehmt es mir nicht böse ...

    Ich stalke meine Ex auch manchmal ein wenig, z.b. habe ich noch das Passwort ihres Mail-Accounts und gehe da manchmal rein ... ich weiß es ist mies aber ... so weiß ich wenigstens was sie so treibt ... und iwie brauche ich das manchmal.
    Sie hat übrigens auch schon seit Längerem wieder einen Freund, der jedoch sagen wir mal nicht so das Gelbe vom Ei ist, und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mit ihm so glücklich ist wie sie es mit mir war, und ich bin mir sicher dass sie mich tief im Herzen sehr vermisst. Ich fühle es einfach, schwer zu beschreiben ... sie ist halt eine Person die ihre Gefühle überspielt und anderen nicht zeigt, wenn sie verletzt ist. Bei mir hat sie letztlich ja den Zusammenbruch gehabt wo sie mir gesagt hat dass sie es nicht überleben wird wenn sie mich verliert, und danach war sie dann komplett gefühlskalt - das meine ich. Als ob es ihr wirklich vom einen auf den anderen Tag egal wäre.
    Ich kenne sie zu gut. Allein schon, wie sich ihr ganzes Auftreten ändert, sobald ich erscheine - sie spricht mit höherer Stimme, schneller, sie wird nervös und hibbelig. Sie versucht eine normale Konversation zu führen, jedoch merkt man, wie sie nach Worten sucht. Sie lächelt und wünscht mir einen schönen Tag und ich sehe in sie hinein und weiß, was da gerade hinter den Kulissen abgeht.

    Ich habe meiner Ex mal gesagt dass ich sie über alles liebe und immer lieben werde, egal was passiert ... und ich glaube einfach dass das die Wahrheit war und ich trotz all diesem Scheiß der passiert ist und trotz dem Hass den ich auf sie entwickelt habe einfach nicht aufhören kann, sie zu lieben ...

    Vielleicht so formuliert: Ich hasse, was aus ihr geworden ist, aber ich liebe ihr Selbst bedingungslos, egal was geschehen ist .. es ist irgendwie eine andere Form der Liebe ...

    Jedoch liebe ich meine Freundin auch und zwar richtig intensiv und leidenschaftlich ... und bei ihr weiß ich, dass ich ihr vertrauen kann und wir eine Zukunft haben können ...

    Ich will meine Ex-Freundin nicht zurück. Meine Freundin verdient es, dass ich ihr treu bleibe, und ich will mein Leben lang an ihrer Seite sein. Jedoch ist es ein Kampf für mich, und ich will am liebsten einfach vergessen das meine Ex existiert. Ich denke manchmal sogar darüber nach ob man nicht durch Hypnose oder sonst etwas was bewirken könnte.

    Grüße
    Sel
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2017
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. gedanken beim ex?
    2. Die SMS an die EX...
    3. Erinnerungen an die Ex
    4. Brief an die Ex
    5. Brief an die Ex
  • daniela17
    daniela17 (25)
    Sehr bekannt hier
    1.742
    168
    332
    in einer Beziehung
    7 Januar 2017
    #2
    Hallo Sel,

    nun beruhig dich erstmal. Du bist ganz offensichtlich noch nicht über deine Ex hinweg, so viel steht fest. Sonst würdest du ihr nicht hinterherstalken. Und es ist auch klar das du nie vollständig über sie hinweg kommen wirst, wenn du dieses hinterherstalken weiter praktizierst.

    Die Fragen sind doch: Willst du damit aufhören und deine Ex endgültig gehen lassen, ohne das du weißt was sie gerade tut? Willst du diese Lügenbox wegschmeißen? Willst du mit ihr abschließen und dich nur noch auf deine Freundin konzentrieren?

    Ich bin mir bei deinem Text nämlich nicht sicher ob du das alles wirklich willst. Dies kannst nur du alleine für dich herausfinden.

    Du hast alleedings richtig erkannt das es so nicht weitergehen kann. Es ist nicht fair deiner Freundin gegenüber, das weißt du selbst. Und es ist nicht gut für deine Psyche - auch das weißt du.

    Ich rate dir deshalb - wenn du über sie hinweg kommen willst- ihr nicht mehr über ihren E-Mail Account zu stalken ( ja das wird schwer), und diese Lügenbox wegzuschmeißen. Ebenso die Fotos, nur so kannst du über sie hinweg kommen. Wenn du dir immer wieder diese Sachen ansiehst, wirst du nie über sie hinweg kommen.

    Ganz wichtig: Komplett vergessen wirst du sie ebenfalls nie. Es war eine Erfahrung die dich geprägt hat. Vor allem war sie deine erste große Liebe. Du kannst nur lernen über sie hinweg zukommen, nicht aber sie zu vergessen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.730
    348
    4.144
    vergeben und glücklich
    7 Januar 2017
    #3
    Deine aktuellen Freundin gegenüber sind deine Gedanken unfair. Meiner Meinung nach bist du noch überhaupt nicht über deine Ex hinweg und kannst dich gar nicht auf eine neue Beziehung einlassen. Vergiss deine Ex und gib deiner Freundin die Chance jemanden kennenzulernen, der sie so liebt, wie sie es verdient.
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.188
    398
    4.945
    nicht angegeben
    7 Januar 2017
    #4
    Es ist normal, dass man immer an die erste Beziehung zurück denkt. Es ist halt die erste und bleibt in den meisten Fällen etwas Besonderes.
    Aber das legt sich mit der Zeit. Mach dich locker. Das findet sich schon alles.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 102673
    Beiträge füllen Bücher
    1.609
    248
    1.123
    Verheiratet
    7 Januar 2017
    #5
    Ich sehe das si wie Guinan. Du trauerst. Und das braucht seine Zeit.
    Den Menschen, den man mal aufrichtig geliebt hat, kann man nicht einfach "löschen", man stand sich schließlich mal sehr nah.

    Vor 6 Jahren trennte ich mich von meinem Exfreund. Nur wenig später lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, den ich sehr liebe und auch für meine Zukunft an meiner Seite haben will. Zu Weihnachten - 2016! - erfuhr ich, dass mein Exfreund geheiratet hat und ich bin darüber so froh. Ich habe danach von ihm geträumt, mein Blick fiel auf seine Hand, die einen übergroßen, leuchtenden Ehering trug. Und das machte mich glücklich. Ich habe nun daas Gefühl, dass ich mein schlechtes Gewissen, irgendwie ein heimliches Gefühl der Verpflichtung, mich um sein Wohl zu sorgen, ablegen kann. Ich kann die Dinge nun ruhen lassen und abschließen.

    Vielleicht frisst Dich das so auf, dass Du denkst, für ihre Unzufriedenheit irgendwo verantwortlich zu sein oder weil Du Dich fragst, ob das Ende auf Dich zurückzuführen ist und Dein mangelndes Engagement.

    Das wird sicher nicht so sein, und dennoch solltest Du lernenm auszuhalten, dass Deine Exfreundin sich schlecht fühlt. Sie ist erwachsen und für ihr Lebensglück selbst verantwortlich, Du musst sie dahingehend nicht überwachen.

    Insgesamt liest sich Deine Beschreibung der ehem. Beziehung für mich eh so, als seist Du ein Beschützermensch. Da schwingt allerdings auch ein wenig Kontroll"wahn" mit.

    Allein, dass Du Dir dieser Unfähigkeit, abzuschließen bewusst bist, halte ich für einen weiteren Schritt der Vergangenheitsbewältigung für Dich. Die anderen Schritte werden sicher folgen. Irgendwann kommt der Moment, an dem Du Dich von dieser Box wirst trennen können. Führe ihn nicht künstlich herbei, aber setze Dich auch wieder nicht dauernd den Verlockungen des "Nachkontrollierens" aus.

    PS: Im Übrigen kennt mein Mann meine Gedankengänge und auch ich habe seine Vergangenheit von ihm erfahren. Beide wissen wir voneinander, dass wir den Expartnern einfach nur Gutes im Leben wünschen. Wir haben allerdings beide keinen Kontakt mehr - vielleicht erleichtert das die Sache auch etwas.
    Man trägt halt Vergangenes mit sich herum, und das ist einem doch niemals gleichgültig. Das zu akzeptieren, bei sich und bei anderen, halte ich persönlich für ganz wichtig. Nur sollte man eben auch wieder ins Hier und Jetzt zurückkommen, wenn so eine "Trauerphase" mal wieder gepackt hat.

    Viel Erfolg!
    cocos (amtierender Kontrollfreak mit Verlustängsten)
     
    • Lieb Lieb x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten