Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • 6 Oktober 2002
    #1

    Geschlechtsanomalien bzw. Geschlechtskrankheiten

    Hallo erstmal.....!

    Was mich mal brennend interessieren würde, ist, was ihr zum oben vorgestellten Thema denkt. Ich habe momentan eine Freundin, die schwer damit zu kämpfen hat, weil sie eine extreme Geschlechtsanomalie hat. Es belastet sie sehr und sie spricht sehr selten darüber. Ich bin die einzige, die davon bescheid weiss.... Ich kann sie zwar verstehen, dass sie sich in Sachen Jungs ein bisschen zurückhält und Beziehunggen langsamer angeht, aber ich denke nicht, dass so etwas eine Beziehung kaputt machen kann. Was denkt ihr dazu?? Was wäre wenn euer Partner/Partnerin so etwas hätte?? Wie würdet ihr reagieren???

    Danke für eure Antwort!! :eckig:
     
  • Missi0n
    Gast
    0
    6 Oktober 2002
    #2
    Wenn ich meinen Partner Liebe, in allem unterstützen!!!!!
    Egal was passiert imma da sein wenn er mich braucht!
    Ganz einfach!
    Hab allerdings bisher noch keine Erfahrungen damit gemacht!
     
  • amb69
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    6 Oktober 2002
    #3
    wenn man jemanden liebt,dann sollten auch solche sachen kein problem darstellen.. ich weiss nicht genau,wie schlimm die anomalie ist und wie sich das auswirkt und wobei,doch gibt es sicher auch dafuer eine loesung. und wenn der partner darauf nicht eingeht,dann ist das nicht der richtige.... dass das maedchen vorsichtig ist oder sich nicht traut,sich zu zeigen,ist aber zu verstaendlich. man kann ja schliesslich ganz langsam an die sache 'rangehn'

    amb
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.038
    248
    674
    Single
    6 Oktober 2002
    #4
    @ Sternenfunkel007:
    Ich schließe mich den anderen an, dass Liebe wichtiger ist.
    Kommt drauf an, was es für eine Anomalie ist. Manche haben schon Panik wegen zu langer innerer Schamlippen, obwohl das was normales ist. Wenn es dir und ihr nichts ausmacht kannst du es ja mal nennen, ist doch anonym hier, niemand kennt deine Freundin persönlich. Vielleicht kann man dann mit Internet-Links oder Tipps etwas Hilfe anbieten.
    Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn meine Freundin so etwas hätte.
     
  • 6 Oktober 2002
    #5
    also ehrlich gesagt, geht es darum, dass sie unterschiedliche Schamlippen hat, wobei es bei ihr wohl etwas extremer sein soll, wie sie mir sagt....also es ist wohl nicht all zu üblich. Sie hat auch schonmal mit dem Gedanken gespielt sich operieren zu lassen, doch das wäre viel zu riskant. Es kann passieren, dass dadurch, dass da eine Narbe bleiben wird,sie wahrscheinlich das "Gefühl" verlieren wird. Außerdem kann es passieren, dass er nicht mehr eindringen kann, oder auch bei der Geburt alles wieder reissen könnte. Also das sind nur einige Probleme, aber wahrscheinlich gibt es noch viel mehr....
    Also ich kann mich auch vollständig eurer Meinung anpassen. Ich denke, wenn man jemanden liebt, dann ist doch der ganze Rest egal und ich denke, dass man den Partner/in unterstützen sollte.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.038
    248
    674
    Single
    7 Oktober 2002
    #6
    @ Sternenfunkel:
    Ich glaube, dass so etwas nicht selten ist. Man liest ja ähnliches auch in anderen Foren immer wieder. Habe selbst mal ein Mädchen kennengelernt, die das auch hatte. Am besten ist natürlich, ärztlichen Rat zu suchen. Im Internet findet man schwer dazu seriöse Antworten, weil, wenn man den Begriff "Schamlippen" in eine Suchmaschine eingibt, man bestimmt 10 000 Seiten findet, die man NICHT haben will.
    Wenn sie meine Freundin wäre, würde ich sie ganz bestimmt so akzeptieren wie sie ist, und so denken sicher fast alle anderen Jungs/Männer.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste