Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ironical
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    4 Januar 2008
    #1

    Gesundheitszeugnis?!?

    hey... ich muss für einen job im lebensmittelbereich ein gesundheitszeugnis vorlegen...
    weiß jemand, ob es einen unterschied zwischen einem gesundheitszeugnis vom arzt und vom gesundheitsamt gibt?

    als ich beim amt angerufen hat, hat die voll trara gemacht, hat da voll das große ding draus gemacht und beim arzt wollte die nix von mir... hat nichmal gesagt, dass ich geld mitnehmen muss (im gesundheitsamt 23 euro) ....

    nun, gibts da ein unterschied?
    kann es sein, dass man bem arzt untersucht wird und im gesundheitsamt nur belehrt wird?

    lg
    ironical
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Gesundheitszeugnis
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.605
    248
    724
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2008
    #2
    ich arbeite als pta (also in der apotheke) und brauchte auch eins.bin zum arzt gegangen, der hat ein paar fragen gestellt, mich nichtmal untersucht und mir das ding dann geschrieben für umsonst.das war auch ok so, gabs keine probleme mit, obwohls mich schon ein wenig gewundert hat.
     
  • Stephan17
    Gast
    0
    4 Januar 2008
    #3
    Wenn du mit Lebensmittel arbeitest, musst du zum Gesundheitsamt und die Schulung machen :smile: .

    Ich selber arbeite bei Dr. Oetker und kenn mich damit aus :tongue: .

    Der Arzt macht vielleicht: Gehörprobe,Sehprobe und fragt ob du allergisch bist.
     
  • NetterKerl :)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    nicht angegeben
    4 Januar 2008
    #4
    Ja, ich denke der Doc sagt das du "gesund" bist und das Gesundheitsamt zeigt dir, wie du mit Lebensmittel umgehst.

    Das mit dem Gesundheitsamt weiß ich, weil :

    Ein Freund wollte bei MC arbeiten und musste auch so eins machen.
    Die haben ihm beim Gesundheitsamt einen Videofilm gezeigt und haben dann dafür um die 20€ genommen.

    Grüße

    Netter Kerl
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2008
    #5
    Genau so wurde es mir auch gesagt, als ich noch in der Grossküche gearbeitet hab. Ich habs nur nie gamecht, weil ich gekündigt hab.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2008
    #6
    Hier z.B. (Köln) gibts kein Gesundheitszeugnis und keine Untersuchung mehr, sondern nur noch eine Belehrung. Das liegt daran, dass die Untersuchung ja nur für den aktuellen Zustand gilt und man sich theroetisch schon am nächsten Tag mit etwas infizieren kann und das Untersuchungsergebnis dann uninteressant ist. Durch die Belehrung verpflichtet man sich, dass man von selber Bescheid gibt bei einer möglichen Krankheit und Verantwortung trägt, dass man niemandem bei der Arbeit als Überträger schadet. Kostet hier 25 Euro, aber mancher Arbeitgeber zahlt einem das nachträglich zurück.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste