Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Gibt es in der Schweiz und in Österreich eine Deutschenfeindlichkeit?

  1. wohne in D: Nein, das glaube ich nicht.

    1 Stimme(n)
    4,8%
  2. wohne in D: Hm. Ich weiß es nicht.

    8 Stimme(n)
    38,1%
  3. wohne in D: Ja, das glaube ich schon.

    5 Stimme(n)
    23,8%
  4. wohne in A: Nein, das stimmt doch gar nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. wohne in A: Hm. Ich weiß es nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. wohne in A: Ja, das stimmt.

    3 Stimme(n)
    14,3%
  7. wohne in CH: Nein, das stimmt doch gar nicht.

    1 Stimme(n)
    4,8%
  8. wohne in CH: Hm. Ich weiß es nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. wohne in CH: Ja, das stimmt.

    3 Stimme(n)
    14,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    30 Dezember 2009
    #1

    Gibt es in der Schweiz und in Österreich eine Deutschenfeindlichkeit?

    In der Schweiz ist die SVP für ausländerfeindliche Aktionen berühmt, nun richtet sich ihr Hass zunehmend auf deutsche Einwanderer, wenn der Spiegelbericht stimmen sollte
    Schweizerische Volkspartei: Zürcher Professoren kontern Anti-Deutschen-Kampagne - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Und in Österreich gibt es anscheinend eine ablehnende Haltung gegenüber der Vielzahl deutscher Studenten.

    Glaubt ihr, dass es in der Schweiz oder in Österreich eine neue Sorte der Ausländerfeindlichkeit entstanden ist, nämlich Deutschenfeindlichkeit? Oder sind Medienberichte überspitzt eurer Meinung nach?
     
  • aiks
    Gast
    0
    30 Dezember 2009
    #2
    Naja die Füsse küssen tut man den Deutschen hier an der Uni hier nicht gerade. Ich hab auch schon oft gehör, dass man über sie lästert.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.472
    148
    272
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #3
    Mit den Deutschen die ich bisher hier kennen gelernt habe habe ich keine Probleme gehabt. Sie waren alle nett, haben sich gut angepasst, etc.
    Ich spreche aber auch immer Dialekt mit den Deutschen, weil ich finde dass sie es zumindest verstehen können sollten wenn sie hier wohnen. Bisher fanden das auch alle gut weil sie das selbst auch lernen wollen...
     
  • aiks
    Gast
    0
    31 Dezember 2009
    #4
    Da fällt mir ein: Früher hab ich in einem Haus gewohnt, wo ausschließlich Studenten-WGs drin waren. Die Vermieterin wollte nicht, dass bei uns Deutsche einziehen, weil die in solchen WGs nur Ärger machen und sie will keinen Streit im Haus haben. Sie meinte, Deutsche sind viel zu pingelig und haben keinen Humor.
    Also die typischen Klischees ^^
     
  • NewSuperMario
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2009
    #5
    Das ist geil!!!:grin:
    Das sagt Du hier mal nem Türken und Du kaust ab sofort ohne Zähne!:jaa:
     
  • User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.872
    168
    264
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2009
    #6
    versteh ich nicht. Also ich rede mit (türkischen) Immigranten Deutsch, ob sie es verstehen oder nicht. Verprügelt wurde ich dafür bisher nicht ..
     
  • NewSuperMario
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2009
    #7
    Tu mir nur den Gefallen und ließ den ganzen Satz durch!
    Vielleicht kommst Du ja dann drauf?:zwinker:
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.472
    148
    272
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #8
    Der Unterschied ist wohl: Die Deutschen verstehen ja die "Grundsprache". Was wir sprechen ist nur ein Dialekt davon. Das ist einfacher zu verstehen als wenn jemand in einer ganz fremden Sprache mit dir spricht. Ich kenne keinen Deutschen der einen Kurs benötigt hätte um uns zu verstehen...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #9
    Ich hätte kein Bock an einer österreichischen Uni angefeindet zu werden, nur weil ich eine Piefke bin. Aber bisher habe ich bei Besuchen nie solche Anfeindungen erlebt. Vielleicht ist es anders, wenn man da lebt und dann auch noch das Deutschsein raushängen lässt.
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.469
    198
    683
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #10
    Naja .... die Deutschen sind auch nicht gerade meine Lieblingsnachbarn.
    Obwohl die Bayern echt in Ordnung sind.
    Aber vielleicht kann mich ja jemand bekehren..... :smile:
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #11
    :geknickt:
    :bier:
    :kopfschue
     
  • Fluxo
    Ibiza
    834
    113
    73
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #12
    Wäre mir bisher nicht aufgefallen - aber Urlaub ist ja auch was anderes.. Ich fänd ´s etwas altmodisch, wenn es wirklich so wäre.

    Ich liebe den Dialekt! Ähnlich, wie ich z.B. bei Frauen der Meinung bin, dass ihnen ein schwäbischer Dialekt besser steht als hochdeutsch. Ich erinnere mich noch an eine Bedienung von der letzten Ausfahrt (CH), sehr natürliche Art und der Dialekt hat (zumindest mich^^) umgehauen :smile:

    Mal sehen, wie das bei der Ausfahrt jetzt wird. Muss mich glaub ich bei den Össis etwas mehr zurückhalten, sonst kommt was in die Richtung "Willst du meine Eva sein?". Als typisch deutsch kann man mich aber glaub ich auch nicht bezeichnen.. oO :grin:
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.103
    598
    8.694
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #13
    An meinem Institut stört sich niemand an deutschen Studenten. Und wer die letzten Proteste in Österreich mitverfolgt hat, wird auch gesehen haben, dass wir grundsätzlich nichts gegen unsere deutschen Freunde haben :zwinker:

    Aber das mag an Instituten, wo es überdurchschnittlich viele Deutsche gibt, vielleicht anders sein.

    Ansonsten gibt es natürlich die gewöhnliche Spannung zwischen Ösi und Piefke. Piefke kann nicht verstehen, warum die Schluchtenscheißer solche Grantler sind, dabei sind die Deutschen doch immer höflich und korrekt und fahren mit Freude ins Tiroler Land. Außerdem sind die Ösis ja grundsätzlich eh Abkömmlinge der Deutschen. Sieht man ja auch an der Sprache.

    Und die Ösis leiden unter einem konsequenten Minderwertigkeitskomplex, erfreuen sich am geldgebenden deutschen Touri, der begeistert über die schlechte Laune vom Ober im Wiener Kaffeehaus ist, wenn er "einma Kaffe und Kuche" bestellt.

    Piefke-Saga lässt grüßen :smile:
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.237
    598
    5.760
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #14
    Zitat in genau diesem Moment: "Ihr seids einfach deppert."
    Also ja, meine Freundin ist ausländerfeindlich gezielt gegen Deutsche. Und sie sagt dass die hier alle so sind. Dabei bin ich ausländerfeindfeindlich... :schuettel:
     
  • aiks
    Gast
    0
    31 Dezember 2009
    #15
    Na gegen Touristen find ich das merkwürdig - muss aber sagen, dass ich in keiner besonders touristischen Gegend wohne.
    Das einzige was mich wirklich wirklich ärgert, ist dass die Speisekarten für die Deutschen mehr und mehr umgeschrieben werden. Ich würd gern schon in meinem Land in einem Café die normalen Ausdrücke lesen müssen. In einem Skigebiet würd ichs ja verstehen, aber bei uns in der Steiermark ist das einfach nur kotzig, wenn ich mir einen Kakao mit Sahne bestellen muss.
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    31 Dezember 2009
    #16
    Wohne in der Schweiz und bim der Meinung das hier keine deutschlandfeindlichkeit herrrscht. Wenn dann herrscht eine freindlichkeit einzelnen Personen gegeüber aber keinem ganzen Land
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #17
    Warum kann man nicht einfach die althergebrachten österreichischen Ausdrücke beibehalten und unten in Kleinschrift die "deutsche" Übersetzung dazuschreiben, so wie man in manchen Gaststätten auch die Speisen zusätzlich auf Englisch dazuschreibt? :kopfwand
     
  • feline_soul
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    113
    23
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2009
    #18
    Naja, über dieses "typisch Deutsch", muss ich manchmal echt schmunzeln :zwinker:
    Und ja, das gibt es. Vor bei Frauen weiss ich generell meist schon bevor die den Mund aufmache, dass sie aus Deutschland stammen *gg*

    Deutsche bilden auch irgendwie immer gerne "Rudel", wenn sie sich z.b. im Urlab treffen..

    Ich hab nix gegen sie, auch wenn ich mich generell weigere, mit Deutschen Hochdeutusch zu sprechen - ausser sie bitten mich darum.
     
  • aiks
    Gast
    0
    31 Dezember 2009
    #19
    Wenn Kakao mit Schlagobers (Sahne) stehen würd hätt ich absolut nichts dagegen. Aber dass man uns die deutschdeutsche Sprache weiter und weiter aufdrängt find ich einfach unangenehm.

    Ich hab ja nix gegen Sprachwandel oder dass manche Wörter aussterben oder Anglizismen kommen - solang es eben nicht fremdbestimmt wird.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2009
    #20
    Aber das machen ja die österreichischen Gastronomen, gell? Oder sind es allesamt deutsche Gastronomen, die sich bei euch eingenistet haben? Das möchte ich gern wissen. Wenn es Österreicher sind, die sowas machen, kannst du nicht den Piefkes etwas vorwerfen. Kein Ösi ist gezwungen so zu reden und zu schreiben wie Piefkes.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste