• Dr.evil
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #21
    Also so richtig glaube ich auch nicht an einen Gott! Aber ich kann mich auch nicht wirklich damit Abfinden das ich nach dem Tod weiterlebe oder so! Hmm eventuell stirbt ja nur derKörper und, falls wir ein haben sollten??, sucht sich unsere Seele einen Neuen Körper! Wer weiß?

    bye

    evil
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #22
    Sehr interessante Aussage...

    Ja, deine Argumente stimmen. Aber es gibt auch andere Seiten. Hast du eigentlich auch schonmal von Dietrich Bonhoeffer gehört? Mahatma Ghandi?
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #23
    @ anyal
    wieso bist du Religionsgener? Ok du akzeptierst sie aber was ist so schlimm an Religion? Ok es gibt wohl kaum noch Menschen die nach der wirklichem Glauben leben. Sonst würde es wohl kaum so viel Krieg und Gewalt geben! Fast alle Religionen wollen doch Frieden und gleichheit aller Menschen! Ich finde diesen Grundgedanken toll aber es scheint ja das sich daran kaum noch einer hält! Auch bin ich nicht der Meinung das man damals Gott erfunden hat weil man irgendwelche Sachen nicht erklären konnte. Ich denke ehern das die Menschen was brauchten woran sie festhalten konnten. Wenn sie arm waren und trotzdem an jemanden glaubten lässt es sich vielleicht leichter Leben und der Gedanke das wenn man stirbt ein besseres Leben auf einen wartet!

    evil
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #24
    ich lasse jedem sein recht zu glauben und anderer meinung zu sein, bin aber religionsgegner!

    @dr devil:

    zu deiner aussage:
    "Religionen wollen doch Frieden und gleichheit aller Menschen!"
    stimmt, aber auch unreligioese menschen wollen das, dazu braucht man keine religionen.
    wenn einer scheisse baut hat er auf der welt sowieso nix verloren, egal ob es religionen gibt oder nicht.
    religionen sagen, was gut ist und was nicht, was zu tun ist und was nicht;
    die ganzen religionen wurden vor jahrhunderten/jahrtausenden entwickelt und sind seitdem mehr oder weniger auf status quo und laengst nicht mehr zeitgemaess.
    es gibt laengst gesetze (die es damals so nicht gab), welche die gebote der religionen schon ersetzt haben.

    ich denke religionen nuetzen denen am meisten, die an deren spitze stehen und so ihre machtgefuehle ausleben koennen!
    leider gefaellt es vielen leuten, wenn sie in einer position sind, in der viele auf sie hoeren und das befolgen, was ihnen gesagt wird...

    lg,
    angyal
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #25
    Ähm, dürfte ich bitte noch eine Antwort auf meine Frage haben?

    Ich kann sie ja noch umformulieren: Hast du eigentlich auch schonmal von Dietrich Bonhoeffer gehört? Mahatma Ghandi?

    Der eine, der im KZ starb, weil er eine Widerstandsbewegung gegen die Nazis gegründet hatte und der sich noch im Tode auf Gott und die Religion begründet hat.

    Und der andere, auch ein sehr religiöser Mensch, der sich für die Menschenrechte und die Freiheit Indiens eingesetzt hat.

    Mal ganz abzusehen von Mutter Theresa, Albert Schwetzer, Martin Luther King etc.

    Das ganze einseitig betrachte kann nämlich jeder.
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #26
    ach ja und noch was:

    religionen sind mit schuld an der faehigkeit der menschen, sich gegeneinander abgrenzen zu koennen ... auf diese weise enstehen pauschalurteile! :cry:
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #27
    Und du hast dir anscheinend Pauschalurteile gegenüber Religionen gebildet. Herzlichen Glückwunsch.

    Ich geh dann mal wieder ein paar Juden verprügeln. Bin ja schließlich Christin. Macht jemand mit?
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #28
    siehst du, das ist das problem mit deinem sarkastischen witz:
    ohne religionen koenntest du so eine unterschiedung gar nicht erst finden.

    abgesehen davon gab es zu allen zeiten und bereichen menschen, die gutes taten, die toll waren und sich fuer andere eingesetzt haben. nur wuesste ich zu gerne von dir, was das speziell mit religion zu tun haben sollte???

    lg
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #29
    Oh, dann würd ich meine Hautfarbe nehmen können. Oder meine Größe. Oder meinen Schulabschluß. Oder mein Geschlecht. Oder meine Nationalität. Oder meine politische Überzeugung.

    Glaub mir, der Mensch findet immer etwas.

    Mutter Theresa ist als Christin aufgewachsen und hat sich für die Nächstenliebe entschieden weil die Bibel dies zeigt. Martin Luther King ist als Moslem aufgewachsen und hat sich für den gewaltlosen Widerstand entschieden, weil der Koran diesen beinhaltet. Albert Schweizer hat sich aufgrund seiner Religion für die Nächstenliebe entschieden. Dietrich Bonhoeffer augrund der Bibel für den (auch gewaltsamen) Widerstand gegen die Nazis.

    Das schöne ist, dass deine Beispiele etwas mit Kirche, nicht mit Religion zu tun haben, aber du dich wegen ihnen als Religionsgegner bezeichnest. Lern bitte den Unterschied.

    Religion gibt Hoffnung. Ohne Hoffnung geht diese Welt noch schneller zugrunde.
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #30
    all diese menschen haben sich nicht aufgrund einer religion so entwickelt, sondern weil in ihnen von vornherein etwas gutes steckte!
    naechstenliebe funktioniert ohne christentum genauso,
    gewalt und religion waren schon immer miteinander verwandt genauso wie gewaltlosigkeit und religion.
    bonhoeffer waere auch ohne religion ein hilfsbereiter mesch gewesen.

    ich sehe an deinen antworten nur, dass die religionen es gut geschafft haben, menschen wie dich von klein auf zu beeinflussen.
    beispiel taufe:
    du wirst in einem alter, in dem du keine freie meinung haben kannst, zwangsverpflichtet ob du nun wolltest oder nicht.

    wie faendest du es, wenn alle babys als mitglied bei greenpeace eingeschrieben werden (inkl mitgliedsbeitrag)? das waere ein aufsehen!!!
    aber die religionen, die tun das ungeniert.
    und dann gewinnen die auch noch die jungen menschen (so wie dich) mit so einem nonsens...

    ich will dich nicht verletzen mit meiner meinung, falls ich das tue, entschuldige bitte.

    ps: du hast recht, menschen werden immer irgendetwas finden, aber religionen mischen da genuesslich gaaaaanz vorne mit....
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #31
    Schonmal davon gehört, dass man mit 14 aus der Kirche austreten kann? Und dass ich meine Konfirmation hätte verweigern können?

    Okay, dann drehen wir das ganze doch mal um: All diese Menschen, die du vorher aufgelistet hast hätte auch die 'beste' Religion nicht dazu gekriegt böses zu tun, wenn nicht schon etwas in ihnen gewesen wäre, dass diese taten vollbracht hätte. Der Mensch hat nämlich soetwas wie einen freien Willen und den kann der zum guten oder zum bösen benutzen.

    Jetzt wirst du natürlich sagen, dass es ohne Religion keinen Anlass dazu gegeben hätte. Woraufhin ich sagen würde, dass der mensch immer einen Anlass findet seinen Zerstörungstrieb auszuleben, religiöser Anlass oder nicht.

    Hast du eigentlich meinen ersten Beitrag gelesen? Ich glaube an Gott, aber ich bin nicht religiös. Ich finde es nur zum :wuerg: wenn du anfängst hier Religionen als das Böse schlechthin darzustellen.

    Vor allem, da die Anfangsfrage lautete:

    Oh, herzlichen Dank, dass du das nicht willst. Liebenswürdig. Sagtst aber, dass meine Meinung nonsense ist und dass ich keinen freien Willen habe. Bzw. mir nicht selbst Gedanken machen kann. Weißt du eigentlich, wielange ich mir dazu bis jetzt Gedanken gemacht habe? Ich habe mit der Kirche gehadert, war kurz vor dem Austritt, habe mich an meiner (katholischen) Schule mit den Lehrern über Religion, Glaube und Kirche gestritten. Und bin nicht ausgetreten. Weil ich es so wollte.
     
  • Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #32
    Das stimmt denn die Zeit ist von der Lichtgeschwindigkeit abhängig. Und da das licht erst beim Urknall entstanden ist gab es davor keine Zeit und somit auch nichts. Wir würden zum Beispiel auch nicht altern wenn wir die ganze Zeit mit lichtgeschwindikeit unterwegs wären. Je näher wir der Lichtgeschwindigkeit kommen desto langsamer vergeht die Zeit.:grin: klugscheißer.de :grin:



    Da fällt mir ein super Zitat ein:

    "Ich könnte in einer Nußschale eingesperrt sein und mich für einen König von unermeßlichem Gebiet halten...."
    Shakespeare, Hamlet, 2.Aufzug, 2.Szene

    Aber das Universum dehnt sich immer weiter aus. Zumindestens noch, irgendwann zieht es sich wieder zusammen. Und wenn jemand eine Antwort hat wo rein
    sich das Universum ausdehnt oder wo die grenzen sind. Dann bekommt er mit sicherheit den Nobelpreis.:grin:

    So wollte auch mal mit Klugscheißern:grin: :zwinker:

    Aber zum thema Gott,
    Ich persönlich glaube nicht an Gott. Auch das geschwafel von Himmel und Hölle, ich glaube das das eine erfindung der Kirche ist. Um den Menschen angst zu machen. Damit sie sich an die Kirche klammern. Ich finde das die Kirche die größte legale Sekte ist die es gibt. Das ist meine Meinung wünsche noch einen schönen tag.
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #33
    Wobei man sich doch fragt, wo denn die Materie, die beim Urknall 'auseinandergeschleudert' wurde, eigentlich herkam. :smile: Verdammte Physik, ich will endlich Antworten :smile: (Ja, mein Freund studiert Physik :zwinker:)
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #34
    ad 1:
    ist schon nett, dass man schon mit 14 austreten darf... (eh nur 14 jahre)

    ad 2:
    zu :"All diese Menschen, die du vorher aufgelistet hast hätte auch die 'beste' Religion nicht dazu gekriegt böses zu tun, wenn nicht schon etwas in ihnen gewesen wäre, dass diese taten vollbracht hätte. Der Mensch hat nämlich soetwas wie einen freien Willen und den kann der zum guten oder zum bösen benutzen."
    genau das sage ich ja, in diesen menschen war schon etwas gutes; religion hin oder her es war ihr wille gutes zu tun!

    ad 3:
    religionen bieten zerstoerungstrieben einen guten naehrboden. man muss nur darin graben und wird etwas finden!

    ad 4:
    wo hab ich geschrieben, du waerst religioes?

    ad 5:
    bitte liess genauer bevor du schreibst! ich habe geschrieben
    "und dann gewinnen die auch noch die jungen menschen (so wie dich) mit so einem nonsens..."
    und nicht das deine meinung nonsens ist!
    und der wille, den du frei nennst, hat die religion schon laengst unterwandert und du merkst es gar nicht!

    schade, dass du auf eine entgegenkommende geste mit sarkasmus antwortest.
     
  • Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #35
    Die Antwort möchte ich auch haben:grin:
    Vielleicht ist ja alles Periodisch. Wenn die doch sagen das sich das Universum auch wieder zusammen ziehen wird. Könnte es doch sein das es schon mal so ein Universum gab. Also so wie ein JoJo:grin: Explodieren und wieder zusammen ziehen, Explodieren und wieder zusammen ziehen, usw. :grin:
    Was sagt den dein Freund dazu wenn der das Studiert ich habe leider noch nicht das vergnügen mich mit Prof. rumzuschlagen. Nur mit meinen Hochschullehrern, naja und die antworten reichen mir da nicht:rolleyes:
     
  • sexysabrina
    0
    28 Januar 2004
    #36
    Frei nach Heinrich Böll:

    Herr A. trifft Herrn B., den Gegner aller Religionen.
    Herr B.: Ich bin ein Gegner der Religionen sie sollten verboten werden.
    Herr A.: Ich bin ein größerer Gegner der Religionen - ich will ANDERE Religionen!

    ----------------------------------------------------------------------------
    naja trifft vielleicht nicht ganz im Originaltext gehts um Zeitungen ...

    Eines sollte klar sein die sogenannte "Amtskirche" vertritt schon lange nicht mehr die Aussagen der Bibel (Neues Testament) sondern verfolgt seit Jahrtausenden den eigenen Machterhalt.
    Damit verstösst "DIE KIRCHE" gegen die Religion die sie bewahren sollte.

    Halten kann man sich also nur an die ursprünglichen Aussagen und Absichten.

    @angyal: Du scheinst Dein Problem auch mit der Amtskirche zu haben führst aber zum Teil seltsame Gedanken an - nur einer:

    Die Religion und Gott seien ein Ersatz für fehlende physikalisch-wissenschaftliche Erkenntnisse?

    Siehs mal so: Heute haben wir viel viel mer physikalische Erkenntnisse und können uns vieles erklären doch Raum für "Gott" ist immer noch vorhanden. Vielleicht ist "Gott" ja auch nur ein Synonym für das dem Menschen Unbegreifliche - und dann ist die Frage nach Gott keine mehr sondern Gewissheit.
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #37
    Das verstehe ich als 'Und du glaubst dann auch noch dieses nonsense', sprich: ich bin dann auch davon überzeugt.

    habe übrigens meinen letzten Post editiert während du deine Antwort geschrieben hast. Lies dir den letzten Abschnitt bitte nochmal durch.

    Du hast direkt angenommen, dass ich getauft bin und seit meiner Geburt die Ideen der Kirche eingetrichtert gekriegt habe.

    Mein Problem ist, dass du sagts: Wenn etwas schlechtes religiös motiviert ist ist es die Religion schuld. Wenn etwas gutes religiös motiviert ist sagst du da hat die Religion/der Glaube nichts mit zu tun. Dieses schwarz-weiß denken finde ich bedenklich, denn es wird den Menschen nicht gerecht.

    Und ich reagiere nunmal mit Sarkasmus, wenn ich das Gefühl habe, von oben herab behandelt zu werden.


    Dann werden dir die Antworten auch nicht reichen. Ist nämlich essentiell ein: Wir haben mehrere Theorien, manche wahrscheinlicher, manche nicht, wir forschen wie blöd, finden manchmal Widersprüche, manchmal nicht, entwickeln noch mehr Theorien usw.

    Das ganze dann allerdings mit Worten, die ich als arme Informatikerin/Biologin nicht versthe :zwinker:

    Jup, genau so sehe ich das meistens. Hat sich aber Gott sei Dank in den letzten jahren gebessert, vor allem bei der evangelischen Kirche.

    Beckyvi, muss eigentlich schon die ganze Zeit für Analysis-Klausur lernen
     
  • angyal
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #38
    @ beckyvi:

    jetzt brauch ich schon 2 seiten zum hin- und herklicken, sonst verliere ich die uebersicht bei den langen texten.

    @ nonsens:
    der nonsens geht ja nicht von dir aus, sondern von den religionen.
    aber die religionen, die tun das ungeniert (themen behandeln, die mit realitaet oder gerechtigkeit, gleichheit nichts zu tun haben).

    @ religioes und getauft:
    ich schrieb:"wie faendest du es, wenn alle babys als mitglied bei greenpeace eingeschrieben werden (inkl mitgliedsbeitrag)? das waere ein aufsehen!!!
    aber die religionen, die tun das ungeniert.
    und dann gewinnen die auch noch die jungen menschen (so wie dich) mit so einem nonsens..."
    da steht nicht dass ich glaube dass du getauft bist, sondern dass die religionen junge menschen wie dich (= damit meine ich leute in deinem alter und nicht dich persoenlich) ab der taufe um-modellieren.

    @ zerstoerungstrieb:
    ich empfinde es eben als sehr bedenklich, wenn eine religion, die gutes erzeugen will so ausgelegt werden kann, dass sie schlechtes erzeugt. wie gesagt, religionen in ihrem positiven sinn sind fuer die menschheit eben nicht geschaffen, deshalb sollte man das lieber lassen; religionen sind auf hoechster weise mit fehlern gefuellt.

    @ von oben herab:
    moechte mal wissen, was ich da von oben herab schreibe?! dir passt meine meinung nicht, das hat mit 'von oben herab' nix zu tun.

    @ mit kirche hadern und gedanken machen:
    glaubst du ich schreibe das alles nur um dich zu aergern?! auch ich habe eben meine erfahrungen gemacht und bin zu diesen schluessen gekommen.

    viel glueck fuer die klausur...
     
  • *sarah*
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #39
    ich glaub nicht dran :link:
     
  • 28 Januar 2004
    #40
    Du meinst ob ich an Hexenverbrennungen glaube, an Ablasszahlungen, an das Märchen der Keuchheit und der Selbstbefleckung, ob ich die Zensur gur finde die, die Kirch mit sich bringt.
    Dann ein ganz klares nein. Wenn überhaupt christlich, dann Protestant, aber ohne Kirche.
    Aber auch mit dem Glauben an Gott, für mich eigentlich utopisch, vor allem das Gebot Liebe deinen Nächsten, kann ich nich dienen.
    Allvater Wotan soll mein Gott sein.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten