?

Glaubt ihr an Gott?

  1. JA

    56 Stimme(n)
    38,4%
  2. NEIN

    70 Stimme(n)
    47,9%
  3. JA! Sogar an mehrere

    4 Stimme(n)
    2,7%
  4. Hmm ... nur manchmal (in Notsituationen etc.)

    16 Stimme(n)
    11,0%
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #21
    Wir menschen projiezieren für unser leben gerne! daher musste ich "mehrere" an"kreuzen"

    Mondmann-trick
     
  • Jungmann89
    Jungmann89 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    67
    91
    0
    Single
    24 März 2004
    #22
    von wo weist du ass das gott war?
    es gibt genug beweise dass das ganze nur biologisch ableuft ... für vieles gibt es beweise .. die menschheit weis schon sehr viel von dem, wie sich der mensch entwickelte usw...

    Es wird noch viel mehr beweise gebe wenn sich die wisenschaftler weiterhin anstrenegen ..
    Gott ist nichts anderes als etwas unbekanntes .. was sich der mensch nicht erklären kann!
    für viele dinge wo man nicht mehr weiter weis wir gott die schuld gegeben ..
    wie zumbeispiel die ewigkeit oder das leben nach dem tod ...
    das alles lässt sich nicht erklären .. und dann kommt gott ins spiel!

    GOTT IST DIE ERSATZANTWORT AUF VIELE FRAGEN

    GOTT = Irgendetwas

    Gott hat die Welt erschaffen???
    von wo wissen wir das?
    Irgendwas hat die Welt erschaffen!!!
    Das ist FAKT!
    Und weil wir wissen woollen was dieses "IRGENDWAS" ist ... nehmen wir einfach gott!

    HEHE ich werde mal präiger ^^
    Naja ich will nur zeigen dass Gott nurein Girngespenst von uns menschen ist.
     
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #23
    Ich hab mir eigentlich darüber schon lange keine Gedanken mehr gemacht. Die Vorstellung an einen Gott, den Engelchen im Himmel und all die Verstorbenen die zusammen glücklich von den Wolken her auf einen herabschauen ist nicht wirklich so realistisch.

    EIne Zeit lang (so mit 13 oder so) war ich doch eher stark daran orientiert, dass es wohl irgendeine "höhere Kraft" da draußen gibt. Ich hab sehr viel zu diesem Etwas gesprochen/geschrieben. Es war im Endeffekt eine Art Selbstreflexion, aber wenn man sie an jemanden richtet (und sei es eine unsichtbare Kraft) fällts leichter.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #24
    @ Jungmann89: *looooool* deine Beiträge amüsieren mich echt köstlich (soll keine Beleidigung sein) - ich lach quasi schon Tränen. Allerdings denke ich mittlerweile, man sollt euch Kinders wirklich nicht erlauben, sich von Religionsunterricht abzumelden :zwinker:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    24 März 2004
    #25
    *lach* Ich auch ... aber nicht nur in diesem Thread (Zitat: "Wenn man morgens tot aufwacht" :grin:) ... :zwinker:

    Juvia
     
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #26
     
  • succubi
    Gast
    0
    24 März 2004
    #27
    nein mondmann - ich sagte "angeblich". und damit meinte ich das es so sein wird wenn das was wir in der schule im reli-unterricht gehört haben stimmen sollt. :zwinker:
    aber bisweilen isses mir relativ egal.
     
  • Marla
    Marla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    24 März 2004
    #28
    ich glaube daran das in allem und jedem etwas von 'gott' steckt. Ich glaube an den gott und die göttin, also den männlichen und weiblichen aspekt. viele belächeln mich deswegen, erst recht wenn ich es näher ausführe.
    Selbst sollte bewiesen werden (wie auch immer das gehen soll) das es definitiv nichts göttliches gibt, würde ich versuchen weiter so zu leben als wäre wirklich in allem und jedem dieses göttliche, und göttliches soll man nicht zerstören.

    Vielleicht gibt es keinen gott. Aber ich finde es ist in keinem fall falsch so zu leben als würde alles was man tut 'beobachtet' werden und zu früherer oder späterer zeit auf einen zurück kommen. Damit meine ich aber nicht das man andere leute zu seinem glauben bekehren soll oder kriege deswegen führen... nun bin ich arg abgelenkt und hör mitten im text auf.. naja.. bis denn
     
  • Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #29
    ja, obwohl ich auch eher einer bin, der für alles Beweise will. Ich hab eine sagen wir mal für mich schwierige Zeit durchgemacht und ich glaube, dass mir Gott Kraft gegeben hat. Auch merke ich manchmal, dass sich gute Taten doch auszahlen und am Ende alles (auch das positve) auf einen zurückfällt.
     
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #30
    Ich sagte ja auch nur, dass Du glaubst.

    "irgendeinen besonderen; größtenteils; spätestens wenn ich sterb werd ich vielleicht mal drauf kommen ob es sowas wie einen gott gibt - denn wenn es einen gibt empfängt er mich ja dann angeblich mit offenen armen und glockengebimmel, egal ob ich zu lebzeiten an ihn geglaubt hab oder net..."

    :zwinker:

    Mondmann war da nicht was, au!
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    575
    101
    0
    nicht angegeben
    24 März 2004
    #31
    wie hieß der spruch nochmal.. "ich bin mein eigener gott" oder "ich glaube an mich selbst" oder so.. egal..


    jedenfalls..
    nein,
    ich glaube an keinen gott..
    das haben sich früher, meiner meinung nach, irgendwelche leute ausgedacht, weil sie nicht wussten wohin mit den dingen, die geschehen.
    zur früheren situation:
    beispiel.. warum passierten erdbeben? GOTT wars! warum regnet es? GOTT wars! woher kommen die menschen? GOTT wars! was passiert nach dem tod? es muss etwas danach geben!!
    alles war neu.. also musste man etwas erschaffen, woran sich die menschen 'klammern' konnten/können, um sich die oben genannten fragen beantworten zu können.. sonst würden sie im leben vielleicht gar nemme klar kommen.. irgendwo brauchten sie halt! also.. ein GOTT muss her...
    und das hat sich eben bis heute so fortentwickelt.. heutzutage lässt sich vieles wissenschaftlich erklären.. aber klar..es gibt immernoch offene fragen.. also kann der gott nicht auf einmal weggemacht werden.. nein! er wird immernoch gebraucht!

    nun..
    ich finde, gott ist nur ein bedeutungsloser name. hätte man 'gott' früher 'hadsleischopu' gennant, würde die welt heute eben von 'hadsleischopu' reden und nicht von 'gott'.
    (ich hoffe ihr wisst was ich meine?)

    mir ist selbst nie übernatürliches zugestoßen. ich lege auch mehr wert auf die wissenschaft. wenn etwas logisch, wissenschaftlich erklärbar ist. so bilde ich mir keinen weiteren tara aus und mach mich dann vielleicht selbst verrückt und sehe dann irgendwelchen scheiß. glaube dran und komm inne anstalt oder so.
    es heißt ja 'der glaube kann berge versetzen'. stimmt! wenn man sich in etwas reinversteigert, so bildet man sich eben dinge ein. achtet auf jedes kleinste dings/zeichen/was-auch-immer und lässt darauf dann rückschlüsse auf die dinge ziehen, an denen man sich klammert/an denen man glaubt.
    halte ich für völligen schwachsinn.

    lieber realitätsnah, bodennah sein. statt sich das leben erst recht zur hölle zu machen.
    manche dinge lassen sich eben (noch?) nicht erklären.

    also.
    *atheist*
     
  • Spacefire
    Spacefire (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    394
    101
    0
    Es ist kompliziert
    24 März 2004
    #32
    Ich persönlich glaube solange nicht an irgend einen Gott bis mir einer bewiesen hat das es einen gibt. Gleiches gilt für angebliches Übersinnliches oder Übernatürliches...
     
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #33
    @Wolfsgirl: Du bist doch da eine von diesen Satanisten da, ihr glaubt doch an den teufel und so...*pff* :zwinker:, hach wie schön das keiner weiss dass das da ironie drin war, tada *g*

    Wissenschaft = Glaube = Gott = hadsleischopu

    = Mondmann HAHA!
     
  • Schattenregen
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #34
    Mich würde mal interessieren, was du (Threadstarter) unter "Gott" verstehst.
    Ich habe "Ja" gewählt, da ich an "etwas" glaube und das ist fast schon wieder falsch. "Gott", wenn man schon ein Wort dafür nehmen will, ist keine Person, kein Gott in dem Sinne. Ich kann es weder erklären, noch jemanden davon überzeugen. Wovon denn auch, wenn ich es selber nicht "weiß", sondern nur "ahne"? Zu allem anderen: Nein.
    Ich glaube nicht an die Lehren irgendeiner Ideologie, die Kirche zählt für mich genauso dazu, alle Ideologien sind schlecht, da sie immer eine Sichtweise vorgeben und dadurch den Blick fürs Gesamtbild einschränken.
     
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #35
    Nochmal, warum dann noch glauben wenn man es weiss? dann ist es wissen.

    Mondmann sollte sich langsam zurückziehen...
     
  • User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.019
    121
    0
    Es ist kompliziert
    24 März 2004
    #36
    Ja, ich glaub an ihn. Warum? Weil ich selber vor vier Wochen einen großen Schutzengel hatte. Und weil ich es schön finde, dass man sich an etwas wie Gott in schweren Zeiten festhalten kann...

    Dieses ganze pseudo-atheistische Gehabe der meisten 13-19jährigen geht mir sowieso aufn Keks. Agnostiker kann ich ja noch verstehen, aber das...
     
  • Schattenregen
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #37
    @ Mondmann:
    Wenn du es schon so sagen willst: Glauben ist weder zu wissen, ob "Gott" existiert, noch zu wissen, ob "Gott" nicht existiert.
    Und jetzt versuch mal eine von beiden Positionen zu beweisen :zwinker: ...
    @ Threadstarter: Mir fehlt da eine Auswahlmöglichkeit: Weder noch ...
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    24 März 2004
    #38
    an diesen religiösen Gott (egal welcher Religion) glaub ich nicht, an ein höheres Wesen aber schon - dieses Wesen ist aber 100% nicht übernatürlich (nur weil wir etwas nicht verstehen, ist es noch lange nicht übernatürlich, sondern zeigt nur unser begrenztes Wissen über die Natur) und es ist auch nicht gut oder böse - denn das sind nur unsere Wertvorstellungen - es ist einfach.
     
  • Katerchen
    Katerchen (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    nicht angegeben
    24 März 2004
    #39
    Ich glaube an Gott !!!

    Greetz

    Karsten
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    25 März 2004
    #40
    Ja, ich glaube an Gott. Eine konkrete Vorstellung von Seinem Aussehen habe ich natürlich nicht.
    Ich habe Seine Anwesenheit schon oft gespürt, er hat mir oft geholfen, eigentlich fast immer wenn ich Ihn um etwas Wichtiges gebeten habe.

    Manchmal glaube ich, dass Er nur helfen kann, wenn man an Ihn glaubt. Dass Er also "nichts dafürkann", wenn er mal nicht hilft. Dass der Glaube der Menschen Ihm erst die Macht gibt zu helfen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten