• User 20345
    User 20345 (40)
    Meistens hier zu finden
    1.653
    133
    49
    nicht angegeben
    7 Mai 2006
    #1

    Gleichgültigkeit schädlicher für die Liebe als Eifersucht

    Gleichgültigkeit schädlicher für die Liebe als Eifersucht

    Im Auftrag der Zeitschrift „Elle“ hat das Ipsos-Instituts in Mölln eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Bei der Umfrage wirkte 1000 Personen ab dem 14. Lebensalter mit.
    Zu den Ergebnissen zählen die Überzeugung von dem Schaden, den Gleichgültigkeit in einer Beziehung anrichten kann. Immerhin 78% der Deutschen sind der Meinung, dass die negativen Auswirkungen größer sind, als beispielsweise Fälle von Eifersucht.

    Ein großer Prozentsatz geht so weit, zu behaupten, dass Eifersucht zu den Begleitumständen einer Beziehung gehören. Nicht verwunderlich ist dann, dass 54 % der Befragten angaben, dass „Eifersucht sogar ein Liebesbeweis“ (Zitat) sei.

    Näheres hier.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    7 Mai 2006
    #2
    Das glaube ich allerdings auch. Absolute Gleichgültigkeit wäre bei mir Desinteresse. Aber zu viel Eifersucht (einengender Weise) ist auch nicht förderlich. Ich würde sagen: Die Mischung macht's!
     
  • laménto eróico
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2006
    #3
    kann ich mir gut vorstellen dass das so ist, weil eifersucht hat immer noch was mit interesse und zuneigung zu derjenigen person zu tun wogegen gleichgültigkeit gleichzusetzen ist mit nicht mehr lieben...
    klar is es auch net gut wenn man zu eifersüchtig ist, aber es zeigt dem partner manchmal auch wie viel er einem bedeutet
     
  • Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.787
    148
    162
    Verheiratet
    14 Mai 2006
    #4
    Ich glaub das auch sofort. Bei mir ist das nämlich genauso.
    Nichts wäre für mich in der Beziehung schlimmer, als wenn mir mein Freund Gleichgültigkeit entgegenbringen würde. Dann wäre die Beziehung aber auch nicht mehr lange.
    Und ein bißchen Eifersucht gehört für mich sogar zu einer Beziehung dazu. Wenn sie allerdings übertrieben ist (dann, wenn ich als sehr einfühlsamer Mensch es nicht mehr nachvollziehen kann), dann kann auch Eifersucht sehr sehr schädlich sein.
     
  • Jolle
    Jolle (33)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2006
    #5
    Seh ich auch so.
    Bei Eifersucht merke ich jedenfalls, dass mein Partner noch Gefühle für mich hat. Bei Gleichgüktigkeit merke ich, dass da nicht mehr so viel Liebe sein kann und ja, dann ist die Beziehung zu Ende.
     
  • nadine_1983
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Mai 2006
    #6
    Beides ist im übertiebenen Maße schädlich für eine Beziehung ... für mich persönlich ist Gleichgültigkeit allerdings viel schlimmer
     
  • Kuri
    Kuri (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2006
    #7
    Klar.
    Gleichgültigkeit - drückt Desinteresse aus.
    Eifersucht - zeigt auf jeden Fall, dass man sich für den anderen interessiert!
    Eifersucht im Übermaß hält zwar eine Beziehung ständig auf Trab, ist letztendlich aber schädlich.
    Ich glaube auf jeden Fall daran.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten