• waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    19 März 2004
    #21
    @SottoVoce
    Ja, Deine Meinung kenne ich ... :herz:

    Na ja ... weiss echt nicht, was ich zukünftig tun werde .... :rolleyes2
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    20 März 2004
    #22
    Thread wieder hoch hole .... OK. schlagt mich dafür :rolleyes2

    Hab aber heute Nacht zwei Horrorträume gehabt:
    1. Er/sie/es bringt mich um, weil ich was gesagt habe ...
    2. Er/sie/es bringt mich um, weil ich NICHTS gesagt habe ...

    Hätte gerne noch ein paar Meinungen mehr ....*hilflos* :cry:
     
  • klarna
    Gast
    0
    20 März 2004
    #23
    Hi,
    kommt drauf an, um wen es geht.
    Freunden/innen ( die diesen Namen verdienen ) sag ich's auf jeden Fall. Müssen ja nicht auf mich hören, aber wissen sollen sie, was ich denke. Bin bis jetzt auch ganz gut ( at least ) damit gefahren !
    Bei "Bekannten" halte ich mich eher raus. Gründe dafür wurden schon genug genannt.

    Klarna
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    20 März 2004
    #24
    *meinemGummibärchenmaldieLevitenles*

    Ich finde nicht, dass andere das für Dich lösen können! Und meiner Meinung nach weißt Du auch die ganze Zeit schon, was Du eigentlich tun solltest und Dir fehlt nur der Mut dazu! Wenn Du nix sagst, fühlst Du Dich ewig schlecht! Und es hat ja niemand gesagt, Du sollst jemandem ein Brett vor den Kopf knallen, äußer Dich halt einfach nur vorsichtig bedenklich, und dann wart mal ab, was passiert! Vielleicht ist Dein Freund ja froh, wenn mal jemand ernsthaft versucht, drüber zu reden, weil er sich selber schon nimmer wohl fühlt. Menschen, die vor Problemen stehen (egal, ob sie selber das schon gesehen haben oder noch nicht), brauchen die Hilfe ihrer Freunde, und Du weißt das!!!

    *undjetztWaschbärganzliebknuddel,damitdieErinnerungandenTraumverschwindet*
     
  • evi
    evi
    Gast
    0
    20 März 2004
    #25
    *patsch* :smile:

    Wie man's macht, macht man's falsch.

    Ich hab im Moment ein ähnliches Problem.

    Der Freund meiner Freundin verhält sich momentan wirklich _sehr_ komisch. Jedes Digenskirchen ist für sich gesehen nicht wirklich tragisch, aber die Gesamtheit und die Häufigkeit macht es dann doch.

    Die beiden sind über zwei Jahre zusammen und so wie sie mir das erzählt hat, war so etwas noch nie wirklich ein Problem.

    Ich hab ihr dann meine Meinung zu seinen Verhaltensweisen dargelegt und sie - mehr oder weniger - gedrängt, ihn darauf anzusprechen.

    Ich würde wohl nie einen großen Rundumschlag machen, sondern meine(n) Freund(in) immer wieder regelmäßig auf Dinge hinweisen und an Beispielen belegen.

    evi....guten Morgen!
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    20 März 2004
    #26
    Ja OK. Du hast ja Recht !!!

    Wollte auch nur nochmal ne Bestätigung haben ....
    Manchmal bin auch ich (aus vergangenen Erfahrungen) unsicher ....

    Jetzt ne PN schreibe ...
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    20 März 2004
    #27
    Hm, ich finde es komisch, dass dir dein Gefühl da gar nicht sagt, was du tun sollst. Wenn es um einen guten Freund geht, dann kennst du ihn doch gut, da kann es doch nicht so schwierig sein?
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    20 März 2004
    #28
    Also.... dann mal länger aushole, um es zu erklären....

    Ich hatte vor Jahren mal ne ganz liebe Freundin, die war mit nem Kumpel von mir zusammen.
    Und der hatte sie definitiv verarscht. Hätte ich auch als "Beweis" auf Video aufnehmen können. Hab sie dann ganz dezent mehrmals darauf hingewiesen, dass da doch etwas faul sein könnte, aber sie müsste sich das ganze schon selbst zusammen reimen ...

    Dann hab ich von ihr eine sowas von verbrettert bekommen, nach dem Motto: "Du willst uns doch nur auseinander bringen ..."
    Dann hab ich den Rückzug gemacht und gar nichts mehr gesagt.

    Und als sie dann es nach 3 Monaten selbst festgestellt hat, dass er sie unendlich belogen hat, dann kam der Vorwurf :
    "Du hättest es mir sofort sagen müssen, wenn Du ein wirklicher Freund gewesen wärst" ... :mad:

    Das steckt halt heute immer noch in mir drin.
    Aber SottoVoce hat schon Recht.
    Und deswegen gehören meine Rechtschreibfehler auch ihr ... :kiss:
     
  • Angelina
    Gast
    0
    20 März 2004
    #29
    Ich sehe das auch so wie Sotto.
    Bin deswegen auch schon ein paar mal verurteilt worden,
    weil ich etwas wusste und nix gesagt habe.
    Habe daraus gelernt und etwas gesagt
    und das wurde wieder nicht richtig angenommen.
    Auch ich wurde schon ein paar Mal auf die Unbeständigkeit unserer Beziehung hingewiesen und kann dazu nur sagen... ich hab nicht drauf gehört.

    Ich denke die Personen müssen dennoch ihre eigenen Erfahrungen damit machen und selbst auf die Nase fallen. Durch deine Aussage jedoch werden sie etwas mehr auf die Details achten und so vll. schneller heraus finden, was bei Ihnen schief läuft.
    Deswegen sags lieber! Vll. können sie ja so noch etwas retten :zwinker:
    Oder eben endlich einsehen, dass es nix bringt...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten