• MKMate
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #21
    Das ist der Grund. Sie sagt, sie wird keinen anderen mehr finden, der sie so liebt wie ich. Ja, da habe ich mir wohl zu viel müde gegeben. Ich Narr hätte etwas mehr warten sollen. Wüsste ich nur vorher, dass diese Person solche Gefahren mit sich trägt, wie gerne ich das nur vorher gewusst hätte! Ich will die Zeit zurückdrehen! Weil.. ich ohne sie nicht kann, aber auch mit ihr kann ich nicht (Angst, wie beschrieben). Ich weiss nicht wie lange es noch dauert, bis ich selbst depressionen bekomme wenn das so weitergeht. Ich fürchte mich davor.
    Ich habe mir alles noch ein paar mal durchgelesen und durchdacht, was hier steht was alle geschrieben haben uind ich. Und nun glaube ich, ich will nur noch mich selbst retten. Das sollte ich jetzt tun, bevor es mich auch erwischt - Nervenprobleme will ich nicht haben. ... ... Ich glaube ich weiß was ich tue, Beine in die Hand und weg! Ich will nicht schuld sein und mir vorwürfe machen, wenn sie nochmal was mit sich selbst macht. Ich habe echt angst..

    Danke! Und ich habe mich auch sofort entschieden! Ich bin nicht stark genug!
    Jetzt weiß ich wirklich, was ich zu tun habe.
    Ich werde danach Liebeskummer wie sau haben, dass ich nicht mehr aus dem Bett aufstehen kann. Aber mit der Zeit wird es irgendwann vorbei sein! Andere leute überleben es ja auch! Wünscht mir Glück und Kräfte!
     
  • haschmisch
    haschmisch (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    13 Juli 2006
    #22
    Willst Du denn mit ihr zusammen bleiben? Liebst Du sie?

    Dann bleibe mit ihr zusammen.

    Wenn Du Dir Sorgen um sie macht, wegen dem Vorfall, dann empfehle ich Dir eines ganz dringend:

    Sprich mit einer Hilfsorganisation. Diese sind oft super, um die Betroffene nach einem Selbstmordversuch wieder auf die richtige Bahn zu lenken. Gespräche, Unterstützung etc.

    Ruf bei denen mal an und erläutere die Situation. Wenn Deine Freundin selbst leben will, dann lässt sie sich vielleicht auf sowas ein und will es auch. Ruf aber erstmal alleine an.

    www.neuhland.de

    Fon (030) 873 01 11

    Ich bin Polizist und habe ein bisschen Erfahrung mit Selbstmordgefährdeten. Man braucht unbedingt Unterstützung von Familie, Freund, Freunden. Und dabei können solch organisationen sehr gut helfen.

    Ich musste dort slebst schonmal anrufen, da meine Ex-Freundin Slebstmordgedanken hatte und ich nicht damit umzugehen wusste. Mir wurde sehr gut geholfen.
     
  • dead-girl
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    Verliebt
    13 Juli 2006
    #23
    Ich weiß es ist nicht schön, dass ich das jetzt schreibe, aber ich finde du hast die richtige Entscheidung getroffen!
    Du solltest vor allem dich selbst schützen!!!
    Es hat keinen Wert, wenn dich die Liebe zu ihr bzw. eure Beziehung krank macht!
    Aber vielleicht redest du vorher mit der Familie oder mit Freundinnen deiner Freundin darüber, dass sie ein Auge auf sie haben. Wer weiß, was passiert oder wie sie das verkraftet...
    Und ich rate dir, führe ein ausführliches Gespräch mit ihr, warum!!!
    Vielleicht versteht sie dich, ich hoffe es sehr!
    Aber tue wirklich das, was für dich gut ist, das ist wichtig.
    Mach dir nicht so viele Gedanken über sie, weil sie ist in der Hinsicht schon "krank" (ich meine das mit Selbstmord...), es bringt nichts, wenn es dir genauso ginge.
    Damit wäre niemandem geholfen!

    Wünsch dir ganz viel Kraft dafür!!!

    Lg
     
  • MKMate
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #24
    mit den eltern reden: geht nicht! die hassen mich über alles, wie die pest! und ihr vater weigert sich, überhaupt mit mir zu sprechen und guten tag zu sagen.

    danke haschmisch, dead und alle anderen, ich danke euch!
     
  • haschmisch
    haschmisch (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    13 Juli 2006
    #25
  • MKMate
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #26
  • howtnted
    howtnted (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    93
    1
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #27
    http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html

    Brauchst den Acrobat Reader. Gibt sicher auch andere Programme um .pdf Datein zu öffnen, dieser wäre nur ein Beispiel.
    Möchte hier keine Werbung machen und ein Admin sollte diesen Beitrag löschen, wenn es laut Board-Regeln nicht erlaubt ist Web-Links zu veröffentlichen.

    mfg HOwTnTEd
     
  • haschmisch
    haschmisch (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    13 Juli 2006
    #28
    Das ist eine pdf-Datei.

    Geh auf www.adobe.de und lade Dir kostenlos den "Adobe Reader" runter. Installieren. Dann kannst Du pdf-Dateien öffnen.
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.785
    123
    2
    Single
    13 Juli 2006
    #29
    ich finde deine Entscheidung im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen absolut feige und egoistisch. Und noch dazu zeugt sich davon, dass du das Mädchen nicht wirklich liebst.

    Erstmal: Du glaubst Leuten im Forum, die weder dich noch sie kennen, mehr als dem, was deine Freundin dir sagt?

    Und du hast angst, vor "Nervenkrankheiten"?? Hallo??? In den Zeiten, wo sie dich am meisten braucht, machst du mit ihr schluss, weil sie versucht hat , sich umzubringen? Obwohl du sie ja "über alles liebst"? So ein Quatsch, das tust du nicht, du liebst nur dich selbst.

    was ist das für ein Typ, der mit einem wegen einem Selbstmordversuch schluss macht, obwohl doch sonst innerhalb der Beziehung keine Probleme sind (so hab ich das zumindest verstanden)... Oh man, ich kann dich echt überhaupt nicht verstehen. Du rennst weg, weil du angst hast, dass sich ihre Depressionen auf dich übertragen? Anstatt für sie da zu sein, behandelst du sie wie eine Kranke mit einer hochansteckenden Krankheit. Scheiße, ehrlich, dazu fallen mir echt keine Worte mehr ein. Das ist ganz schön arm.
     
  • howtnted
    howtnted (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    93
    1
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #30
    Bei schönem Wetter kann jeder zelten..., aber genau dann den Rückzieher machen, wenn das Zueinanderhalten am wichtigsten wäre, zeigt wohl deutlich, dass der Traum von gemeinsamen Kindern in weiter Ferne liegt.

    mfg HOwTnTEd
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #31
    sie kennen sich ja auch erst 4 monate!
     
  • Megapixel
    Megapixel (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #32
    Unterstützung erforderlich

    Professionelle Hilfe halte auch ich für unbedingt erforderlich. Ich denke nicht dass Du alleine in der Lage bist Dich um jemanden mit einer derart gestörten Persönlichkeit, wie ich sie aus Deiner Beschreibung herauslese, zu kümmern. Das ist ein Full Time Job. Du kannst Dir höchstens überlegen ob und wie weit Du Dich an der umfangreichen Seelsorgearbeit beteiligen willst.

    Zu einer ernsthaften Beziehung ist ein Mensch mit derartigen seelischen Problemen meiner Ansicht nach nicht fähig. Und die Beteuerung, dass die inneren Qualen, die sie zu Selbstmordgedanken getrieben hatten weg sind, halte ich für ausgeschlossen. Das geht nicht von einem Tag auf den anderen. Und auch wenn sie es schafft sich in den Griff zu bekommen, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit eine äußerst labile Person bleiben. Frag dich, ob Du das willst.
     
  • haschmisch
    haschmisch (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    14 Juli 2006
    #33
    @Megapixel:

    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.

    Wusstest Du, dass 1/3 aller Menschen mindestens einmal in ihrem Leben ernsthaft an Selbstmord denken?

    Mit einer Sache überfordert zu sein ist menschlich. Und manche sind so überfordert und sensibel, dass sie keinen anderen Ausweg mehr sehen. Wenn sie ihre Probleme dann aber in den Griff gekriegt haben, können sie fast immer wieder ein normales Leben führen.

    Man darf suizidgefährdete Mensch nicht verurteilen. Das sind oft Phasen, in denen sie sehr labil sind, oft durch Probleme hervorgerufen. Aber das geht meistens wieder vorbei.
     
  • luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.323
    0
    12
    nicht angegeben
    14 Juli 2006
    #34
    also von wegen
    wenn sie dich liebt und ne zukunft mit dir will, dann bringt sie sich nicht um...

    ...naja, ich halte so eine aussage für absoluten schwachsinn!!!

    erstens hört sich ihr verhalten sich wegen nem jobproblem umbringen zu wollen schwer nach einem psychischen problem an!

    zweitens kommen im leben andauernd gravierende probleme auf einen zu!

    drittens wird sie mit sicherheit nicht immer so verliebt(!) sein, wie am anfang bzw. irgendwann kommt sowas wie alltag!

    viertens ihr absolut übertriebenes verhalten in bezug auf eure beziehung sehe ich als gefährlich an, denn sollte sie einmal das gefühl haben, duliebst sie nicht mehr richtig etc., könnte sie erneut zusammenbrechen.


    so leid es mir tut, ich würde mir sorgen machen und definitv professionelle hilfe aufsuchen!!!!

    ich habe bereits mehrere personen gekannt, die sich umgebracht haben. meist steckt eine starke psychose dahinter bzw. depressionen, die den menschen immer wieder und ohne große ereignisse aus der bahn werfen können.

    natürlich darf man sie nicht verurteilen - das steht doch außer frage!

    aber man sollte es auch nicht durch so eine statistik, wie du sie aufführst, verharmlosen! wie gesagt, die erfahrung lässt einen bei sowas vorsichtig werden. und lieber ein bisschen zu vorsichtig, als jemanden den man liebt zu verlieren!

    dito!!!
     
  • Megapixel
    Megapixel (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #35
    Ich meine nicht nur die Suizidgedanken

    @haschmisch
    Ich würde sogar davon ausgehen, dass ausnahmslos jeder in einer dunklen Stunde schon mal daran gedacht hat. Aber so einen Auftritt wie ihn diese Dame hingelegt hat und auch was sie sonst so bringt halte ich in der Summe für bedenklich. Ich gebe dir recht dass man suizidgefährdete Menschen nicht verurteilen darf. Man sollte aber das Weite suchen dürfen, wenn man sich von Suizidankündigenden Personen überfordert fühlt.
     
  • howtnted
    howtnted (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    93
    1
    nicht angegeben
    14 Juli 2006
    #36
    Ich wollte mit meinem Beitrag auch nicht sagen, dass es ab jetzt deine Aufgabe sein wird, dein Leben vollständig aufzugeben damit du dich um deine Freundin kümmern kannst. Nein im Gegenteil! Keiner wird/kann von dir erwarten, dass du die Aufgaben eines Psychotherapeuten übernehmen kannst. Nein!
    Aber du solltest auf jeden Fall alles Erdenkliche dafür tun deine Freundin zu unterstützen und zu stärken, solange du dir selber nicht schadest.
    Vorausgesetzt sie ist dein „Ein und Alles“!

    Ich möchte hier kurz ein Beispiel bringen: Erste-Hilfe Kurs.

    Die Rettungskette:
    • Eigenschutz/ Absichern
    • Notruf
    • Sofortmaßnahmen
    • weitere Hilfe
    • Rettungsdienst
    • Krankenhaus

    Warum ich das jetzt hier bringe: Der erste Punkt ist wohl für dich einer der wichtigsten. Denn nur wenn du dich in der Lage siehst helfen zu können, ohne dass es dir danach schlecht geht, solltest du Hilfe leisten. Siehst du dich aber selber in Gefahr, sind die Aufgaben eines Erst-Helfers doch recht überschaubar. Die einzige Sache mit der du jetzt noch helfen kannst, ohne dich selber zu gefährden, ist es den Notruf abzusetzen.
    Darunter versteh ich natürlich das schicken deiner Freundin zum Therapeuten. Mache ihr deutlich, dass du ihr alleine nicht helfen kannst, sie aber so gut wie möglich dabei unterstützen willst. Wenn du nicht ehrlich zu dir bist, wirst du es auch nicht zu ihr sein. Du wärst in diesem Fall viel mehr eine Barriere anstatt einer Hilfe.
    Vielleicht ist es sogar ratsam die Therapie gemeinsam zu machen.
    Denn sich helfen zu lassen ist überhaupt nicht schlimm, es zeigt nur ob man Stark ist!
    Es ist viel stärker und schlauer sich bei Problemen helfen zu lassen. Als daran alleine unter zu gehen.

    Ich wünsche euch viel Glück, damit ihr diese schwere Zeit gemeinsam meistern könnt.
    Um es noch mal zu sagen: „Bei schönem Wetter kann jeder zelten…“
    Haltet durch!

    mfg HOwTnTEd
     
  • Jessy1986
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #37
    Ich weiß nicht, irgendwie hört sich das so an als ob du dir nur sorgen um dich selbst machst. Aber wenn du deine freundin wirklich richtig liebst dann bleibst du bei ihr und unterstützt sie. Ich denke in solchen Situationen braucht man wirklich Menschen die für einen da sind. Noch dazu sollte sie vielleicht mal professionelle hilfe in anspruch nehmen, damit sie wieder unbeschwert leben kann und du dadurch auch. sag ihr doch einfach mal, dass dich das auch total fertig macht und wenn du sie wirklich liebst, dass du sie nicht verlassen wirst, wenn sie nicht nochmal solche dummheiten macht. vielleicht nimmt sie ja wirklich professionelle hilfe in anspruch, wenn sie weiß, dass es nicht nur sie kaputt macht.
     
  • elle
    elle (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #38
    Sorry, aber ich glaube nicht, dass wir uns anmaßen sollten, die urteilskraft des threadstarters zu beurteilen.
    Er wird für sich selbst schon die richtige entscheidung treffen. Wenn ich sehe, dass ein mensch mir nicht guttut und mich immer tiefer mit runter zieht, würde ich ehrlich gesagt auch die flucht ergreifen. Er kann sie nicht retten, sie kann es nur selbst und schafft es offenbar nicht. Sie setzt ihn so unter druck, wie es definitiv nicht normal ist, die beziehung ist geprägt von misstrauen seinerseits und krankhaften verlustängsten ihrerseits und ich glaub nicht dass das ihr einziges problem ist.
    Klar hats sies momentan nicht leicht, aber er muss selbst entscheiden, ob er die kraft dazu hat; und sowas kann einen auch selbst auffressen und runterziehen und wen er meint, er schafft es nicht, ist es in meinen augen nur fair, dass einzugestehen und vorzeitg zu gehen. Immerhin sind sie auch erst 4 monate zusammen; er schreibt selbst, er habe si8ch "in ihr getäuscht" und hat sie sich als eine andere person vorgestellt. Es ist ja nicht so, als hätte sie inm laufe einer langjährigen beziehung diese probleme bekommen, dann wäre es definitiv feige, sie im stich zu lassen ohne es nicht wenigstens zu versuchen. Aber er hat sie ja als eine problembeladene person kennengelernt, bzw. als eine krankhaft klammernde person und dass sie ihn schon nach 4 monatenmit kindern und ehe konfrontiert spricht mM nach für sich....Tja und nun sind ihhm die probleme eben über den kopf geewachsen, er fühlt sich nicht stark genug, die (ohnehin nicht normale) beziehung zu dieser person weiterhin tragen zu können. Wenn man schon angst haben muss, dass der partner sich umbringt, wenn man schluss macht, stimmt da etwas ganz gewaltig nicht und da würde ich auch angst bekommen und gehen.
    elle
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #39
    Die Verliebtheit die nach 4 Monaten da ist, reicht ja nicht unbedingt aus, um auch schwierige Situationen zu meistern. Von starker Liebe würde ich da noch gar nicht sprechen.

    Der Threadstarter trifft für sich eine persönliche Entscheidung, die man glaube ich respektieren muss. Er ist völlig überfordert und hilflos und macht selber nicht den stabilsten Eindruck. Ob er seine Freundin tatsächlich stützen könnte, kann er ja selber besser beurteilen.

    Die einzige Verpflichtung würde ich darin sehen, ihrem Umfeld nochmal deutlich mitzuteilen, dass sie Hilfe braucht. Denn eine Trennung wird sie sicherlich wieder aus der Bahn werfen und dann sollte sich jemand um sie kümmern.
     
  • NiceGirl84
    NiceGirl84 (35)
    kurz vor Sperre
    233
    0
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juli 2006
    #40

    Frage ich mich auch gerade...interessiert doch eigentlich kein Schwein, ob du ein "Meister" im Bett bist, ich würde mich totschämen, in so einem ernsten Beitrag noch was zum Thema "Super - Hengst" reinzuquetschen !!:ratlos:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten