Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • 4 Juni 2005
    #81
    Ich war früher ein Alptraum für Eltern! :rolleyes2
    Da hätte reden nichts gebracht :eek4:
    Habe 3-4 mal von meinen Eltern einen auf meinem Hintern bekommen und das war zu verstehen!
    Einmal habe eine "Legoplatte" meiner Mutter ins Gesicht geschmissen und dann mal meinem Bruder ne Gabel nachgeworfen, diese ist dann im Stuhl stecken geblieben :eek4:

    Ne Freundin ist absolut gewaltfrei ( ohne verbale Gewalten und körperlich Gewalt ) erzogen worde ( Hippiestyle :zwinker:) und jetzt hat sie einen kleinen Knacks ( verträgt kein Leistungsdruck ) und wenn die Eltern jetzt noch was sagen, dann beschimpft sie die usw :wuerg:
    Wenn des die wahre Erziehung sein soll? :geknickt:
     
  • Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.029
    121
    0
    Verheiratet
    5 Juni 2005
    #82
    ja wenn ich was angestellt hab und so und wenn meine eltern blau waren hab ich ohne gründe schläge ins gesicht bekommen :cry:
     
  • User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    659
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Juni 2005
    #83
    Bei mir hat es auch mit Liebe und Zuneigung geklappt.
     
  • *deluXe*
    *deluXe* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    774
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juni 2005
    #84
    nein, meine eltern haben mich noch nie geschlagen, oder "hart angefasst", oder den popo versohlt. war immer ganz artig. :zwinker:
     
  • DizzyWizzy
    Gast
    0
    5 Juni 2005
    #85
    Musste so etwas auch nicht mitmachen. War aber denke mal auch nicht soo schlimm, dass es nötig war. Da kann man meiner Meinung lange Diskussionen führen, da ich mir bei dem Thema auch nicht so sicher bin, was angebracht ist.
     
  • putzi-utzi
    Gast
    0
    5 Juni 2005
    #86
    Muss mich jetzt mal JuliaB anschließen, find es echt unter aller Sau, wenn argumentiert wird à la "mir hat es ja nicht geschadet" oder "das ist ein Erziehungsmittel wie Fernsehentzug"
    Ich wurde auch geschlagen und ich würde nicht das dass es mir nicht geschadet hat. Es war schrecklich.....ich hatte richtige Panikzustände, sowas würde ich niemals einem Menschen und schon 10x keinem Kind zumuten.
    Ich finde es so grausam, das manche noch immer denken, dass Schläge wirklich helfen.
    Ich würd am liebsten anfangen zu schreien.....
     
  • Mahogany
    Mahogany (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2005
    #87
    Mal so nen Klaps vielleicht! Aber das finde ich völlig legitim! DAS würde ich nie als schlagen bezeichnen!
     
  • Hens
    Hens (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    103
    0
    Verheiratet
    6 Juni 2005
    #88
    Unterschreib.
     
  • User 34605
    User 34605 (34)
    Sehr bekannt hier
    3.157
    168
    386
    Verheiratet
    6 Juni 2005
    #89
    das ist wirklich ein schwieriges thema.
    klar bin ich auch gegen schläge (alles, was da rein gehört, versohlen, ohrfeigen etc.). aber es gibt tatsächlich situationen, da ist einem bockigen kind nicht anders zu helfen.
    sozusagen hat mir meine mama mal durch einen klaps auf den hintern "das leben gerettet", denn ich hatte so einen dollen bock, dass ich schon garkeine luft mehr bekam. danach weinte ich, aber holte wenigstens wieder luft und ich glaube, meine mama musste auch weinen.

    und aus heutiger sicht kann ich auch nur sagen, es hat mir wirklich nicht geschadet, mal einen klaps auf den po/oberschenkel bekommen zu haben (das war höchstens 2 oder 3 mal, wenn ich halt solche wutanfälle als kleines kind hatte.).
     
  • Milly77
    Milly77 (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    0
    Verliebt
    6 Juni 2005
    #90
    Ich wurde geschlagen.
    Auf nacktem Po mit Latschen, Teppichklopfer oder "nur" mit Hand.
    Mein Hintern war feuerrot. Mein Bruder und meine Schwester haben noch mehr abbekommen. Ich war von meinem Vater die leibliche Tochter, meine Geschwister nicht. Nur deshalb habe ich "weniger" abbekommen. Aber trotzdem viel zu viel und zu dolle.

    Weswegen ich was bekommen habe, wegen nichts, oder Kleinigkeiten. Schon bei einen bisschen gab es schon was.
    Verdient, nein ich habe es nicht verdient. Ich war und bin viel zu lieb.

    Geschadet, ja mir hat es es geschadet. Ich habe null Selbstbewusstsein, bekomme Angst wenn mich nur einer schon mit lauter Stimme anspricht.

    Die Leute die ihre Kinder schlagen sind einfach nur arm, sie sind einfach nur schwach....

    Milly
     
  • Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.517
    133
    25
    vergeben und glücklich
    6 Juni 2005
    #91
    Nein habe ich nicht.
    Jedenfalls kann ich mich an nichts der gleichen erinnern!
     
  • jeyc
    Gast
    0
    6 Juni 2005
    #92
    Manchmal - und bei Gott - es hat mir nicht geschadet.
     
  • donaldo
    donaldo (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juni 2005
    #93
    Hallo,

    das was du erlebt hast in deiner Kindheit ist schon wirklich heftig und tut mir wirklich leid.
    Ich selbst habe zwar auch mal den nackten Po versohlt bekommen, aber nur mit der Hand und auch nicht in der Form, wie du es erlebt hast. Meine Mutter hat mich übers Knie gelegt und mir einige "Klapse" auf den Po gegeben. Natürlich habe ich dabei auch geheult, aber wenn überhaupt war mein Hintern danach etwas gerötet und nie so sehr, dass ich irgendwelche Sitzbeschwerden hatte.
    Es war eben mehr als Ermahnung gedacht. Mit Gegenständen schlagen finde ich das allerletzte. Das hat kein Kind verdient.
    Mir hat es nicht geschadet, auch wenn das jetzt komisch klingen mag.
    Ich habe und hatte immer ein super Verhältnis zu meinen Eltern.

    So long
    donaldo
     
  • cat85
    Gast
    0
    8 Juni 2005
    #94

    Na, da werden dir unsere ganzen Psychologen, Sozialpädagogen und selbsternannte Erziehungs-Profis dir aber was anderes erzählen... :grin:


    Das Genialste was ich letztens gelesen habe, war in etwa: und wie es dir geschadet hat! Du rechtfertigst das Verhalten deiner Eltern sogar heute noch und denkst, dass es ok war!


    *lol*
     
  • Nightwriter
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    20 Juni 2005
    #95
    Moin,
    wens interessiert, bei mir gab es auch einige Male den Hintern versohlt, aber noch lebe ich mit meinen Eltern habe ich im Grunde auch ein gutes Verhältnis. Ob es jedes Mal gerechtfertigt war, weiß ihc heute nicht mehr, weh getan hat es aber immer. Ich glaube ich war aber oft auch bockig und hab meine Eltern beschimpft oder rum randaliert. Irgendwann in der Pubertät hörte das dann auf. Ich wurde aber nie ins gesicht geschlagen, was ich sehr wichtig finde.
    Ob ich diese Erziehungsmethode auch selber anwenden würde? hmmm weiß ich nicht. Ich glaube Eltern planen sowas nicht. Manchmal reißt eben der Geduldsfaden und dann knallt es eben. Aber so lange die Kinder spüren, dass sie geliebt und unterstützt werden, kann man gegen diese Art, den Bock auszutreiben, nichts einwenden.
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    20 Juni 2005
    #96
    Ja, einige, wenige Male, mit Köchlöffel, Teppichklopfer etc. ...

    Als ich dann das erste Mal stärker war als meine Mutter, war es schon komisch mitanzusehen, wie sich ihr Gesichtsausdruck veränderte, als ich ihre Hände festhielt...

    Immer noch Respekt habe ich vor dem EINEN Mal, als mein Stiefvater (der ist eigentlich supernett) auf mich losging, das war echt heftig, noch nicht mal physisch (eher er richtig zugeschlagen hatte, hatte er sich auch schon wieder beruhigt), als psychisch. Wenn so ein Schrank mit Unterarmen wie ein Baumstamm vor wutschnaubend auf Einen zukommt...

    Naja, wie sagt man so schön: "Es hat mir nicht geschadet..."
    Obwohl, jetzt fällt mir ein, daß ich meiner Süßen schon relativ regelmäßig ein paar Klapse auf ihren äh Allerwertesten gebe beim Sex. Insofern habe ich also doch voll den Knacks weg und bin pervers geworden:grin:

    Aber Eines ist auch klar: Heutzutage kann man Kinder nicht mehr verprügeln; die Gesellschaft und auch die Erziehung hat sich einfach verändert. In den USA ist möglich, Eltern, welche ihre Kinder schlagen, anzuzeigen... Und wenn ich mich an den Süßen meiner Ex erinnere, meine Güte, nicht auszudenken, was es in ihm ausgelöst hätte, wenn er mal den Hintern voll gekriegt hätte. Sein Vater hatte ihn mal geschlagen. Er rief sofort heulend bei seiner Mutter an und sie holte ihn auf der Stelle ab. Kinder werden heute halt anders erzogen und ich finde das auch ganz gut so...
    Oft habe heute Kinder nicht mehr ssoooooooooo den Respekt vor Älteren, aber solange sie MICH nicht verprügeln, soll es mir auch egal sein...
     
  • deiwl
    Gast
    0
    20 Juni 2005
    #97
    Das mit dem Erklären ist ja auch wunderbar. Aber hast du als 2jährige verstanden, was Vertrauen und Vertrauen enttäuschen heißt? Dann warst du ein Wunderkind.

    Dem stimme ich auch zu, allerdings unter dem Hintergrund, dass "Schläge" was anderes ist als den Hintern versohlen.

    Naja, meinst du es ist besser, das Kind in sein Zimemr zu schicken, wenn es böse war? Oder in die Ecke zu stellen?

    Gewalt ja, einen Schlag (oder zwei) auf den Hintern ist aber keine Gewalt.
    Ich hatte keine Angst vor meinen Eltern, da ich wusste, dass sie mich nicht "einfach mal so" verschlagen, sondern dass es um das geht, was ich getan habe.

    Wäre allerdings meine Mutter oder mein Vater zu mir gekommen und hätte sich dafür entschuldigt das ihr/ihm "die Hand ausgerutscht sei" hätte ich Angst vor ihnen, da das unberechenbar ist.

    Meine Cousine hat ihre Kinder versucht so zu erziehen. Sie hat sich mal bei ihrem Sohn entschuldigt, als er 8 Jahre alt war, weil sie mit ihm rumgeschriehen hat und ja eigentlich nicht auf ihn böse war, sondern auf seinen Papa. Tut mir leid, da soll ein Kind Respekt vor den Eltern haben?
    Die beiden Jungs (16 und 13) sind mittlerweile soweit, dass ihre Eltern ihr nächtliches Chaos auf den öffentlichen Plätzen in unserem Dorf beseitigen gehen, während der 13jährige rauchend auf der Parkbank sitzt und guck, ob seine Eltern auch ordentlich sauber machen....

    Ich habe auch nur zwei Mal den Hintern versohlt bekommen.
    Das eine Mal von meiner Mutter, weil ich ihr den Mittelfinger gezeigt habe, und das zweite Mal von meinem Vater, als ich direkt vor einem Auto auf die Straße gerannt bin.
    In beiden Fällen habe ich sofort kapiert, warum ich den Hintern versohlt bekommen habe und mir war klar, wenn das nix soooo schlimmes gewesen wäre, hätten sie das auch nicht getan.

    Das ist, mit Verlaub Schwachsinn. Deiner Meinung nach sind also alle Kinder, die jemals auch nur einen Klaps von ihren Eltern bekommen haben gewalttätig?
    Denkst du auch, dass die gestörten Teens, die mit Gewehren in der schule rumballern, von ihren Eltern mit Streifschüssen bestraft wurden?
    Man kann einem Kind auch erklären, warum es den Hintern versohlt bekommen hat, wenn das Kind das nicht versteht.

    Und du hältst es nicht dafür. Denk nochmal drüber nach.

    Siehste, und ich hab dadurch gelernt, dass ich weder meiner Mutter den Stinkefinger zu zeigen habe, noch ohne zu gucken auf die Straße zu rennen...
    Aber ich bin ja in deinen Augen eh "geschädigt"....

    Selbst ein nicht so ganz gescheites Kind wird wohl den Unterschied zwischen seinen Spielkammeraden und seinen Eltern verstehen....

    Dann musst du, deiner Theorie folgend, aber auch akzeptieren, dass deinem Kind mal "die Hand ausrutscht" und vielleicht entschuldigt es sich ja anschließend bei dir...
     
  • Knutscha
    Knutscha (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.226
    123
    7
    nicht angegeben
    20 Juni 2005
    #98
    Hi!
    Also ich hab als Kind öfters mal den Hintern versohlt bekommen.War auch ab und zu richtig frech... Manchmal hat mein Vater mich auch am Arm gepackt (also wenn ich zum Beispiel im Wohnzimmer war und da irgendwas "schlimmes"gemacht hab) und mich in mein Zimmer geschleift, mich da mehr oder weniger dann reingeworfen und mir dann noch nen richtigen "Klaps" (is untertrieben... ) aufn Hintern gegeben und evtl die Tür abgeschlossen...
    Hat er bis vor ca. 1-2 Jahren immernoch ab und zu gemacht...
     
  • deiwl
    Gast
    0
    20 Juni 2005
    #99
    Dir hat die Erziehung nichts geschadet. Ich begreife genau worum es dir geht, aber DU begreifst nicht, dass du gerade voll aufem Holzweg bist. Anscheinend hat dir das frühe diskutieren mit deinen Eltern nicht viel gebracht...

    Weil DU meinst, deine Meinung stehe über allen anderen.

    Seit wann ist es deren Aufgabe, Kinder zu erziehen? Ich kenne 4 Lehrer-Kinder und nur bei einem kann man behaupten, dass die Erziehung geglückt ist.

    Oder mit Strafarbeiten und schlechten Noten.

    Wie viele Kinder hast du denn schon großgezogen?

    Moment, keiner, außer Julia, spricht hier von "Schlägen". Es geht um Hintern versohlen. Dass keiner das Recht hat ein Kind zu verschlagen, ist jedem hier klar.
     
  • User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    659
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Juni 2005
    #100
    Und was macht man beim versolen?
    Man schlägt das Kind auf den Hintern!
    Wo ist da der Unterschied?
    Es ist eine unverschämtheit ein Kind zu schlagen, nur weil man selber mit der Erziehung gescheitert ist.
    Die Eltern die so etwas machen gehören geschlagen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.