Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Gambler
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    93
    1
    nicht angegeben
    17 Februar 2006
    #1

    Habt ihr angst vor dem "danach" ?

    Oder seid ihr völlig gelassen wenn es ums Jenseits geht ?
     
  • Houselover
    Houselover (32)
    kurz vor Sperre
    57
    0
    0
    Verliebt
    17 Februar 2006
    #2
    Vor dem "danach" nicht... aber davor, diese Welt verlassen zu müssen...!

    Noch mehr Angst habe ich, das ein naher Verwandter von mir stirbt... ich habe keine ahnung, wie ich damit umgehen sollte!

    Hatte aber mit 11/12 mal schwere Probleme mit dem Thema Sterben. Monatelang alpträume, konnte an nix anderes denken als ans sterben... war ne krasse Zeit... meine Eltern wollten mich eigentlich auch zum Doc bringen, aber irgendwie legte sich das dann Gott sei dank!!
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    17 Februar 2006
    #3
    Ich habe keine Angst vor dem "Danach" (sollte es das geben...), aber irgendwie macht mir das Sterben an sich "Angst"... auch wenn nunmal jeden von uns dieses Schicksal ereilt.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    17 Februar 2006
    #4
    Ich hab keine Angst vorm Jenseits und auch nich vorm Sterben, solang es nicht weh tut.

    Irgendwas wird da schon sein :zwinker:
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    17 Februar 2006
    #5
    Genau so gehts mir auch.
    Aber ich denke nach einem erfüllten Leben kann man am Ende damit umgehen.
     
  • Joe Pulkig
    Joe Pulkig (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2006
    #6
    When it comes to the time i`ll be ready to die!!
     
  • ankchen
    Gast
    0
    17 Februar 2006
    #7
    ich würde zwar gern glauben, dass ich auf alle von einem wölcken runterblicke, aber so wird`s nicht sein.

    wenn ich tot bin, bin ich tot.
    also kein leben danach...das jetzige reicht mir schon :zwinker:
    ich werde in frieden ruhen
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    17 Februar 2006
    #8
    Der hat gewiß schlecht gelebt, der nicht gut zu sterben weiß.

    Senecca
     
  • desh2003
    Gast
    0
    17 Februar 2006
    #9
    Um mich mach ich mir keine Sorgen.

    Aber ich weiss, dass, wenn es einen dir Nahestehenden trifft, dich diese Frage mit voller Wucht trifft und dann nicht mehr so leicht zu beantworten ist.
     
  • popperpink
    popperpink (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    952
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2006
    #10
    nö, denke es wird genauso sein wie das "davor" ...
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    18 Februar 2006
    #11
    keine angst und es ist mir auch egal! man muss nichts ausser sterben und das werden wir alle einmal!
     
  • Teufelsengel
    0
    18 Februar 2006
    #12
    Ich finde die Vorstellung einfach so "weg" zu sein nur irgendwie komisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Identität eines Menschen einfach so weg ist.

    Teufelsengel:engel:
     
  • starcruiser
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    18 Februar 2006
    #13
    Ja, und vor allem wie. Wenn es schnell geht ist es ok, aber ewig langes dahinvegetieren, womöglich nicht mehr im Besitz der geistigen Kräfte, davor habe ich Angst.

    Was danach kommt, da lass ich mich mal überraschen (bleibt einem ja eh nix anderes übrig:cool1: )
    Ich fürchte allerdings, daß danach nicht mehr viel kommt...
     
  • since.the.day
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Februar 2006
    #14
    Nein. Gehe davon aus, dass ich ein "danach" in keiner Weise erleben werde.
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    18 Februar 2006
    #15
    Ja, wenn das auch nicht dauerhaft im Bewusstsein ist. Wobei - Angst ist vllt. das falsche Wort - eher eine sehr miese Ungewissheit.

    Aber es ist so ziemlich der einzige Grund, weshalb ich noch lebe.
     
  • Kanaani
    Kanaani (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    nicht angegeben
    18 Februar 2006
    #16
    genau, so isses bei mir auch
     
  • girl1991
    girl1991 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    438
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2006
    #17

    hey , bei mir war das auch so mit 10/11 hab ich mir immer vorgestellt ist wie das so ist das einfache nichts...ich und meine schwester haben uns täglich darüber unterhalten und ich konnte mich einfach nich damit abfinden das jeder mal sterben muss..
    mittlerweile stelle ich es mir schon fast angenehm vor einfach nichts mehr tun zumüssen...
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    18 Februar 2006
    #18
    ich lebe im hier und jetzt und denke so um die 5 - 10 jahre vorraus.
    alles andere interessiert mich nicht, jenseits ist egal.
    komme ich eben in die hölle, werde als kuh oder als ein anderer mensch wiedergeboren...
    oder soll eben meine seele weiterleben, oder ich bin ein für allemal ganz weg.
     
  • einfach nur ich
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    Single
    18 Februar 2006
    #19
    habe nur angst davor ,die menschen ,die in meinem herzen tief verwurzelt sind zu "verlieren" .über mein eigenes ableben mache ich mir keine gedanken.
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2006
    #20
    Hm

    Ich bin zwar röhm.-kat, glaube auch an Gott usw. aber beim Tod hab ich meine ganz eigene Vorstellung.

    Ich glaub an eine Wiedergeburt. Ich kann mir kein Himmelreich oder ein anderes "Leben danach", "Jenseits" usw. vorstellen. Ich denke, beim Tod erlischt sämtliche Erinnerung und man wird als Baby in der Zukunft wiedergeboren. Wieviel Zeit dazwischen liegt kann ich mir selbst nicht vorstellen. Vielleicht einige Jahrhunderte die uns wie eine Sekunde vorkommen oder aber es ist wirklich nur eine Sekunde vom Übergang vom "weißen Licht am Ende des Tunnels" (wie so oft beschrieben) zum ersten Öffenen der Augen als Baby im neuen Leben. Und es beginnt wieder komplett von vorn. Alles. Nur diesmal anders situiert natürlich :zwinker:


    Eine nicht ganz alltägliche Vorstellung, ich weiß :zwinker: Und nein, noch hab ich keine Angst davor.



    greetz, der Scheich
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste