Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    30 Juni 2010
    #1

    Hattest du schonmal Probleme mit dubiosen Internetseiten?

    Immer mal wieder gibt es Berichte über Menschen, die angeblich kostenpflichtige Leistungen im Internet in Anspruch genommen haben, von denen sie selber aber garnichts wissen. Nach eigener Aussage haben sie nur im Netz gesurft, und sich für nichts registriert, was kostenpflichtig aussah - und doch liegt bald die Rechnung im Briefkasten, wobei nicht selten drastische Kosten und Rechtsfolgen angedroht werden, wenn man nicht sofort zahlt.

    Habt ihr schonmal sowas erlebt? Findet ihr, dass ihr zu leichtsinnig wart? Was habt ihr dann gemacht? Aus Angst gezahlt? Wart ihr bei der Verbraucherzentrale?
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    30 Juni 2010
    #2
    Mir persönlich ist das noch nie passiert. Ich kenne aber jemanden, dem das passiert ist und ich wage zu behaupten, dass das keine naive Person gewesen ist. War letzten Endes aber halb so wild und es hatte keine finanziellen Konsequenzen.

    Ich könnte erläutern, warum, aber das würde wohl eine Form von Rechtsberatung darstellen.
     
  • Jessy666
    Jessy666 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    103
    18
    Single
    30 Juni 2010
    #3
    Mir ist es zweimal passiert :frown:

    Das erste mal bekam ich eine Mail dass ich 10 DVDs im Abonnement gekauft habe und gleich die Rechnung dazu mit 99€.
    Nach ein bisschen googlen fand ich heraus, dass der Abzockverein die Daten von einer anderen Webseite geklaut hat, wo unter anderem konstenlos Webspace angeboten wird, und jeder der da registriert war bekam dann so eine Mail, ich auch.
    Nicht drauf reagiert, auch nicht auf angebliche Mahnungen von Inkassobüros und Anwälten und siehe da, nie wieder was von denen gehört.

    Das zweite mal wars etwas anders. Ich wähle mich regelmäßig mit Call By Call Nummern ins Internet ein. Bei dem einen Anbieter den ich nutzte gab es einen Abrechnungsfehler, die berechneten statt der ausgeschriebenen 0,04 Cent die Minute ganze 11,99 Cent die Minute, also den 30 fachen Preis...
    Aufeinmal hat ich auf meiner Telefonrechnung ganze 170€ stehen... natürlich auch nicht gezahlt, sondern nur das, was ich wirklich verbaucht habe.

    Also an alle: Erst googlen, meistens seid ihr nicht die einzigen, und auf KEINEN FALL ZAHLEN, selbst nach Mahnungen oder Briefen von Anwälten.
    Keiner dieser Abzockverein würde vor Gericht gehen, sie versuchen nur einzuschüchtern, bis derjenige am Ende doch zahlt.

    Selbst wenn ihr irgendwo auf einer Seite das gaaaaanz kleingeschrieben oder versteckte nicht gelesen habt, und aus Versehen einen Vertrag oder Abonnement abgeschlossen habt, immer dagegen fechten, Widerspruch einlegen und alle folgenden Schreiben ignorieren!

    Gruß Jessy
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #4
    nie passiert.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #5
    So um 2000 rum hat mich mal ein Dialervirus gefickt für ~100€. Hätte wohl nicht zahlen müssen, aber meine Mutter war da zu faul sich mit denen anzulegen und hat brav die Telefonrechnung bezahlt.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.474
    148
    272
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #6
    Nö. Wenn ich auf Websites meine Adresse angeben muss, dann mach ich das erst nach 10x überlegen, d.h. quasi nie.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    30 Juni 2010
    #7
    Ist mir schon mal passiert. Hab leider bezahlt.
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.526
    198
    877
    Single
    30 Juni 2010
    #8
    Um wieviel Geld ging es denn dabei? Würdest du sagen, dass du zu unvorsichtig warst, oder wie siehst du das heute?
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    30 Juni 2010
    #9
    Nein. Und ich bin seit fast 20 Jahren im "Netz" unterwegs und (früher exessiv) nicht nur auf "Hausmann.com" .....

    Viele Seiten sind wirklich professionell getarnt und gemacht.......und nicht jeder muss einen Internetführerschein haben oder sich damit sehr gut auskennen - die größte Fehlerquelle /das größte Sicherheitsrisiko - ist immer der Mensch selber.

    Aber es stimmt schon - erst Suchen und in diversen Foren schauen - DEN VERSTAND einschalten :zwinker: und LESEN sowie Updates und einige Sicherheitsmaßnahmen beherzigen UND vor allem die Adresse des Verbraucherschutzes zur Hand haben. Die Einsprüche und Musterbriefe sind gut und man sollte wissen wo es sie gibt.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    30 Juni 2010
    #10
    Es waren "nur" 32 Euro, aber das war damals schon recht viel für mich.

    Auf dieser Seite stand rein gar nichts davon, dass man zahlen muss, also hab ich mich angemeldet. Dann kam die Rechnung, hab sie dann gezahlt, um keine Probleme zu bekomme. Unvorsichtig war ich wahrscheinlich auch, vl hab ichs mir einfach nicht genau durchgelesen (war glaub ich eine Quizseite oder so).

    Ist schon ein paar Jahre her und seitdem bin ich sehr vorsichtig.

    Man muss wirklich aufpassen, es sind sehr viele Betrüger unterwegs.
     
  • Duzz
    Gast
    0
    30 Juni 2010
    #11
    ich hab sowas nie gehabt.. aber nen kumpel hatte das letztens mal und der idiot hat bezahlt ohne wiederede.. als er sich kurz danach etwas geld leihen wollte und ich gefragt hab wiso er das braucht hab ich erst davon erfahren udn ihm gesagt das er nciht hätte zahlen müssen-.- ging um glaube ich ca 150 euro!...
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.038
    248
    674
    Single
    30 Juni 2010
    #12
    Nein. Ich bin ein sehr skeptischer Mensch und passe immer auf. Und nur eine Seite anklicken und dann zahlen müssen - ich glaube nicht dass das möglich ist.
     
  • Riot
    Gast
    0
    30 Juni 2010
    #13
    Dito.
     
  • mhel
    mhel (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.862
    123
    5
    nicht angegeben
    1 Juli 2010
    #14
    Nö nie passiert.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    1 Juli 2010
    #15
    Sowas ist sogar auf t-home.de von der Telekom möglich, da ist man in seinem Kundenbereich auf der Homepage, sucht irgendwas in diesem Dschungel, ist ja echt unübersichtlich dort, und schwupps hat man ein weiteres Jahresabo einer Domain.

    Und ich bin nun echt kein Internet-DAU.

    Habe sofort gekündigt und nach einigen verzweifelten Rechnungen und Mahnungen haben sie es nun aufgegeben.
     
  • User 36171
    User 36171 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.998
    248
    1.088
    Verheiratet
    1 Juli 2010
    #16
    Meinem Bruder ist es vor ein paar Jahren passiert.
    Es ging um einige hundert Euro.
    Er war sich allerdings ziemlich sicher, nichts angeklickt zu haben...

    Mein Vater hat sich dann mit denen angelegt :grin: und immer wieder einen gleich lautenden Brief hingeschickt mit der Forderung, sie sollen Beweise vorlegen.
    Die Beweise kamen nie, sondern immer nur dieselbe Forderung nach dem Geld.
    Irgendwann haben sie einfach aufgehört Briefe zu schicken.

    Später bin ich dann mal auf die Idee gekommen, das Ganze zu googeln. Und es stellte sich heraus, dass viele Leute Probleme mit der Firma und dem Inkassounternehmen hatten.
     
  • GreenEyedSoul
    0
    1 Juli 2010
    #17
    Nee, aber eine ehemalige Freundin hat mal urplötzlich einen Brief bekommen, in welchem sie aufgefordert wurde 150€ zu zahlen.
    Sie ist dann zur Verbraucherzentrale gegangen und denen war der Absender und die Masche schon bekannt und so wurde ihr dann geraten, auf keinen Fall zu bezahlen.

    Mir ist das noch nicht passiert.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste