Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Supermaus83
    Verbringt hier viel Zeit
    552
    101
    0
    Es ist kompliziert
    16 April 2006
    #21
    Hmmm ein Mann in seinem Alter sollte sehr wohl wissen was er will. Also ich glaube auch dass er dich nur hinhalten will und gar nicht heiraten will. Finde das echt mies, dass er JA sagt aber nicht in die Gänge kommt. Er sollte dir mal reinen Tisch einschenken. Vielleicht setzt du ihn auch zu sehr unter Druck aber gerade dann sollte er dir das sagen und dich nicht so in der Luft hängen lassen. Ich könnte damit nicht leben nicht so zu wissen wo ich dran bin, aber so ne Trennung fällt auch nicht leicht gerade dann nicht wenn es die "große Liebe" ist.
     
  • femina
    femina (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #22
    Das mit den Kindern sehen wir beide gleich. Der Wunsch ist nicht so sehr da um hinzustehen und zu sagen "so jetzt machen wir ein Kind", aber irgendwie wärs schon o.k. und die Freude stellt sich dann bestimmt mit der Situation ein. Und er ist schon 40, auch wenn er es nicht im Wesen ist. Am besten wäre es wenn das Schicksal zuschlagen würde, deswegen nur Verhütung an fruchtbaren Tagen. Aber die Hochzeit sollte vor dem Kind passieren, wer will schon nur wegen Kind geheiratet werden, und ne Hochzeitsnacht mit dicken Bauch erleben!!!! Meine Kollegin ist gerade schwanger, und das wusste ich auch nicht, hat jetzt da sie nicht verheiratet sind, riesen Probleme, sie ist dann nicht krankenversichert, muss sich selber versichern etc.

    Das mit dem Druck kam ja jetzt schon ein paar Mal. Mir ist auch klar das das sicherlich stimmt, aber kann / soll man nicht nach über 4 Jahren Beziehung, 3,5 Jahren zusammenleben, 1,5 Jahren Heiratswunsch, 1 Jahr absetzten der Pille, hat man nicht das Recht Druck auszuüben?! Wenn man gar nix sagt wartet man doch bis in alle Ewigkeit, da denkt er doch "supi alles in Butter, sie beschwert sich ja net".
     
  • KittyCat3
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    103
    1
    Verlobt
    16 April 2006
    #23
    wie redest du den mit ihm darüber, redest du eher so, als würdest du ihn an etwas errinern, was er noch tun muss, oder etwas was du gerne aus der welt geschafft haben willst? Als wenn du eine antwort möchtest und wissen woran du den nun bist?

    Ich habe einen anderen ausdruck und auch einen anderen (nicht akkresieven ton, aber man merkt schon wenn mir etwas ernst ist) tonfall.
    Meine idee wäre jetzt gewesen, wenn er sich nicht entschiedet, ihn zu verlassen, weil es dich ja wirklich fertig macht. oder du musst dich damit abfinden.
    Vielleicht ziehst du auch für ne zeit zu ner freundin, vielleicht merkt er dann, das dir das ernst ist und er merkt, was er an dir hat.
    wahrscheinlich hilft dir das nicht, weil das etwas drastisch ist, aber so würde ich das wahrscheinlich machen.
    KitCat
     
  • femina
    femina (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #24
    ich rede mit ihm darüber ernsthaft, verzweifelt, umgarnend, mit körperlicher und geistiger Überzeugungskraft, alles dabei. Ja die Sache mit dem verlassen... schwer, sehr schwer.

    Was ist die beste Lösung: verlassen bzw. Beziehungspause, oder ihm bis zum Sommerurlaub die Chance / Ultimatum geben? Mich ruhig halten, ihm zeigen wie schön die Beziehung ist und er vielleicht selber drauf kommt? Na ja eher unwahrscheinl.
     
  • shining_soul83
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    91
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #25
    Ich wäre für: Ultimatum bis zum Sommer..danach Beziehungspause und wenns dann immernoch net irgendwie was in die Richtung sich ergeben sollte nochmal drüber nachdenken obs dir so wichtig is..ich mein letzten Endes bringts dir auch nix, wenn du den tollsten Mann an deiner Seite hast, aber ihr euch in den grundlegendsten Dingen nicht einig seid. Oder du schraubst deine Erwartungen an eine Heirat zurück und versuchst damit zu leben..selbst wenn du dich dafür entscheiden solltest is die Frage ob der sehnliche Wunsch danach nicht doch immer wieder aufbricht..unds dich irgendwann so fertig macht, dass ich euch deswegen immer wieder anstresst und eure Beziehung vll durch Streitereien kaputt geht..
    Hmm Schwierig, aber wünsch dir viel Glück..:smile:
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #26
    Wieso überhaupt heiraten. Hängt Deine Liebe zu ihm von einem
    Stück Papier mit Unterschriften ab?
    Er will offensichtlich nicht und fühlt sich höchstwahrscheinlich
    von Dir unter Druck gesetzt.
     
  • femina
    femina (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #27
    Wow, das kann nur von einem UNromantiker kommen:zwinker: Du hast denn wahren Sinn vom Heiraten nicht verstanden, es geht nicht um ein Stück Papier!!! Es geht um die große Liebe, es geht um den größten Liebesbeweis, es geht darum den Partner zu etwas besonderes an seiner Seite zu machen. Wenn es doch so ne lapi-dari-Geschichte ist, wieso wird soviel darüber diskutiert, Bücher geschrieben, Filme gedreht, wenn es so wenig Bedeutung hat, dann könntest auch du (falls noch nicht geschehen) es "tun" - ist ja keine große Sache - oder vielleicht doch?!!!
     
  • MaOaM
    MaOaM (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #28
    Deine Vorstellung vom Heiraten ist wirklich sehr romantisch, und klingt auch echt schön...
    Aber das sieht nunmal nicht jeder so.
    Nicht jeder verbindet mit Hochzeit Romantik.. Wie viele heiraten wegen vieler anderer Gründe?? EIne Menge Menschen..
    Und eine Menge menschen wollen gar nicht erst heiraten.
    Vielleicht ist es bei deinem "Verlobten" doch auch so..
    Frag ihn doch mal direkt danach.
    Vielleicht hat er aber auch einfach keine Lust zu heiraten, eben weil DU schon alles geplant hast.. er kann seine eigene Vorstellung von Hochzeit vielleicht auf deine Art gar nicht verwirklichen...
     
  • Fabian83
    Fabian83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    Single
    16 April 2006
    #29
    Hallo femina,

    ich find' das Ganze schon recht heftig muss ich sagen. Nicht wie er reagiert, sondern wie Du vorgehst. Für mich hat sich das so angehört, dass Du morgens aufgewacht bist, auf "die Uhr geguckt hast" und gesagt hast: "Du Schatz, wir sind jetzt 4 Jahre zusammen.. wird mal zeit fürs heiraten oder?".

    Und dann kommt der kleine Zwerg mit dem großen Hammer und haut ihm voll vor den Kopf. Schon heftig, muss ich sagen.
    Er ist "immerhin" 40. hast Du ihn schon mal gefragt, warum er so wehemend gegen das Heiraten ist? Wenn man mit 40 so dagegen ist, hat man da doch eigentlich seine Gründe für.

    Was mir auch aufgefallen ist, dass hier immer nur von deinem Wünschen die Rede ist. hast Du ihn schon mal gefragt, wie er sich, wenn er heiraten würde, eine Hochzeit vorstellt? Im Moment liest man nur von "ich möchte auf die Sychellen", "Ich möchte nur mit ihm dort heiraten", "ich möchte... ich möchte.. ich möchte". Vielleicht sind seine Vorstellungen von einer Hochzeit ja komplett anders und er sagt Dir das nur nicht, weil er Dich nicht verletzten möchte.

    Vielleicht will er aber auch wirklich überhaupt nicht heiraten, weil er einfach nicht der Typ dafür ist. Mit dem Gedanken musst Du Dich vielleicht schon mal abfinden und Dir überlegen, wie es weiter geht.
     
  • ratlosbin
    Verbringt hier viel Zeit
    229
    101
    0
    nicht angegeben
    16 April 2006
    #30
    hi

    Überleg Dir nochmal ob Du einen 40 (!!) Jährigen heiraten willst! Wenn Du noch fit bist, mümmelt er haferschleim *ganz krass*! gesagt!
    So geht es meiner Mutter (45 J) bald mit einem 64 J. Sack an ihrer Seite :frown:(
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #31
    Ich bin nicht verheiratet und hab es auch nie vor.
    Bringt für den Mann im Scheidungsfall zuviele Nachteile mit sich.
     
  • Ilenia
    Ilenia (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    563
    101
    0
    Verheiratet
    16 April 2006
    #32
    Wenn er nicht so wirklich will dann laß ihn.
    Ich verstehe ja das du eine Entscheidung von ihm möchtest.
    Aber er ist sich seiner Sache wohl nicht so sicher.
    Schau du bist noch jung dir läuft noch nicht davon!
    Du könntest ja noch 2 Jahre sparen.
    Ihn ständig damit zu nerven bringt doch wirklich nichts
    außer ständigen Streit.
    In der Zeit wo ihr streitet könntet ihr eine schöne Zeit
    miteinander verbringen.
     
  • femina
    femina (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    16 April 2006
    #33
    also du hast es schon ein bischen überspitzt dargestellt, aber ich weiß was du damit meinst. Aber er ist ja nicht so wehemend dagegen, er lässt mich halt im "ungewissen" was schlimmer ist. Was seine Vorstellung betreffen, die gibt es nicht wirklich, weil da muss er erst mal die innere Einstellung dazu haben. Aber sicherlich nicht komplett unterschiedl., wir haben so denke ich auch diesbezügl. weitgehenst den gleichen Geschmack. Habe heute Abend nochmal mit ihm kurz geredet. Zum Schluß meinte er mach einen Termin nächste Woche aus und basta. Hat sich angehört wie ein Zahnarztbesuch. Das ist natürlich auch nicht das Wahre und so natürlich nicht. Es red´halt immer nur ich, ihm muss man alles aus der Nase ziehen, das vereinfacht die Sache ja so sehr...

    Deine Mutter tut mir leid!!! Verdammt leid!! Weist du wie schwer es für "ältere" Semester ist, einen Partner zu finden mit dem sie das Leben teilen wollen? Deine Mutter ist wahrscheinlich glücklich und verliebt in einen Mann, in einen Menschen und nicht in das Datum seines Ausweises. Dein 20 jähriger Partner kann einen Unfall haben und ein Pflegefall sein, ein Rentner mit 90 kann topfit sein. Soll deine Mutter auf ihre Liebe verzichten, auf 20 vielleicht schöne Jahre, weil sie dann ihren Mann evtl. pflegen muss?! Versetz dich in ihre Lage, sie will ihr Glück wahrscheinl. besonders mit dir teilen und du stoßt sie so ab. Lass sie glückl. sein das ist ihr Leben und du führst deins!!! Ja, mein Freund ist 14 Jahre älter und am Anfang war ich skeptisch, o.k. aber kein einziges mal in 4 Jahren war das ein Thema, er ist fiter, sportlicher als ich!!! Er ist ein Mann auf den ich ein bisel auch aufschauen kann!!! Er ist toll und wenn ich mit ihm zusammen bin, denke ich nicht daran was auf seinem Ausweis steht, sondern was für ein toller Mensch er ist.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    17 April 2006
    #34
    Ich denke, an deiner Stelle würde ich AUF JEDEN FALL wieder durchgehend und konsequent verhüten. Ein Kind sollte man nur in einer intakten Beziehung planen oder auch nur in Kauf nehmen. Und danach sieht es bei euch wirklich absolut nicht aus. Bringt erstmal die Sache ZWISCHEN EUCH in Ordnung - und gebt dann "dem Schicksal eine Chance" auf ein Kind.

    Außerdem: Ich begreife nicht so ganz, wie es sein kann, daß du einerseits ernsthaft ans Heiraten denkst und da ganz genaue Vorstellungen hast (Seychellen etc...), dabei aber nichtmal wirklich weißt, wie ER grundsätzlich überhaupt zu diesem Thema steht. Auf mich wirkt das, als hättet ihr euch nie darüber unterhalten (bevor es von deiner Seite aus "ernst" wurde)...

    Kann es nicht auch sein, daß er - aus welchen Gründen auch immer - grundsätzlich überhaupt nicht heiraten möchte? Das ist wirklich einfach nicht jedermanns Sache und muß mit "mangelnder Liebe" überhaupt nichts zu tun haben. Und wenn das so wäre, könntest du damit umgehen?

    Weißt du, eine Hochzeit ist nichts, was man "fordern" könnte, als "Liebesbeweis". "Wenn du mich wirklich lieben würdest, würdest du mich auch heiraten" - so simpel ist das nicht. Und das solltest du mit 26 auch wissen. Menschen haben verschiedene Einstellungen zum Heiraten, verschiedene Motivationen und verschiedene Voraussetzungen für diesen Schritt. "Nicht-Heirat" bedeutet nicht, daß etwas nicht stimmt. Genauso übrigens, wie eine Heirat noch lange kein ultimativer Liebesbeweis ist.

    Ich denke, wenn du herausfinden willst, was er WIRKLICH will, solltest du ihm den Druck nehmen. Und ihr solltet euch mal unterhalten wie erwachsene Menschen. Ohne Vorwürfe, ohne "ich will aber auf die Seychellen". Man muß doch, wenn man bereit ist, den anderen zu heiraten bzw. sogar ein Kind mit ihm zu bekommen, auch in der Lage sein, sich über so einen wichtigen Punkt in der Beziehung richtig zu unterhalten und die Karten auf den Tisch zu legen. Denn das, was im Moment passiert, das ist nichts halbes und nichts ganzes.

    Sternschnuppe
     
  • Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.029
    121
    0
    Verheiratet
    24 April 2006
    #35
    Tja leider kann man nie vom alter her sagen okay er müsste vom alter her schon wissen was er will, ich hatte mal einen bekannten 41 Jahre alt, seit 10 Jahren vergeben, geheiratet hat er mit 41 nur weil seine partnerin schwanger war!

    Du siehst manches ist eben nicht so einfach, ich wünsche mir für dich das sich dein Traum bald erfüllt! Aber darf ich mal indirekt fragen ?

    Wie sieht es bei euch eigentlich mit dem Thema Kinder aus?
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    24 April 2006
    #36
    Hmmm kann verstehen dsa du heiraten möchtest aber er will ja offensichtlich (noch) nicht. Und all dein gedränge Gezwinge udn Geschiebe führt ja auch nicht zum endgültigen Ziel. Entscheide für dich ob das der mann ist mit dem du dein Leben (oder den rest von seinem) verbringen willst und wenn du dazu ja sagts, dann musst du es notfalls auch ohne Ring zu tun bereit zu sein. Duch dieses ganzes Hochzeitsgedränge leidet eure Beziehugn nur, hab schon im bekanntenkreis erlebt das langjährige BEziehungen dadurch zerbrochen sind!
     
  • Divi
    Divi (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    24 April 2006
    #37
    Ich kann ihn sehr gut verstehen und hätte auch absolut keinen Bock auf Heiraten:

    Ich will auf den Seychellen heiraten, damit ich die Sicherheit habe das er nicht wegläuft, danach will ich ein Kind und was sonst noch kommt ist mir egal.

    Und dann noch nen Kredit für die Hochzeit ... mir würde das echt Angst machen.

    Wenn dein Alter nicht da stehen würde, hätte ich dich auf mindestens 10 Jahre jünger getippt.
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    24 April 2006
    #38
    Das Du ihn bedrängst weisst Du selber und das wurde schon zur Genüge geschrieben. Deine Hoffnung, dass Du ihn dazu drängen könntest aus eigenen Stücken und in eigener Initiative einen Antrag zu machen ist hochgradig paradox. Aus diesem Dilemma wirst Du nicht hinauskommen.

    Ich frage mich, warum ihr nicht schon vorher über die jeweiligen Ansichten über eine Hochzeit gesprochen habt, bevor das zum belastenden Thema wurde. Weisst Du denn wirklich wie er über das Thema denkt? Im Moment glaube ich nicht, dass er eine ehrliche Antwort zu dem Thema geben würde. Das er nicht so unbedingt heiraten möchte, geht meiner Einschätzung nach aus seinem Verhalten hervor.

    Vielleicht wäre es einfacher wenn Du seine Gründe wüsstest. Denn es macht ja schon einen Unterschied, ob jemand z.B. prinzipiell heiraten möchte, aber Dich nicht oder ob jemand von vornherein sagt, dass er von der Ehe nichts hält.

    Mit der Hochzeit als romantischen Liebesbeweis würdest Du mich persönlich sofort in die Flucht schlagen und vielleicht geht es anderen Männern auch so.

    Wenn es Dir so wichtig ist, bleibt wohl keine andere Möglichkeit, also stell ihm halt das Ultimatum oder mach einfach einen Termin aus. Denn von selber wird er wahrscheinlich nichts machen und da er Dich wohl nicht verlieren will, wird er da wahrscheinlich mitspielen.

    Alles Gute

    m
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste