Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • stäubchen
    stäubchen (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    30 Januar 2008
    #1

    Heizkörper (Mieter/Vermieter)

    Hallöchen :smile:

    Ich weiß das passt nicht so ganz ins Forum,.aber vllt findet sich ja doch jemand hier,der nen bissl ahnung davon hat!!:smile:

    Also letzten Monat musste ich bemerken,das weder in der Küche noch im Schlafzimmer,meine Heizkörper warm wurden,..also hab ich meinen Vermieter angerufen! (Vorher natürlich erstmal entlüftet,hätte ja auch daran liegen können)...
    Mein vermieter schickte mir nun jemanden zum nachschauen vorbei,der merkte das meine Ventile am Heizkörper klempten,und hat sie wieder gängig gemacht....
    Heute bekam ich eine Rechnung dafür,...es geht mir dabei nicht um den Betrag,es sind nur 33,47€ di ich dafür zahlen soll,...aber muss ich das zahlen?

    Hab jetzt mal meine Mietvertrag dazu geholt,....
    Der Mieter ist dazu verplichtet kleine Instandhaltungen zu übernehmen...sind nur an solchen Teilen der Mietsache zu tragen,die seinem häufigen Zugriff ausgesetzt sind,wie z.b die Installationsgeräte für Elektrizität,Wasser und Gas,die Heizungs-und Kocheinrichtung....

    Zählt das Thermostatdingens denn zu einem Installationsgerät?^^
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    30 Januar 2008
    #2
    wenn das so in deinem Mietvertrag steht, dann würde ich sagen, ja du musst zahlen.

    Kennst du irgendwen der im Mieterverein ist, wenn ja lass da einfach mal nachfragen was die dazu sagen.
     
  • Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    103
    9
    nicht angegeben
    30 Januar 2008
    #3
    Das ist aber ungewöhnlich. Was für ein Ars...... Vermieter. Wälzt seine Kosten auf den Mieter ab. Er könnte die Rechnung auch noch Absetzten... nee, nee :kopfschue . Was es alles gibt.

    Frage Deinen Vermieter doch einmal direkt. Dann weißt Du ihn für die Zukunft besser einzuschätzen.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    30 Januar 2008
    #4
    wenn er prinzipiell nicht zahlen müsste sondern der mieter, ist es ihm auch nicht vorzuwerfen, dass er es nicht tut. warum sollte er? dafür gibts ja verträge.. bei mietern ist die sympathie immer da, auch wenn sie noch so pfennigfuchserisch sind..

    ich glaube das ist eine instandhaltungsarbeit im sinne des zitierten abschnittes vom mietvertrag. ob das so ist und ob du chancen hast, es als was anderes zu deklarieren, kannst du beim verbraucherschutz erfahren.
     
  • User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    113
    45
    vergeben und glücklich
    30 Januar 2008
    #5
    Jo, lt. Mietvertrag musst Du diese Reparatur zahlen

    Und immerhin kannst Du Dir bei Deiner Einkommensteuererklärung 2008 dann 20% der reinen Lohnkosten (brutto) zurückholen. :zwinker:
     
  • Cassis
    Cassis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    113
    24
    vergeben und glücklich
    30 Januar 2008
    #6
    Und das ist auch durchaus eine übliche Klausel in Mietverträgen...
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.381
    898
    9.209
    Verliebt
    30 Januar 2008
    #7
    Steht in meinem auch drin, dass ich bis 85€ die Kosten tragen muss.
    War ganz gut, dass ich da mal nachgeschaut hab.
     
  • Chris_84
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    30 Januar 2008
    #8
    Ja, das musst du bezahlen.

    Die Klausel ist dafür da, dass man als Vermieter nicht wegen jeder kleinen Reparatur zum Mieter muss.
    Wenn man jeden Tag einen tropfenden Wasserhahn repariert hat man schnell diese Klausel für die nächsten Mieter drin..


    Bis denn
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    30 Januar 2008
    #9
    Hab von Finanztest das Sonderheft zum Thema Wohnen(kann ich nur sehr empfehlen) und ohne nachzuschlagen meine ich mich zu erinnern das geringe Reperaturkosten also bis zu 75 oder auch 125 euro vom Mieter getragen werden müssen, wenn diese Klausel im vertrag steht(und jetzt hab ich doch nachgeguckt).
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    30 Januar 2008
    #10
    Off-Topic:
    darum gehts dem vermieter wahrscheinlich in erster linie - die paar euro sind ihm eher wurscht als der präzedenzfall. gerade in dem mieter-vermieter-milieu haben sich leute schon auf die abenteuerlichsten sachen berufen und vor gericht recht erhalten. es kann gut sein, dass, wenn der vermieter das jetzt bezahlt hätte und einfach nur einen gefallen tun wollte, der mieter das nächste mal hergehen könnte und sich für irgendein selbstverursachtes problem teure handwerker holen, bei denen er - mein name ist hase, ich weiß von nichts - einfach davon ausgegangen wäre, dass der vermieter das auch zahlt, immerhin hat er ja . .
     
  • Koyote
    Koyote (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    30 Januar 2008
    #11
    Es handelt sich um die sogenannte Kleinreperaturklausel, die ist absolut üblich und auch Gerechtfertigt!

    Das Problem hätte sich hier auch Vermeiden lassen, indem man einfach auch mal im Sommer ab und an mal die Heizkörperventile verstellt. Dann passiert das nicht wieder.
    Das Problem ist, dass das Wasser in den Heizkörpern auch jede Menge Verunreinigungen hat, diese führen in dem monatelangen Stillstand dann zu Ablagerungen die die Ventile blockieren.

    Gruß Koyote
     
  • Gucky
    Gucky (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    30 Januar 2008
    #12
    Lass mich raten, du hast Ventil von Danfoss :zwinker:

    Naja wir machen das bei unseren Mietern immer so, aber dein Vertrag sagt es dir ja schon, dass du da zahlen mußt.
     
  • peschel
    Benutzer gesperrt
    363
    0
    0
    nicht angegeben
    1 Februar 2008
    #13
    wir halten das so, dass wir erstmal den hausmeister schicken...eben gerade wegen den kosten..der vermieter und mieter sind verpflichte kosten einzusparen....ich würd das so sehn dass du die kosten nicht tragen solltest...weil du nichts darür kannst dass diese kaputt gehen...anders bei schaltern usw...
    lg
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste