Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    18 März 2008
    #1

    Hilfe (an die Matheprofis)

    Hallo

    ich verzweifel hier einwenig an dieser aufgabe die es zu lösen gilt vielleicht könnte mir ja jemand helfen. Wäre für jede Hilfe dankbar.

    x*70*43...... x*30*1
    -------- ...= -------
    100*158 ..... 100*3
    x= ?
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    18 März 2008
    #2
    Off-Topic:
    Vielleicht sind wir ja die einzigen...aber wir verstehen deine Schreibweise nicht. Könntest du deine Zeichen erklären?
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.753
    348
    2.822
    Verheiratet
    18 März 2008
    #3
    Entweder Brüche kürzen und dann ausmultiplizieren oder gleich sehen, dass ein Produkt = 0 ist, wenn einer der Faktoren 0 ist.


    x = 0


    Zumindest, wenn ich die Aufgabenstellung richtig gelesen habe..
     
  • kenji
    Gast
    0
    18 März 2008
    #4
    ähh wie soll das bitte gehen?

    wenn man die brüche links und rechts ausmultipliziert bzw -dividiert, kommt das heraus (gerundet):

    1,905 x = x

    entweder ist hier x gleich 0 oder die aufgabe ist dumm...


    lg

    edit: schon wieder zu langsam...
     
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    18 März 2008
    #5
    wie habt ihr das herausbekommen ?
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    18 März 2008
    #6
    wenn du ausmultipliziert hast steht irgendwann am schluss:

    großezahl*x = anderegroßezahl*x, woraus folgt, dass x=0 ist.
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.753
    348
    2.822
    Verheiratet
    18 März 2008
    #7
    1. Brüche weg. Der Bruchstrich entspricht einer Division -> Umkehrrechnung folglich * (100*158) und * (100*3).
    2. Alles was ein x hat auf eine Seite -> bei dir sieht das dann so aus, dass die andere Seite = 0 ist.

    Und ob du nun da stehen hast 237823x = 0 oder 1x = 0 ist dann essig - 0 geteilt durch was-auch-immer ergibt 0.
     
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    18 März 2008
    #8
    gerade nochmal nachgefragt da war nen fehler in der gleichung müsste dann eigentlich so heissen

    (x*70*59)/(100*159)+(x*30*1)/(100*3)

    mal anders geschrieben.

    (x*70*59)/(100*159)+(x*30*1)/(100*3)
    = 0.26x+0.1x
    = 0.36x

    so müsste das doch dann stimmen oder?
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    18 März 2008
    #9
    Wenn du das so schreibst, hast du aber keine Gleichung mehr. :ratlos:

    Du addierst einfach nur zwei Brüche und erhältst damit ein Ergebnis, in dem Fall 0,36x. Normalerweise sollte es aber doch eigentlich eine Gleichung geben, um am Ende ein Ergebnis für x zu erhalten. :ratlos_alt:
     
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    18 März 2008
    #10
    ja der vater meiner freundin hatte sich vertan da kam kein = hin sondern ein +
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    18 März 2008
    #11
    Das ist mir schon klar, aber so ist das doch keine GLEICHUNG mehr.
     
  • User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.314
    148
    169
    in einer Beziehung
    19 März 2008
    #12
    Also das geht aber echt nicht mit nem +.^^ Entweder hast du dann dahinter noch =0 stehen oder nen anderen Wert. Guck am besten nochmal genau nach.^^
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.753
    348
    2.822
    Verheiratet
    19 März 2008
    #13
    Was die beiden meinen: Das Wort "Gleichung" impliziert ein Gleichzeichen. Ohne = keine Gleichung und damit auch keine Lösung :zwinker:
     
  • Cheater!
    Cheater! (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    19 März 2008
    #14
    Vielleicht soll er ja gar keine Gleichung lösen, sondern nur Brüche addieren und vereinfachen :smile:
     
  • xela
    Gast
    0
    19 März 2008
    #15
    Eben. Aus diesem Grund wäre es auch das beste, wenn der Threadstarter uns mal den exakten Aufgabentext nennen könnte.
     
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    19 März 2008
    #16
    es ging einfach nur dadrum x herauszubekommen.
    ne gleichung wars ja doch nicht, das war eine fehl information die ich bekommen hatte.
     
  • Dickes P
    Dickes P (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    4
    in einer Beziehung
    19 März 2008
    #17
    x kannst du aber schlecht rausbekommen, wenns keine Gleichung ist.

    Also soltest du die Gleichung soweit wie möglich vereinfachen?
     
  • xela
    Gast
    0
    19 März 2008
    #18
    Noch einmal: Kannst du bitte die vollständige Aufgabenstellung posten?

    Allein mit den Fragmenten, die du hier bisher gepostet hast, ergibt das alles nämlich noch keinen Sinn.
     
  • kephamos
    kephamos (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    20 März 2008
    #19
    (x*70*59)/(100*159)+(x*30*1)/(100*3)

    stand doch weiter oben, es war keine gleichung mehr sondern einfach nur 2 brüche die addiert werden sollten. fand das nur am anfang komisch weil das eine fehlinformation mit dem = zwischen den brüchen war
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    20 März 2008
    #20
    Du kannst keine zwei Brüche addieren, wenn dort Variablen vorkommen. Ansonsten kann das Ergebnis von -unendlich bis +unendlich sein. Erst mit einer Gleichung ergibt das ganze einen Sinn :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten