Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #1

    Hilfe bei der Analyse des Verhaltens einer jungen Dame

    So liebe Bewohner dieses wunderbaren Planeten,
    heute wende ich mich an euch mit einer Frage die sich mir nach einem längeren Gespräch mit einem sehr guten Kumpel ergeben hat.
    Ich frage also nicht für mich sondern eher darum meinem Kumpel zu helfen weil der so langsam mit seinem Latein am Ende ist und dafür bin ich auf eure Erfahrung so wie die Schwarmintelligenz hier angewiesen ;-)
    SItuation derzeit: Er und seine Frau haben sich seit Jahren auseinandergelebt vor einiger oder auch kurzer Zeit kam es zur Trennung und sie ist ausgezogen soweit so gut die Trennung verlief relativ schmerzfrei auch was die Hausratsteilung angeht. Er stürzte sich ins Nachtleben und nahm wieder aktiv am Leben teil und traf dabei eine wesentlich jüngere Bekannte wieder ide er seit ca. 8 Jahren kennt. Man war sich schon immer symphatisch und traf sich unverbindlich auf einen Kaffee. Dabei erzählte die jüngere Bekannte ihm dann das sie auch seit 2 Monaten von ihrem langjährigen Partner getrennt ist aber noch mit ihm zusammen lebe. Der Ex habe aber schon eine neue und bringe die auch mit in die gemeinsame Wohnung und sie müße daraus und habe dadurch in den nächsten 6 Wochen 2 Umzüge zu stemmen weil sie sich für die Zwischenzeit ne Ferienwohnung gemietet hätte.
    Mein Kumpel impulsiv wie er ist hat ihr angeboten diese Zwischenzeit bei ihm unter zu schlüpfen gesagt getan es fing damit an das sie erst bei ihm übernachtete und nach 2 Wochen mit Sack und pack bei ihm eingezogen sind.
    So hier kürze ich nun etwas ab. Seit gut 5 Wochen verbringen sie jede freie Minute zusammen planen Urlaube zusammen aber behaupten sie sind nicht zusammen. Er wäre es wohl gerne denn er hat sich Hals über Kopf in die Dame verknallt. Im Haus benehmen sie sich auch wie ein Paar mit Umarmungen, Küsschen, auf dem Schoß sitzen sex etc....den Haushalt teilen sie sich auch schon so kümmert sie sich um seine Wäsche zum Beispiel.
    Sie meint aber bitte bedräng mich nicht wegen einer Beziehung ich kann Männern nicht vertrauen usw.
    Spielt sie mit ihm ? Meint sie es ernst und kann sich einfach auf Grund schlechter Erfahrungen nicht auf ihn einlassen (noch nicht) ? Auf der einen Seite sagt sie ihm das sie sich in ihn verknallt hat auf der anderen kann sie keine Beziehung eingehen....also nicht so wirklich nachvollziehbar für mich und nun hat er mich um rat gefragt wie ich ihr verhalten deute.

    Achja er ist um die 40 sie 26

    Also bitte leute helft mir und wenn ihr Fragen habt werde ich versuchen sie so gut es geht zu beeantworten
     
  • User 79820
    Meistens hier zu finden
    711
    148
    322
    nicht angegeben
    12 Mai 2015
    #2
    Hey Stonic,

    verstehe mich nicht falsch, aber ich hätte auch sehr gerne einen Beitrag beantwortet, wenn es dabei um Dich gegangen wäre :smile: Aber nun gut...

    1.) Wenn die beiden sich seit Jahren kennen, warum könnte es einen Anlass geben, an dem was sie sagt bzw. an ihrer Person zu zweifeln, ist sie nicht so vertrauenswürdig?
    2.) Die beiden scheinen bereits darüber zu reden und offensichtlich geht es ihnen gut, was ist falsch daran, sich am Anfang etwas Zeit zu lassen (gerade nachdem beide so lange Beziehungen hinter sich haben) und sozusagen mehr oder weniger zusammengewürfelt werden?
    3.) Wie ist dein Eindruck von ihr?
    4.) Könnte es daran liegen, dass dein Kumpel eine Art Sicherheit sucht, um nicht das Gefühl zu bekommen ausgenutzt zu werden und weil er sich in die Dame verschossen hat?
    5.) Falls dem so ist und seine Befürchtungen wahr werden, könnte er sich dann nicht zu sich selbst sagen, dass die beiden ja darüber geredet haben und sie sich dennoch gemeinsam amüsiert haben?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.152
    398
    2.911
    Verliebt
    12 Mai 2015
    #3
    klingt für mich,als wäre sie eben derzeit (noch) nicht bereit dafür,das ganze offiziell zu einer festen beziehung zu machen.ich wüsste nicht,was daran nicht nachvollziehbar sein sollte?!und nur weil man etwas verknallt ist,will man doch nicht gleich was festes.nicht mal wenn man ernsthaft verliebt ist,will man darum automatisch gleich eine beziehung.
    an stelle deines freundes würd ich das ganze ja einfach genießen.man muss nicht allem gleich einen stempel aufdrücken...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler Themenstarter
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #4
    1. Ich kenn sie nur ein wenig aber sie scheint mir schon verttrauenswürdig zu sein
    2. Daran ist nichts falsch aber es ist wohl ihr widersprüchliches Verhalten auf der einen Seite sagt sie sie ist in ihn verknallt auf der anderen du bist ein freier Mann mach was du willst
    3. Etwas hektisch, energiegeladen aber ne liebe
    4. Ich befürchtete das mein Kumpel sich in sie verschossen hat um nicht allein zu sein aber das kann ich mittlerweile ausschließen
    5. Naja er hat wohl Angst wieder auf die Fresse zu fliegen aber sie hatte ihn gewarnt sich in sie zu verlieben da sie sehr kompliziert sei

    @Felicia80 Mein Kumpel ist leider ein Kopfmensch der alles durchdenken und nciht einfach genießen kann ich weiß nicht ob das am Alter liegt oder warum ...ich mein ich find es halt witzig das sie zusammen ihre Familie besuchen fliegen und shcon dir Urlaube bis ins naechste Jahr verplant haben :smile:
     
  • User 150857
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    118
    649
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #5
    Zwar kann ich deine Bedenken aus Sicht des Freundes verstehen, letztlich frage ich mich aber, wie man das von Außen beurteilen soll und ob das überhaupt nötig ist. Anhand dessen, was du hier schreibst, würde ich fast behaupten wollen, dass die beiden sich zumindest derzeit gegenseitig unglaublich gut tun - beide kommen aus gescheiterten Beziehungen und geben sich momentan Nähe, verbringen schöne Stunden miteinander, bauen sich einen angenehmen gemeinsamen Alltag auf und planen ein bisschen verliebt in der Zukunft herum. Warum eigentlich nicht? :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 79820
    Meistens hier zu finden
    711
    148
    322
    nicht angegeben
    12 Mai 2015
    #6
    2.) Gerade bei diesem Punkt, muss ich ein wenig schmunzeln :tongue:
    Ich meine, um es mal vorsichtig zu formulieren, es soll bekanntlich Frauen geben (gerade in jungen Jahren), die sagen ich bin in Dich verliebt, aber Du kannst machen was Du willst... Drehen dann aber völlig am Rad wenn Du es dann wirklich tust :grin: Ihr daraus einen Strick zu drehen, was sich erst bewahrheiten muss und gleich das schlimmste zu befürchten ist dann vielleicht dann doch ungerecht...

    5.) Und das ist auch das Problem an der Sache, er kann einfach nicht das was momentan so schön ist geniessen. Weil er bisher in seinem Leben anders konditioniert wurde. Das sind aber alles Erfahrungswerte der Vergangenheit, dass heisst nicht automatisch das hinter allem und jedem zukünftig von vornherein etwas zu befürchten ist. Die Angst darf sich nicht verselbstständigen und in kleinen Bahnen anfangen, sein Leben zu dominieren. Angst ist körperlich und psychisch gesehen teilweise sinnvoll, da sie einen Zweck erfüllt, ist aber ansonsten ein schlechter Ratgeber.

    Selbst wenn es in die Hose geht, na und? Ich meine dein Kumpel ist 40 und da wird davon ausgegangen das er sich auch demenensprechend verhält. Soll er das ganze doch einfach mal so geniessen wie es ist und sehen was daraus wird oder eben nicht. 100% Sicherheit wird es nicht geben, auch nicht mit einer anderen Frau... Verliebt war er bestimmt auch vorher schon mal und hat es letztlich überlebt :smile: Jetzt Panik zu machen oder es eilig zu haben, nur weil er glaubt das seine Uhr tickt ist kontraproduktiv...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Mai 2015
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler Themenstarter
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #7
    Wie gesagt geniessen kann er wahrscheinlich nur wenn ihm sein Kopf Sicherheit gibt ich kann ihn da ein Stück weit verstehen da ich bis vor sehr kurzer Zeit genauso drauf war und dann eine "Schocktherapie" verpasst bekommen habe :smile:
     
  • User 79820
    Meistens hier zu finden
    711
    148
    322
    nicht angegeben
    12 Mai 2015
    #8
    Verstehen kann ich es auch irgendwo, dass ist nicht das Problem. Nur wenn er sich ab jetzt permanent von seiner Angst leiten lässt, glaube ich das es durchaus passieren kann, dass er sein momentanes Glück dadurch zerstört... Ein wenig mehr Selbstvertrauen wäre da bei deinem Kumpel angebracht :smile:

    Denn selbst wenn sie offiziell eine Beziehung führen würden, wäre das kein allgemeingültiger Garant bis auf alle Ewigkeit... Liebe lässt sich eben nicht festhalten und/oder einsperren...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Mai 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.374
    398
    4.642
    Verliebt
    12 Mai 2015
    #9
    Es gibt keine "Sicherheit" in Beziehungen und emotionalen Dingen.
    Auf diese Tatsache muss man sich erstmal einlassen können und nicht krampfhaft ein sicheres Auffangnetz um jeden Funken Hoffnung bauen.

    Beide sind sie ja wohl grade in einer verunsicherten Lage und können sich da stützen, sollten das aber nicht überbewerten oder ihre Ängste da aufs neue schüren, sondern erstmal (vielleicht gemeinsam) ihre Wunden heilen.

    Was ich mir sicher vorstellen kann, das es auf Grund des Altersunterschieds bei beiden unterschiedlich schnell und anders geht das zu verarbeiten, daher hat das auch Potential für Missverständnisse und falsche Signale.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.152
    398
    2.911
    Verliebt
    12 Mai 2015
    #10
    ich seh da keinen widerspruch.^^

    ich bin auch ein kopfmensch,ich bedenke und zerdenke alles bis ins letzte detail-und das aus und mit leidenschaft.das hindert mich aber nicht daran,sowas genießen zu können.wenn er zum grübeln neigen sollte:das kann man sich abgewöhnen.
    witzig find ich das nicht,für mich klingt das schön,wenn die beiden das eben ohne jeglichen zwang so wollen.und ich finds auch keineswegs ungewöhnlich,dass sie zusammen ihre familien besuchen-meine freundschaft plus ist auch schon mit mir bei meinen eltern gewesen.und wenn ich dazu fliegen müsste,wärs doch auch toll,da jemanden dabei zu haben,den man mag.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.534
    348
    4.866
    Single
    12 Mai 2015
    #11
    Ich finde, du stellst die falschen Fragen. Es geht hier meiner Meinung nach eher darum, ob es funktionieren kann, als darum, ob sie auf die eine oder andere Weise mit ihm spielt.

    Und da muss ich ehrlich sagen, ich wäre skeptisch. Beide frisch getrennt; dabei ist es ja schon, wenn nur einer frisch getrennt ist, die typische "Lückenfüller"-Konstellation.
    Das man direkt zusammen wohnt und sich wie ein altes Ehepaar gibt, macht das ganze für mich noch fragwürdiger, was die Zukunft angeht.
    Klar, alles kann funktionieren, nur würde ich hier wirklich ein Bündel Geld dagegen wetten. Wenn es den beiden ernst ist, sollte man eventuell mal ein paar Gänge zurück schalten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler Themenstarter
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #12
    @Schweinebacke Danke für deine Stellungnahme naja das mit dem ZUsammen wohnen ist ja bald wieder beendet :smile: und war eher aus der Not geboren einer junge Dame zu helfen von ihm was sich daraus entwickelt hat hat er nicht vorhergesehen und vieleicht hängt er deshalb in der Luft oder wie man das ausdrücken soll weil er selber nicht so recht weiß wie damit umgehen....
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.424
    598
    7.665
    in einer Beziehung
    12 Mai 2015
    #13
    Weiß sie, dass er in sie verknallt ist?
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.226
    598
    8.776
    nicht angegeben
    12 Mai 2015
    #14
    Es würde mich nicht wundern, wenn sie 100% die Wahrheit sagt. Und es würde mich nicht wundern, wenn sie nach einiger Zeit mit Sack und Pack wieder auszieht. Ich sehe hier keinen Anlass dafür, dass sie nur mit dem Kollegen spielt.
     
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler Themenstarter
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Mai 2015
    #15
    Ja weiß sie sie sagt ja auch von sich das sie sich in ihn verknallt hat
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 12 Mai 2015 ---
    Und auch das ist ja geplant
     
  • User 138875
    Sehr bekannt hier
    817
    168
    1.030
    vergeben und glücklich
    12 Mai 2015
    #16
    Ihr Verhalten in entsprechenden Situationen impliziert eher den Wunsch nach einer festen Beziehung. Entspricht meinem ersten Eindruck.

    Das wäre für mich ein deutlicherer Indikator dafür, wie es um ihre Auffassung des Verhältnisses steht, als ein vordergründiges Bekenntnis.

    Mit jemanden zu "spielen" sähe vermutlich anders aus: Sprunghafte Wechsel zwischen Nähe und Distanz. Verleumdung des Verhältnisses vor anderen. Aufmerksamkeitsentzug. Solche Dinge beschreibst Du nicht, gibt es sie?
     
  • User 101356
    Meistens hier zu finden
    102
    128
    114
    nicht angegeben
    12 Mai 2015
    #17
    Das muss meiner Meinung nach nicht zwangsläufig heißen, dass Interesse an einer Beziehung besteht. Gerade wenn man aus einer langen Beziehung kommt, ist man ja auch (diese beiläufige) körperliche Nähe gewohnt - das kann nach dem Beenden der Beziehung ziemlich fehlen. Sie findet ihn sicherlich sehr sympathisch, ist ja auch nach eigenen Aussagen in ihn verknallt - aber vllt genießt sie einfach nur die Nähe, den Sex (mit einem neuen Mann nach der Beziehung), angenehme Gesellschaft (+ Unterkunft), ohne dass sie Interesse an einer Beziehung hat. Den Haushalt zu teilen - das finde ich einfach selbstverständlich, wenn sie bei ihm wohnen kann.

    Natürlich könnte es auch die große Liebe sein. Aber ganz allgemein, wenn zwei Leute frisch aus einer längeren Beziehung kommen, würde ich die Dinge langsamer angehen lassen. Ich würde deinem Freund auch empfehlen, die Zweisamkeit und das Verknalltsein zu genießen, sich aber nicht unbedingt auf eine Beziehung zu versteifen. Wenn es sich längerfristig dahin entwickelt, ist es schön - aber das ist jetzt einfach noch nicht absehbar. Vllt weiß er mehr, wenn sie wieder ausgezogen ist - dann sieht man ja, wie sich der Kontakt entwickelt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • 2Play
    2Play (32)
    Meistens hier zu finden
    1.042
    133
    29
    nicht angegeben
    13 Mai 2015
    #18
    Werde es nie verstehen warum man allem im Leben einen Namen geben muss und ansonsten in Unsicherheit badet.

    Der Zustand jetzt tut beiden gut. Genießen.
    Wenn sie auszieht wird man sehen, ob das zwischen den beiden stärker war als dieses Momentum oder ob es eben eine kurze schöne intensive Zeit war.

    Andere Option ist natürlich für ihn die Geschichte jetzt zu beenden aus eigenen Stücken, weil er diese Ungewissheit nicht erträgt - wird er auch nicht die Eier für haben.

    Wenn er das Thema jetzt auf den Tisch bringt und versucht das "Ernstere" zu definieren und der Sache einen Namen zu geben wird sie schneller weg sein als er blinzeln kann - logische Reaktion.
    Einfach Füße still halten... wenn er weiß was er will, dann soll er halt nun einfach so weiter machen bzw. sich selber leicht distanzieren und warten bis sie damit ankommt - passiert auf kurz oder lang immer bei Frauen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.121
    198
    557
    Verheiratet
    15 Mai 2015
    #19
    sehe ich so wie 2play.

    man sollte manche dinge genießen solange sie schön sind und kann sehr schnell was kaputt machen, nur weil man jemanden "fesseln" will.

    sie ist 26.
    so what?
    ich kann mir gut vorstellen, das sie ihr eigenes leben noch nicht ganz auf die kette bekommen hat und erstmal probieren möchte.
    ich kann mir gut vorstellen, das da ein 40jähriger erstmal ein guter ruhepol sein kann, bei dem sicherheit und geborgenheit zu finden ist .... und obendrein sagt man (bewusst oder unbewusst) körperlich "danke", auch weil man diesen menschen als sehr sympathisch empfindet.
    mit körperlich meine ich nicht unbedingt sex, sondern auch das ganze drum und dran mit kuscheln etc. :zwinker:

    ich würde diese art "offene freundschaft plus" jedenfalls einfach genießen und gleichzeitig versuchen mir nicht was vorzumachen, das diese junge dame in 5 jahren noch mit mir zusammen ist. :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten