Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • AndreR
    Gast
    0
    6 Oktober 2004
    #1

    Hilfe beim Router

    Hi

    auch wenn ich mich für relativ PC-begabt halte, hieran scheitere ich einfach.
    Ich habe eine LG-LW AP100 Karte im PC, das ist ein interner AccessPoint/Switch/Router. Funktioniert einwandfrei, alle Rechner können jederzeit überall ohne Probleme ins Netz.

    Jetzt schaff ich es ums Verrecken nicht: Port-Forwarding.
    Ich muss eine IP eingeben, von Port und An-Port... von und an sind ja klar (der externe Port und der interne) aber die von-IP?

    Es geht darum: ich möchte kurzzeitig einen FTP aufmachen, damit sich mein Vater meine Fotos runterziehen kann.
    Ich hänge hinter einem Kabelmodem, die INternetverbindung auf meinem PC (der mit der KArte drin) läuft über eine virtuelle Netzwerkkarte die der AP-100 zur Verfügung stellt.

    Ich schaffe dieses Port-Forwarding auf 21 einfach nicht... bin ich zu doof? Was bedeuten diese Felder?
    So sieht das Programm aus:
    [​IMG]

    Hoffe auf Hilfe...

    Gruß
    André
     
  • darksun
    darksun (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    6 Oktober 2004
    #2
    Etwas merkwürdig, entweder ist die von-Adresse die IP-Adresse deines Vaters (dann wäre es quasi ein kombiniertes Forwarding mit Firewall, merkwürdig) oder die lokale Adresse (also eher an-Adresse).

    Beachten musst Du bei ftp nur, dass zwei Verbindungen aufgebaut werden.
    Eine Steuerverbindung auf Port 21 und eine Datenverbindung (normal auf Port 20).

    Normalerweise (aktives ftp) baut der Server eine Verbindung zum Client von Port 20 auf einen > 1024 (unbekannt, klappt nicht, falls dein Vater auch hinter Firewall/Router hängt (ohne forwarding dort))

    Bei passivem ftp baut der Client die Verbindung zum Server auf (beide Ports > 1024, unbekannt).
    Kommt einfacher bei deinem Vater durch die Firewall, bei dir aber nicht.

    Ftp durch zwei Firewalls funktioniert nicht so wirklich toll, es sei denn, die Firewall lauscht den ftp-Traffic ab und gibt kurzfristig Ports frei. Gibts aber wohl nur in der Regel bei professionellen Bereich im Preis von k€.
     
  • AndreR
    Gast
    0
    6 Oktober 2004
    #3
    Hui...
    ich sag mal vorweg, von DER Materie hab ich wenig, besser gesagt garkeinen Dunst.

    Sollte als IP jetzt meine eigene (also die virtuelle), die des Kabelmodems oder die meines Vaters rein?
     
  • darksun
    darksun (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    6 Oktober 2004
    #4
    Dann wirst Du ftp vermutlich nicht zum laufen bekommen.

    Wärs nicht einfacher, das per email oder CD per Post zu verschicken?
    Ansonsten ist http durch ne Firewall einfacher, weil es nur einen Port braucht.
    Musst Du halt nur nen Webserver aufsetzen.

    kA - siehe oben.
    aber ohne einen zweiten Port klappt ftp eh nicht.
     
  • AndreR
    Gast
    0
    6 Oktober 2004
    #5
    Nicht falsch verstehen, von FTP-Servern etc hab ich Ahnung... aber Router und Port-Forwarding...nee, hab ich nie gebraucht...

    Die einzig gute Anleitung hab ich für eMule gefunden, also hab ich mir das mal gesaugt und damit probiert... da krieg ich immer ne LowID, das bedeutet lt google dass die Kommunikation über Port4661 TCP nicht funktioniert...
    nehmen wir das dann als Beispiel... wenn ich mal einen Port richtig durchgeleitet bekomme krieg ich den Rest auch irgendwie hin...
    Hast du denn für dieses Beispiel ne Idee?
     
  • Schnolle
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    7 Oktober 2004
    #6
    Also bei meinem Router geht dass so.

    Jeder PC der am Router hängt kriegt ne IP-Adresse (kann ich unter Attached devices s.ehen).

    Wenn ich nun nen Port, z.Bsp. für emule frei amhcen will muss ich MEINE IP angeben und in 2feldern zuerst den "StartPort" und den "EndPort"

    Wenn ich also eingebe:
    IP Start End
    192.168.5.3 4660 4665

    Sind die Ports von 4460 bis 4665 offen....

    Also da funzt bei mir mal...kan sein dass ich völligen Schwachsinn geredet hab, aber vll hilfts dir weiter...

    MfG
    DonBilbo
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.470
    133
    119
    Verwitwet
    7 Oktober 2004
    #7
    Linux kann es für lau :zwinker:
    Und zumindest WinRoute müsste das auch können.

    @AndreR
    Aus dem Dialogfenster werde ich nicht schlau, und die LG Website hält sich leider auch sehr bedeckt.
    Gibt es einen englischen Treiber?
    Der ist vielleicht verständlicher ...
     
  • darksun
    darksun (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    7 Oktober 2004
    #8
    @Kirby: hast Recht
    gab glaube ich schon beim Kernel 1.2 ein spezielles Modul für ftp mit IP masquerading.
    Erinnere mich schwach, habs aber nicht weiter verfolgt. Ist ja auch lange her...

    Wollte eigentlich auch nur drauf raus, dass es mit einem festen Port-Forwarding allein wohl nicht klappen wird.
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.470
    133
    119
    Verwitwet
    7 Oktober 2004
    #9
    Seit welcher Kernelversion es das gab weiß ich nicht, auf jeden Fall schon laaange her - hieß ip_masq_ftp :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste