• glashaus
    Gast
    0
    18 August 2003
    #21
    Bevor hier alle spekulieren und sich gegenseitig anzanken:

    Klar, die beiden haben mist gebaut. Nun müssen sie auch mit den Konsequenzen leben. Hier sollte niemand mit rosaroten noch mit schwarzen Brillen aufkreuzen, dafür kennen wir auch die sozialen Umstände zu wenig.
    Wie bereits gesagt wurde: Verschafft euch Rückhalt und sucht schleunigst eine gute Beratung auf, die haben die Professionalität, mit solchen Situationen umzugehen und öffnen auch euch vielleicht die Augen.
     
  • anina
    Gast
    0
    18 August 2003
    #22
    muss noch was anfügen:

    also wenn man es in dem alter schafft ein kind grosszuziehen, dann ist das wirklich eine grosse leistung!

    aber ist halt so dass sich viele gar nicht vorstellen können was das für ne verantwortung ist und alles!

    klar gibts argumente wie "niemals abtreiben, lieber zur adoption freigeben", aber wie soll man denn wissen dasses dem kind dann gut geht? kann ja voll die schlechte familie erwischen!
    ich wollte doch mit meinem beitrag nur sagen dass ne abtreibung in gewissen fällen halt doch das beste ist.

    ist halt meine meinung!

    überlegt einfach gut ob ihr für die verantwortung bereit seit und auch für das arme ding sorgen könnt!
    (lieber kein leben als ein scheiss leben, sorry!)

    es isch wirklich schwer, aber es ist auch möglich! mit genügend unterstützung von freunden, familien, bekannten, und natürlich in bezug auf das liebe geld von den behörden, kann man es auch schaffen, aber es ist nicht einfach! und das muss man sich einfach bewusst sein!!!
     
  • Sodele
    Sodele (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    19 August 2003
    #23
    1.) Es gibt in Deinem Umfeld sicher irgendwo einen Menschen, der aus einer ungewollten Schwangerschaft entstanden ist. Würdest Du Dich trauen, dem ins Gesicht zu sagen "eigentlich wäre es besser gewesen, Dich damals abzutreiben"?

    2.) Es gibt deutlich mehr Eltern, die ein Kind adoptieren möchten, als Kinder zur Adoption freigegeben werden, von daher können die Ämter die Eltern sehr gründlich aussieben. Die Gefahr einer "schlechten Familie" ist somit deutlich geringer als wenn das Kind bei den natürlichen Eltern aufwächst.

    3.) Wenn ich es jetzt richtig mitbekommen habe, dann ist weder Abtreibung noch Adoption das, was derzeit geplant ist.

    Ich möchte ja nicht behaupten, das alles ganz einfach wird. Aber vor 100 Jahren wäre so ein Mädel gesellschaftlich geächtet gewesen, und einen Sozialstaat gab es allenfalls in Ansätzen. Und damals haben die ihre Kinder auch groß bekommen.

    Heute gibt es ganze Heerscharen von Sozialarbeitern, die irgendwie ihre Existenzberechtigung beweisen möchten, bei sparsamer Lebensführung kann man locker von der Sozialhilfe leben, und der Vater scheint ja auch noch zu seinem Kind zu stehen. So schlecht sind die Voraussetzungen dann auch wieder nicht...
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    19 August 2003
    #24
    Dass ihr euch da nicht gerade mit Ruhm bekleckert habt wurde schon zu Genüge gesagt.
    Zur rechtlichen Situation: Da kann eigentlich nichts passieren - sie ist über 14, du unter 18.
    Dass du sie nicht sehen darfst ist allerdings kritisch. Da sie minderjährig ist haben die Personensorgeberechtigten (=Eltern, in diesem Fall ggf. Jugendamt) das Aufenthalts-Bestimmungsrecht.
    Du musst dich an ihre Weisungen halten - tust du das nicht können sie daraufhin klagen und du wanderst ggf. für ne Weile hinter Gitter.
    Ich finde es gut dass ihr das Kind kriegen wollt! Wie schon erwähnt gibt es in dieserr Situation jede Menge staatliche Hilfe so dass dies i.d.R. kein allzugroßes Problem ist.
     
  • Angel4eva
    Angel4eva (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    318
    101
    0
    nicht angegeben
    19 August 2003
    #25
    Wie Sodele schon sagte, suchen sich die Ämter die Eltern von Adoptivkindern genau aus. Von daher ist es äußerst unwahrscheinlich, dass das Kind in eine schlechte Familie kommt.
    Und selbst wenn, ich kenne genug Leute, die total bekloppte, leibliche (!) Eltern haben, deswegen haben sie aber trotzdem Spaß am Leben. Du kannst nicht einfach sagen, dass ein Leben nichts mehr wert ist, weil die Eltern bescheuert sind. Schließlich besteht das Leben ja nicht nur aus Eltern, oder?
    Damit machst du's dir echt zu leicht.
     
  • Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2003
    #26
    in letzter zeit, hört man so oft, dass "Kinder" (14jährige ist für mich noch ein kind) schwanger werden.

    sind denn die jugendlichen heutzutage nicht mehr aufgeklärt oder einfach nur verantwortungslos???

    wer noch nicht mal die verantwortung hat zu verhüten, der müsste meines erachtens strafrechtlich zur verantwortung gezogen werden. denn ihrem armen kind, werden die beiden wohl nichts bieten können und wer wirklich zu doof zum verhüten ist, der hat auch nicht mein mitleid verdient!:angryfire
     
  • Moonlight21
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    19 August 2003
    #27
    Wendet euch an Pro Famila oder ans Jugendamt die können euch da sicher weiterhelfen. NEin du bist definitv dafür nicht haftbar zu machen. Selbst wenn du über 18 wärst dann auch nicht! Über 21 ist das eine andere sache da muss deine Freundin mindestens 16 sein damit es keine "verführung minderjähriger "mehr ist! <-----Steht alles im Jugendschutzgesetz drin ist also WAHR! Brauchst keine Angst zu haben!(Mutter ist Anwältin)
     
  • Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2003
    #28
    @angel4eva

    klar ist liebe etwas sehr wichtiges, was eltern ihren kindern geben. aber liebe allein reicht NICHT!!!

    super, sie lieben ihr kind aber haben auf deutsch gesagt nichts zu fressen.

    überleg doch mal, was sie ihrem kind antun. wahrscheinlich werden sie die ganze zeit nur vom staat leben, denn eine ausbildung haben die beiden ja nicht. tolle vorraussetzung um eine familie zu gründen!! wieso sind die meisten hier so blauäugig??? sie sind einfach zu jung, um ein kind auf die welt zu bringen.

    wer so bescheuert ist und nicht verhüten kann und dann noch mit 14! schwanger wird, hat wirklich kein mitleid verdient. denn aufgeklärt sollten sie schon lange sein!
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    19 August 2003
    #29
    Eure erste Anlaufstelle sollte ProFamilia sein, die sind kostenlos und geben keine Namen raus. Hört euch erst mal an, was die zu sagen haben, die helfen euch bei allem, egal ob ihr das Kind bekommen wollt oder ob nicht. Viel Glück!
     
  • Sodele
    Sodele (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    20 August 2003
    #30
    1.) Es gibt da zwei Menschen, die trotz schwieriger Umstände sich für ein Kind entscheiden, und es gibt welche, die Forderungen in Richtung "Dummheit müsste mal so richtig bestraft werden" stellen.

    Ratet mal, vor wem ich Respekt habe und vor wem nicht...

    2.) Ich lese da etwas von "dem Kind nichts bieten können".

    Im Moment sehe ich keine Anzeichen dafür, dass es dem Kind an Nahrung, an Kleidung oder an Zuwendung durch die Eltern fehlen könnte.

    Nun ja, vielleicht wird es einmal nicht möglich sein, das Kleine mit der S-Klasse von der Schule abzuholen. Das ist natürlich schrecklich...

    (Sicherheitshalber folgende Anmerkung: Nicht jeder ist in der Lage, Sarkasmus als solchen zu verstehen...)

    3.) Ich wundere mich, welche Prioritätensetzung hier manche haben.
     
  • drachenherz
    Verbringt hier viel Zeit
    370
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 August 2003
    #31
    tja, ich würd sagen, du hast da n problem...

    strafrechtlich hast du allerdings keine konsequenzen zu befürchten, wohl aber zivilrechtlich, weil du für das kind unterhaltspflichtig bist (wenn ihr es behalten wollt)

    an eurer stelle würde ich wirklich ernsthaft über eine abtreibung nachdenken, bedenkt euer alter, daß ihr vermutlich nicht den rest eures lebens zusammen bleiben werdet, daß ihr noch viel vom leben vor euch habt (was durch ein kind erheblich erschwert wird) und daß auch die größte liebe mit hoher wahrscheinlichkeit an dem streß scheitern wird, der auf euch zukommt...
     
  • Moonlight21
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    20 August 2003
    #32
    Liebe muss nicht an Stress scheitern. Das ist quatsch. WEnn man sich wirklich liebt übersteht man jede Hürde im Leben. Ansonsten liebt man nicht! Man kann auch durch die schwersten Zeiten gehen ohne das die Liebe leidet!
    Ein Kind muss nicht die Lage erheblich erschweren, da wenn man den nötigen Background hat(eltern etc.9 ist das kein Prblem. Kenne viele in meinem Bekanntenkreis und auch vom Zividienst(Krankenhaus) die erst 14 sind und die Eltern sich da schon drum kümmern! Er hat ja noch seine Eltern. Zivilrechtlich ist er da nicht zu blenagen da er warscheinlich noch kein richtiges Einkommen hat. Ausserdem unterhaltspflichtig wird er erst wenn die Mutter den unterhalt einfordert! Ansonsten braucht er nicht zu zahlen. Da er jetzt sowieso nicht zahlen kann da sein Einkommen zu niedrig sein wird, zahlt eh das jugenamt!
     
  • DieKleine
    Gast
    0
    21 August 2003
    #33
    also naja, die große ahnung hab ich da jetzt auch nicht, aber so viel kann da rechtlich soweit ich weiss nicht passieren!
    war das nicht so, dass man mit 14 entscheiden darf mit wem un ob man mit jemandem schläft und solange man unter 18 is is es doch auch keine verführung minderjähriger...also ich weiss ja nich...
    ich hab keine ahnung was dir da passieren sollte, schliesslich ist das nicht unbedingt strafbar!
    das mit dem kind wird dann also wahrscheinlich doch das größere problem und ihr solltet euch echt bei Pro Familie beraten lassen!!!

    also, bis dann
    viel glück und erfolg!!!

    eure kleine
     
  • sonnenbrand
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    93
    3
    nicht angegeben
    22 August 2003
    #34
    tja, pech gehabt!! :rolleyes2
    manchen leuten ist echt nich mehr zu helfen...
    "ja, wir haben ohne kondom gepoppt und jetz isse schwanger! warum denn??"
    viel spaß! bloß nicht abtreiben - denn ihr könnt dem kind (mit ner 15jährigen mutter und nem 18jährigen vater) eine SORGENFREIE zukunft garantieren!!
    glückwunsch!
     
  • nachtmensch
    0
    22 August 2003
    #35
    @ sonnenbrand: dein beitrag ist wirklich sehr hilfreich... :rolleyes: das selbe gilt übrigens auch für einige andere hier...

    dass die beiden scheisse gebaut haben wissen sie selber, und ich finde es ziemlich daneben wenn da dann jemand noch drauf rumreitet (was im übrigen nicht wirklich ein zeichen von reife ist :zwinker: ). rückgängig machen kann man das ganze nun mal nicht mehr... sie haben sich mit sicherheit nicht ans forum gewandt um sich deswegen dumme sprüche anzuhören, sondern um etwas unterstützung zu bekommen...
     
  • ChiliPepper
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    1
    nicht angegeben
    22 August 2003
    #36
    ....

    Das Wichtigste ist, dass ihr euch Liebt, alleine davon hängt auch ab ob ihr es wirklich schafft ein Kind richtig zu erziehen. Trotzdem seid ihr absolut selber schuld wenn ihr ohne Kondom schlaft. Hat da keiner von beiden verhütet ? ...
     
  • sonnenbrand
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    93
    3
    nicht angegeben
    22 August 2003
    #37
    hier publiziere ich meine meinung dazu und rede nicht so, wie irgendwelche möchtegerns es von mir verlangen!
    sorry, aber das is echt unverantwortlich und nicht schön zu reden!!
    gruß, sonnenbrand

    es geht hier um "Lebenshilfe" und nicht um Meinungen... versetz Dich in die Lage des anderen - das ist in den oberen Themen gewünscht...
     
  • nachtmensch
    0
    22 August 2003
    #38
    genau das ist der punkt! manche hier scheinen allerdings noch nicht die notwendige reife zu haben um so etwas zu verstehen... und diese leute wollen einem dann etwas von verantwortung erzählen... :rolleyes:
     
  • Sodele
    Sodele (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    23 August 2003
    #39
    Gerade dann, wenn man noch kein eigenes Einkommen hat, sind Unterhaltsverpflichtungen ein sehr geringes Problem.

    Wenn man die Sache mal rein egoistisch-materialistisch betrachtet, kommt er deutlich günstiger davon als wenn er in 10 Jahren Vater geworden wäre.

    Und bitte bloß kein schlechtes Gewissen, weil man ja "die Solidargemeinschaft ausnutzt": Nichts braucht diese Solidargemeinschaft so dringend wie Kinder. Schämen sollen sich die Leute, die zu faul sind zum arbeiten.
     
  • Sodele
    Sodele (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    23 August 2003
    #40
    Re: ....

    Bei genauem Lesen des Beitrags hätte man erkennen können: Nein, es hat keiner...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten