Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Nussi
    Nussi (26)
    Meistens hier zu finden
    198
    148
    196
    Single
    24 Juni 2014
    #1

    Bekleidung Hochzeit als Gast - Kleidung?

    Ich habe eine Weile durch die Suche gestöbert aber lustigerweise taucht da immerwieder der Hochzeitsplauderthread auf, der schon recht lang ist und alles zuspammt mit Ergebnissen. Daher möchte ich jetzt direkt fragen:

    Was ziehe ich bei der Hochzeit an?

    In der Einladung stand nichts, der Studienkollege ist 22 Jahre alt und hat einige gemeinsame Studienkollegen mit eingeladen.

    Mein Gedanke war: Kommste leger, dh eine schwarze Jeanshose (neu), ein weißes und langärmliges Hemd und ein dunkelgraues, gestreiftes Jackett/Sakko. Dazu schwarze Schuhe und eine halbwegs passende Krawatte.

    Da ich bis dato Karohemden bei jeder Gelegenheit, die etwas festlicher gewesen ist, getragen habe, habe ich keine Ahnung, ob das passt (sonst sind es T-shirts). Mode war noch nie mein Ding. Meine Mutter hat mich damals auch nur mit sehr viel Überzeugungsarbeit in den Anzug bei meiner Konfirmation reinbekommen.

    Weiterhin: Wo kriege ich sowas. Klar gibt es Läden wie Hugo Boss und assoziierte. Wenn ich da aber reingehe falle ich sicher wieder rücklings heraus wenn ich die Preise zu Gesicht bekomme.

    Weiterhin: Ich möchte die ganze Montur später auch bei (Company-)Meetings tragen. Wir haben einen Kunden, der sehr viel Wert auf "anständige" Kleidung* legt, daher gebe ich auch gerne 60€ für ein Hemd aus. Knauserig bin ich auch nicht ( :smile: ). Aber ist das überhaupt miteinander vereinbarbar (Barbarisches Wort! :smile: ) ?


    *anständige Kleidung definiert sich bei mir durch Tragekomfort und Sinn, nicht jedoch durch überholte Konzepte wie "Etikette". Mir liegt es fremd, im Sommer mit einem schwarzen Kleidungsstück und langer Hose bei 35°C im Schatten fast einen Hitzekoller zu bekommen weil das die Etikette vorschreibt. Da der Studienkollege allerdings auch ein verflixt guter Freund ist, möchte ich ihn nicht enttäuschen.
     
  • GreenEyedSoul
    0
    24 Juni 2014
    #2
    Anzug, weißes/hellblaues langärmeliges Hemd, Krawatte, schwarze gute Schuhe. Gibt es in gut ausgestatteten Kaufhäusern (P&C, Karstadt, kleinere regionale Ketten), Hemden auch in Kaufhäusern mit Stores von Olymp, Walbusch, Eterna usw.

    Ein Anzug muss sein, alles andere ist für den Anlass nicht angemessen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 65313
    Toto-Champ 2008 & 2017
    1.205
    248
    1.122
    Verheiratet
    24 Juni 2014
    #3
    Wenn geladener Gast auch zur Feier hinterher würde ich auch zum Anzug raten. Ja, es kann heiß werden, aber das ist genauso wie mit den Frauen in ihren Kleidern im Winter - da muss man durch :zwinker: Es ist eine Hochzeit, hoffentlich die Einzige in seinem Leben, ich finde schon, dass man sich da auch ein bisschen anpassen kann und seine eigenen Vorstellungen über Etikette in den Hintergrund schiebt. Wenn du dir völlig unsicher bist frag nach bzw auch mal deine anderen Studienkollegen. Manche Frauen tauchen auf Hochzeiten in Kleidern auf, die hochwertig, höchst festlich und besonders sind - wenn dann die Herren in einer (wenn auch guten) Jeans erscheinen finde ich das nicht wirklich passend :zwinker:

    Hingegen finde ich, dass durchaus auch ein kurzärmliges Hemd okay ist, wenn es denn wirklich eine Hochzeit im Hochsommer ist. Da würde ich beide Varianten besorgen und dann kurzfristig auf Grund der Wetterlage entscheiden. Auch ists nie doof, ein Wechselhemd dabei zu haben, wenn man ohnehin mit dem Auto kommt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.588
    348
    4.907
    Single
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.647
    598
    10.883
    in einer Beziehung
    24 Juni 2014
    #5



    Davon ab, recht hatter, der Schweine Backe.
     
  • Nussi
    Nussi (26)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    198
    148
    196
    Single
    24 Juni 2014
    #6
    Also das mit dem Karohemd ist klar.

    Aber aus welchem Grund keine elegantere Jeans?

    Danke für die Vorschläge. Dann gehe ich jetzt erstmal los, schaue mich um und kaufe mir ein Hemd.
     
  • Kolibri
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #7
    Weil Jeans und elegant sich widerspricht. Eine Hochzeit ist einer der letzten wirklich formellen Anlässe. Da kann Mann doch ruhig mal einen Anzug anziehen.

    Ich persönlich würde mir übrigens erst Gedanken um den Anzug machen und dann erst das Hemd dazu wählen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 7
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #8
    Auf jeden Fall Anzug bzw. Kombination, d.h. statt eines Anzuges kannst du auch eine gute Stoffhose und ein Sakko tragen, wenn du keinen Komplett-Anzug möchtest.
    Dazu trägt man ein langes (!) Hemd und Krawatte/Fliege. Wer mag, kann dazu auch noch eine Weste tragen. Dann kann man im Laufe des Tages das Sakko ausziehen und sieht mit der Weste immer noch mehr "angezogen" aus, als wenn man direkt nach der Trauung gleich im Hemd rumläuft.

    Beim Anzug hast du viele Möglichkeiten. Er muss nicht schwarz sein! Es geht auch dunkelblau, hell-/dunkelgrau, je nach Typ sogar beige. Auf gar keinen Fall geht weiß! Das bitte nur zur eigenen Hochzeit.
    Es gibt auch sehr schicke dezent gestreifte Anzüge, die von Nadelstreifen (ist hoffentlich komplett out geworden) weit entfernt sind und sich später auch für Business-Anlässe eignen.
    Falls du den Anzug wirklich später beruflich tragen willst, würde ich dir von schwarz sogar abraten. Eine gute Verkäuferin hilft dir auch bei der Auswahl, wenn du ihr sagst, dass du den Anzug für beide Anlässe tragen möchtest. Mit verschiedenen Hemden und Krawatten kann man da viel machen.

    Weil eine Jeans NIEMALS elegant ist. :zwinker: Jeans ist Freizeitkleidung. Eine schicke Variante eignet sich mit entsprechender Oberbekleidung meinetwegen für eine hippe Party, aber auf keinen Fall für eine Hochzeit! Eine Hochzeit ist wohl der festlichste Anlass, den ein Normalsterblicher in seinem Leben erlebt.
    Du hast doch eben noch mit 35°C im Schatten argumentiert. Wäre dir da eine Jeans wirklich lieber als eine dünne Anzughose aus leichtem Stoff?

    Wie @Kolibri schon schreibt, kaufst du erst den Anzug (Sakko + Hose von mir aus) und danach das Hemd. Wenn der Anzug bspw. Streifen kriegt, musst du das Hemd danach richten. Ebenso Krawatte/Fliege.

    Und bitte, trage kein kurzes Hemd zum Anzug oder gar zur Krawatte! Das geht gar nicht. Das sieht aus wie ein Taxifahrer. Du kannst ja im Laufe des Tages die Ärmel hochkrempeln. Wenn es wirklich sehr heiß sein sollte, machen das sowieso viele, und sieht immer noch besser aus als kurze Hemdsärmel.
     
  • sho
    sho
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #9
    Overdressed auf einer Hochzeit geht fast gar nicht, es sei denn man stiehlt der Braut die Show...
    Jeans ist tatsächlich ein NoGo, das würde ich nichtmal als Fotograf bringen.

    Ich variiere je nach Art und Umfang der Feierlichkeiten zwischen Anzug und Smoking.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.588
    348
    4.907
    Single
    24 Juni 2014
    #10
    Schwarzer Anzug bitte nur auf einer Beerdigung oder eben ein Smoking oder noch förmlicheres. Ansonsten ist eigentlich immer dunkelblau oder dunkelgrau die bessere Wahl.

    Und weißer Anzug...das ging vielleicht bei Miami Vice, aber ansonsten bitte, bitte nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Kolibri
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #11
    Mir ging es dabei hauptsächlich um den Schnitt. Je nachdem wie eng/weit der Anzug geschnitten ist, muss das Hemd passend gewählt werden.
    Und ich vermute mal, dass man einfacher ein gut sitzendes Hemd findet als einen gut sitzenden Anzug.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • VelvetBird
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #12
    Kommt doch total auf die Art der Ferier an. Ich war letztes Jahr in einem mittellangen Kleid und mein Mann im Anzug auf einer Hochzeit völlig overdressed, sie hatte eher den Charakter eines Polterabends und selbst die Braut kam "nur" in einem sommerlichen Alltagskleid.
    Das war aber auch die totale Ausnahme, alle anderen Hochzeiten, auf denen ich bislang war, liefen wesentlich formeller ab. Und es ist mir weniger unangenehm, tendenziell zu schick gekleidet zu sein, als nicht schick genug.

    Persönlich finde ich eine schicke Jeans auf einer Hochzeit schon mal okay, wenn die Feier nicht sehr formell ist. Da dazu aber nichts in der Einladung stand, würde ich nicht auf Jeans setzen. Vielleicht ist es dem Paar sogar egal, was du trägst, aber du selbst könntest dich unwohl fühlen, wenn alle Anderen viel formeller gekleidet sind.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24 Juni 2014
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #13
    Das kommt auf den Personenkreis an. Theoretisch hast du Recht, aber auf allen Hochzeiten, auf denen ich bisher war, haben viele Herren schwarze Anzüge getragen (meiner auch) und bei uns gilt ein schwarzer Anzug als festlich. Mit farbiger Krawatte und weißem/farbigem Hemd sieht das total schick aus und ist bei uns die übliche Hochzeitsgast-Kleidung.
    Für einen doppelt nutzbaren Anzug wäre schwarz-uni sowieso ungeeignet.
    Was definitiv nicht geht, ist eine schwarze Krawatte. Das ist dann wirklich Trauerkleidung.

    Wenn man die Enge einer Krawatte/Fliege am Hals nicht mag, kann man sich auch für ein elegantes Halstuch entscheiden. Dafür braucht man aber Fingerspitzengefühl bei der Auswahl des Tuches und der Kombination des Gesamt-Outfits. Oder man lässt sich dazu direkt beim Einkaufen beraten.
    Das könnte ungefähr so aussehen. Linkes Bild, versteht sich. :grin: Über das Muster wollen wir mal nicht streiten. Mit einem einfarbigen Tuch habe ich das schon bei einem Verwandten gesehen und es sah sehr elegant und angemessen aus. Dabei muss Mann aber auf seinen Bart achten: In einem stoppeligen Dreitagebart bleibt das Tuch schnell mal hängen und zieht evtl. Fäden. Also vorher gründlich rasieren.
     
  • User 139583
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    28
    14
    vergeben und glücklich
    24 Juni 2014
    #14
    http://de.selected.com/Shop/Tailoring/sl-homme-tailoring,de_DE,sc.html

    Hier findest du auch schöne Anzüge, Hemden, Schuhe, Krawatten usw. Meiner Meinung nach auch zu Preisen die nicht direkt ein riesen Loch in die Portokasse reißen. Qualitativ auch immer top, da spreche ich aus Erfahrung.

    Und für eine Hochzeit ist definitiv ein Anzug Pflicht als Gast. Und wie oben schon erwähnt würde ich auf einen schwarzen Anzug verzichten und eher auf grau, anthrazit oder dunkelblau zurückgreifen.
     
  • Kolibri
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #15
    Sorry, @Toffi Fee , aber mit Tuch geht ja mal gar nicht! :grin: hoffentlich kommt meiner nie auf die Idee, sowas mal zu tragen. Ich glaube, ich müsste ihn gepflegt auslachen. :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 7
  • User 111070
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.974
    548
    5.224
    nicht angegeben
    24 Juni 2014
    #16
    Wir waren vor kurzem auf einer Hochzeit, auf der explizit festliche Kleidung erwünscht war, und dort hatten auch einige der Herren schwarze Anzüge (manche sogar noch mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte) oder Hemden mit kurzen Ärmeln an, es wurde trotzdem niemand schief angeschaut.
    Solange man zumindest irgendwie ein bisschen Farbe reinbringt, die Farben dann auch zueinander passen und der Anzug gut sitzt, kann man in meinen Augen nicht viel falsch machen.

    Ich kann verstehen, dass bei einer Hochzeit ein dunkelblauer Anzug vielleicht passender erscheint als ein schwarzer, aber nicht jeder hat die Lust oder das Geld, sich zig verschiedene Anzüge anzuschaffen und dann wählt man(n) logischerweise eine Farbe, die man sowohl auf Hochzeiten als auch auf Beerdigungen tragen kann.

    Von daher würde ich mir darum nicht so wahnsinnige Gedanken machen - schwarzer Anzug (gibt's z.B. auch bei C&A für unter hundert Euro), farbiges Hemd mit egal welchen Ärmeln und dazu passende Krawatte und fertig.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Nussi
    Nussi (26)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    198
    148
    196
    Single
    24 Juni 2014
    #17
    Ich finde es wirklich bezeichnend, dass trotz eines konsistenten Tonus "Anzug ist ein Muss" so eine Diversität in den Aussagen liegt. Der eine sagt kurzes Hemd, der nächste sagt "NoGo". Der nächste sagt dann wieder "Jeans ist noch okay", in der nächsten Antwort steht "Jeans ist ein Nogo".

    Scheint wohl doch nicht so einfach zu sein :smile:
     
  • sho
    sho
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #18
    Ein schwarzer Anzug geht - solange die Krawatte farbig ist. Ich würde das aber nie tun. Gerade im Sommer wirkt das einfach nur "flach", egal wie bunt die Krawatte ist.

    Eine schwarze Krawatte zu einem schwarzen Anzug auf einer Hochzeit geht allerdings gar nicht!
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 24 Juni 2014 ---
    Kurze Hemden zum Anzug gehen niiiiiemals !!!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    24 Juni 2014
    #19
    Warum? Bzw. wie meinst du das? Findest du, dass es nicht schick genug aussieht, oder gefällt es dir "nur" persönlich einfach nicht?

    Mein Schwager trug zum dezent gestreiften anthrazitfarbenenen Anzug ein weißes Hemd und ein königsblaues Seidentuch. Das sah sowas von elegant und schick aus!
    Es muss aber auch zum Typ passen. Mein Mann, abseits von Hochzeiten eher Typ Kapuzenpulli, würde damit auch komisch aussehen, das geb ich zu. Schade eigentlich. :grin:
     
  • User 65313
    Toto-Champ 2008 & 2017
    1.205
    248
    1.122
    Verheiratet
    24 Juni 2014
    #20
    Och, die Mehrheit ist schon klar herauszulesen. Das mit dem kurzen Hemd war, glaube ich, nur ich, und dass Jeans akzeptabel ist kam, glaube ich, auch nur ein Mal vor :zwinker:
    Der Rest ist eindeutig für Anzug+langes Hemd.
    Nur über die Farbe wird noch gestritten :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten