Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    2 Januar 2009
    #1

    Hundehaftpflicht

    Huhu!

    Nochmal an alle Hundehalter oder Versicherungsmenschen...

    Ich hole mir gerade Angebote für eine Hundehaftpflicht ein. Zwei habe ich bereits.

    Angebot 1:
    Personen- und Sachschäden: 5 Mio
    Vermögensschaden: 1 Mio
    Kosten por Jahr: ca. 85 Euro

    Angebot 2:
    Personen- und Sachschaden: 3 Mio
    Vermögensschaden: 30 Tausend
    Kosten pro Jahr: ca. 64 Euro

    Nun hab ich aber eine Frage: Worauf kommt es denn nun an? 20 Euro mehr oder weniger im Jahr verkrafte ich :zwinker: Aber was ist denn nun besser? Ist Angebot 1 übertrieben? Oder genau richtig?

    LG
    engel...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    2 Januar 2009
    #2
    wenns auf die 20 euro nich ankommt, würde ich das erste nehmen.

    hast du keine eigene haftpflicht?
    bei der würde ich als allererstes nachfragen, was es kostet, wenn der hund mit versichert wird
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    2 Januar 2009
    #3
    Wenn du kannst, dann nimm das erste.

    Man weiß nie, was kommt.
    Dein Hund kann jemandem vors Auto laufen, der fährt in einen Vorgarten oder fährt jemanden um etc.
    Da gibts Unsummen an Folgekosten.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    2 Januar 2009
    #4
    also 30tausend vermögensschaden is aber nich viel

    der hund läuft vors auto, das is ein neues model, das auto kracht in ein anderes auto... und schwupps.. 30 tausend sind weg
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    2 Januar 2009
    #5
    Wenn man sich einen Hund anschafft ist dieser in der Privathaftplichtversicherung (normalerweise) nur die ersten 3 Monate mitversichert, dann ist eine separate Hundehalterhaftplichtversicherung notwendig.
    Die Versicherungssumme der Personen- und Vermögensschäden sollte gleich sein.
    Der Standard sind 10 Mio., 5 Mio. sollten aber auch ausreichen. Insofern finde ich nur das erste Angebot so einigermaßen akzeptabel, das zweite ist eine einzige Katastrophe.
    Achte darauf dass kein Selbstbehalt vereinbart wurde.

    Mich würde mal interessieren von welcher Gesellschaft das zweite Angebot stammt?
     
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.549
    123
    3
    Single
    2 Januar 2009
    #6
    Was gibt es denn am ersten Angebot auszusetzen? Weil Vermögensschaden und Personen-/Sachschaden nicht identisch hoch sind? :ratlos:

    Das zweite stammt von der WWK. Aber ich fand es auch sehr merkwürdig. 30.000 im Vergleich zu 1.000.000 ist ja schon ein monströser Unterschied :eek:

    Ein drittes Angebot wird dann wohl am Montag folgen. Hoffe ich.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    2 Januar 2009
    #7
    das ist nicht das, was ich meinte!
    sondern dass man in der eigenen haftpflicht gegen einen aufpreis den hund zusätzlich mitversichern lassen kann.
    und das wird wahrscheinlich das beste angebot sein.
    kommt natürlich auf die versicherung an.
    manche machen das auch nich
    deswegen sagte ich, sie soll bei ihrer versicherung nachfragen
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    2 Januar 2009
    #8
    Die Versicherungsbedingungen einer Privathaftpflichtversicherung sehen keinen Hund vor!:smile: Daher lässt sich das nicht einfach mal eben einschließen. Und selbst wenn, würde es das gleiche kosten wie ein separater Vertrag!:zwinker:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    2 Januar 2009
    #9
    also noch mal:
    man kann den hund, wenn die versicherung es anbietet, in der gleichen haftpflichtversicherung laufen lassen.
    das ist natürlich ein extra-vertrag, aber zu viel besseren konditionen (normalerweise) als bei ''fremd''versicherungen, weil man da ja schon andere versicherungen hat.
    man sollte also auf jedenfall dort mal nachfragen.
    oder willst du sagen, sie soll nicht bei ihrer versicherung nachfragen??
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    2 Januar 2009
    #10
    Ich arbeite bei der Versicherung...:smile: Natürlich gibts bei mehreren Verträgen bei nahezu jeder Gesellschaft Rabatte, davon ging ich selbstverständlich aus.
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    Single
    2 Januar 2009
    #11
    So hab ich das gemacht. Bei meiner eigenen Versicherung.
    72 EUR im Jahr, 10 MIO EUR Personen- und Sachschaden ...
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    2 Januar 2009
    #12
    Das ist ein fairer Preis zu fairen Konditionen!:smile:
     
  • stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    647
    103
    14
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2009
    #13
    Da ich bei einer Versicherung arbeite, kann ich nicht behaupten das die günstigste Versicherung auch genauso gut ist.

    Les dir bitte genau die Bedingungen und Ausschlüsse durch (ich weiß sind meist viele Seiten, aber behinhalten wichtige Dinge)

    und vergleiche dann nochmal!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste