Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Die Seite wird geladen...
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein
    106
    18
    13
    Single
    12 Dezember 2017
    #1

    Ich Bin Ein Absoluter Beginner

    Hey!

    Mein Name ist Johnny und ich wollte mich hier ein bisschen "ausheulen". Ich bin 28, Student und kellnere nebenbei, um mein Leben zu finanzieren. Ich bin ein netter Kerl, einigermaßen tageslichttauglich, fast immer gut drauf, verbreite gerne gute Laune und mag mich eigentlich ganz gern.

    Nun zum Problem:
    Überall, egal wo ich bin, werde ich mit Pärchen, Liebe, Sex und Zweisamkeit konfrontiert. An sich nicht schlimm, werden die meisten denken. In jedem Film, in jeder Werbung und in jedem Restaurant sieht man knutschende, verliebte Pärchen. Es gehört zum Leben dazu. Für fast alle.

    Jedes Mal wenn ich so eine Szene sehe, kommt mir unweigerlich ein Gedanke: Wow, muss das schön sein. Wow, muss das schön sein, jemanden zu haben, den man in den Arm nehmen kann, küssen kann (oder eben auch mehr). "Alle 12 Minuten verliebt sich kein Single in mich" (Nico Semsrott) - dieses und ähnliche deprimierende Dinge fallen mir dann ein. Weil ich selber nicht "mitspielen" darf. Ich fühl mich, wenn es um Liebe, Sex und Partnerschaft geht, mittlerweile wie der 2. Ersatztorwart im Kader einer Mannschaft: Klar steh ich zur Verfügung, aber es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ich eingewechselt werde.
    Ich bin 28 und jungfrau. Ich habe Angst davor, etwas falsches zu tun, also tu ich gar nichts, wenn ich eine Frau attraktiv oder interessant finde. Obwohl es zu meinem Job gehört, offen auf alle Menschen zuzugehen, unbefangen zu quatschen und vielleicht sogar ein bisschen zu flirten schaffe ich es nicht, diese Fähigkeiten in mein Privatleben mitzunehmen.
    Vor etwa einem Jahr habe ich mich aus Versehen in eine Freundin verliebt. Alles lief gut und es wäre auch sicher gut gegangen, wenn sie keinen Freund gehabt hätte. Nach ein paar Mal Knutschen ist ihr das wieder eingefallen und unsere Freundschaft ist daran zerbrochen. Generell habe ich auch das Gefühl, dass ich Frauen erst kennen lernen muss, bis ich beginne, mich für sie noch etwas näher zu interessieren. Die Folge: Ich behandele Frauen, die ich kennen lerne wie ein anständiger, netter Mensch das tun würde, gelange in die "friendzone", verliebe mich erst danach und bin dann wieder enttäuscht. Das hab ich jetzt so oder so ähnlich schon mindestens drei mal intensiv durchlebt.
    Ich weiß auch, dass das Problem nicht die Frauen sind. Das Problem bin ich. Und ich weiß mir nicht mehr wirklich zu helfen.

    Oft habe ich das Gefühl, dass Frauen meine Unsicherheit spüren können. Das würde ich gerne abstellen, denn meine Einsamkeit ist wirklich mittlerweile unerträglich - und das wiederum macht äußerst unsexy. Ich habe keine Ahnung, wie ich aus diesem Teufelskreis entweichen kann.

    Ich habe eben auch nach anderen Threads dieser Art im Forum geschaut, aber nur einen gefunden, der in etwa gepasst hätte und der war 2 Jahre alt, der Verfasser auch nicht sonderlich symphatisch. Wenn ihr Threads zu diesem Thema findet, hinterlasst mir gerne einen Link dorthin an dieser Stelle.

    Ich hoffe, dass der/die Eine oder Andere Lust hat, mir zu antworten und wünsche euch einen schönen Tag

    ~Johnny


    P.S.: Habe mir zu dem Thema jetzt am Wochenende das Buch "Das Geheimnis des Herzmagneten" gekauft. Kennt das jemand? Lohnt sich das?
     
    • Lieb Lieb x 3
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    108
    475
    offene Beziehung
    12 Dezember 2017
    #2
    Zuerst wollte ich bei der Äußerung"absoluter Beginner" spontan "Mein Beileid" schreiben, jetzt aber denke ich, was konstruktiveres wäre wohl sinnvoller.

    Zweifel können die Stolpersteine sein, die dir das Leben und die Liebe schwermachen. Plan doch nicht gleich dein ganzes Leben um das Thema Beziehung herum, wenn Du noch nicht einmal eine hast. Du bist jung, geh raus und mach Fehler! Sprich Frauen an, bei denen Du dir nicht gleich ausmalst, wie Du in 10 Jahren mit ihr und deinen Kindern am Mittagstisch sitzt, sondern auch mal solche, bei denen Du überlegen solltest ob Du noch nachts wieder verschwindest...oder dir vorstellen kannst morgens neben ihr aufzuwachen.
    Manchmal finden sich auch unter denen ganz überraschende Exemplare.
    Bloß nicht! Falsches kann so viel Spaß machen. Und manchmal entwickelt sich daraus was, daß sich verdammt richtig anfühlt.
    Du wirst nicht versierter darin Frauen für dich zu gewinnen, wenn Du nicht bereit bist Risiken einzugehen.
    Du bist unsicher?
    Das ist kein Hindernis. Ein wenig Schüchternheit funktioniert sogar ganz gut manchmal...aber nur, wenn man auch den Mut zusammennehmen kann, um diese in einen Flirt zu transportieren.
    Ich kenne das Buch nicht....aber ich lese auch keine Flirtratgeber...vielleicht auch deshalb, weil es bei mir leichter klappt zu flirten. Aber ich hab auch jede menge Fehler dabei gemacht....und oft ein "Nein" gehört. Aber für jedes "Nein" wartet da draußen auch sicher noch das ein oder andere "Ja"...oder schon ein Lächeln.
    Nur hervorlocken mußt Du die selber.
     
    • Lieb Lieb x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    2.001
    248
    1.556
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2017
    #3
    Hallo :smile:

    Ja, unterbewusst fühlen Frauen das bestimmt. Auch wenn es gut tut, den Frust mal rauszulassen und etwas zu jammern, ist es kontraproduktiv, wenn du dich jetzt in ein Selbstmitleidloch setzt :zwinker:

    Es klingt unfair, aber wenn du etwas gegen dein Singledasein tun willst, musst du dir weniger Stress wegen deinem Singledasein machen. Etwas mehr Selbstbewusstsein, Selbstironie vielleicht und offen gegenüber neuen Menschen kann viel, vielleicht sogar alles bewirken :zwinker: Das ist m.E die beste Möglichkeit um den Teufelskreis zu durchbrechen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 140686
    Öfters im Forum
    385
    68
    106
    in einer Beziehung
    12 Dezember 2017
    #4
    Hi Johnny :smile:

    Ich bilde mir ein, mich sehr gut in dich hineinversetzen zu können. Ich hatte meine erste echte Beziehung, ähnlich wie du, auch erst mit Anfang 27. Und mit ihr bin ich immernoch zusammen und sehr glücklich :smile:
    Ich habe meine Freundin damals 2015 hier bei Planet Liebe kennen gelernt und ein halbes Jahr später sind wir zusammen gezogen :smile:
    Die ganzen lieb gemeinten Ratschläge wie "sei Selbstbewusst", oder "geh raus, unternimm was, öffne dich der Welt und sprich Frauen an" funktionieren nicht wirklich :smile: Die Tipps kennst du schon. Und wärst du ein selbstbewusster, extrovertierter Mann hättest du das auch alles schon längst getan. Hast du aber nicht :smile: Ich kenn das.
    Ich an deiner Stelle würde versuchen, hier im Forum Kontakt zu anderen Usern zu schließen. Bevor ich 2015 meine jetzige Freundin hier kennenlernte, hatte ich auch noch mehr Kontakt zu anderen Userinen. Benimm dich, schreib keinen Quatsch, sei entspannt, wirke nicht verzweifelt :zwinker: ... und warte ein paar Monate. Und mit ein bisschen Glück findest du jemanden.
     
    • Lieb Lieb x 3
    • Interessant Interessant x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 103483
    Meistens hier zu finden
    672
    128
    233
    nicht angegeben
    12 Dezember 2017
    #5
    Nyras gab's dazu nicht mal einen AMA?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    12 Dezember 2017
    #6
    Hey nochmal :smile:

    Danke für die Antworten. Wirklich nett von euch, dass ihr nicht einfach nur "hör auf zu jammern, das wird schon" geschrieben habt. Auch wenn ihr damit sicher auch Recht gehabt hättet :zwinker:

    Ich plane ja nicht mein ganzes Leben darum, mein Studium und mein Job laufen gut. Ich habe nur mittlerweile wirklich keine Lust mehr, allein zu sein. Vor kurzem, am 11.11. war ich mit Freunden in Köln - einer meiner Jungs meinte: "Hey, welche willst du?" - und hat sie für mich angesprochen. Lief alles ganz gut und wir sind uns auch ziemlich nah gekommen, ich bin mir sicher es wär mehr gelaufen, wenn ich 1. vorbereitet gewesen wäre (Verhütung) und 2. wir einen Ort gehabt hätten, wo wir nicht erwischt werden konnten.
    Das ist allerdings auch nicht das, was ich immer haben will. Klar, wär nicht schlecht gewesen, vor allem weil ich weniger Grund zum Jammern gehabt hätte, hat aber eben auch mal wieder nichts geklappt. Räumliche Trennung (sie aus Frankfurt, ich aus Münster), die Tatsache, dass ich sehr betrunken war und das wir erwischt wurden, als es gerade anfing, spannend zu werden (mein beinahe 1. BJ), machen dieses Erlebnis zu ner guten netten Sidestory. Dennoch belastet mich, dass ich scheinbar einfach kein Glück habe.

    Das ist mir auch sehr bewusst. Ich bin ja immer positiv, sobald ich das Haus verlasse. Wenn ich aber - wie z.B. heute - mal gar nicht raus komme und nur allein bin, kommen eben blöde Gedanken. Ich versuche immer wieder, mich vom Aufgeben abzuhalten, das erfordert aber echt ne Menge Kraft.

    Ich glaube, es mangelt nicht an Selbstbewusstsein bei mir. Ich bin jemand, der sich ohne Probleme auf eine Bühne vor 1500 Menschen hinstellt und singt. Ich bin Kellner, muss jeden Tag auf hunderte Menschen zugehen, ich mache Witze, entertaine meine Gäste ein wenig und habe auch mit Vorstellungsgesprächen, Präsentationen oder Verkaufsgesprächen gar kein Problem. Nur mit Frauen. Keiner meiner Freunde und Bekannten versteht, wieso das so ist.

    Bis auf den letzten Punkt kann ich dir versichern, dass ich das tun werde.

    Vielen Dank nochmal für eure Antworten! :smile:
     
  • User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    2.001
    248
    1.556
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2017
    #7
    Naja, was möchtest du denn konkret? Vögeln oder Beziehung? Und was tust du, um das zu verwirklichen? Findest du niemanden, der dich reizt?
     
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    12 Dezember 2017
    #8
    Vögeln wär schonmal n Anfang, aber ich würde natürlich lieber eine Beziehung haben.
    Leider habe ich irgendeine Art Blockade, die das absolut unmöglich erscheinen lässt. Die würde ich gerne abbauen/durchbrechen. Ich wär gern "normal" in der Hinsicht.
    Was tu ich dagegen? Gute Frage. Im Moment: Jammern :grin:
    Ich hab mir 2 Bücher organisiert das oben erwähnte mit dem "Herzmagneten" und "Spielprinzip" (über Verführung). Ist nett geschrieben und lustig zu lesen, wenn ich aber in der echten Welt stehe, hab ich das alles wieder vergessen.
    Im Moment nicht. Ich habe Tinder probiert, bekomme aber keine Matches. Da gibt es also nur 2 Optionen:
    1. Ich bin hässlich oder
    2. Ich habe keine guten Fotos von mir.

    Ich hoffe es ist Punkt 2.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    2.001
    248
    1.556
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2017
    #9
    Wenn es eh niemanden gibt, der dich interessiert, warum dann so viel Stress? Nimm´s doch locker, sei offen und wenn dich jemand reizt, lern sie näher kennen :zwinker:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 42447
    User 42447 (32)
    Meistens hier zu finden
    598
    128
    217
    nicht angegeben
    13 Dezember 2017
    #10
    Off-Topic:
    "Ich bin Beginner man, irgendwas fang'ich immer an... ":whistle:


    Ich finde nicht, dass du absolut unerfahren bist und in Bezug auf Frauen gar nichts klappt. Immerhin erzählst du ja selbst von zwei Ereignissen, bei denen du den Frauen näher gekommen bist. Komplett unmöglich und abstoßend scheint dein Verhalten also nicht gewesen zu sein :zwinker:.

    Du schreibst, du verhältst dich wie ein "anständiger, normaler Mensch". Das ist ja auch gut so :zwinker:..denkst aber, dadurch gerätst du in die Friendzone.
    Was glaubst du selbst, müsstest du an deinem Verhalten gegenüber Frauen ändern um deine Ziele , z.B. in Richtung sexueller Kontakt, zu erreichen?
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    13 Dezember 2017
    #11
    Leider ist mir nicht bewusst, was genau ich machen könnte, um nicht in die "Friendzone" zu gelangen.
    Für "unverbindliche" Dinge geh ich zu selten raus. Ich weiß, dass es da an meinem Verhalten liegt, ich mag Discos und Clubs aber einfach nicht, kann mir Festivals nur alle paar Jahre mal leisten und bin sonst eher der Typ, der nach Feierabend in Bars und Kneipen hängt - um die Zeit sind Frauen dort eher selten anzutreffen, und wenn mir eine gefällt, spreche ich sie nicht an - meistens bin ich auch zu betrunken, wenn ich dort bin und das stößt eher ab.
    Ab und an geh ich mit Kolleginnen nach Feierabend zusammen raus, daraus wird aber auch nichts werden, ist eben ein kollegiales Verhältnis (von beiden Seiten).

    Ich hab's mit Sportvereinen versucht, um Frauen kennen zu lernen, da machen mir die Gelenke aber einen Strich durch die Rechnung - meine Knie sind total kaputt (eine OP kommt derzeit nicht infrage, weil ich, wenn ich nicht arbeite kein Geld bekomme). Ich bin seit einiger Zeit in der Fitnessbude angemeldet, um meinen Selbstwert zu erhöhen und mich körperlich etwas attraktiver zu machen, aber da kommt man auch mit niemandem ins Gespräch (und ich geh auch zu selten hin).

    Es ist nicht so, als könnte ich mit Frauen gar nicht reden, aber sobald ich mehr als freundschaftliches Interesse habe, z.B. weil ich sie einfach heiß finde, werde ich ultra nervös und verbaue mir alles in null komma nichts.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.091
    598
    8.682
    nicht angegeben
    13 Dezember 2017
    #12
    Es gibt keine Friendzone. Dein Problem ist, dass du selbst dich schräg verhältst, wenn du mal Interesse hast. Würdest du dein Interesse ganz normal bekunden, wäre eine bestehende Freundschaft wohl kein Problem, wenn die andere Person dich auch scharf findet.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    13 Dezember 2017
    #13
    Okay, woran merke ich, dass eine Frau Interesse an mir hat?
    Wie macht man das "ganz normal"?
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.091
    598
    8.682
    nicht angegeben
    13 Dezember 2017
    #14
    Wenn sie nicht von selbst auf dich zugeht, dann merkst du das erst, wenn du auf sie zugehst und dann schaust, wie sie drauf reagiert. Und mit "auf sie zugehen" meine ich: nicht platonisch freundschaftlich, sondern mit romantischem/körperlichen Interesse -> Also: Körperkontakt haben, flirten und schauen, ob sie mitspielt, spiegelt und den Ball zurückwirft.
     
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    13 Dezember 2017
    #15
    Das klingt so simpel. Jedes dieser Worte ist aber ein komplexer Vorgang, den ich nicht hinbekomme :ashamed:
    Körperkontakt: Ich habe Angst, Grenzen zu überschreiten, weiß nie, wann es okay ist. Ich "trainiere" das zwar, es kostet mich aber sogar bei Menschen die ich schon lange kenne immer Überwindung. Es ist für mich eben nicht selbstverständlich.

    Flirten: Das ist das nächste. Ich kann mich ganz normal mit Menschen unterhalten, aber Flirten ist mir ein wirkliches Mysterium. Ich sage, was ich denke, mache ab und an mal n Witz und denke, dass es auch Freude macht, sich mit mir zu unterhalten. Wann ist ne Unterhaltung mit einer Frau ein Flirt?
    Oh man, das klingt so erbärmlich, dass ich mir solche Fragen überhaupt stellen muss :ashamed:
     
    • Lieb Lieb x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.091
    598
    8.682
    nicht angegeben
    13 Dezember 2017
    #16
    Wenn dir flirten nicht liegt, dann musst du es nicht machen. Flirten ist halt deswegen gut, weil es spielerisch ist und weil man sich da noch nicht festlegen muss, d.h. du kannst Interesse ausloten, dein eigenes, aber auch das vom Gegenüber. Aber unbedingt notwendig ist flirten jetzt auch nicht. Ohne Flirten hast du noch zwei Möglichkeiten.

    1.) Du wartest, bis jemand auf dich zukommt und Interesse an dir zeigt.
    • Nachteile:
      • Du kannst dir die Leute nicht aussuchen, am Ende kommt keiner, der dir gefällt.
      • Es gibt weniger Frauen, die den ersten Schritt machen. Du schließt auf die Art schon automatisch viele Frauen aus.
    • Vorteile:
      • Du musst nicht agieren, sondern "nur" reagieren. Das aber dann bitte richtig.
      • Du musst dich nicht mit der Angst rumschlagen, eventuell abgewiesen zu werden.
    • Methode: Du musst einigermaßen interessant und auffällig sein, damit du überhaupt wahrgenommen wirst, bzw. du musst gut darin sein, die Aufmerksamkeit von den Frauen zu kriegen, die dich auch interessieren. Manchen gelingt das sehr gut, anderen überhaupt nicht.
    2.) Du zeigst dein Interesse halt selbst direkt ohne Flirterei.
    • Nachteile:
      • Wahrscheinlichkeit eines deutlichen Korbes steigt damit stark an
    • Vorteile:
      • Die Wahrscheinlichkeit, dass du jemanden zum Daten findest, steigt stark an
      • Du gewinnst Kontrolle über dein Datingleben, weil du proaktiv bist und es in der Hand hast
    • Methode:
        • Johnny: "Weißt du, ich mag dich. Du bist echt ne tolle Frau. Was meinst du, hättest du Lust, morgen mit mir eislaufen zu gehen? Nur du und ich?"
        • Johnny's Freundin: "Wie jetzt? Nur wir zwei? So ein richtiges Date oder wie?"
        • Johnny: "Ja, genau. So ein richtiges Date. Ich hol dich um 6 ab?"
        • Johnny's Freundin: :ashamed::link::jaa::love:
        • oder
        • Johnny's Freundin: "Weißt du, ich mag dich ja auch und wir können gerne morgen eislaufen gehen, aber nur freundschaftlich. Ist das ok?"
      • Egal, wie's ausgeht, der Trick besteht darin, dein Interesse zu bekunden, BEVOR du unsterblich verliebt bist. Dann freut man sich über ne Zusage, und wenn's doch ein Korb wird, dann tut der gar nicht soooo weh.
      • Wichtig ist, dass du rechtzeitig die Eier aufbringst, dein Interesse zu bekunden, nicht dann, wenn's zu spät ist und du es machst, weil du sonst nicht mehr anders kannst als deine Liebe zu gestehen, während du sie davor monatelang zurückgehalten hast. Das ist der Fehler, den viele begehen. Die verhalten sich monatelang total platonisch, so dass die Frau gar keine Gelegenheit hat, sich an irgendwelche Gefühlsregungen zu gewöhnen, und dann irgendwann überfallen sie sie mit etlichen Liebesbekundungen. Das funktioniert dann natürlich nicht.
    Achso, und natürlich schließen sich Option 1 und 2 nicht aus. Am besten man macht beide gleichzeitig. Und wenn man dann noch flirten kann, dann kann man das noch als Option 3 verwenden. Und dann hat man echt ganz viele Möglichkeiten, um was ins Rollen zu bringen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 22
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Lieb Lieb x 1
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    13 Dezember 2017
    #17
    Danke. Das werd ich mir später auf jeden Fall noch einmal durchlesen. Bisher hab ich die Erfahrung gemacht, dass ich eher uninteressant bin. Oder zumindest fühle ich mich selber so. Tipp 2 klingt gut.

    Was genau macht Flirten aus? Wie kann man(n) das lernen?
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.091
    598
    8.682
    nicht angegeben
    13 Dezember 2017
    #18
    Flirten ist am Ende weniger das, was du sagst als wie du es sagst. Halte Blickkontakt, schmunzle dein Gegenüber an, wende dich ihr zu, warte ab, bevor du antwortest und lasse es zu, dass ein Knistern entsteht -> Stress dich nicht ins Gespräch rein. Es geht nicht um Inhalt, sondern um die Art und Weise, wie man miteinander interagiert. Dann wird selbst das platonischste Gespräch zur Flirterei.

    Das kommt/entsteht von alleine, wenn man keine Angst vor der sozialen Interaktion hat. Natürlich kann man das auch irgendwie lernen. Es gibt im Internet sicher tausende Tipps, die du abarbeiten kannst. Am Ende läuft's aber drauf hinaus, dass du dich einfach dran gewöhnst, mit Frauen zu reden, ihnen in die Augen zu schauen, sie anzulächeln, etc. und zu lernen, dass man sich nicht die Blöße gibt, wenn man sein eigenes Interesse auslotet, und dass es auch nicht so schlimm ist, sollte man auf Desinteresse stoßen. Und dass man ruhig auch Fehler machen kann, weil das zum Lernen dazu gehört und meistens einem auch verziehen wird. Im Grunde lernst du damit eigentlich weniger das Flirten, sondern eher die Angst einen Fehler zu machen zu überwinden. Der Flirt kommt dann von selbst, wenn die Angst verfliegt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Nyras
    Nyras (26)
    Sehr bekannt hier
    566
    178
    550
    Single
    13 Dezember 2017
    #19
    Hallo Johnny,

    erst einmal Willkommen im Club! Zwar bin ich gerade noch 25 Jahre alt und damit ein wenig jünger, aber auch ich bin ein Absolute Beginner.

    Ich erkenne mich in vielen Aspekten wieder, das Gefühl langweilig zu sein, das fehlende Verständnis für das Flirten.

    Was ich unter anderem hier im Forum gelernt habe ist,dass ich Freizeit Beschäftigungen nicht ausschließlich ergreifen sollte,um Frauen kennen zu lernen bzw. gezielt danach zu suchen. Das lässt sich bei dir so heraus
    Lesen... Das wirkt sehr schnell gezwungen und verkrampft und führt seltener zum Erfolg.

    Ich kenne die Problematik der Verkrampfung/Anspannung sehr gut, wenn Interesse an einer Frau besteht. Aber das alles spielt sich einzig im Kopf ab, eine gewisse Nervosität ist durchaus normal und wird wohl meist auch nicht negativ ausgelegt.

    Wichtig ist einfach, dass man frühzeitig Interesse zeigt die Ratschläge von Lotusknospe finde Ich absolut klasse und konnte da auch selbst wieder was dazu lernen. Sonst wird man als normaler Freund wahrgenommen.

    Das ganze ist oftmals nach dem Try and Error Prinzip zu betrachten, klar gibt es Frauen die kein Interesse haben, dass werden diese dann auch deutlich machen. Aber versuchen muss man es.

    Du hast vom beruflichen Standpunkt da doch grundsätzlich ideale Voraussetzungen, kommunikativ, umgänglich. Probier es aus,wenn du nächstes mal eine interessante Frau siehst. Das sagt sich in der Theorie leicht, ist mir bewusst, die nötige Überwindung wird jedoch mit jedem mal
    geringer.

    Wie adorable schon geschrieben habe ich zu der Thematik einen so genannten Ask me anything Thread geschrieben:
    AMA - Ich bin ein Absolute Beginner

    Ich bin auch noch auf dem gleichen Stand wie Du, versuche regelmäßig meine Komfortzone zu verlassen und aktiv Frauen kennenzulernen.

    Viel Erfolg :smile:

    LG,
    Nyras
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Lieb Lieb x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • Johnny the Pizza
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    106
    18
    13
    Single
    14 Dezember 2017
    #20
    Vielen Dank für eure überaus netten und hilfreichen Antworten!

    Wenn noch jemand hilfreiche Ideen hat: Ich sauge im Moment alles auf wie ein Schwamm :grin:
    Jedes Mal wenn ich hier ne Antwort bekomme, freue ich mich. :smile: War auf jeden Fall eine gute Entscheidung, mich hier anzumelden - mit Freunden und Bekannten kann ich kaum so offen und so intensiv darüber reden.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 14 Dezember 2017 ---
    Nyras das AMA ist ja mega gut gelaufen. Habe mir bisher nur den Teil bis zu deiner 1. großen Antwort durchlesen können (ist ja schon relativ spät und ich muss morgen um 11 wieder arbeiten), aber ich hätte auch viele der Antworten genau so oder zumindest ähnlich beantwortet wie du.
    Bis auf den Unterschied, dass ich wohl etwas flapsiger formuliere als du :grin:
     
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste