Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Polar
    Polar (23)
    Benutzer gesperrt
    10
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2016
    #1

    Ich weiß nicht, warum ich Sex habe

    Hallo, ich versuche, mich mit meinem Problem kurzzufassen:

    Ich bin schwul und aromantisch und hatte in den letzten fünf Jahren viele Sexkontakte, aber nie etwas Festes.
    Die meisten meiner Sexkontakte entstehen weil jemand Sex initiiert und ich darauf eingehe.
    Nicht unbedingt weil ich Sex will.
    Das kann weit hergeholt sein, aber es kann sein, dass ich ja sage weil ich Angst habe, dass nein nicht akzeptiert wird.
    Vielleicht dramatisiere ich mein Verhalten auch.

    Ich würde das gerne diskutieren.
     
  • 9 Januar 2016
    #2
    Vielleicht weil es dir doch Spaß macht aber du dir das aufgrund deiner sexuellen Orientierung nicht eingestehen willst? Vielleicht ist da Unterbewusst noch ne Baustelle die dir sagt "Schwulsein ist falsch".
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Polar
    Polar (23)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    10
    1
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2016
    #3
    Ich bin mit meiner sexuellen Orientirung im Reinen.
    Ich war allerdings in Situationen, wo ich nein sagen wollte und es ignoriert wurde. Was meine Theorie unterstützen würde.
     
  • 9 Januar 2016
    #4
    Das nennt man üblicherweise "Vergewaltigung" und gehört nicht hier ins Forum sondern zur Polizei.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 95143
    Meistens hier zu finden
    898
    148
    459
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2016
    #5
    Auch hier im Forum gibt es extra einen Bereich für Betroffene. Ein Austausch kann helfen und wenn Fragen bestehen, können die dort auch gestellt werden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • 9 Januar 2016
    #6
    Stimmt aber zuerst sollte er tatsächlich zur Polizei gehen. Vergewaltigung von Männern ist immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Ich finde das sehr schlimm.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 150386
    Benutzer gesperrt
    577
    168
    527
    Single
    9 Januar 2016
    #7
    Zur Polizei ja, da gebe ich dir recht, aber warum sollte das nicht ins Forum gehören!? Er kann hier anonym darüber sprechen und es so auf eine gewisse Art und Weise verarbeiten wenn er darüber schreibt.
    @Polar schau mal in den Foren nach da gibt es einen entsprechenden thread wenn du darüber reden magst :smile:

    Hier ist der Bereich
    Missbrauch, Vergewaltigung - Liebe: negativ.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.075
    168
    528
    Verheiratet
    10 Januar 2016
    #8
    wollte?
    also ich hatte mit einem mod ja schon einmal so eine diskussion was vergewaltigung (für mich) ist und was nicht.

    natürlich gehört zum einvernehmlichen sex dazu das man nicht nur auf die worte des anderen achtet, sondern auch sein verhalten entsprechend zu deuten versucht ob derjenige wirklich sex mit einem haben will oder nicht und im zweifelsfall lieber zurückrudert oder versucht klar auszusprechen, ob das grad für den anderen ok ist oder nicht.

    in gewisser weise ist man sich selbst gegenüber aber auch verpflichtet ein klares wort zu sagen oder mit seinem handeln klar darzulegen ob man sex haben will oder nicht.

    zeigt der eine mir, das er sex haben will und berührt mich sexuell ... und ich lasse das einfach so geschehen, dann suggeriert man dem gegenüber ja, das man selbst nichts dagegen hat weiter zu machen.

    vielleicht solltest du mal lernen einfach "nein" zu sagen und nur dann sex zulassen, wenn du das wirklich auch willst. :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • London9991
    London9991 (27)
    Ist noch neu hier
    9
    3
    2
    Verliebt
    10 Januar 2016
    #9
    Ja
    ja aber man macht ja nicht Sex aus Langeweile nur um andere ein gefallen zu tun du musst ja Lust drauf haben und es soll Spaß machen
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.235
    598
    5.760
    nicht angegeben
    10 Januar 2016
    #10
    Je nach den Umständen, sollte die erste Anlaufstelle nicht unbedingt die Polizei sein. Der Gang zur Polizei setzt eine nicht mehr aufhaltbare Ereigniskette in Gang, auf die man vorbereitet sein sollte. Soweit ich weiß, muss eine Straftat, die der Polizei zur Kenntnis gelangt, zur Anzeige und vor Gericht gebracht werden. Das kann für die betroffene Person eine erhebliche Belastung darstellen - und in manchen Fällen besteht kaum Aussicht auf Erfolg. Ist zwar beschissen wenn der Vergewaltiger straffrei ausgeht, aber wenn es das Opfer nur noch mehr quält, ist es eine Überlegung wert, sich diese Tortur zu ersparen.

    Als erstes würde ich mich an eine Beratungsstelle oder Selbsthilfegruppe wenden. Das Missbrauchsforum hier bei PL kann eine gute erste Anlaufstelle sein. Dann kann man sich auch in Ruhe überlegen, welche Konsequenzen man daraus ziehen kann, und was für einen am besten ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Januar 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste