Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • lotta_w29
    lotta_w29 (33)
    Ist noch neu hier
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    26 April 2014
    #1

    immer wieder komische träume

    Hallo Gemeinde.
    Meine Vorgeschichte.
    Ich lernte die Liebe meines Lebens 2007 kennen, haben ein Kind zusammen.
    Der Vater meines Kindes machte 2011 unerwartet mit mir schluss. Von jetzt auf gleich brach meine kleine heile Welt zusammen.ich brauchte über ein Jahr um darüber hinweg zu kommen, bin wieder in einer Beziehung.
    Seit ungefähr über einen Jahr, träume ich immer wieder komische träume, mal das ich ihn erwische mit einer anderen, mal das alles gut ist, dann das wir heiraten, dann wieder ganz schlimme Sachen, das die Trennung anderst verläuft, mal das ich irgendwie sterbe, aber immer ist er in diesen träumen dabei!
    Ich verzweifel langsam daran, denn ich will ihn einfach vergessen..... Mein unterbewusst sein hat wahrscheinlich noch nicht damit abgeschlossen oder?! Bitte um antworten! LG
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. =/..immer wieder
    2. Träumer
    3. träume
    4. Zum Träumen...
    5. Träume
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    26 April 2014
    #2
    Mit Träumen ist das so eine Sache. Manche interpretieren da alles mögliche herein und andere sagen einfach nur das es Zufall ist. Du kannst ihn auch nicht vergessen, das sollte auch nicht dein Ziel sein. Er ist immerhin mal dein Mann gewesen, der auch zu einen gewissen Maße dazu beigetragen hat was du heute bist.
    Ich denke es ist normal, dass man nach so langer Zeit die man zusammen war, immer mal an den anderen denkt (oder nicht?). Aber das heißt doch nicht, dass du deinen jetztigen Freund nicht liebst. Das sind zwei paar Schuhe.
    Zum Beispiel hatte ich eine Jugendliebe und von der träume ich auch manchmal obwohl ich mit jemanden anders eine Beziehung habe. Aber ich (schwöre) bin nicht mehr in ihn verliebt oder so.
    Vielleicht beschäftigt sich dein Unterbewusstsein gerade damit da du dich nicht bewusst damit auseinandersetzt.
    Das ich sterbe träume ich auch so oft aber meist das ich dann noch alles wahrnehme :zwinker:.
     
  • lotta_w29
    lotta_w29 (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    26 April 2014
    #3
    Danke für deine Antwort.
    Ja ich nehme auch alles wahr, bis in den Moment wo es im Traum zu Ende ist (mit mir) und ich danach sofort wach werde!
    Schon verblüffend. Ich kann mich auch nicht daran erinnern das ich in den letzten Wochen mal was positives geträumt habe!
     
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    26 April 2014
    #4
    Naja. Wenn man mit dem Gedanken einschläft, dass man nicht wieder von dem Typen träumt, dann wird das wohl nichts.
    Das sind nur Träume :zwinker: Früher als Kind hab ich immer meine Träume selbst gestaltet :zwinker: Also es gab die Regel das wenn ich mich tod stelle und mir sage "Das ist nur ein Traum..." dann bin ich immer aufgewacht.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.299
    598
    5.880
    nicht angegeben
    26 April 2014
    #5
    Hast du vielleicht im Moment besonders viel Stress oder Kummer? Ansonsten würde ich sagen dein Unterbewusstsein knabbert noch daran aber das geht vorbei. Mach dich nicht wegen den Träumen verrückt, dann werden sie auch wieder verschwinden. Dein Ex hat nur die Bedeutung für dich, die du ihm gibst.

    P.S. Du hast natürlich auch positive Träume. Aber man erinnert sich für gewöhnlich nur an die besonders aufwühlenden.
     
  • User 136760
    Beiträge füllen Bücher
    2.738
    248
    1.177
    nicht angegeben
    26 April 2014
    #6
    Nein, so muss das nicht sein.

    Du musst die deine Träume wie Filme vorstellen, in denen unterschiedliche Schauspieler in den verschiedensten Rollen auftreten. Und da bevorzugt dein Unterbewusstsein nunmal diesen einen Mann als Hauptdarsteller. Mit ihm selbst muss das alles gar nichts zu tun haben.

    Es ist auch so, dass je mehr du versuchst, Dinge zu ignorieren und zu unterdrücken, desto stärker zeigen sie sich - u.a. in deinen Träumen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 April 2014 ---
    Der Traum von eigenen Tod ist nicht ungewöhnlich und eigentlich positiv zu werten.
    Kennst du den Ausdruck: ich bin ein anderer Mensch bzw. wurde zum anderen Menschen? Das Unterbewusstsein nimmt das wörtlich und lässt einen im Traum sterben um z.B. anzuzeigen, dass eine bestimmte Lebensphase zu ende ist/geht und/oder das man sich entscheidend verändert hat.

    Vielleicht hilft es dir auch, deine Träume aufzuschreiben. Dann merkst du nämlich, dass du auch durchaus Positives träumst.
    Dann bitte aber nicht jede Handlung auf die Goldwaage legen. Das Unterbewusstsein spricht eben eine andere Sprache als wir es so aus den ersten Blick gewohnt sind.
     
  • User 140114
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    88
    238
    nicht angegeben
    26 April 2014
    #7
    Also mit Traumdeutung ist das so eine Sache. Es gibt da viele Meinungen drüber, ob der Trauminhalt einen tieferen sinn hat oder nicht. Fakt ist, das das gehirn einfach nur versucht, Dinge zu verarbeiten.
    Ich würde mal mit vertrauten Personen, zum Beispiel deinem Freund, oder einem Psychologen darüber reden.
    Es gibt da aber noch eine Sache, die mich schon länger beschäftigt, die allerdings Zeitaufwendig ist: Luzides Träumen.
    Vielleicht gooogelst du mal danach, und informierst dich darüber. Vielleicht ist es ja was für Dich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 April 2014
  • Curios
    Curios (42)
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Single
    24 Mai 2014
    #8
    Also, meines Wissens sollte man über eine verlorene Liebe nach ca. 2 Jahren hinweggekommen sein. Außerdem sind wiederkehrende Träume ein Indiz für eine Posttraumatische Belastungsstörung. Du solltest mal mit einem Traumatherapeuten darüber reden. Aber keinesfalls mit irgend einem anderen Feld- Wald- und Wiesenpsychologen, die gehen nämlich in der Regel davon aus, dass man sich PTBS nicht durch das Ende einer Beziehung einfangen kann. Tatsächlich ist das aber möglich. Und nur speziell ausgebildete Traumatherapeuten sind in so einem Fall in der Lage, das korrekt zu diagnostizieren und zu behandeln.
     
  • User 140114
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    88
    238
    nicht angegeben
    29 Mai 2014
    #9
    Liebe TS, könntest du uns bitte ein Lebenszeichen zu Teil werden lassen:hmm:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten