• tierchen
    tierchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2004
    #41
    so ein schmarrn! :angryfire
    "saufen fressen und ficken" ist nicht der sinn des lebens! zumindest nicht für jeden
    lieber nach 20 das erste mal sex haben als mit 11-12 und dann jede woche den partner wechseln und mit 20 jammern dass alle männer schweine/alle frauen blöd sind nur weil man mit keinem partner zufrieden ist weil es einfach ned um gefühle geht sondern nur ums FIIIIIIIICKEN!!! (ok, ein extremfall - durchaus authentisch - aber trotzdem)
     
  • QuendaX
    QuendaX (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    nicht angegeben
    31 Oktober 2004
    #42
    Verzeihen Sie mir vielmals, dass ich mir das Recht nehme, in einem öffentlichen Forum als junger Spunt meine Meinung und Erfahrung hier kundzugeben.

    Ich möchte nochmal ausdrücklich betonen, aber darauf wird sowieso wieder geschissen, dass meine (!) Beobachtung (!!) auf meiner (!!!) Erfahrung (!!!!) basiert. Mein Bekanntenkreis besteht teils nun mal aus ihrer geforderten Altersklasse.

    Danke für ihren werten Rat, Tante HeLa.

    Leider befürchte ich doch umso mehr, dass Sie mit ihrem letzten Absatz sich selbst diskreditiert haben. Meine Eltern waren nun mal nicht willens, mich ein paar Jahre früher in diese Welt zu gebären.
    Da Sie meine Beiträge hier scheinbar nur deshalb abwerten, weil Ihnen die 19 neben meinem Aliasnamen nicht passt, fühle ich mich innerlich ein wenig empört. Aber seien Sie sich versichert, soweit kommt es nicht, dass ich mir den Mund von jemandem verbieten lasse, weil mir anscheinend "ein paar Jahre Lebenserfahrung" fehlen. Dass sie meine Erfahrungen nicht als sachdienlich oder gar wahr ansehen, sei ihnen als Meinung erlassen. Ihr Beispiel aus ihrem Leben zeigt, dass es auch anders laufen kann. Dies alles akzeptiere ich, ich bin schließlich alles andere als allwissend.

    Den letzten abfälligen, völlig irrelevanten, Absatz aber kann ich so leider nicht auf mir sitzen lassen. Um meiner Empörung Ausdruck zu verleihen, möge ich ihnen in meinem jugendlichen, wenn nicht sogar kindlichem, Eifer imaginär den Mittelfinger entgegenstrecken und sagen: Sie können mich mal.
     
  • Reamon
    Reamon (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2004
    #43
    @Quenda:
    eigentlich wollte ich dazu genau nix mehr sagen, da es für mich schlicht und einfach nicht der Wahrheit entspricht (auch wenns DEINE Erfahrung ist).
    Weil ich eben auch das beste Gegenbeispiel dafür bin.
    Ich darf von mir behaupten nicht die hässlichste Person zu sein, ich tu was mir Spass macht, sprich hab nen vollen Terminkalender, mach viel Sport, geniesse das Leben, flirte mit Frauen und hatte schon mehrere Male die Gelegenheit eine "Frau abzukriegen"...leider konnte ich mir nie eine festere Beziehung mit ihnen vorstellen, es fehlte einfach immer das gewisse Etwas.
    Kann natürlich auch an mir liegen, dass ich halt zu hohe Ansprüche habe und auf meine "Traumfrau" warten will.
    Kurz gesagt, die wenigsten würden wohl vermuten, dass ich noch Jungfrau bin...aber was solls, ich hab halt meine Prinzipien und warte auf "die Richtige"...aber ganz sicher heisst das nicht, dass ich keinen Spass im Leben hätte...im GEGENTEIL.
    Nun, du kannst natürlich jetzt immernoch sagen, ich sage das nur zu meiner "Verteidigung", dass ich mir etwas vormache...und das ist dein gutes Recht. Aber es entspricht nicht der Wahrheit.
    Ich denke, ich bin genug alt um zu sehen (wie das schon andere gesagt haben), dass es noch andere schöne Dinge im Leben gibt.
    Natürlich sehen ich mich ab und zu nach Zweisamkeit, aber die kann mir bis zu einem gewissen Grad auch eine gute Freundin/guter Freund geben.

    Gruss
     
  • 31 Oktober 2004
    #44
    Dem muss ich einfach mal, zumindest Teilweise, zustimmen!
    Dabei richtet sich meine jetzige Botschaft an jenige, die mit 20+ der Meinung sind, dass sie nie eine Freundin/einen Freund abbekommen werden aufgrund ihres Aussehens oder der sozialen Stellung/Schicht.
    Man sehe sich mal mein Profilbild an. Schon nach kurzen Betrachtens erkennt jeder, dass aufgrund meines "üppigen" Körperbaus die Kontaktaufnahme mit dem anderen Geschlecht sich sehr schwer darstellen könnte.
    Nun, dem kann ich nicht zustimmen. Würdet ihr in der Annahme gehen, das diese Person schon mehrere Sexualpartner hatte und zur Zeit eine langjährige Beziehung führt? Aufgrund meiner Erfahrungen: Nein. Dem ist aber so. Die Lösung liegt nahe:
    Ich habe aufgrund meines Aussehen nie das Selbstbewusstsein verloren. Das soll nicht heisen, das ich ein Grosskotz der Oberklasse bin. Nein, im Gegenteil, ich bin eher ein ausgeglichener, freundlicher, kontaktfreudiger Mensch der unvoreingenommen auf Leute zu geht! Ich habe mich nie versteckt oder als minderwertiger gegenüber andere Personen gefühlt. Ich bin immer gepflegt und in meinem eigenen Style in die Öffentlichkeit gegangen, ob der C&A-Style nun die intelligenteste Wahl war, ist umstritten aber im Moment egal!
    Wenn ich die Intention des Beitrag von Quendax richtig verstanden habe, dann kann ich ihn nur unterstützen in seiner Meinung!
    Wenn ein Mensch einen Partner/Partnerin haben möchte, dann kann er ihn auch haben, wenn er was aus sich macht! Dabei ist Aussehen bis zur einer gewissen Grenze egal! Dabei ist es aber auch wichtig sich in der richtigen Gesellschaft aufzuhalten. Vorallem Frauen achten teilweise tatsächlich auf den Charakter des Mannes. Klar werden wieder viele denken "den würde ich noch nicht mal mit dem besten Charakter der Welt anrühren", aber das ist mir egal, bzw. ich bin informiert über solche Personen. Ich spreche ja auch von Personen, die sich von solchen Eigenschaften beeinflussen lassen in ihrer Partnerwahl!
    Genau DAS ist der Knackpunkt!
    Dieses Verhalten muss nicht sein! Genau wie es andere können, habe ich eine Freundin gefunden, die meinen Vorstellungen voll und ganz entspricht. Ich musste keine Kompromisse eingehen. Von physischen wie vom psychischen habe ich eine Partnerin gefunden, die zur mir passt. Und meine Freundin könnte sonstwas für Kerle haben, aber sie ist mit mir zusammen, was mich persönlich manchmal sogar zweifeln lässt. Denn am Geld kann es nicht liegen (man beachte das Auto im Hintergrund).
    Wie oft muss ich mit ansehen, wie Personen zwangsweise in Beziehungen leben obwohl sie den Partner/die Partnerin überhaupt nicht leiden können!

    Das kann nach meiner Auffassung jeder! Ob man schlank oder dick ist, oder einfach einen anderen Schönheitsideal entspricht, sollte kein Faktor sein, eine Freundin/einen Freund zu haben!

    C'est mon opinion - fin!
    Type De Monsieur Gentillement:link:
     
  • cornocclio
    cornocclio (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    1 November 2004
    #45
    Quendax mag sich vielleicht auf eine art und weise ausdrücken, die nicht jedem gefällt.... aber er hat damit nicht unrecht. natürlich darf seine aussage nicht verallgemeinert werden (das tut er ja net, er redet von beobachtungen in seinem bekanntenkreis), nur kommt das was er sagt oft tatsächlich hin.
    Bei mir an der Uni kann man z.b. auch prima in Gruppen einteilen. da gibts die leute die im grunde keine mag, weil sie einfach nur verdammt arrogant o.ä. sind, dann gibts leute die vielleicht nicht dem schönheitsideal (wenns sowas gibt) entsprechen, aber absolut nette leute sind... und es gibt immer mehr leute, die nicht nur nicht so toll aussehen, sonder sich auch noch total hängen lassen. weiter oben wurde schon gesagt, dass man nicht unbedingt super aussehen muss um einen Partner zu kriegen. wichtig ist auch die Art, wie man zu sich selber steht. Man merkt meiner Meinung kaum einen Charakterzug mehr, als den des zu geringen Selbstwertgefühls. Das weiß ich leider aus eingener Erfahrung. Früher sah ich net schlecht aus, aber war immer ein bissl pummelig und hab mich net sonderlich wohl gefühlt in meiner Haut. Das hat man mir dann auch angesehen und so kommt man in einen Kreislauf rein, der sich alles andere als begünstigend auf die Partnerwahl bzw. - suche auswirkt. Ich hatte zwar immer wieder kurze beziehungen, aber es war immer schnell klar das diese beziehungen keinerlei perspektive haben würden.
    Irgendwann änderte sich dann meine Einstellung zu einigen Dingen des Lebens und zu mir selbst und ich bemühte mich um ein anderes Auftreten. Das war zwar anfangs etwas merkwürdig weil viele leute halt noch diesen 'kleinen, schüchternen, komischen Typen' kannten, aber jeder hat doch schnell gemerkt das ich mich weiterhin ganz natürlich verhalten habe. In der Zeit hab ich dann auch schnell gemerkt, wie völlig anders man auf seine Mitmenschen wirkt, wenn man von sich selbst überzeugt ist- sprich, ein gesundes Selbstvertrauen hat. Nu hab ich so viel geschrieben und wollt eigentlich nur Mr.Niceguy zustimmen. Das aussehen spielt natürlich eine gewisse Rolle, aber wichtig ist auch, das man mit sich selbst im reinen ist. dann klappt auch alles weiter. und ob man jetzt mit 18, 19 oder 20 noch jungfrau ist, das ist eigentlich auch nicht das problem. ich war zum beispiel bis vor gut zwei Monaten auch noch Jungmann (und nu hole ich fleißig alles nach :grin: ) und im nahhinein kann ich sagen, dass ich es absolut nicht bereue solange gewartet zu haben.

    so, viel text *g*... ich hoffe es sind net zu viele fehler vom schnellen tippen drin, hab keine lust alles nochmal durchzulesen. mein bett ruft :sleep:

    gruß und n8, cornocclio
     
  • Engelchen2301
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    101
    0
    Verlobt
    1 November 2004
    #46
    Hi!

    Ich find daran gar nix schlimmes mit 18 noch JF zu sein! War ich auch! Hab gewartet bisses gepasst hat und gut wars! Klar hab ich mich au immer gefragt ob ich noch ewig warten müsste, aber dem war ja nich so!!!
    Sei doch stolz drauf, dass du deine Jungfräulichkeit nich dem erst besten "geschenkt" hast!!! Is doch besser als sich mit 18 nich mal mehr richtig dran zu erinnern wann udn mit wems eigentlich war....
    Lasses einfach ruhig angehen, des ergibt sich schon (und ich sprech aus eigener Erfahrung :zwinker:). Lass dir auf alle Fälle von keinem einreden, dasses net normal is mit 18 noch mit keinem geschlafen zu haben!

    Grüßle
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    1 November 2004
    #47
    Ich weiß nicht warum hier z.T. so auf QuendaX rumgehackt wird. Ich hab
    mir seine Postings durchgelesen und kann vielen Aussagen daraus nur zu-
    stimmen, weil sie auch meine Beobachtungen an mir und meiner Umgebung
    entsprechen.

    Menschen die schon einiges über 20 sind und immer noch nie eine Beziehung
    hatten, sind oft nicht die glücklichsten. Sehe ich selbst jeden Tag an mir.
    Auch während der Studienzeit habe ich das oft beobachten können. Hab
    Informatik studiert und da sind natürlich viele dabei die nichts mit
    Beziehungen am Hut haben. Allerdings was mit diesen Leuten heute ist
    kann ich nicht mehr sagen, da ich keinen Kontakt mehr zu ihnen habe.
     
  • Jericho
    Jericho (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    261
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 November 2004
    #48
    Also mein Freund ist nach Deiner Annahme die absolute Ausnahme!!...
    Ich bin mit meinem Freund zusammengekommen, da war er 21 und hatte mit mir sein erstes Mal....
    Und ich kann nicht bestätigen, dass er keinen Spaß am Leben hat!
    Er ist genauso Lebenslustig und selbstbewusst wie jemand, der schon mit 14 sein erstes Mal hatte....
     
  • iablo
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Single
    1 November 2004
    #49
    also cih würde mri auch keinen kopp machen.
    wenn dus nicht wirklich vermisst is es ja auch kein prob und einfach des machenswillen zu tun ist ja wohl auch nicht das wahre. also: warten und tee trinken.
     
  • Angelfire
    Angelfire (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    103
    1
    vergeben und glücklich
    1 November 2004
    #50
    ich wollte nur mal anmerken,dass diese person,um die es hier geht 18 ist und nicht 20+........
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    1 November 2004
    #51
    /me gibt jetzt auch seinen Senf dazu:

    Ich schließe mich mal QuendaX und Mister Nice Guy an (die NS-Stammleute wissen wo gut ist :grin:). Sicher ist QuendaX' Meinung nicht für jeden leicht verdaulich formuliert, aber manchmal bedarf es einen fetten Brocken, damit man merkt, daß die Verdauung nicht stimmt... Aber wieso immer um den heißen Brei labern? Nur um gesellschaftlich korrekt zu bleiben und niemandem auf dem Schlips zu treten? Dann können wir solche Threads auch gleich sein lassen...
    Was um Himmels Willen will ich eigentlich sagen? Tjoa... es mag zwar wie immer Ausnahmen geben, die Q's These widerlegen, aber ich denke die, die sich am meisten darüber empören, sind die Betroffenen. Getroffene Hunde bellen...

    Und damit komme ich auf eine Sache, die mich bei solchen Threads immer zuerst wurmt: Ich finde man muß hier ganz deutlich zwischen Männern und Frauen unterscheiden :!: Sprüche wie "Es ist nicht schlimm mit 20 noch Jungfrau zu sein" mögen bei Frauen zutreffen, aber bei Männern ist es doch genau das Gegenteil. :rolleyes: Will mir hier jemand ernsthaft klarmachen, daß ein jungfräulicher Kerl im Alter von 2x Jahren was "Besonderes" ist, weil er sich so lange aufhebt? Sorry, aber für mich ist das nur lack of opportunity... Der arme Kerl würde doch am liebsten mal... wenn er nur könnte...
    Uns Männern hat die Natur nun mal so programmiert, unsere Gene so oft wie möglich weiterzugeben... wenn das nicht klappt, dann fühlt man sich beschissen, man fühlt sich wie ein Versager. Da bedarf es auch nicht unbedingt gesellschaftlichen Druckes...
    Bei den Frauen hingegen ist es doch genau andersherum: sind darauf bedacht, sich nur die Besten herauszupicken und ranzulassen. :zwinker: Kein Vergleich zu den Männern!
    Ich finde also daß man das differenzieren sollte...

    €:
    Ja... und sie ist weiblich. Und wenn sie nicht gerade grottenhässlich und abstoßend ist, dann kann SIE SELBST darüber entscheiden wann und mit wem sie in die Kiste hüpfen will! Sie brauch sich also nicht annähernd Sorgen zu machen, ob sie mit ihren 18... naja blabla :zwinker:
     
  • unbreakable
    0
    1 November 2004
    #52
    Eine interessante Diskusion hier.
    Stimme mit Schlumpf darin ueberein dass man einen Unterschied bezgl. der Jungfraeulichkeit zwischen Maennern und Frauen machen sollte.
    Aus meiner Erfahrung kann ich schreiben dass die Tatsache noch keinen Sex gehabt zu haben durchaus im Alter von 20+ zum Problem werden koennte.
    Ich hatte mein erstes mal mit 25 und ich wuerde hier luegen wenn ich schreiben wuerde mir gings gut und ich hatte 100% Spass am Leben,war vollkommen zufrieden und ausgefuellt. Da hat QuendaX recht.
    Irgendwann kam halt eine gewisse Drucksituation auf die auch ich nicht mehr Standhalten konnte und jeder der hier schreibt, man soll sich wegen sowas nicht verrueckt machen hat das Problem im Kern ueberhaupt nicht verstanden.
    Es geht doch hier nicht dabei wer wann was als erstes macht sondern viel mehr dass man sich als Mensch in all seinen Facetten bzw. Persoenlichkeitsteilen entwickelt und die Sexuallitaet ist, wie ich meine, eine sehr wichtige davon.
    Wer hier meint diese Sexualitaet mit anderen Sachen wie Sport allg. Freizeit oder vertieftes reinhaengen im Studium kompeniseren zu koennen unterliegt einen Trugschuss.
    Man macht sich nicht nur selbst was vor in dem man sich steandig sagt ja man tut was wichtiges,natuerlich ist Studium,Beruf wichtig, aber das andere eben auch.Solange man das nicht begreifft und vor diesem Problem davonlaeuft, so wie ich es tat,wird es Mitte 20 nicht besser, sondern schlimmer.
    Wer hier behauptet es liegt an mangelnden Selbstwertgefuehl oder sonst was hat meiner Meinung nach auch wenig begriffen.
    Selbstwertgefuhl und das Problem der Vermittlung seiner sexuellen Beduerfnisse an die Umwelt sind 2 Paar Schuhe.
    Aus meiner Entwichlung und Erfahrung folgendes:
    Ich sehe beileibe nicht schlecht aus und hatte keine Problem jemanden anzusprechen und werde sogar manchmal angesprochen,vongarnicht uebel ausehenden Damen jedoch wenn es ans eingemachte geht und ich der Frau jetzt sagen/zeigen sollte was ich will da beginnt das Problem!
    Wer in jungeren Jahren nicht gelert hat zu flirten und sich diese spielerische/unbeschwert lockere Haltung nicht moeglichst frueh aneignet hat sie mit 20+ nicht automatisch nur weil, er jetzt meint andere Sachen die wichtiger sind/waren gemacht zu haben.
    Mit 23 habe ich dann meine ersten Schritte gemacht und es war am Anfang sicherlich nicht leicht,weil man sich meistens auf Leute einlaesst die schon reichlich mehr Erfahrung auf diesem Gebiet haben und jede Unsicherheit und Verkrampftheit natuerlich spueren.
    Das Argument die Richtige schaut aufsowas garnicht taugt meiner Ansicht nach hier nicht.Auch die richtige muss man erstmal "anflirten" und richtig anmachen so meine Meinung, aber vielleicht warten ja viele drauf dass sie irgendwann an die Tuer ankloppft.
    Naja dann habe ich waehrend der 2 jahre einiges mir angelernt und kann sicherlich jetzt ohne Probleme voellig locker geloest und ohne inneren Druck mit jemanden flirten und das war es was mir am Anfang total gefehlt hat.
    Also worauf ich jetzt eigentlich hinaus wollte dass meiner Ansicht nach: der Umgang mit den Frauen nichts mehr ist als ein Lernprozess und der richtige Umgang mit seine Sexuallitaet ist ein wichtiger Bestandteil der Persoenlichkeit.

    Hab hier mal ein Bild von mir angehaengt..
     
  • Kenshin_01
    Kenshin_01 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.458
    123
    1
    Verliebt
    1 November 2004
    #53
    Würd mir da mal gar kein Kopf zerbrechen, hab net damit gerechnet mal ne Freundin zu haben :schuechte und bevor ich schau, bin ich schon 1 Jahr glücklich mit ihr und beim ersten Mal war ich auch schon fast 21.
    Und das erste mal sollte was besonderes sein, und überhaupt, wenn jemand meint, mit 14 oder so schon "rummachen zu müssen, damit er damit angeben kann, dann spricht des meiner ansicht net umbedingt für ihn

    Greetz
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    1 November 2004
    #54
    so ein blödsinn... ich bin zwar noch net 20 aber ich hab spaß an meinem leben...und das nicht zu wenig :zwinker:
    und sowas kann man doch nicht verallgemeinern... :rolleyes2
     
  • walkie
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Single
    1 November 2004
    #55
    Diesen Bestandteil meiner Persönlichkeit habe ich in den letzten Jahren immer mehr verdrängt und werde das wahrscheinlich auch in Zukunft nicht ändern können. Das Problem ist einfach der von Dir beschriebene Lernprozess, dies zu beginnen kann sehr schwer sein und vielleicht auch schmerzhaft.
    Auf jeden Fall wird mit wachsendem Alter (28) die Unsicherheit und die Angst, sich zu blamieren, immer größer.
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    1 November 2004
    #56
    Der beste Beitrag bis jetzt in diesem Thread.


    Das kenn ich sehr gut. Das versuche ich z.T. noch heute. Leider ist es so, daß die Kompensation mit Sport das ganze nur für kurze Zeit verbessert. Am Abend nach dem Sport hängt man dann halt doch wieder alleine und einsam zu Hause rum.

    Ich denke, wenn man das nicht in der Jugend gelernt hat, dann lernt man es
    gar nicht mehr. Kann es mir nicht vorstellen, daß ich meine Schüchternheit
    und meinen Sprachfehler je los werde und damit unbeschwert auf Frauen
    zugehen könnte.
    Außerdem wird es mit zunehmenden Alter immer peinlicher eingestehen zu
    müssen, daß man noch nie eine Beziehung hatte. Da denkt sofort jeder
    "Was stimmt denn mit dem nicht?" oder '"Was hat der denn für einen Schaden?".
     
  • unbreakable
    0
    2 November 2004
    #57
    @ Finalizer
    Du machst schonmal einen Denkfehler,den ich ganz am Anfang meiner Entwicklung gemacht habe.Du sagst dir was soll der andere jetzt denken?
    Das ist zunachsteinmal fuer dich unwichtig und sowieso von dir nicht beeinflussbar.Beim flirten kommt es drauf an dich so natuerlich wie moeglich aber auch so gut wie noetig darzustellen.
    Wenn du noch nie eine Beziehung hattest so wuerde ich das erstmal nicht an die grosse Glocke haengen,das interessiert am Anfang sowieso niemanden.
    Ich hatte uebrigens auch noch keine und das wuerde mir soweiso nie jemand abkaufen, und die Leute wundern sich tatsaechlich wenn ich das erzaehle,jedoch lasse ich mich von sowas nicht aus der Ruhe bringen.
    Denn ich sehe keine Pflicht darin im Leben eine Beziehung gehabt zu haben um nur damit irgendwie besser dazustehen.
    Bleib einfach locker und zieh dein Ding durch und entweder sie akzeptiert dich so wie du bist oder sie hat damit ein Problem.
    Ok Sprachfehler koennte ein Problem sein muss aber nicht.
    Je nachdem wie das dein Gegenueber aufasst....
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    2 November 2004
    #58
    Da haste recht, ich denke zuviel drüber nach was die anderen über
    mich denken. So eine LMAA-Einstellung wäre da wohl besser.

    Keine Angst. Das wissen nur sehr wenige von mir. Mir ist das sehr
    peinlich, deshalb sollte das auch niemand wissen.

    Es ist keine Pflicht, aber auch kein Verbrechen eine Beziehung gehabt zu
    haben.

    Der Sprachfehler ist ein Problem. Ich bin Stotterer und so jemanden will
    kein Mädchen. Klar, ins Gesicht wird einem das nicht gesagt (zumindest jetzt nicht mehr, war in Schule anders), aber hinter dem Rücken geht das Lästern und Nachäffen weiter :mad:
     
  • Schnurrkatze
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    4 November 2004
    #59
    mach dir nix draus,ich würd eher stolz drauf sein,noch nicht so benutzt zu sein.das ist für denjenigen mit dem du dein 1.mal haben wirst sicher eine große ehre!
    kuss katze
    PS.bin auch 18 und (noch)jungfrau:zwinker:na und?
     
  • cat85
    Gast
    0
    4 November 2004
    #60

    das war wohl eher nicht ernst gemeint! :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten