Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • laralaura
    laralaura (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    16 Februar 2010
    #1

    Impfungen

    ich hab grad in meinem Impfheftchen gesehen das ich wohl dieses jahr impfungen brauche:
    Polio, Diphtherie, Tetanus, (Keuchhusten?)

    so wie is das denn jetzt?

    ist das irgendwie schlecht wenn ich mich da jetzt impfen lasse, zum schwanger werden?

    oder was is wenn ich mich erst später impfen lasse und vielleicht schon schwanger sein sollte *hoff* darf man sich da dann überhaupt noch impfen lassen???

    was mach ich jetzt am besten?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Ist eine Ultraschalluntersuchung sinnvoll?/Impfungen?
  • glashaus
    Gast
    0
    16 Februar 2010
    #2
    Soweit ich weiß, sollte man sich mindestens 3 Monate vor einer Schwangerschaft impfen lassen bzw. den Impfstatus checken lassen. Einige Krankheiten können gefährlich für Mutter + Kind sein.
    In der Schwangerschaft sollten nicht notwendige Impfungen meines Wissens nach eher nicht gegeben werden.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    16 Februar 2010
    #3
    Bei Totimpfstoffen muss man nicht warten mit schwanger werden, die darf man theoretisch auch in der Schwangerschaft impfen, was praktisch aber kein Arzt (gerne) macht. Es ist also sinnvoll, dass du dich vorher impfen lässt. Auch Keuchhusten. Und lass bei der Gelegenheit gleich den Rötelntiter checken, der ist besonders wichtig für eine Schwangerschaft.

    Wird Polio auch bei Erwachsenen noch gemacht? :ratlos:
     
  • Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    788
    128
    109
    nicht angegeben
    16 Februar 2010
    #4
    Auch Erwachsene können erkranken. Wenn man viel in Risiko-Ländern unterwegs ist, sollte man sich impfen. Habe es wegen Ägypten auffrischen lassen.
     
  • arielle85
    arielle85 (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    28
    6
    Verheiratet
    17 April 2010
    #5
    Sorry, dass ich den Thread nochmal auskram, aber ich hab eine Frage. Ich war immer schön brav beim Impfen und habe deswegen nicht daran gedacht, dass da etwas nicht passen könnte. Jetzt wo wir so in einem Monat mit Basteln anfangen wollten habe ich allerdings festgestellt, dass da scheinbar doch noch einiges fehlt, was man so normalerweise nicht mehr impft. Und zwar zum einen Keuchhusten (die Impfung könnte ich ja jetzt bedenkenlos nachholen), Mumps und Windocken. Alle andern Impfungen hab ich. Röteltiter passt.

    Wart ihr gegen Mumps und Windpocken geimpft? So wie es aussieht werden wir dann wohl unsern Bastelstart nochmal verschieben müssen :frown:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    17 April 2010
    #6
    Gut das ich das grad lese. Ich muss auch nochmal alle Impfungen durchchecken lassen.

    Ist es eigentlich sinnvoll schon vor dem basteln mit Folsäure und Jod anzufangen?
    Wenn ja, wie lange vorher?
    Bastelstart ist bei uns erst Mitte nächstes Jahr, aber ich plane vorher mit dem rauchen aufzuhören und vielleicht ist es ja sinnvoll einige andere Dinge zu beachten?
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    17 April 2010
    #7
    Ich hab mit Folio angefangen als wir losgelegt haben.
    Kostet ja nur etwa nen Euro pro Monat, da hats nix gemacht, dass ichs einige Monate zu viel genommen hab.

    Ich nehms übrigens immer noch :grin:
     
  • Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    17 April 2010
    #8
    Ja, es ist sinnvoll Folsäure und Jod zu nehmen. Vor allem Jod auch WÄHREND der Schwangerschaft. Und zusätzlich die B-Vitamine und Eisen. Ein gutes Präparat das alles bis auf das Jod abdeckt ist der "Kräuterblut-Saft", den kriegst Du in jeder Apotheke. Hatte die ganze Schwangerschaft lang super Blutwerte, mein Arzt war ganz begeistert :grin:.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    17 April 2010
    #9
    Jaja, in der SS auf jeden Fall-aber wie lange sollte man es vorher nehmen?

    Ist es nicht schädlich wenn man zu früh anfängt (also 2-3 Monate vor Bastelstart)?
    Wir nehmen grad die Schilddrüse durch und soviel ich weiß, schadet zuviel Jod (Schilddrüse bekommt zuviel).
    Wie das bei der Folsäure aussieht, keine Ahnung.
     
  • Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    17 April 2010
    #10
    Zuviel Jod ist nicht gut, da hast Du schon recht. Eine gute Dosis ist 150 Mikrogramm pro Woche ob schwanger oder nicht. Folsäure kannst Du meines Wissens nach nicht überdosieren. Würde ich aber auch erst dann in der Schwangerschaft regelmäßig einnehmen. Sonst während Du Deine Tage hast, wegen der Blutbildung.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    17 April 2010
    #11
    Was bewirkt denn Folsäure während der Periode?
    Inwiefern wirkt sich das auf's Blutbild aus?

    Ich würd eh erst nächstes Jahr damit beginnen, aber man kann sich ja schon mal informieren.
    Die letzte SS ist ja schon ewig her.
     
  • Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    17 April 2010
    #12
    Es ist so. Wir Frauen haben durch unseren Blutverlust Defizite was Eisen, Folsäure und die B-Vitamine angeht. Und das jeden Monat. Dieselben aber braucht der Körper um wieder neues Blut produzieren zu können. Ist zu wenig da bekommt er Mangelerscheinungen, wie eben z.B. Eisenmangel, Schwindel, Depressionen, Haarausfall, etc. Das erstmal ohne Schwangerschaft. Das Problem ist ja, dass sich viele Symptome durch Einnahme dieser Dinge bei Frau während oder nachdem sie ihre Tage hat, beheben lassen, diese das aber leider nicht wissen.
    Und wenn Du jetzt ein Baby bekommst, braucht dessen Körper ja auch neues Blut und deswegen da dann die regelmäßige Einnahme. Damit der Körper ausreichend "Baumaterial" hat :smile:.
    Wie gesagt, täglich der Kräuterblutsaft und wöchentlich eine Jodidtablette decken im Normalfall alles Wichtige ab. Im Einzellfall braucht Frau von dem einen oder anderen mehr, aber das stellt ja dann der Arzt fest.
     
  • User 86199
    User 86199 (37)
    Meistens hier zu finden
    823
    128
    177
    Verheiratet
    17 April 2010
    #13
    Hi Sweety,

    hier mal ein Link:
    klick Zum Teil wird empfohlen, die Folsäurespeicher bereits vor der Schwangerschaft aufzufüllen. Ich habe zumindest bereits vor Bastelstart damit begonnen, was auch gut war, da es bei beiden SChwangerschaften auf Anhieb (1. Bastelzyklus) funktioniert hat.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    17 April 2010
    #14
    Bekommt man den Kräuterblutsaft nur in der Apo oder auch bei dm?
    Und wieviel sollte man täglich trinken um diesen Mangelerscheinungen vorzubeugen? Reicht ein Glas?
    Achja noch ne Frage: Ist in dem Saft auch Folsäure drin? Oder benötigt man die später zusätzlich?
     
  • Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    17 April 2010
    #15
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    17 April 2010
    #16
    wenn du nicht explizit Jod brauchst, würde ich es weglassen. Ich hab ziemlich Schimpfe von meinem Arzt bekommen Anfang der Schwangerschaft weil ich mir mit dem Jod mehr geschadet habe als dass es nützte (konnte er an meinen Schilddrüsenwerten erkennen)

    Folsäure sollte man 3 Monate vor der Schwangerschaft beginnen um das depot aufzufüllen. Beginnt man 3 Monate vorher, reichen 400µg täglich, beginnt man erst wenn man schon schwanger ist, wird empfohlen die ersten 3 Monate 800µg zu nehmen. Der Bedarf liegt die ganze Schwangerschaft hindurch bei 600µg wobei man eh immer etwas über die Nahrung aufnimmt. Es gibt auch kritische Berichte zur Folsäure, ich glaube Glashaus hatte mal einen entsprechenden Artikel verlinkt in einem eigenen Thread über Folsäure.

    Zu beachten ist: die meisten Mediziner sind sich einig, dass man auch in der Schwangerschaft keine Nahrungsergänzungsmittel braucht wenn man sich ausgewogen ernährt. Folsäure zB ist in grünem Gemüse, besonders Spinat reichlich drin. Einmal die Woche Seefisch gibt Jod und DHA.

    Kräuterblut ist eine feine Sache, macht aber arm finde ich. :hmm: Eine Flasche kostet um die 10€ wenn ich mich recht erinnere und die reicht dann auch nur etwa 1 Woche. Ich hab Kräuterblut nur genommen, als mein Eisenwert schlecht war.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste