Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ]NoveMberrain[
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    103
    0
    in einer Beziehung
    11 Juni 2009
    #1

    In der Nacht aus dem Mund geblutet?

    Hallo!

    Ich bin gerade etwas beunruhigt. Wenn man nach "Blut spucken" googlet, kommt man auf haufenweise Tumore, Krebs, etc.

    Folgendes: Mein Freund und ich waren über das Wochenende auf einem Festival. Hat sehr geschüttet, war eisig kalt. Typisches Eifelwetter eben. Nun liegt mein Freund flach. Schlappheit, schlechtes Wohlbefinden, Halsschmerzen, alles Anzeichen einer Grippe. Jetzt hat er mir erzählt, dass er letzte Nacht aus dem Mund geblutet hat. Als er dabei aufwachte, hat er auch etwas Blut "gehustet". Jetzt ist aber keine Spur mehr von Blut im Husten da, er hat auch nicht mehr so starke Halsschmerzen.
    Gestern Abend hat er viele Salbeiblätter gelutscht. Kann das Blut dadurch kommen, dass die Schleimhäute sehr gereizt sind?
    Er selbst macht sich wohl weniger Sorgen darüber, da das Bluthusten ja schon vorbei ist und auch nicht mehr vorkam. Aber wenn ich schon "Blut husten" höre, läuten bei mir eigentlich alle Alarmglocken.

    Muss das immer ein Anzeichen auf einen Krebs etc. sein?
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.893
    168
    294
    nicht angegeben
    11 Juni 2009
    #2
    Natürlich MUSS das kein Krebs sein. Salbei reizt ja angeblich die Magenschleimhaut, vl. ist es bei der Mundschleimhaut ähnlich. Ich würde deinem Freund trotzdem raten zum Arzt zu gehen. Wie du schon erkannt hast, ist damit nicht zu spaßen. Abgeklärt gehört das schon, wird hoffentlich ja nichts schlimmes sein.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste