Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier
    9
    1
    0
    Verheiratet
    8 Oktober 2014
    #1

    In der Zwickmühle

    Hallo ihr

    also, da ich nicht weiß mit wem ich über mein Problem reden soll, habe ich mich entschlossen hier anzumelden und hoffe das mir evtl jemand helfen kann, den Kopf waschen kann oder dergleichen.
    Es könnte eine ziemlich lange Geschichte werden:

    Also ich bin weiblich, 31 Jahre seit 15 Jahren mit meinem Mann zusammen und davon 4 Jahre verheiratet.
    Im März diesen Jahres habe ich eine neue Arbeit in der Produktion angefangen und sie gefällt mir auch echt gut.
    Naja nun komm ich zum Punkt. In meinem Team ist ein Mann, 20 Jahre äter wie ich und hat sich über Facebook an mich rangemacht, was ich anfangs noch nicht gemerkt habe. Waren dann so Sprüche wie: Wenn du Fragen hast, kannste immer zu mir kommen ich zeig dir das (was ich auch echt nett finde) und dahinter direkt der Satz ich kann dir aber auch mehr zeigen. Oder wenn ich Urlaub hatte, das dann der Spruch kam: Dann seh ich dich ja gar nicht. Irgendwann ist mir dann ein Licht aufgegangen, als er dann schrieb, das er mich scharf findet usw. und was er gerne für Sachen mit mir anstellen würde usw.
    Anfangs war ich darüber ziemlich erschrocken und fand es abstoßend aber umso mehr ich mich mit ihm über Facebook unterhalten habe, umso interessierter wurde ich. Was soll ich sagen? Ja am besten so wie es ist: Die Schreiberei hat mich geil gemacht, wenn er mir dann geschrieben hat, was er alles mit mir anstellen würde und das er mich am liebsten küssen würde.
    Also er hat mir das auch so deutlich geschrieben, das er gerne mit mir in die Kiste will. Er ist auch schon 29 Jahre verheiratet und hat 2 Kinder. Der Sohn ist auch in unserer Schicht beschäftigt..
    Das Techtelmechtel geht mittlerweile schon so weit, das er mir Zettel zusteckt auf denen dann z.B steht wie scharf ich wäre und das er jetzt gerne mit mir alleine wäre.
    Passiert ist körperlich noch rein gar nichts, halt eben nur die Schreiberei zwischen uns. Haben uns dann auch mal in der Nachtschicht auf dem Hof beim Rauchen getroffen, also ich wollte grad wieder rein gehen und er kam. Hab gemerkt wie peinlich und unerträglich die Situation war, ich dachte er küsst mich jeden Moment und ich war dann auch froh, als ich reingehen konnte und nichts passiert ist. Aufjedenfall war es ne knisternde Angelegenheit.

    Problem ist jetzt allerdings auch, dass mein Mann einige Nachrichten von meinem Kollegen entdeckt hat. Ja ich war doof und habe mit ihm auf dem Balkon Nachrichten geschrieben (Handy), während mein Mann drinnen am Laptop saß und die Nachrichten mitverfolgen konnte, weil ich vergessen hatte mich auszuloggen.
    WIe gesagt, passiert ist ja nichts zwischen uns. Mein Mann war dann natürlich sauer und wollte wissen, was ich an nem Kerl finde, der mein Papa sein könnte.
    Habe dann lange mit ihm geredet und ihm zur Antwort gegeben das ich mich geschmeichelt fühlte und das ja nichts körperliches zwischen uns passiert ist.
    Mein Mann sagte dann so Sachen wie: Wenn der Typ mich nicht in die KIste kriegt, dann erzählt er das im Team und ob ich überhaupt an meinen Arbeitsplatz denken würde und Gespächsthema werden will, wenn das rauskommen sollte. Er wollte dann das ich ihm Bescheid sage, das er die Nachrichten sein lassen soll und sich net an verheiratete Frauen ranmachen soll.
    Leider hab ich das nicht gemacht (mein Mann hat auch nicht mehr nach gefragt) weil ich es einfach selber nicht bleiben lassen mit ihm zu schreiben. Es macht mich an, wenn er schreibt, was er alles vorhat mit mir. Und wenn wir dann mal nicht schreiben bin ich auch enttäuscht, wenn es mal halt nicht in die "eine" Richtung läuft. wie gesagt, er will halt mit mir ins Bett aber ich bin mir nicht sicher. WIr sind beide verheiratet arbeiten in der selben Firma und er hat noch Kinder.
    Ich habe Angst, das ich mich in was verrenne und sich nachher doch Gefühle entwickeln und ich vielleicht öfter mit ihm ins Bett will z.B.
    Ich habe Fremdgeher eigentlich immer verabscheut (und ihm das zu Anfang auch geschrieben) und jetzt bin ich selber am überlegen ob ich es tun soll oder nicht.
    Ich liebe meinen Mann wirklich, er tut alles für mich. Das werden mir jetzt sicher einige Leute nicht glauben und evtl auf mich losgehen, aber es ist so. Ich kenne ihn mein halbes Leben und wir waren kaum mal länger voneinander getrennt. Es gibt rein gar nichts schlechtes an ihm, er würde mir jeden Wunsch erfüllen.
    Mein Kollege (mit dem ich schreibe) sagt mir dann einfach immer nur, das ich den Kopf dabei ausschalten soll und an gar keine Gefühle denken soll.
    Problem ist glaube ich, das ich mit dem Kopf schon soweit bin. Der Kopf sagt ja und das Herz nein. Bin echt jedesmal kurz davor ihm zu schreiben ja komm, dann lass es uns machen.
    Wenn ich mit meinem Mann schlafe, denke ich an meinen Kollegen und wie er mich wohl berrühren würde. Ich bin mittlerweile so durcheinander, dass ich sel.ber merke, wie der Gedanke mich beim Sex vorallem stört. Ich kann mich nicht mehr richtig gehen lassen usw.
    Mein Kollege schreibt mir dann immer, er wüsste das wir zwei früher oder später eh zusammen im Bett landen würden nur das er es jetzt schon weiß und ich mir eben später dessen bewusst werde.
    Ich hab echt kein Plan, eigentlich ist der Kollege überhaupt nicht mein Typ aber totzdem reizt mich der Gedanke mit ihm Sex zu haben. Immer wenn ich kurz davor bin mich zu überwinden, hab ich sofort ein schlechtes Gewissen und werf den Gedanken wieder über den Haufen.
    Jetzt hab ich diese Woche auch noch Urlaub (alleine mein Mann erst nächste Woche) und dann werde ich noch mehr in Versuchung geführt.
    Obwohl ich körperlich noch nichts gemacht habe, fühl ich mich wie ein Miststück auch seiner Frau gegenüber, ich weiß auch das er seine Frau vor 13 Jahren auch schon mal betrogen hat (sie weiß aber nichts davon)
    Wenn mein Mann wüsste das ich solche Fantasien habe, wäre wahrscheinlich die Hölle offen, aber ich traue mich auch nicht mit ihm daüber zu reden, das ist ausgeschlossen.
    Und selbst wenn ich es tue, weiß ich nicht, ob ich mich selber im Spiegel noch ansehen kann und mit mir selber klar komme.

    Ist von euch schon mal jemand in so einer Situation gewesen oder kann mir irgend nen Rat geben?
    Ich kann das jetzt wirklich net gebrauchen, wenn evtl. leute auf mich losgehen und mich beschimpfen wollen oder so, ich kann es natürlich verstehen, aber ich glaube ich bin selber bestraft genug, weil ich nicht weiß was ich will.
     
  • arnethebest
    Benutzer gesperrt
    411
    68
    170
    Es ist kompliziert
    8 Oktober 2014
    #2
    Ob dir mein Rat was nützt, weiß ich natürlich nicht, aber ich an deiner Stelle - abgesehen davon, dass ich keine Frau bin - würde ganz schnell und radikal einen Schlussstrich ziehen. Seine Frau, dein Mann, ihr beide - mindestens drei Leute hätten darunter zu leiden, wenn du mal kurz seitenspringen würdest. Außerdem arbeitet ihr in derselben Firma, d. h., wenn die Sache nach ein bis dreimal Sex zu Ende sein sollte, wirst du ihn trotzdem jeden Tag sehen (müssen).

    Mein Tipp also: Finger weg, auch wenn's schwerfällt, wie du schreibst.

    Kennst doch sicher das Sprichwort: Office fuck - never luck.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • FlyingStar
    Gast
    0
    8 Oktober 2014
    #3
    Guten Abend Tammy83, ich habe deinen Post gelesen und bin ehrlich gesagt etwas schockiert. Du sagst doch du liebst deinen Mann ? Wieso denkst du dann daran ihn zu betrügen? Sollte die Liebe zu deinem Mann nicht stärker sein, als die Begierde nach einem völlig fremden, unattraktiven Mann? Du sagtest sogar selbst, dass du Fremdgeher verabscheust und nun möchtest du selber zu so einer Person werden... Das verstehe ich überhaupt nicht. Du fühlst dich doch jetzt schon schlecht, beschreibst dich als Miststück und stell' dir vor, wie es wäre, wenn du es mit ihm getan hättest... Denkst du es würde dir besser gehen? Ich glaube nicht. Und ich glaube auch nicht, dass das geheim bleiben würde. Tu dir das nicht an, tu das seiner Frau nicht an und vorallem nicht deinem Mann. Willst du ihn verlieren? Nein? Dann lass es. Ich bitte dich. Wenn dein mann das schon nicht tun kann, dann tu ich es.

    Wenn du deiner Begierde verfällst, verlierst du womöglich alles. Deinen Job, deinen Mann, dein Glück,...
     
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    8 Oktober 2014
    #4
    Ja da hast du natürlich Recht.
    Ich bin eigentlich so ein Mensch, mir geht es gar nicht so um Sex. Also ich war nie der Typ der das täglich brauch. Ganz seltsam.
    Ich möchte auch gar nicht mit meinem Kollegen zusammen sein, also kann mir gar nicht vorstellen mit ihm ne feste Beziehung zu haben.
    Naja mit der Arbeit ist es so, das wir Anfang nächsten Jahres alle woanders hin kommen, weil das Modell das wir im Moment fahren sich nicht lohnt. Die Firma ist so groß, da würden wir uns wohl kaum noch über den Weg laufen.
    Ich bin noch nie fremdgegangen und war auch noch nie in so einer Situation, das ist alles ganz schön verwirrend.
     
  • Plasmafuchs
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    103
    10
    Single
    8 Oktober 2014
    #5
    Wenn du dich zuerst geschmeichelt, aber dann schlecht fühlst, nur daran gedacht zu haben, was glaubst du, wie schlecht du dich fühlst, wenn du es getan hast?

    Sag ihm klipp und klar, dass er es unterlassen soll, auch wenn es dir schwer fällt. Nur lass dich davon nichts anmerken. Du wirst merken, dass das einzige richtige für dich und dein Mann sein wird :smile:
     
  • User 119934
    Öfters im Forum
    396
    68
    114
    Es ist kompliziert
    8 Oktober 2014
    #6
    Das klassische Beispiel (sorry, aber man muß es so drastisch auf den Punkt bringen):

    Billiger kann man als Mann keinen Fick kriegen: ein paar warme Worte hier, etwas Nettes dort, bisschen Porno-SMS und schwupps hat man ein Rohr verlegt...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    9 Oktober 2014
    #7
    So, ich dachte ich melde mich auch nochmal.
    Gestern hatte ich einen Riesenkrach mit meinem Mann. Wobei dieser notwendig war, weil jetzt alles auf dem Tisch ist.

    Mein Mann hat mich erwischt. Mein Arbeitskollege hat mich angeschrieben beim Fernseh schauen und da ging es wieder los mit den "geilen"Nachrichten. Mein Mann hat neben mir auf der Coach geschlafen. Ja ich weiß, das es auch von mir ganz schön dreist war, neben ihm mit meinem Kollegen Nachrichten zu schreiben.
    Als wir dann ins Bett wollten, war mein Mann komisch und ich hab halt gemerkt, das er komisch war und das sein Herz am Hals geklopft hat.
    Er hat mich dann gefragt, ob ich ihm nichts zu sagen hätte. Hab natürlich nicht sofort mit der Wahrheit rausgerückt, erst als er mir die NAchrichten mit meinem Kollegen unter die Nase hielt.
    Ich muss sagen, ich war schockiert, als er mich beichtete, das er mit einem Programm mein Passwort geknackt hat und dann auf der Arbeit sich eingeloggt hat und mich zu beschatten. Ihm war es selber peinlich, das er, wie er selber sagt, zu einem Kontrollfreak wurde.
    Mir war es selber peinlich und ich wusste selber wieder überhaupt nicht, warum ich so dreist bin, weil mein Arbeitskollege im Prinzip ja auch nichts anderes macht oder schreibt wie mein Mann.
    Wir haben dann die ganze Nacht geredet von 0-3 Uhr, obwohl mein Mann um 6 Uhr wieder aufstehen musste.

    Ich glaube, ich wusste oder weiß selber nicht, was ich für ein Glück habe mit meinem Mann zusammen zu sein. Ich hab wirklich gedacht, er schmeißt mich mit Sack und Pack raus. Ich bin ein riesengroßer DUmmkopf und mir auch sicher, das mich das schreiben irgendwan so neugierig gemacht hätte, das ich doch mit meinem Kollegen ins Bett gegangen wäre. Mein Mann sagt ja selber, das er findet das die Menschen so gestrickt sind, das einem das irgendwann nicht mehr reicht und man sich dann trifft um Sex zu haben.
    Mein Mann konnte gestern nicht mehr, er musste mich ansprechen, weil er selber damit net mehr klar kam. Er selber sagte, er hätte eigentlich erst warten wollen, bis ich mich mit meinem Kollegen verarbredet hätte, um Sex zu haben, um uns dann in flagranti zu erwischen.

    Naja wie gesagt, ist hier alles schwer zu beschreiben. Kann nur so viel sagen, das noch mehr Dinge auf den Tisch gekommen sind worüber wir jetzt reden müssen und an denen wir arbeiten müssen.
    Hab aufjedenfall nie bemerkt, das wir über "wirkliche" Probleme nie geredet haben und immer alles totgeschwiegen haben.
    Er hat mich auch enttäuscht, indem er ein paar mal teure Sexlines angerufen hat z.B., wobei ich diesen Vertrauensbruch als nicht so schlimm empfinde, als dass, was ich veranstaltet habe.

    JEtzt heißt, es heute nochmal reden und dann gucken, das man sich langsam wieder vertrauen kann, vorallem mein Mann mir.
    Ihr habt natürlich alle recht, insbesondere die Nachricht mit den warmen Worten und das man schnell sein Rohr verlegt hat. Es ist wirklich war. Bei meinem Kollegen ist wirklich der komplette Jagdinstinkt ausgbrochen und der hätte mich besser vorgestern im Bett haben wollen wie heut.
    Trotzdem danke, für eure Texte und das zu hören.
     
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.993
    348
    4.111
    vergeben und glücklich
    9 Oktober 2014
    #8
    Ich glaube, es ist nicht Dein Kopf, sondern es ist einfach Dein "Unterleib" .... Das Prickeln bei der "Aussicht" auf fremde Haut, während eines Flirts, Dirty Talk ... kann sehr verführerisch sein. Ich versteh Dich da vollkommen und ich denke, viele Menschen in Deiner Situation wären ähnlich verwirrt und der ein oder andere hätte schwer zu kämpfen, der Versuchung zu widerstehen ...

    Allerdings ist Dein Kollege einfach ein Arsch ... er spielt ein Spiel, verdreht einer viel jüngeren und verheirateten Frau total den Kopf und es macht ihm Freude, Dich immer williger zu sehen, er ergötzt sich daran, wie Dein Widerstand schmilzt und wenn er Dich rumgekriegt hat, hat er gewonnen und dann ist die nächste dran. Seine "Stell-Dich-nicht-an-Du-willst-es-doch-auch"-Masche ist einfach nur ätzend!

    Fremdgehgedanken müssen nichts schlimmes sein, selbst ein Seitensprung an sich ist nicht generell zu verurteilen ... aber es gibt Konstellationen da sollte Frau so klug sein - unabhängig von der Moral gegenüber den betrogenen Ehepartnern - und die Hände weg lassen. Alleine schon die Tatsache, dass Ihr irgendwie alle durch die Firma miteinander verbunden seid, sollte Grund genug sein, sich von dem Kerl glasklar abzuwenden und Dir zukünftige frivole Anmachversuche strikt zu verbieten.

    Du hast ja geschrieben, dass Du Dich mittlerweile mit Deinem Mann ausgesprochen hast und Ihr an der ein oder anderen Sache arbeiten werdet. Um neuen Schwung ins Bett zu bringen, gibt es so viele Möglichkeiten, da muss frau echt nicht auf einen alten sabbernden Bock in der Firma zurückgreifen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Oktober 2014
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.489
    398
    4.257
    Verheiratet
    9 Oktober 2014
    #9
    Ich denke auch, dass das Thema nicht so sehr was mit deinem Kollegen zu tun hat - den du ja gar nicht mal attraktiv oder toll findest - sondern einfach nur mit dem damit verbundenen Adrenalin, der Spannung, der Möglichkeit - da fährt das Kopfkino einfach Achterbahn und das wird alles aufgeladen, bis du dir denkst, du willst das.

    Stell dir vor, es wäre irgendwer anders gewesen - ein süßer Mittzwanziger, ein netter Typ, der dir sympathisch ist - da wärst du noch mehr drauf abgegangen.

    Letztendlich glaube ich auch: Eine Beziehung kann intakt sein, wie sie möchte, man kann sich lieben und glauben, dass alles gut ist - wenn jemand sich richtig dummdreist "reinzeckt", dann wird so mancher von Gedanken überrascht, die er nicht erahnt hat.

    Ich hatte mal die Situation, dass mir jemand ein Angebot gemacht hat, der in einer offenen Beziehung ist - mich hat das tagelang aus der Bahn geworfen. OBWOHL ich wusste, dass ich den nicht haben möchte. Ich fand den Null attraktiv - und in meinem Kopf spielten sich "Was wäre wenn"-Szenarien ab, noch und nöcher und ich fühlte mich dauernd schäbiger.

    Ich glaube auch, dass man dagegen nicht immun ist. Erst Recht, wenn eine Beziehung schon lange geht. Man steigert sich in den Nervenkitzel rein, das ist wie ein Sog und ein Spiel mit dem Feuer - und klar, möchte man weiter machen.

    Für dich doch auch toll: Du wirst begehrt, er möchte dich. Wer fährt auf das Gefühl nicht ab?

    Aber - und hier kommt der Kopf ins Spiel: Der Typ ist denkbar ungeeignet. Mach dir klar: Ohne Adrenalin, ohne Nervenkitzel und Spannung würdest du den mit der Kneifzange nicht anpacken. Alles, was in dir abläuft, ist nachvollziehbar und wurde von ihm gezielt hervorgerufen - also mach es zu deiner Willensstärke, dich nicht drauf einzulassen.

    Sprich offen mit deinem Mann - und brich den Kontakt zu dem Kollegen ab. Es wird 1-2 Wochen schwierig, du wirst es vermissen - und dann wieder klar denken und dich fragen, was du daran gefunden hast.

    Dein Mann hat gut reagiert finde ich. Seht das Ganze als Chance.

    Davon ab würde ich es aber auch nicht überbewerten. Wer hier und da weiß, welchen Hebel er bewegen muss, um jemanden auf diese Art und Weise unruhig zu machen, kann ganz schön manipulativ sein. Das kann dir auch eine Lehre sein (das ist nicht überheblich gemeint!). Ich weiß mittlerweile, worauf ich anspringe und wie man mich kriegen kann - selbst wenn ich das objektiv nicht möchte. Das ist eine gute Selbsterkenntnis. Und dann kann man da anknüpfen, dass man diese Mechanismen selbst aushebeln kann und sie für das benutzen, was einem wichtig ist.

    Eventuell könnt ihr die Erkenntnis ja auch bei euch einbauen - etwas mehr Spannung in eurem Sexleben täte euch bestimmt gut. Und eventuell spornt deinen Mann die Idee eines Konkurrenten auch insofern an, als dass er dir mal das Gefühl gibt, dich so zu begehren. Verabredet euch auch mal gezielt außerhalb und baut entsprechend Spannung auf - dann kann auch bei euch wieder frischer Wind entstehen, wo nicht einer auf dem Sofa schläft, während der andere unanständige Phantasien hegt:zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    9 Oktober 2014
    #10
    Ja der Unterleib wird da auch schon seine Sache zu beisteuern. Es hat mich ja auch angemacht, den "Dirty Talk" mit ihm zu vollziehen.

    Also ich gestern mit meinem Mann gesprochen hab, sind wir auch auf die Erkenntnis gekommen, das wir beide ja auch keinerlei Erfahrungen mit einem anderen Partner haben. Soll nicht heißen, das wir das jetzt wollen, aber ich denke, es schleicht sich ja schon auch irgendwann evtl. ein was verpasst zu haben.
    Natürlich hab und fühl ich mich ja auch immer noch geschmeichelt, das mich jemand scharf findet. Soll jetzt auch nicht überheblich klingeln oder so, aber ich war halt vor meinem Mann eher immer ne graue Maus...ruhig, hab mich unwohl gefühlt und bin den Kerlen nie aufgefallen. Während andere in meiner Schule schon monatelang nen Freund hatten, hatte ich weder geküsst noch sonst was. Ja und jetzt merke ich, das sich immer mehr Männer für mich interessieren. Darüber habe ich auch mit meinem Mann gesprochen, das fand er jetzt nicht schlimm, sondern er findet es eigentlich noch ganz schön das sich auch andere interessieren, er aber eben weiß, das ich ihm gehöre (so hat er selber zitiert).

    Ich find es halt jetzt gut, das ich noch Urlaub habe und meinem Kollegen erst mal nicht über den Weg laufen muss. Muss mich jetzt zusammen reißen das ich nicht wieder mit ihm schreibe.
    Werde ihm dann wohl die Tage eine Nachricht schicken in dem ich ihm alles erkläre. Natürlich fällt es mir auch jetzt noch schwer damit aufzuhören, aber mir ist meine Ehe wichtiger und seine Ehe sollte ihm das eigentlich auch sein.
    Mein Mann wollte, wenn ich selber nicht weiß wie ich die Sache beenden soll, die Nachrichten zwischen uns ausdrucken und seiner Frau nach Hause fahren. Das will ich aber nicht, ich meine irgendwo ist seine Frau ja auch betrogen, aber das wäre mir echt peinlich, weil ich mir vorstellen könnte, das ich dann am Ende der Depp bin und nachher auf der Arbeit mit dem A... von keinem mehr beguckt werde. Wie ich ja schon geschrieben hab, der Sohn ist auch in unserer Schicht und mit ihm versteh ich mich ganz gut.

    Das ist nett mit den Tipps für frischen Winde in unserem Sexleben. Aber darum geht es in erster Linie nicht. Find es ja auch immer schön mit ihm. Aber wollen da trotzdem mal ne Sache in Angriff nehmen :smile: Mal schauen, wenns nix ist, sind wir am Ende schlauer.

    Ich bin froh das ihr mich versteht, ich muss ganz ehrlich sagen, das ich eher mit Ablehnung gerechnet hätte :-/[/QUOTE]
     
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.993
    348
    4.111
    vergeben und glücklich
    9 Oktober 2014
    #11
    Da gibts nix groß zu erklären ... Schreibst ihm einfach, dass es ein schöner Flirt war, der nun ein Ende hat, da Du Dich mit Deinem Mann ausgesprochen hast und nun darum bittest, dass er zukünftig seine sexuellen Anspielungen unterlässt.

    Du bist dem Typen null schuldig, schon gar keine "Erklärung" ... Verstrick Dich bloß nicht in Schreibereien oder Gesprächen mit ihm, dass kann nur unschön werden. Machs kurz und bündig und lösche Kontaktdaten bzw. antworte ihm nicht mehr. Lass ihn an die Wand laufen und geh ihm, wo immer möglich, aus dem Weg und fertig.

    Und sei in Deinem zukünftigen Leben so schlau und hinterlasse keinen frivolen Dialog auf einer Ebene, die Dir eindeutig persönlich zugeordnet werden kann. Könntest Dich nicht mal bei Vorgesetzten beschweren, wenn der Kollege nicht aufhört Dich zu belästigen, weil er Euren Chatverlauf als Beweis aufführen könnte, dass der ganze Flirt in gegenseitigem Einverständnis stattgefunden hat ....
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • GreenAndGrey
    Meistens hier zu finden
    265
    148
    255
    Verheiratet
    9 Oktober 2014
    #12
    Soooo gut hat er auch nicht reagiert, finde ich. Er hat Dich bespitzelt und droht, wenn Du nicht so handelst wie er das möchte, den Chatverlauf der Ehefrau des Kollegen vorzulegen. So geht "die Sache" mit dem Kollegen jetzt durch äußeren Druck zu Ende und nicht aus innerer Einsicht von Dir.

    Sei es drum, eine Chance ist das ganze trotzdem: Hör in Dich rein, was Dir wichtig ist. Offenbar konnte ein unattraktiver Mann in Dir Bedürfnisse wecken. Hier solltest Du bei Dir nachboren. Was genau sind das für Bedürfnisse? Wie glaubst Du, würdest Du zukünftig auf ähnliche Gelgenheiten reagieren (wenn vielleicht auch der Mann noch attraktiv ist)? Was fehlt in Eurer Beziehung? Wie wollt Ihr in Eurer Beziehung in Zukunft mit Flirts und dem eventuellen Wunsch nach fremder Haut umgehen? Gut ist, wenn Ihr jetzt viel miteinander redet. Achte aber dabei auch auf Dich und Deine Bedürfnisse und stell Deine Wünsche nicht aus falscher Scham hinten an.
     
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    9 Oktober 2014
    #13
    Ja er hat mich bespitzelt. Ich finde das jetzt auch nicht gut, das er soweit gehen musste, aber ich glaube, ich hätte nicht anders reagiert.
    Ich bin mir mittlerweile ganz sicher, wenn er das nicht gemacht hätte und er gestern damit nicht auf den Tisch gekommen wäre, dann wäre es zum Treffen zwischen meinem Kollegen und mir gekommen. Ich hätte der Neugier nicht länger wieder stehen können, so scheiße sich das auch jetzt anhört. So bin ich ganz froh drum, das ich nicht wirklich mit ihm im Bett war. Ich glaube ich habe oben irgendwo schon geschrieben, das mein Mann eigentlich warten wollte bis wir uns verabredet hätten und dann wäre alles nur noch viel dicker gekommen.

    Mein Kollege hat im Prinzip auch nichts anderes gemacht wie mein Mann. Er hat mir Nettigkeiten geschrieben und schmutzige Sachen, ist aber nicht so, dass ich das mit meinem Mann noch nie gemacht hätte.
    Vielleicht spielen meine Hormone verrückt.... ich weiß es ja selber nicht. Vieleicht ist es unterbewusst wirklich zu meinen das man was verpasst hat. Hört sich jetzt doof an, aber das haben wir gestern auch schon in Betracht gezogen.

    Ich muss ja erst mal noch bis ende vom Jahr mit ihm zusammen arbeiten, auch wenn ich ihn nicht so oft im Werk während der 8 Stunden sehe.
    Ich möchte das jetzt halt auch nicht, das er mich scheiße behandelt oder mich fertig macht, während der Arbeit nur weil ich ihn nicht rangelassen habe, also wie so ne Art Mobbing. Ich will ja schon das er das versteht, das mir meine Ehe wichtig ist und das ihm seine auch wichtig sein sollte. Man weiß ja nie wie enttäuschte Männer reagieren.
     
  • Don Diro
    Benutzer gesperrt
    1.733
    138
    623
    Verheiratet
    10 Oktober 2014
    #14
    Es ist sehr sehr selten,das eine Kinderliebe(du warst 15 bei eurem Kennenlernen) ein Leben lang hält!
    Habe alles Verstandnis das du neugierig bist(dein Mannwar es ja auch),ist wahrlich eine Zwickmühle,da wieder heraus zu finden!
    Wünsche dir viel Glück und Kraft
     
  • Tammy83
    Tammy83 (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    27 Oktober 2014
    #15
    Ich habe lange überlegt ob ich das jetzt schreiben soll oder nicht. Aber na gut, ich weiß nicht mit wem ich reden soll, deshalb tue ich es jetzt einmal hier und will erzählen, wie es ausgegangen ist, oder eher nicht ausgegangen ist.

    Ich hatte vom 6.10 bis zum 19.10 halt Urlaub und am 14.10 hat mein Kollege mich nochmal angeschrieben. Er meinte dann ob ich alleine wäre und ob ich eben Zeit hätte um zu schreiben. Hab ihm dann zurück geschrieben, das ich Zeit habe aber keine Geheimnisse vor meinem Mann habe. Nach langem hin und her hat er mir dann geschrieben, das ihm da was nicht geheuer vorkommt und das er mich jetzt als Freund in FB löscht. Er hat mich dann gelöscht weil ich geschrieben habe, das ich keine Geheimnisse vor meinem Mann habe. Dumm wie ich bin, meine ich mich ja auch noch immer rechtfertigen zu müssen und ich weiß auch irgendwie das die Aussage doof war und das ich einfach hätte schreiben sollen, dass es keinen mit der Bettgeschichte gibt.
    Hab dann auf seinem Profil gelesen, das er so DInger geschrieben hat, wie man sollte keinem trauen, das hätte er ja wieder eindrucksvoll bewiesen bekommen und das manche Leute einen Schlag in die Fresse verdient hätten. Ich weiß das er damit mich gemeint hat obwohl er ja geschrieben hat, das dem nicht so wäre.

    Am 20.10 war ich dann wieder arbeiten und da wir in der gleichen Schicht sind, laufen wir uns ja übern Weg. Hatte etwas Bammel, da ich ja nicht wusste, wenn er evtl. so gekränkt ist, ob er mich "mobbt" und dumm annmacht auf der Arbeit. Dem war nicht, er konnte wenigstens noch höflich guten Tag sagen.

    So jetzt kommt auch mein Problem und mir ist es jetzt schon peinlich das zu schreiben, weil ich glaube, mit mir läuft irgendwas im Leben nicht so ganz rund.
    Wir haben zwar nicht mehr wirklich miteinander geredet, aber ich seh seine Blicke. Hab gemeint im Urlaub, wäre ich mit dem Thema durch.
    Hab ne Kollegin in die Sache eingeweiht schon ziemlich zu Anfang und die meinte auch, das der sich demletzt den Kopf verrenkt hat zu dem Platz wo ich saß.
    Dann hab ich mich nach 3 Tagen selber dabei erwischt, wie ich ihm auf den Hintern geguckt hab und selber immer gucken musste ob er grade um die Ecke kommt und ziemlich "schmutzige" Gedanken hatten. Oh man, ich will meine Gedanken gar nicht wieder geben. Ich denke mir so oft: Vielleicht schreibt er dich ja doch noch mal an oder vielleicht kommt er dann eine Rauchen wenn ich grad auch rauchen bin.
    Manchmal geht es auch so weit, das ich an ihn denke, während ich mit meinem Mann Sex habe.

    Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll. Mit meinem Mann läuft es ja gut. Ich freue mich ihn zu sehen. Haben auch mal ein erotisches Spiel gespielt und waren am Samstag auf nem Pärchenabend (also ohne Partnertausch). Das war ja auch alles sehr schön. Wenn ich die Gedanken von meinem Kollegen habe, ist das ja
    auch nichts anderes, als das was mein Mann mit mir macht.
    Ich versteh mich selber nicht, das ich solche Gedanken an Sex überhaupt verschwende, der stand bei mir nie an erster oder zweiter Stelle.
    Manchmal denke ich, jetzt schreib ich meinem Kollegen einfach, das ich es mir anders überlegt habe und gucke einfach wie es finde und gut ist. Dann fühl ich mich sofort wieder mies...
    Jetzt wo ich wieder die 4 Tage frei habe, zwischen meinen Schichten, geht es alles wieder vom Gedanken her, obwohl ich immer gucken muss, ob er nichts neues auf seinem Profil hat oder mir eine private Nachricht geschrieben hat.
    Ich weiß jetzt schon, wenn ich Mittwoch wieder arbeiten bin, das die Blicke nicht aufhören und ich wieder alle möglichen Gedanken habe.

    Ich kann darüber auch mit keinem reden, weil ich nicht zu meinem Mann renne und sage: Ja du, ich will Sex mit meinem Kollegen. Eine wirklich beste Freundin hab ich auch nicht und vor meiner Kollegin traue ich mich auch net so wirklich, obwohl ich schon paar mal so ne Andeutung gemacht hab, das der mich nervös macht usw.

    Jetzt komme ich aber selber zu der Einsicht, wie schnell sich Menschen teilweise ändern können. Hab immer gedacht, du schwörst dir mit einer Heirat die ewige treue und hab Fremdgänger immer sowas von verabscheut und am liesten würde ich es jetzt selber machen, obwohl ich weiß das es nicht gut wäre und absolut mies. Dann denke ich wieder, wenn es keiner rausfindet ist es auch gut.
    Ich schlepp den Gedanken jetzt schon ne Woche mit mir rum und bin dauernd am überlegen, was ich machen soll und wie ich meine Gedanken in den Griff bekomme oder ob ich nicht doch nachgeben soll.
    Weiß auch das es letztendlich alles meine Entscheidung sein muss.... ach jee ich bin völlig durcheinander.
     
  • User 123421
    Verbringt hier viel Zeit
    1.229
    108
    436
    Single
    27 Oktober 2014
    #16
    Überleg dir mal was du machst. Du fühlst dich wieder sicherer und fängst wieder von vorne an.

    Was man nicht darf das will man haben das war schon immer so. Also entweder wechselst du die Firma oder du redest offen mit BEIDEN Männern noch einmal drüber. Und zwar deinem Mann sagst du was mit dir abgeht und dem flirt sagst du das es zu ende ist voll kommen und das direkt und unverblümt.

    Ich kann dich zwar verstehen das man mal schwach wird und alles aber wenn das so weiter geht wird das nicht bei dem einen Mann bleiben. Also vielleicht gehst ja auch mal zum Psychiater. ich weiß klingt nicht so prikelnd aber helfen würde dir das.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 119934
    Öfters im Forum
    396
    68
    114
    Es ist kompliziert
    27 Oktober 2014
    #17
    Sorry, wenn ich es schon wieder so drastisch formulieren muß, aber:

    Wenn Du mit Deinem Kollegen in die Kiste gehst, versaust Dir Dein ganzes Leben in der Firma, es sei denn, Du magst es von Deinen Kollegen als (ich bitte um Entschuldigung für die Wortwahl) "Schlampe" angesehen zu werden und daß man hinter Deinem Rücken über Dich lästert. Und das dann jeden Tag wenn Du in der Firma bist. Denn es wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Runde in der Firma machen, wenn Du mit Deinem Kollegen in die Kiste hoppst. Und jeder wird es wissen und es wird solange in der Firma aktuell sein, wie Du dort arbeitest...

    Und wenn es Dein Mann mitbekommt, dann wird er ab dem Moment wenn er es erfährt, Dich entweder vor die Tür setzen (was meiner Erfahrung nach das Beste ist, was man als betrogener (Ehe-)Mann machen kann) oder aber er bleibt aus Kadaverloyalität bei Dir. Aber dann wird er Dich IMMER und bei JEDEM Anlass so mißtrauisch anschauen, als wolltest Du Ihm bei nächster Gelegenheit ein Messer in den Rücken jagen. Ihr werdet nie wieder die Ruhe und Zweisamkeit erleben, die Ihr jetzt habt. Alles wird sich für Dich und für Ihn ändern, WIRKLICH ALLES! Er wird Dich nicht mehr einfach so streicheln, nicht mehr so gerne küssen, sich keine Mühe mehr beim Sex geben, über das von Dir gekochte Essen nörgeln, etc. etc.

    Und wenn es gute Bekannte, Deine Schwiegereltern oder Deine eigenen Eltern mitbekommen? Viel Spaß bei Euren Familienfesten (Weihnachten, Geburtstage, etc.), wenn dann nämlich zwischen Hauptgang und Nachtisch auf einmal der Opa oder eine Nichte loslegt: "...sachma, wie war das denn nun mit Deinem Arbeitskollegen..." oder die Schwiegermutter: "Hier, äh Tammy83, äh, ich hab unserm Haraldchen (Name erfunden) immer gesagt Zugvögel soll man ziehen lassen, aber er hat ja keinen Arsch in der Hose und hält Dir auch noch bei..."

    Stell Dir doch mal vor, Du würdest von Deinem Mann erfahren, daß er mit der Nachbarin das machen würde, was Du nun andauern mit Deinem Arbeitskollegen vorhast. Stell es Dir bildlich vor, wie er es mit ihr tut. Wie er sie oder sie ihn verführt (Anmachsprüche, Berührungen, Küsse, Sex, die einzelnen Stellungen, Orgasmen, Oralverkehr, GV, AV, etc.). Und dann frage Dich selbst, wie Du damit umgehen würdest? Würdest Du dann zu ihm sagen: "Toll, danke daß Du das für uns gemacht hast. Erzähl mal wie sie so war, hmm. Kannst Du mir noch was beibringen, vielleicht eine neue Stellung dafür oder hierfür?"

    Ich meine: wie glaubst Du wird Dein Mann reagieren???

    Denk einfach mal intensiv drüber nach. Er wird sich dann komplett anders verhalten!

    Und noch ein persönlicher Tipp: niemals etwas mit jemandem aus dem persönlichen Umfeld (also jemandem, den auch der Partner kennt) oder an der Arbeitsstelle anfangen, denn das wird man nie wieder los, es sei denn, Du verlässt Deinen Mann oder die Firma. Aber dann kannst Du es eher für Dich behalten und mußt es nur mit Deinem Gewissen vereinbaren (zumindest solange, wie Du mit Deinem Mann zusammen bist).

    Und was ist denn, wenn er es immer öfter mit Dir treiben will, am Besten noch auf dem Schreibtisch vom Vorgesetzten? Oder Du von ihm schwanger wirst...?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 147936
    Benutzer gesperrt
    10
    3
    3
    nicht angegeben
    29 Oktober 2014
    #18
    Ich kann Dir nur dasselbe raten.
    Es ist schon so viel passiert, was eigentlich nie vorkommen sollte: Du hast Deinen Mann hintergangen, Dein Mann hat Dich bespitzelt, allein das ist für eine Beziehung schon eine harte Nuss. Und ein Techtelmechtel unter Kollegen ist schon in so vielen Fällen irgendwann schiefgegangen, dass ich an Deiner Stelle tunlichst die Finger davon lassen würde.

    Ein kleiner Flirt hier und da, ein Kribbeln im Bauch das man für sich behält, alles nur zu menschlich. Für alles andere müßten die Rahmenbedingungen stimmen, und das tun sie bei euch nicht.
     
  • Herakles
    Herakles (32)
    Öfters im Forum
    126
    53
    26
    nicht angegeben
    29 Oktober 2014
    #19
    Schlafe mit ihm :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste