Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    14 Mai 2004
    #1

    Innerer Zwiespalt

    Ich versuche jetzt mal mein Problem irgendwie zu vermitteln... irgendwie schäm ich mich überhaupt darüber zu reden aber ich möchte wissen ob andere Menschen auch so denken.
    Ich habe seit 2 Jahren einen Freund, ich bin eigentlich glücklich mit ihm, und da merkt man es schon - eigentlich.
    Ich war vor zwei Wochen ein paar Tage weg und da hat mir jemand zu verstehen gegeben dass er mich mag. Ich hab ihm gleich gesagt dass ich einen Freund hab usw. Das Thema war gleich abgehakt und es lief rein gar nichts. Und seitdem mache ich mir Gedanken über mein Leben: ich bin 22 und gerate in ein Alter wo andere ans Heiraten und Kinderkriegen denken, nur ich nicht. Ich fühle mich teilweise immer noch wie 16/17/18 da war alles einfacher. Die Zeit war schöner und jetzt habe ich das Gefühl dass jeder in meiner Familie nur noch auf eine Heirat wartet. Ich habe aber angst davor, angst die falsche Wahl zu treffen. Andere sehen eine Heirat als einen neuen Lebensabschnitt, für mich ist das das Ende der Freiheit und Ungezwungenheit, man muss sozusagen "ein anderes Leben" führen, eben das eines erwachsenen Menschen.
    Diesen Mann, den ich da kennengelernt habe, hat in mir dieses Gefühl geweckt dass ich mich nach was neuem sehne, es klingt total verrückt, aber es ist das Gefühl etwas neues woanders zu beginnen, diese Glücksmomente neu zu erleben und dies aber wieder zu verlassen und wieder etwas neues zu beginnen.
    Ich bin eigentlich überhaupt nicht der Typ für sowas, ich hatte in meinem Leben immer nur feste Beziehungen. Andere hatten im Alter von 15, 16 mal da was laufen mal da, ich hatte diese Lebensweise immer verachtet und habe total lieb und brav gelebt. Und irgendwie hängt es mir nach mal richtig die Sau raus zu lassen.
    Andererseits möchte ich meinen Freund nicht verlieren aber ich frage mich oft "was kommt als nächstes? war das alles?". Ich glaube auch nicht dass ich einen anderen Lebensstil umsetzen könnte, wie gesagt: ich bin nicht der Typ dazu. Aber in Gedanken tu ich es und bin dann glücklich etwas "erlebt" zu haben und befinde mich dann wieder in meiner sicheren alten Umgebung.

    Ich möchte nicht so denken aber es ist einfach da und manchmal weiß ich nicht wie ich reagieren würde wenn es ein Mann wirklich drauf anlegen würde (bisher haben alle immer sich zurückgezogen wenn ich sagte dass ich vergeben bin, aber was wenn nicht?) Ich fühle mich schlecht wenn ich so denke aber ich kanns nicht verdrängen.
    Ich habe angst vor dem Tag an dem ich mit meinem Freund zusammenziehen soll und es ist nicht auf seine Person bezogen, es könnte jeder andere Mann auch sein, aber ich habe einfach angst vor diesem entgültigem, ja auch vorm älter werden.

    Kennt ihr das auch oder bin ich verrückt?
     
  • SickOfLove
    SickOfLove (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    14 Mai 2004
    #2
    Lebst du dieses Gefühl das du hast nicht aus , wird es dein Leben zerstören.
    Wirst dich dann irgendwann in einer Ehe eingesperrt fühlen und so darf es nicht laufen.
    Du mußt doch nicht mit jedem schlafen und du mußt nicht mit 22 heiraten,
    versuch einfach irgendwo in der Mitte von allem zu liegen oder besser gesagt folge einfach deinem Gefühl.
     
  • ohne namen
    Gast
    0
    14 Mai 2004
    #3
    ich kenne das gefühl! alle im bekanntenkreis heiraten, bekommen kinder und man erwartet das auch von dir. ich habe es so gelöst, das ich weg von zu hause bin, weit weg.
    mit 15,16,17 habe ich auch immer von einer festen beziehung geträumt, bzw. ich habe die verachtet, die nicht treu waren oder deren beziehungen nicht länger als ein wochenende gehalten haben.jetzt mit 30zig sehe ich das anders. solang du keinen anderen menschen verletzt, solltest du dich austoben. ich finde es schlimm später eine verpasste chance nachzutrauern...
    es wird dir gefallen...;-)
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    14 Mai 2004
    #4
    Und da liegt das Problem: ich kann und will weder meinen Freund betrügen noch Schluss machen. Es gibt also keinen Mittelweg...
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.480
    148
    120
    Verwitwet
    14 Mai 2004
    #5
    Das kann ich gut nachvollziehen ...
    Ich habe auch immer den Eindruck etwas "verpasst" zu haben, kann mir aber auch nicht vorstellen wie ich das "nachholen" könnte - mal ganz abgesehen davon dass ich es auch nicht wirklich wollen würde ... glaube ich.
    Aber andererseits stelle ich es mir doch immer mal wieder vor
    :rolleyes2
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    14 Mai 2004
    #6
    Du sagst es, Kirby.
    Auch mir kamen und kommen immer mal wieder diese Art Gedanken.
    Was wäre wenn ...
    Hätte ich damals nicht mengeweise Tussis flachlegen können ?
    Ja, es kommt nur auf seine Innere Einstellung dazu an (und natürlich das willige Gegenstück).
    Ich beobachtete die "gesegneten" Aufreißer, aber ernsthaft tauschen ?
    Nee ...
    Die waren mir nämlich irgendwie zu flach.

    Es ist genauso wie :

    - ne hochattraktive Frau zu sein
    - ein reicher reicher attraktiver Mann zu sein

    und nie wissen, liebt sie/er nun mich ?
    Oder ist es eher der Schein, der Luxus, was zum Vorzeigen.

    Und auf so eine Art suche ich weiß Gott keine Beziehung.

    Was sollte denn so viel anders sein mit nem anderen ?
    Ich denke tatsächlich, da ist nicht wirklich viel anders.
    Es ist wieder nur das innere Erleben, in einem selber spielt die Musik.

    Über verpasste Gelegenheiten und andere mögliche Lebens(ver)läufe kann wird man wohl öfter nachdenken.

    Ich denke eher, du solltest dich von dem Druck befreien, der von deinem Umfeld auszugehen scheint !
    Mache dich frei davon, zeige, dass du auch ohne Heiraten lieben kannst.
    Diese Verbindlichkeit muß nun wohl wirklich nicht unbedingt sein.
    Besonders wenn es nicht aus deiner Überzeugung geschieht.
    Lasse dich nicht verplanen.
    Lenke selber deine Zukunft ... :zwinker:
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    14 Mai 2004
    #7
    Es ist irgendwie das Gefühl etwas besonderes mit einem Menschen zu erleben, dieses Gefühl der frischen Verliebtheit. Mir ist auch klar dass man sich nicht durchs ganze Leben hindurch immer wieder einen neuen Partner suchen kann nur um dieses Gefühl zu erleben, aber innerlich wünsche ich es mir. Aber in die Tat umsetzen könnt ich es wahrscheinlich nie
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2004
    #8
    Du hast Anst davor, was verpasst zu haben oder was verpassen zu können.
    Und verrückt bist Du schon gar nicht ! :knuddel:
    Das ist ganz normal !
    Vielleicht kannst Du mal Dir selbst gegenüber definieren, was Du denn in Deinem Leben vermisst (hast). Und dann überlege Dir mal, ob Du das nicht auch mit Deinem Partner ausleben könntest.
    Und selbstverständlich reizen Dich auch andere Männer, ist das natürlichste von der Welt. :zwinker:
    Und wenn Du noch nicht soweit bist, mit Deinem Partner zusammen zu ziehen bzw. ein Leben nur mit ihm zu führen, dann tu es auch nicht ! Und lass Dich da nur nicht von den Erwartungen andere beeinflussen ! (Ich weiss, einfacher gesagt, als getan ... :rolleyes2 )
    Im Übrigen: Es gibt nicht nur einen Deckel, der auf einen Topf passt ...
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.480
    148
    120
    Verwitwet
    14 Mai 2004
    #9
    Right. Es gibt durchscnhittlich ca. 6.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2004
    #10
    Da mach ma noch ein paar Nullen hinten dran :grin:
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    14 Mai 2004
    #11
    Danke waschbär :tongue:

    Ich denke kein Partner kann einem das Gefühl der neuen Verliebtheit geben, denke ich zumindest oder empfinde ich so. Man muss eben wieder unterscheiden was wichtig ist: das Abenteuer mit nem neuem oder das sichere mit dem Partner. Da ist mir das zweite schon lieber.

    Zu der Statistik d.h. es gibt also noch 5 andere Männer die genau zu mir passen (oder auch 6 und ich hab momentan den falschen [​IMG])

    Bis ich die finde - da kann ich froh sein überhaupt einen zu finden von den sechs und das erweist sich meist als Lebesnaufgabe
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2004
    #12
    Uaaaaah ! :angryfire

    Jetzt hast Du Dir gerade nen Feind angeschafft ! :grrr:

    Du bist mit Deinem Freund zusammen, weil Du nichts "besseres" findest ? :rolleyes2
    [zynismus an] Herzlichen Glückwunsch, ich kann Deinen Freund nur beneiden [zynismus aus]
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.480
    148
    120
    Verwitwet
    14 Mai 2004
    #13
    @waschbär
    Ich weiß leider nicht mehr wo ich es gelesen habe aber es gibt eine wissenschaftliche Studie die belegt dass es für jeden Menschen ca. 6 perfekte Partner auf der Welt gibt.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2004
    #14
    Lass gut sein, hat sich erledigt (siehe oben) :cry: :cry: :cry:
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.480
    148
    120
    Verwitwet
    14 Mai 2004
    #15
    Verstehe ich jetzt zwar nicht, aber OK.
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    15 Mai 2004
    #16
    Quatsch! War klar dass ich das wieder falsch rüber gebracht habe (hab ein Talent dafür :cry: ) Ich liebe meinen Freund, das wurde mir gestern erst wieder so richtig bewusst, aber ich meinte dass die längere Liebe zu einem Menschen nicht vergleichbar ist mit frischem Verliebtsein weil das ja eher kurz ist und dann erst die Liebe wächst. Wenn man lange mit einem Partner zusammen ist dann kennt man ihn und es gibt sozusagen nicht viel neues mehr. Dagegen weiß man die Liebe zu ihm widerum zu schätzen eben weil man weiß was man von ihm hat.
    Aber leider konnte ich jetzt nicht rauslesen wo du verstehst dass ich keinen besseren finde und eben nur so mit ihm zusammen bin. Ich hab das zwar überhaupt nicht so gemeint aber irgendwie scheint das so rübergekommen zu sein.
    Ich werde ganz bestimmt keinen besseren Menschen als ihn finden denn er ist das wovon man nur träumen kann.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste