Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    16 März 2009
    #1

    Ist das Universum unendlich?

    Hi!

    Genau diese Frage schwirrt mir schon einige Zeit im Kopf herum. Das Blöde: Man weiß es eben nicht und kann es auch leider nicht herausfinden. Dennoch würde mich eure Meinung interessieren.

    - Ist es eurer Meinung nach unendlich?
    - Wenn ja, was ist unendlich?
    - Glaubt ihr an ein Paralleluniversum?

    Hoffentlich wird das eine interessante Diskussion :zwinker:.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    16 März 2009
    #2
    Auf gewisse Art MUSS das Universum unendlich sein, würde ja auch sonst keinen Sinn machen, müsste ja dann irgendwas "außerhalb" der Grenzen geben.
    Wie diese Unendlichkeit aussieht ist aber doch umstritten:

    -mehr oder weniger geschlossen gekrümmtes Universum, so ähnlich wie eine Kugeloberfläche nur eine Dimension mehr halt, man kann naiv ausgedrückt quasi immer im Kreis fliegen (Dies wäre dann ein mehr oder weniger endliches Universum ohne das Problem mit dem "Rand")

    -offen unendlich, auch wenn es schwer vorstellbar ist. Das Universum sieht an jedem Punkt mehr oder weniger gleich aus, man stößt nie an irgendwelche Grenzen

    -(sehr unwahrscheinlich oder sogar einfach falsch): Naiv endlich räumlich begrenzt mit einem äußeren Rand, hinter dem irgendetwas anderes kommt.

    Paralleluniversen? Naja, eigentlich kann man darüber bisher keine Aussage machen, spricht nichts großartig dagegen oder dafür.
     
  • Marc1979
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    103
    14
    nicht angegeben
    16 März 2009
    #3
    Um diese Frage zu beantworten fehlt mir das Verständnis für das Universum. Was ist überhaupt das Universum?

    Da mir bis jetzt noch niemand erklären konnte, wie Zeit und Materie entstanden sind, ja nicht mal was Zeit und Raum/Materie überhaupt ist, kann ich mich schlecht zum Universum äußern.

    Das einzig logische wäre, dass das Universum unendlich ist. Aber wenn es nach der Logik ginge, gäbe es auch nur ein großes "Nichts" und ... ach, mir fehlen die Worte!
     
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    16 März 2009
    #4
    Genauso fängt es bei mir an und endet auch so :tongue:. Man kommt einfach irgendiwie nicht weiter auch wenns total interessant ist.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #5
    Das Universum dehnt sich ins Unendliche aus. Dies ist ein aktiver Vorgang.

    Das Wort "Unendlich" drückt nur das Gegenteil vom "Endlichen" dem Beschreibaren aus. Um einen Begriff zu finden der das Unbeschreibare, nicht erfassbare definiert wurde "Unendlich" gewählt.

    Ja, Paralleluniversen existieren, jedoch nicht in der Form das es ein identisches Universum zu unserem ist. Es ist im Prinzip die Beschreibung des Übergangs zwischen in der im Unendlichen parallel existierenden Universums.

    Ist alles eng verknüpft mit der Urknall-Theorie, in dem ein Punkt mit unendlicher Masse und Energie existierte.

    Sehr interessant, in der Tat.

    (PS, meine eigene unfundierte wissenschaftliche Meinung zu dem Thema, inspiriert von Hawkin u.a.)
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    16 März 2009
    #6
    Das Universum dehnt sich nicht in irgendwas hinein aus, außerhalb des Universums ist einfach nichts, es gibt keinen Raum und keine Zeit. Zumindest wenn man nach den gängigen Sachen aus der Kosmologie geht.
     
  • Bowlen
    Bowlen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.224
    121
    0
    Single
    16 März 2009
    #7
    Ist genau so eine Fragestellung wie "Gibt es ein Leben nach dem Tod?"

    Antwort: Wir werden es NIE erfahren!
     
  • Papier
    Gast
    0
    16 März 2009
    #8
    Problematisch: Unendlichkeit ist für uns nicht greifbar, unser Hirn denkt immer in endlichen Strukturen, wir können es höchstens mathematisch beschreiben - aber eine theoretische Beschreibung ist natürlich nicht alles.

    Im übrigen: Paralleluniversum, Endliches, Unendliches Universum, Urknall usw. usf. sind alles ! Theorien, insbesondere die populärwissenschaftlichen Werke von Hawkin sind mit Vorsicht zu genießen - da er gerne theoretische Konstrukte entwickelt um erstmal eine Theorie zu verfassen - was höchst problematisch in der Verifizierbarkeit ist wenn ich mir eine eigene Sprache entwickel und darauf dann aufbaue.

    Meine persönliche Meinung und ich habe mit einem Vordiplom in Experimentalphysik nichtmal annährend eine fachliche Qualifikation um wirklich etwas konkretes auszudrücken: Die jetzigen Informationen die wir haben, sind nichtmal annährend ausreichend um irgendeine Theorie bombenfest zu machen, wir wissen z.B. das die Materie im Universum expandiert, das ist sicher. Nur ist nichts sicher ob das ein ewiger Prozess ist oder eine Art Schleife zwischen Expansion-Implosion-Expansion, eine solche Theorie gibt es auch. Über Paralleluniversen kann ich garnix sagen, darüber gibt es 0 greifbare Erkenntnisse, eine gewaltige Masse an Theorien die nie in irgendeiner Weise eine greifbare Bestätigung erhalten haben.

    Zur Unendlichkeit kann ich ebenso nichts sagen, da auch mein Gehirn das nicht fassen kann, ich kann es wie viele andere auch mathematisch beschreiben, darstellen, doch praktisch ist das sowieso mit unseren Sinnen/Gehirn ausgeschlossen.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #9
    Dies widerspricht meiner Aussage ja nicht ;-). Ich habe ja nicht spezifiziert in was es sich dehnt, sondern lediglich das dies immernoch geschieht. (Vergl. Expansionsgeschwindigkeit)

    Aber nichtdestrotz kann man sich einen ja die Fragestellung und die Antwortsversuche interessieren.

    Vieles in den frühen Wissenschaften wurde alleine durch Überlegungen erstaunlich korrekt definiert.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    16 März 2009
    #10
    das Universum, also in dem wir leben, ist endlich, wenn es unendlich wär, wäre ja auch die Masse im Universum unendlich.

    ausdehnen tut es sich wohl ins nichts, sprich das Universum erschafft erst diesen Raum, in den es sich ausdehnt

    just my two cents
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #11
    Nein nicht unbedingt. Wenn ich eine Handvoll Reis mit viel Schwung werfe dehnt sie der Raum den sie beschreiten aus, obwohl die Masse des Reis identisch ist.

    Jetzt stell dir einen Schwung mit nahezu unendlicher (sie ist es vermutlich nicht) Kraft vor. Der Raum zwischen den Reiskörner ist leer, genau wie im Universium. Die vorhandene Masse driftet einfach auseinander.
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    16 März 2009
    #12
    Die Frage ist halt, ob dieses nichts unendlich so weiter geht.
    Ich glaube ja unser Universum ist wie bei Men in Black in einer kleinen Murmel gefangen :tongue:

    Nee, also ich glaube es gibt mehrere Universen, so wie Galaxien und, dass einfach ziemlich viel Platz zwischen denen ist und dass es so unendlich weiter geht.
    Frage ist nur warum es das alles gibt und wo es herkommt... irgendwie ganz komisch
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #13
    Ich meine mich zu erinneren, dass die Expansionsgeschwindigkeit abnehmend ist, das würde irgendwann einen Stillstand bedeutet.

    Die Frage ist also dann eher, ob es dann zu einer negativen Expansion kommt. Das würde einen Zyklus beschreiben, vom Urknall zum nächsten Urknall. Das wäre eine vage These zu deiner nächsten Frage :smile:.

    Der Urknall war wohl eine unendliche Verdichtung von Masse die kräftig um die Ohren geflogen ist. Wer weiss ob das sich nicht alles bis in die Unendlichkeit wiederholt. ;-)
     
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    16 März 2009
    #14
    Das Universum soll auch durch ein Urknall entstanden sein? Und was war dann vor dem Universum? Einfach nichts? Das ist ech schwer sich sowas vorstellen zu wollen denn irgendwie geht es nicht sich das nichts vorzustellen.
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    16 März 2009
    #15
    Ja sowas in der Richtung denke ich ja auch, ich bin mit meiner Frage noch weiter gegangen. Ich meinte, wie es denn außerhalb unseres Universums weitergeht. Ob da nur noch nichts ist, ist irgendwie unwahrscheinlich, wieso sollte da nichts mehr sein, wieso sollte unser Universum in nichts fliegen, da müsste doch mehr sein, ganz weit weg.

    Dass das ein ständiges Knallen, Expandieren und in sich Zusammenfallen ist, denke ich auch irgendwie ^^
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #16
    Tja, da die Zeit mit dem Urknall enstand, gibt es ein "davor" nicht. Da es schon schwer ist sich "nichts" vorzustellen ist es umso anstrengender sich vorzustellen das es nicht mal die Zeit gab ;-). Man kann also nicht von davor sprechen.

    Der Mensch ist durch seine geringe Lebensspanne dazu geneinigt sich die Zeit als immerwährende lineare Konstante vorzustellen, die sie bei weitem einfach nicht ist.

    Wie angeführt kann man nicht von außerhalb sprechen. Der Raum ist die Ausdehung, nur in ihr existieren ihre Gesetzmäßigkeiten, man kann nur von innerhalb sprechen.

    Unsere Vorstellung sagt uns, das eine Ausdehung irgendwas verdrängen müsste. Wenn ich Wasser in einen Eimer fülle dehnt sich das Volumen das Wasser aus und verdrängt die Luft im Eimer. Da diese Gesetzmäßigkeit nur in der Ausdehnung existiert, gilt sie nicht für die Expansion des Raumes. Weder Eimer noch Luft existieren, noch die Gesetze oder Vorstellung der Verdrängung.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    16 März 2009
    #17
    Im Gegenteil, die Expansion ist beschleunigt, also nix mit Stillstand. :zwinker:

    Was die Ursprungsfrage angeht: Wie die Topologie des Universums wirklich aussieht weiss bisher niemand so genau. Das beobachtbare, uns also physikalisch zugaengliche, Universum hingegen ist immer endlich. :zwinker:
     
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    16 März 2009
    #18
    Will ja auch keine Antworten wie es nun ist weil es die nicht gibt. Aber eben eure Meinung wie ihr das sieht. Das ich keine konkrete Antwort bekommen kann ist mir bewusst. Leider.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    16 März 2009
    #19
    Ach so, sorry. :schuechte Ich hab da ehrlich gesagt keine Ahnung und keine richtige Meinung, das ist einfach zu schwer vorstellbar. :ratlos_alt:
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    16 März 2009
    #20
    Das höre ich tatsächlich zum ersten Mal. Wo mag die zusätzliche Energie dazu herkommen? Eine Beschleunigung ist zu irgendeinem Zeitpunkt immer maximal und dann wieder abnehmend. Sie kann nicht ewig beschleunigen, dazu wäre ein unendlicher Energieimpuls nötig.

    Gleichbleibend wäre sie nur, wenn keine Gegenkraft wirken würde.

    Gegen die Expansionskraft müsste die Gravitationskraft eigentlich wirken, das würde eher eine Verlangsamung erklären.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste