• Kummer748
    Kummer748 (18)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    Single
    31 Mai 2020
    #21
    Sie macht das halt nur neben bei und nicht voll beruflich, deswegen. Aber man kann eigentlich sagen, sobald man für Sex Geld zahlt, ist das Prostitution oder? ☺
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 31 Mai 2020 ---
    Ich denke mal das eine Prostituierte weiß wie man verhütet, als eine Frau die man auf einer Party kennen lernt. :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 173280
    Öfters im Forum
    118
    53
    39
    Single
    31 Mai 2020
    #22
    grundsätzlich schon. Sie bietet ihren Körper als Dienstleistung gegen Geld an.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 176107
    Sorgt für Gesprächsstoff
    190
    28
    37
    Verheiratet
    31 Mai 2020
    #23
    Wo hast Du sie kennengelernt?
     
  • Kummer748
    Kummer748 (18)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    Single
    31 Mai 2020
    #24
    Die Frau habe ich im Internet kennen gelernt, bei einem Spiel :smile:
     
  • 31 Mai 2020
    #25
    Solange es für dich in Ordnung ist, kann es ja nicht schlimm sein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 67523
    Sehr bekannt hier
    1.491
    168
    491
    nicht angegeben
    31 Mai 2020
    #26
    Das trifft per Definition zu :smile:

    Schlimm per se ist es sicher nicht. Gibt noch ein paar Kriterien (keine Zangsprostituierte, ..) aber schlimm ist es nicht.
    Bewundert wirst dafür aber auch nicht.

    Viele Frauen wählen ihren Freund abhängig von seinen früheren Freundinnen, oder auch seiner eigentlich aktuellen Freundin.
    Sie weiss ja nicht, wie sie ihn beurteilen soll, also schaut sie, ob sie die (Ex)Freundin gut findet.
    Wer in einem Puff Sex hat, schneidet da sicher nicht gut ab.

    (Ich finde es einfach total unhygienisch, eigentlich eklig. )
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juni 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Erlinga92
    Erlinga92 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    91
    33
    12
    vergeben und glücklich
    1 Juni 2020
    #27
    Off-Topic:
    Jedem seine Meinung aber ist das schlimmer als jemand der Tag täglich mit jemand anderem schläft? Das weiß man ja sowieso nicht. Könnte ja theoretisch auch gerade von jemandem kommen. Obwohl man sich gerade in ner Bar getroffen hat.

    Nein das ist nicht schlimm du brauchst dich dafür ganz bestimmt nicht schämen oder schuldig fühlen.
    Wenn du das Bedürfnis hast, dass du es künftig mitteilen willst - why not.
    Allerdings ist nicht jeder tolerant.
    Ich finde auch die Reaktion absolut daneben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 83901
    User 83901 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.111
    398
    2.914
    Verheiratet
    1 Juni 2020
    #28
    Off-Topic:
    Erlinga92 der Prozentsatz durchschnittlicher Mädels, die jeden Tag einen anderen poppen, dürfte doch sehr gering sein.

    @TS: Sex mit einer Prostituierten gehabt zu haben, war und wäre für mich immer ein Ausschlusskriterium. Beleidigen würde ich nicht, aber den Mann entsprechend stehen lassen.

    Ich würde es trotzdem ehrlich sagen, wenn ich gefragt werde. Lügen ist einfach unglaublich ätzend und führt am Ende oft zu mehr Theater. Zudem: Warum sollte man einen potenziellen Partner belügen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • loveit2020
    loveit2020 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    132
    28
    43
    offene Beziehung
    1 Juni 2020
    #29
    Also ich habe meine Partner nie soo genau über meine vorgängerinnen oder ihr 1. Mal ausgefragt, wenn überhaupt, reichte es mir, wenn sie erzählt haben, wie es war, nicht aber mit wem es war, da ich die meist eh nicht kannte. Von daher finde ich es total egal, ob du als Mann jetzt von einer Prostituierten entjungfert wurdest oder ob die Frau es möglicherweise mit dem größten Beischläfer der Schule gemacht hat
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Sarafiel
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    2
    nicht angegeben
    1 Juni 2020
    #30
    Als Frau fände ich es schon auch irritierend, wenn er mir sagt, dass er sich von einer Prostituierten hat entjungfern lassen. Aber ich würde dann wahrscheinlich nach dem Grund dafür fragen und es mir erklären lassen, wie es dazu kam.
     
  • Hadriel
    Hadriel (39)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    54
    33
    20
    Verheiratet
    1 Juni 2020
    #31
    Zitat aus der Serie Scrubs: "Hi, mein Name ist Bob Kelso und ich stehe auf koreanische Prostituierte. Warum stelle ich mich nicht immer so vor? Weil die Wahrheit nicht immer und überall angebracht ist!":tongue:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 173280
    Öfters im Forum
    118
    53
    39
    Single
    1 Juni 2020
    #32
    und warum wäre das von vorne herein ein Ausschlusskriterium, wenn man mal Fragen darf? :confused:

    Es gibt doch keine Norm die das definiert? Ich verstehe die Abneigung mancher Leute nicht. Ob ich es jetzt selber in die Hand nehme und zu ner professionellen gehe, und mein erstes Mal halt eben nicht mit dem Mädchen aus der Nachbarschaft an einem lauen Sommerabend erlebe, kann doch grundsätzlich egal sein. Es geht allein um die Erfahrungen. Mit wem ich diese gesammelt habe, ist für den Partner dem ich vermutlich Jahre später über den Weg laufe doch völlig irrelevant.

    Sein Penis ist doch nicht dadurch verseucht, er selber krank oder ein schlechter Mensch deshalb. Oder ekelt ihr euch einfach nur?

    Es gibt ja nicht nur die völlig fertige aufm Strich, die damit ihre Drogensucht finanziert, es gibt auch hochprofessionellen Eskort der halt mehr kostet, aber trotzdem genau das gleiche ist und eben auch noch die süße Studentin, die heimlich was für ihr Studium dazu verdient.
    Wer sowas von vorne herein als Ausschluss sieht, sorry, den brauche ich auch nicht als Partner in meinem Leben.

    Solange man mir diese voreingenomme Grundhaltung nicht plausibel erklären kann, werde ich das nicht verstehen.

    Du könntest ja, als Beispiel auch beim ersten Mal negatives (Vergewaltigung, etc.) erlebt haben. War es schön? Nö, mit Sicherheit nicht. Ist es für den Partner wichtig wie das erste mal in dem Fall war? Vermutlich nicht. Verurteilt er dich und sagt „Sorry, Next?“

    Was ich sagen will: Ob man jetzt drauf steht oder nicht ist ja jedem Seins. Aber den Mensch direkt verurteilen? Warum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juni 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Sarafiel
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    2
    nicht angegeben
    1 Juni 2020
    #33
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 1 Juni 2020 ---
    Zum Glück sind wir Menschen nicht normiert

    Das mit dem Ausschusskriterium kann ich gut nachvollziehen. Ich als Mann könnte es mir überhaupt nicht vorstellen, etwas mit einer Prostituierten zu haben. Dabei verurteile ich keine der Frauen - aber für mich wäre das keine Option und ich kann den Reiz gar nicht nachvollziehen.
     
  • User 173280
    Öfters im Forum
    118
    53
    39
    Single
    1 Juni 2020
    #34
    warum tut ihr es dann? Er hat sein erstes Mal so erlebt. Manche würden ihn dafür Ausschließen.
     
  • Sarafiel
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    2
    nicht angegeben
    1 Juni 2020
    #35
    Ich denke nicht, dass wir ihn „normieren“. Aber Menschen haben verschiedene Emotionen und Erwartungen. Für manche passt es, für manche wiederum nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 83901
    User 83901 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.111
    398
    2.914
    Verheiratet
    1 Juni 2020
    #36
    Und? :confused: Das ist mein gutes Recht. Ich würde auch bekennende Fremdgänger ausschließen. Oder Männer, die das ganze WE feiern. Oder „Rechtssympathisanten“ oder wie man das heute so nennt. Oder Raucher. Oder, oder, oder.

    Ich stehe Prostitution aus vielen Gründen (kann man hier an anderer Stelle nachlesen) sehr kritisch gegenüber und lehne sie vollständig ab. Ein Mann, der bereit ist für Sex zu bezahlen oder dieses bereits getan hat, passt also überhaupt nicht zu mir, weil seine Einstellung das komplette Gegenteil zu meiner eigenen Position ist.

    Das würde einfach nicht funktionieren. Und das muss es auch nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 173280
    Öfters im Forum
    118
    53
    39
    Single
    1 Juni 2020
    #37
    klar, bin ich voll bei dir. Aber die Erwartung das halt jeder das erste mal mit dem Schwarm hat, ist halt in echt nicht so.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 1 Juni 2020 ---
    Alles gut Spiralnudel :knuddel:

    wollte dich ja nicht anmachen. Du sagst es passt nicht, das ist deine Sichtweise, es ist okay.
     
  • Sarafiel
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    2
    nicht angegeben
    1 Juni 2020
    #38
    Absolut. Es gibt da ein breites Spektrum: ONS, beste Freunde, Kumpels usw.
     
  • User 83901
    User 83901 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.111
    398
    2.914
    Verheiratet
    1 Juni 2020
    #39
    Warum Schwarm? Meine Mutter hatte ihr erstes Mal mit dem Bruder der besten Freundin. Er fand sie toll, sie mochte ihn und hatte nach eigener Aussage „keine Lust mehr Jungfrau zu sein“. Ist auch okay, da war kein Geld im Spiel.
     
  • User 173280
    Öfters im Forum
    118
    53
    39
    Single
    1 Juni 2020
    #40
    Wie gesagt, jedem das seine. Ob Schwarm, Freund, Bekannter, etc.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten