Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MrsMiauMiau
    Sorgt für Gesprächsstoff
    181
    43
    13
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #1

    jetzt schon zusammen ziehen?

    Hallo an alle :smile:

    diesmal schreibe ich gemeinsam mit einer Freundin und es geht mal nicht um mich. :zwinker:)
    meine Freundin ist 22 und seit 2 Wochen mit ihrem Freund zusammen. Die beiden kannten sich zuvor ca. 1/2 Jahr. Sie und ihr Freund reden oft spaßeshalber über zusammenziehen, da die beiden sich aufgrund der Entfernung fast nur am Wochenende sehen. Er spricht es recht oft an, aber wie gesagr immer mit ein bisschen Spaß (oder er will es wie Spaß aussehen lassen, wenn sie abblockt mit "später")
    Er meinte sogar einmal als sie um etwas gewettet haben, dass der Wetteinsatz wäre, dass sie Ende des Jahres zu ihm zieht. Sie hat das aber abgelehnt und wollte nicht um sowas wetten. oder als sie diesen Monat Geldprobleme hatte/hat meinte er "dann musst du doch schnellstmöglich zu mir ziehen" sie meinte dann, dass sie aus Liebe zu ihm ziehen will und nicht aus Geldnöten... Er sagte dann direkt, dass es ja nur
    Spaß war...

    Nun möchte Moni doch zu ihm ziehen (nicht wegen den Geldproblemen) aber sie weiß jetzt nicht wie sie es ansprechen soll.. sie sind ja ersr so kurz ein Paar und sie weiS ja auch nicht ob es wirklich immer nur Spaß von seiner Seite ist oder ob er das nur sagt, weil sie bisher nie gesagt hat, dass sie die Idee gut findet.

    Sollte sie warten bis er es nochmal anspricht und dann sagen, dass sie es will (mein Vorschlag) oder wie seht ihr das? War jemand mal in der Situation? Und wie war es bei euch mit dem Zusammenziehen? Wer hat es angesprochen; wie lange wart ihr ein Paar?
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.988
    398
    2.250
    Verheiratet
    21 August 2012
    #2
    Nach zwei Wochen finde ich sehr früh. Spricht denn etwas dagegen, dass man das erst einmal einen Monat auf Probe macht? Man muss ja nicht gleich mit Sack und Pack umziehen.

    Da er es ja eh regelmäßig anspricht, würde ich beim nächsten Mal einfach sagen, dass man mal einen Testlauf macht.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    21 August 2012
    #3
    Hallo,

    ich halte es für eine totale Schnapsidee, wenn deine wankelmütige Freundin nach 2 (!) Wochen Beziehung mit ihrem Freund zusammenziehen möchte. Du solltest ihr da nicht gut zureden, sondern eher davon abraten.

    Ferner frage ich mich, von welcher Entfernung zwischen den beiden die Rede ist, da sie ja zu ihm ziehen möchte...
    Hat sie keinen Job? Will sie alles Liegen und Stehen lassen, sich total blauäugig verrennen und von dem Typen abhängig machen?

    Sie soll doch bitte erst einmal eine Weile pendeln bzw. sie sich gegenseitig besuchen und schauen, wie sich die Beziehung überhaupt entwickelt...
    Alles andere ist doch totaler Quatsch und geht in den seltensten Fällen gut.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.993
    348
    4.111
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #4
    Nach zwei Wochen Beziehung zusammenziehen? :rolleyes:
    Wie kommt man denn auf eine solche Idee?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • CrispyCupcake3
    Öfters im Forum
    167
    53
    46
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #5
    Also meiner Meinung nach sind 2 Wochen Beziehung wirklich eine VIEL zu kurze Zeit um über's Zusammenziehen nachzudenken. Aber eben da 2 Wochen nicht eine Ewigkeit ist, wundert es mich doch, dass er (zwar scherzhaft) über das Leben in einer gemeinsamen Wohnung redet.
    Vielleicht sollte sie ihn mal konkret drauf ansprechen (,, Du, Schatz, ich weiß du sagst das meistens spaßig, aber..."), allerdings auch nur wenn sie sich wirklich sicher ist das richtige zu tun. Denn ich denke, wenn man sich grade mal ein halbes Jahr kennt und auch nur 2 Wochen zusammen ist man noch nicht alle Seiten des Partners kennt und sie vielleicht negativ überrascht werden könnte. Vor allem WENN sie sich nur am Wochenende sehen. Hätte sie denn überhaupt die Möglichkeit bei ihm ihre Ausbildung/Studium weiterzuführen? Außerdem bringt eine zu zweit geführte Wohnung auch sicherlich Pflichten mit, sowie auch einige Umstellungen. Wer kocht? Wer ist als erstes zuhause da? wie sieht es am morgen mit aufstehen aus und vorallem, reicht Platz und Unterhalt?
    Ich schlage vor sie sollte ihn wirklich erst besser kennenlernen, bis beide seriös und mit Absicherungen über zusammenziehen sprechen können.
     
  • MrsMiauMiau
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    181
    43
    13
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #6
    Also sie müsste sowieso erst ihre Wohnung kündigen (3 Monate Frist)..

    Ich meine, ok, man kann auch 5 Jahre zusammen sein, zusammen ziehen und merken, dass es nicht klappt.
    Ich bin da etwas skeptischer, aber jeder muss wissen was das Richtige ist. Den Probemonat fanden wir ganz gut und sie will das beim nächsten Mal ansprechen.

    Weitere Tipps/Meinungen vielleicht Erfahrungen usw?
     
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.546
    598
    10.813
    in einer Beziehung
    21 August 2012
    #7
    Kann klappen, wenn man wohnkompatibel und einigermassen gefestigt ist. Sie wirkt eben etwas wankelmütig.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    21 August 2012
    #8
    Bitte beantworte mir doch die Frage nach der Entfernung, was deine Freundin momentan macht (einfach mal so einen Probemonat einlegen kann sich ja auch nicht jeder leisten) und von was sie derzeit lebt.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.391
    898
    9.210
    Verliebt
    21 August 2012
    #9
    Dass die Entfernung nicht schön ist, versteh ich.
    Aber nach 2 Wochen zusammen ziehen?!
    Wenn sie da mal nicht von ihrem Freund den Vogel gezeigt bekommt... Also ich könnte es verstehen.

    Könnte sie denn überhaupt Miete zahlen? Also verdient sie?
     
  • User 71015
    User 71015 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.878
    348
    4.745
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #10
    Da hast du schon recht und das war auch immer mein Argument beim Zusammenziehen - aber da ging es um Zeiträume zwischen 6 und 12 Monaten! Also selbst mit dieser Eigenerfahrung finde ich die bisherige Zeit bei den beiden sehr kurz. Sie kennen sich ja noch gar nicht richtig. Sicher kann man darüber reden und ein bisschen vorträumen - das ist es wahrscheinlich auch, was ihr Freund tut, aber ich denk schon man sollte sich vor so einem Schritt halbwegs sicher sein, dass man es zumindest eine Weile zusammen aushalten kann.

    So ein Probemonat an sich ist bestimmt nicht verkehrt, aber ich würde ihn noch "etwas" nach hinten schieben...
     
  • Melina
    Benutzer gesperrt
    58
    8
    16
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #11
    Ich sehe meinen Freund auch nur am Wochenende, da er 60 Km von mir weg wohnt, und das ist auch doof, aber so ist es nun mal. Wir sind erst 7 Monate zusammen und denken noch nicht im Traum daran. Selbst 1 Jahr ist für uns noch zu früh. Solange pendeln wir, da wir unter der Woche meist spät arbeiten müssen und sich das dann nicht lohnt.
    Und selbst wenn es an der Zeit wäre, wäre für mich die absolute Voraussetzung, dass ich eine feste Vollzeitstelle habe, mindestens 1 Jahr bereits, und die Probezeit hinter mir habe. Er hat seinen festen Arbeitsplatz seit Jahren, aber ich muß da erst noch genau das finden. Alleine deswegen kommt das schon mal nicht in Frage.

    Außerdem ist das immer ein Abbruch, wenn man vom Partner finanziell abhängig ist. Dann hockt man meist in der Wohnung, weil man selbst erstmal Arbeit in seiner Umgebung finden muß, und verdient kein Geld, und der Partner geht solange für 2 arbeiten. Das sollte man vorher bereits alles eingerichtet haben, und die Arbeit mindestens schon 1 Jahr haben. Alles andere ist so blauäugig und dumm.
    Und ganz abgesehen davon; 2 Wochen Beziehung sind ein Witz.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.142
    Verheiratet
    21 August 2012
    #12
    Also wir (mein Freund und ich) sind nach 4 Monaten Beziehung zusammen gezogen ist im Gegensatz zu anderen Paaren natürlich auch früh aber es hat einfach gepasst und passt noch immer . :tongue: ABER 2 Wochen???? Selbst wenn sie sich shon 1/2 Jahr kennen heißt das ja nicht dass sie sich wirklich kennen??? Und wenn sie ja eh eine Wohnung hat kann er ja von mir aus zu ihr ziehen aber mir wäre das zu riskant!!!
     
  • MrsMiauMiau
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    181
    43
    13
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #13
    Sorry.
    Die beiden trennen 50 km. Sie geht Vollzeit arbeiten und ist dort seit ca. 1 Jahr angestellt. Probezeit ist auch nicht vorhanden, da sie dort bereits die Ausbildung gemacht hat und der Arbeitgeber auf die erneute Probezeit verzichtet hat. Ihre Arbeitsstelle ist ca 60 km von ihm entfernt. Sie verdient 2500 brutto.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.203
    348
    4.477
    nicht angegeben
    21 August 2012
    #14
    Würde sie dann die Arbeitsstelle behalten und jeden Morgen zur Arbeit pendeln?
    Oder den Arbeitsplatz wechseln?
     
  • *_dicke_Hummel_*
    Öfters im Forum
    187
    53
    47
    Verlobt
    21 August 2012
    #15
    Normalerweise war ich immer dagegen.
    Ich hab früher bereits mal mit jemandem zusammengelebt und hatte kräftig die Nase voll davon.
    Tja, als ich meinen Schatz kennengelernt hab, war alles anders.
    Da uns 80km trennten, hätten wir uns auch nur am Wochenende sehen können...
    Hab dann in seiner Stadt nen Job gefunden und bin mit Sack und Pack zu ihm...nach nur 3 Wochen Beziehung!
    so waren wir Mo-Fr bei ihm, Samstag + Sonntag bei mir.
    Als wir gemerkt haben, dass es klappt, hab ich meine Wohnung gekündigt...wir habens nicht bereut!
     
  • MrsMiauMiau
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    181
    43
    13
    vergeben und glücklich
    21 August 2012
    #16
    Sie sagt sie würde dann auf die Arbeit pendeln.
     
  • User 119185
    Benutzer gesperrt
    368
    43
    151
    Verliebt
    21 August 2012
    #17
    50km und die Beiden können sich aufgrund der ENTFERNUNG nur an den Wochenenden sehen? :what: Sorry, aber das ist doch wohl ein Witz, oder? Kann sie dann auch nur an den Wochenenden arbeiten, sobald sie zu ihm gezogen ist?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.094
    348
    4.945
    nicht angegeben
    21 August 2012
    #18
    Davon ab, dass ich auch nicht wirklich empfehlen würde, gleich nach 2 Wochen zusammenzuziehen: 60km täglich zu pendeln ist auch nicht ohne. Es kann sein, dass ihr das nichts ausmacht - es kann aber ebenso gut sein, dass die 120km täglich ihren Tribut fordern, die benötigen ja auch Kraft und Zeit. Ob da dann die Qualität der gemeinsam verbrachten Zeit nicht vielleicht doch drunter leidet, wäre von daher vielleicht auch eine Überlegung wert. Testen kann sie's - Gleich die eigene Wohnung kündigen würde ich aber an ihrer Stelle auf gar keinen Fall.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    21 August 2012
    #19

    Das frage ich mich auch...50 Kilometer sind doch wirklich KEINE Entfernung.

    Im Prinzip muss die Freundin selber wissen, was sie tun möchte, denn sie ist alt genug, um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.
    Ich würde lieber meine frische Verliebtheit und die gierige Sehnsucht genießen, mal spontan unter der Woche abends zu ihm fahren, sich eventuell auf ein Picknick oder 'nem Quickie im Wald auf halber Strecke treffen - anstatt jetzt schon einen auf Alltag machen, der oft schneller einkehrt als einem lieb ist. :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.315
    348
    2.139
    Verheiratet
    21 August 2012
    #20
    Ich bin nach 4 Monaten Beziehung bei meinem Freund eingezogen. Mir hat es eine Menge Pendelei erspart und uns beiden gleichzeitig viel gemeinsame Zeit geschenkt.

    In dem Fall halte ich das aber nicht nur wegen dem Arbeitsweg für absolut übereilt. Sie hat Geldprobleme...das wird sich vermutlich nicht so schnell ändern. Auch die Pendelei kostet Geld. Was wird aus ihren Möbeln? Sollte das nicht funktionieren steht sie am Ende vielleicht wieder ohne alles da und es wird noch knapper als jetzt.
    Und mal ehrlich 2 Wochen? Ich habe nach den 4 Monaten schon hin und her überlegt, mich selbst für verrückt erklärt und sonstwas. Aber 2 Wochen halte ich für absolut übereilt, zumal wenn sie sich nur am Wochenende sehen.
    Sie kann ja mal ihren Urlaub bei ihm verbringen. Eine Woche am Stück sehen, ob es klappt oder ob sie sich schon auf die Nerven gehen. Wenn das geht kann man das ganze in einer normalen Arbeitswoche mit Pendelei testen. Aber einfach so? Nein, das halte ich für völlig verfrüht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste