Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • carlos11
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    24 Februar 2010
    #1

    Kann man die Enge der Vagina am Körper erkennen?

    Hallo,

    mich beschäftigt schon länger die Frage, ob man vom Körperbau einer Frau auf die Enge/Weiter ihrer Vagina schließen kann.
    Mir ist bewusst, dass da die unterschiedlichsten Faktoren (Beckenbodenmuskel etc) eine Rolle spielen.
    Trotzdem lassen sich vielleicht grobe Zusammenhänge erkennen.

    Ich habe bisher immer gedacht, dass von Natur aus schmal gebaute Frauen, die also ein schmales Becken haben, eher eine engere Vagina haben, als "kurvigere" Frauen mit ausladendem Becken.
    Damit meine ich nicht das letztendliche Körpergewicht, nur die Veranlagung.

    Wer weiß, vielleicht lässt sich ein Zusammenhang erkennen.

    Es können sowohl Männer abstimmen, die in dieser Hinsicht unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben und Frauen, die sich zutrauen, die Enge/Weite der eignene Vagina überhaupt einzuschätzen.

    LG
    Carlos
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.130
    248
    1.732
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #2
    Und Du hälst uns also für so kompetent und versiert, dass wir das beurteilen können, ja :grin:?
    Ehrlich: Ich hab absolut keine Ahnung!
    Ich weiß nur, wie es bei mir ist - aber davon auf die Allgemeinheit schließen zu wollen, halte ich für sehr gewagt :zwinker:...

    Was bringt es Dir jetzt, wenn ich mein persönliches Körper-Vagina-Verhältnis :tongue: angebe und dann eine andere Frau genau das Gegenteilige schreibt :grin:?
     
  • User 40590
    User 40590 (39)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    198
    655
    in einer Beziehung
    25 Februar 2010
    #3
    Das hast Du aber falsch gedacht, ich kann da keine Verbindung entdecken.
     
  • aiks
    Gast
    0
    25 Februar 2010
    #4
    Ich hab ein Becken wie eine Walkuh und bin trotzdem eng :tongue:
     
  • User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.135
    168
    322
    Verlobt
    25 Februar 2010
    #5
    Ich glaube, ein solcher Zusammenhang ist genauso "logisch" wie der zwischen der Nase des Mannes und seinem Johannes... :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.238
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #6
    Es besteht in meinen Augen überhaupt kein Zusammenhang, und da spreche ich nicht nur von mir.

    Ich kriege nach 5 Jahren Sex einen Finger rein und schmeiße meinen Freund raus, wenn ich mich anspanne. Nach 3 Jahren Sex kann er kaum länger als 2 Minuten, weil es ihn so überreizt - nach seiner Aussage ist es beim AV nicht enger. Ich musste ein halbes Jahr üben, um überhaupt schmerzfrei Sex haben zu können und bin zum Teil eingerissen.
    Mein Hüftumfang beträgt so etwa 100 cm und mein Becken ist überaus gebärfreudig - Knochen, kein Fett.

    Eine Freundin von mir hat keinen Hintern in der Hose und ist beckentechnisch super schmal, hat nach eigener Aussage aber keine Probleme, auch groß bestückte Männer unterzubringen.
     
  • Seeker2010
    Gast
    0
    25 Februar 2010
    #7
    Bei einer Frau mit "schmalen Becken" kannst du allenfalls - und selbst das nur tendentiell - davon ausgehen, dass sie bei der Geburt ihres ersten Kindes - vermutlich - etwas mehr zu leiden hat. Weil hier jede einzelne Frau das "Leiden" aber persönlich schon wieder anders empfindet, ist selbst eine solche Aussage schon wieder schwer zu halten...

    Das aber nicht, weil die Vagina an sich enger wäre, sondern weil eben die beteiligten Knochen (Beckenknochen, Schambein, ...) enger - evtl. etwas straffer - aneinanderliegen. Die Natur hat hier aber vorgesorgt und sorgt deshalb schon vor der Geburt für eine Entspannung des Gewebes, so dass es während der Geburt alle möglichen Knochen auch verschieben können und somit natürlich auch da alles gut wird :zwinker: ... Es kann also bei zierlichen Frauen - tendentiell - eher vorkommen, dass sie nach der Geburt eine etwas breitere Hüfte behalten, genau wie etwas breitere Fußgelenke, etc...

    Aber selbst das ist keine generell anzuwendende Formel sondern trifft wirklich nur auf mehr zierlich gebaute Frauen zu als auf diejenigen, die eben von der Natur schon etwas breiter gebaut sind.

    Vermutlich willst du das aber gar nicht wissen :grin:... Ich habe es aber trotzdem erzählt, denn andere Zusammenhänge sehe ich da nicht...

    Die Vagina an sich ist ein Gewebeschlauch, der sich in erstaunlichem Umfang an die jeweils momentanen Erfordernisse anpassen kann. Das tut sie völlig unabhängig davon, wie breit hier das Becken ist... Ich habe wirklich schon verboten zierliche Frauen erstaunliche Kunststücke vollbringen sehen - und es gibt gleichermaßen die eher voluminösen Gegenstücke, die supereng gebaut sind - auch wenn keine davon jemals "zu eng" war...

    Kurz: Nein!

    Grüße vom Seeker
     
  • User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.872
    168
    264
    vergeben und glücklich
    25 Februar 2010
    #8
    Also ich konnte bisher keinen Zusammenhang zwischen Statur und Enge erkennen ...
    meiner erste Freundin z.B. war nur 1,54 groß und wog nur ~42kg sie war relativ weit, also Eindringen war kein Problem und ging ruck zuck nach kleinem Vorspiel. Dann das krasse Gegenteil meine aktuelle Freundin: ca 1,68 groß und ca 60kg und kurvig gebaut und sie ist wesentlich enger, ich bekomme beim Vorspieleigentlich nie 2 Finger hinein und das Eindringen danach dauert auch eine Weile, bis es dann flutscht ...

    Also ich kann da leider keinen Zusammenhang finden :/
     
  • zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    25 Februar 2010
    #9
    Woher wissen Frauen denn, ob sie selbst eine enge Vagina haben ?

    Ausgemessen ? Und in welchem Zustand ? :zwinker:
     
  • Seeker2010
    Gast
    0
    25 Februar 2010
    #10
    Off-Topic:
    Nein - stopp - sag nichts! Lass mich raten!

    Dein persönliches Körper-Vagina-Verhältnis beträgt 1:1 - richtig?

    Grüße vom Seeker
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #11
    [x] Es besteht absolut kein Zusammenhang.
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #12
    Das wäre ja so, als wenn man von der Breite des männlichen Körpers den Umfang seines besten Stückes ablesen kann ...
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    25 Februar 2010
    #13
    Es besteht meines Wissens, und nachdem was ich bisher "fühlen" durfte, KEIN Zusammenhang.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 08:54 -----------

    Off-Topic:
    :jaa: ...is so....wenn ich von meinem "SixPack im Speckmantel" den Umfang messe und durch 6,751439574 Teile....hab ich genau die Länge.....


    :rolleyes:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #14
    Da gibt es keinen Zusammenhang!
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #15
    Das Problem bei solchen "Zusammenhängen" ist ja schon rein logisch, dass, wenn das eine sich verändert, das andere sich mitverändern müsste.

    Dh. wenn du als Frau wieder zu viel Schoki genascht hast und deine Kleidergröße von 38 (wers glaubt... ^^) auf 42 veränderst - wird die Vagina breiter? Wenn du Radikalkur bei den Weight Watchers gemacht hast und wieder bei 36 (ja, ja...) angekommen bist - ist der Liebestunnel wieder enger geworden?
    Oder als Mann - wenn du dir durch einen Unfall beim Headbangen die Nase brichst und sie krumm zusammenwächst - was passiert dann mit dem Schniedel? Wenn dir bei einem Besuch bei deinem Vetter im Sägewerk hinterher das letzte Glied vom Ringfinger fehlt - verkürzt sich dann auch der Dödel selbsttätig?
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    25 Februar 2010
    #16
    Aus der Erfahrung raus kann man da überhaupt nix sagen, sag ich mal...
     
  • develon
    develon (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    4
    Single
    25 Februar 2010
    #17
    Absolut kein Zusammenhang!
    Liegt immer an den "Erfahrungen" der Dame und am "Training". . .
     
  • hellgrau
    Gast
    0
    25 Februar 2010
    #18
    Sicher gibt es da Zusammenhänge. Vermutlich sogar ganz viele. Einige davon haben wohl auch was mit dem jeweiligen Sexleben zu tun. Oder gar mit der Größe des Messstabes, der sich wiederum über die Zeit verändern kann. Selektive Wahrnehmung spielt auch eine Rolle.
    "Als ich mit 14 mein erstes Mal hatte, war sie klein und schlank und eng" ...

    Etwas "erkennen" kann man auch bestimmt, irgendwie. Am besten natürlich wenn an die Stellen schaut, um die es hier geht. :zwinker:
    Dass man daraus aber wirklich was drehen kann wie "Hey die dadrüben auf der anderen Straßenseite ist bestimmt total eng und die hier nebenan im Cafe nicht." das ist ziemlich unwahrscheinlich.
    Da trifft man wohl deutlich genauer, wenn man vom Aussehen auf das (oberflächliche) Verhalten von Personen schließt. (mal als Beispiel)

    Also die Antwort wäre wohl "Ja", aber eben in keinem wirklich "praktischen" Ausmaß und ohne exzessive Selbststudie wird das wohl sowieso nichts. :zwinker:
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.033
    598
    8.631
    nicht angegeben
    25 Februar 2010
    #19
    Meint ihr, dass die Abweichungen der Vagina-Breite wirklich so große Auswirkungen hat, dass das durch die Muskulatur nicht "kompensiert" werden kann? Meiner Erfahrung nach hat die Weite doch eher mit der Beckenbodenmuskulatur zu tun. Und ist ansonsten eine Dyspareunie oder sowas. Immerhin muss frau ja gebären können. So ein Babykopf ist ja schließlich keine Kleinigkeit...
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    25 Februar 2010
    #20
    Off-Topic:
    Hihi, so ein Zufall, wenn ich das bei mir nachrechne, dann ergibt es auch die Länge, aber die vom Eingang bis zum Muttermund ... interessant ... :grin:


    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:14 -----------

    Ach so eine Frau die oft Sex hat ist weiter als eine, die selten Sex hat? :ratlos:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste