Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.038
    248
    674
    Single
    20 Juli 2005
    #1

    Katastrophen-Tourismus

    Ich sah neulich im TV, wie Touristen in die Regionen von Tornados und Hurricans gereist sind, um das hautnah mitzuerleben.
    Würdet ihr dorthin fahren, wo "etwas passiert ist" (z.B. Flugzeugabsturz, Eisenbahnunglück, Feuersbrunst, Hochwasser, Windhose, Amoklauf usw.), nur um irgendwas Sensationelles zu sehen? Habt ihr sowas schon miterlebt, zufällig oder absichtlich?
    Wenn nicht, welche Meinung habt ihr zu Katastrophentouristen?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Tourismus-Messen
  • cat85
    Gast
    0
    21 Juli 2005
    #2
    sicher nicht! wohl eher ein grund einen großen Bogen um die Gegend zu machen!

    ich finds ganz schön abartig - das sind auch die Leute, die bei einem Verkehrsunfall die Straße blockieren, um eventuelle einen Blick auf Verletzte zu werfen... :angryfire
     
  • SpiritofDeath
    Verbringt hier viel Zeit
    160
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Juli 2005
    #3
    Wenn sie so dumm sind...
    da können sie ja jetzt ab in die Türkei oder gleich in den Irak :grrr:

    das mit den Verkehrsteilnehmern die da die Unfallestelle angötzen nervt mich auch =_=

    naja...mich würde es schon interessieren , wie es bei einem Hurrican so zugeht , die Bilder im Tv sagen ja so einiges...aber ich könnte mir durchaus vorstellen dass es einen reizt sowas live mitzuerleben
     
  • Cora
    Cora (59)
    Verbringt hier viel Zeit
    991
    103
    2
    Verheiratet
    21 Juli 2005
    #4
    genau cat, ich geb dir völlig recht, und reg mich furchtbar drüber auf über sowas. Man sollte diese Leute, die die Hilfskräfte behindern kräftig zur Kasse bitten.

    Wir haben auch mal geschaut, als auf unsere Hauptstrasse ein schwerer Unfall passiert ist, aber aus einer Entfernung die erstens keine Sicht auf die Verletzten freigab, und garantiert niemanden behindert hat.
     
  • Chefbienchen
    0
    21 Juli 2005
    #5
    :eek: Lasst mich durch, ich bin Schaulustiger !!! :eek:

    Nee, mal ernsthaft, sowas ist doch krank, anderer Leute Leid begaffen und dabei noch schön im Weg rumstehen. :angryfire Das ist scheiße und auf so eine Idee würde ich gar nicht kommen. :kotz:
    Ich bein im allgemeinen auch nicht so sensationsgeil. Das hat mir mal 'ne Freundin gesagt. Weil ich nicht immer gleich am Rad drehe, wenn was aufregendes, neues oder geheimes passiert, erzählen mir die Leute meist alles, was sie so bewegt, da können sie sich sicher sein, dass ich es nicht überall verbreite und mit Foto an die BILD schicke. :link:
    Außerdem muss ich zugeben, dass mich diese Unglücksfälle aufgrund der permanenten Beschallung davon im TV schnell sogar nerven. Erschreckend, ich bin wohl ein schlechter Mensch, aber es ist auch wahnsinn, wie die Medien versuchen mit solchen Dramen massenhaft Einschaltquoten zu kriegen und Kohle zu scheffeln.

    Ich bewundere aber Menschen, die in solche Katastrophengebiete reisen um zu helfen, dazu wäre ich zu faul und zu geizig. RESPEKT !!! :anbeten:
     
  • beso
    beso (56)
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    Verheiratet
    21 Juli 2005
    #6
    Meine Frau hat in den 90iger Jahren häufig in der der Karibik gearbeitet und dort das eine oder andere Unwetter miterlebt. Sie verbrachte diese Stunden dann in einem Haus (Wohnung, Hotel) und hat gebetet das ihr nichts passiere. Häuser kaputt, Wasser, Strom, Telefon unterbrochen ect. Warum also freiwillig sich so etwas anzutun???
    Gefährlich und dumm, finde ich.
    beso
     
  • Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.029
    121
    0
    Verheiratet
    27 Juli 2005
    #7
    so ein schwachsinn, wie kann man sich an katastophen noch aufgeilen ich versteh das net
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste